Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aluminium-Ionen-Akku: Sicherer…
  6. Thema

[Vermisst] Übersicht an Akku versprechen und was bleibt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: [Vermisst] Übersicht an Akku versprechen und was bleibt

    Autor: Lala Satalin Deviluke 08.04.15 - 11:19

    Die Technik von {1} zumindest befindet sich heute doch bereits in unseren Smartphones.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  2. Re: [Vermisst] Übersicht an Akku versprechen und was bleibt

    Autor: Lala Satalin Deviluke 08.04.15 - 11:20

    LiPo und LiIon ist das gleiche. Die einen Stecken nur in einem Polymerbeutel, die anderen in einer Metalldose.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.04.15 11:29 durch Lala Satalin Deviluke.

  3. Re: [Vermisst] Übersicht an Akku versprechen und was bleibt

    Autor: Salzbretzel 08.04.15 - 11:24

    Aber nicht das versprochene 80% geladen in 60 Sekunden >.>
    Mein Smartphone braucht noch immer einige Zeit bis 80% geladen sind. Was zugegeben auch an den vergrößerten Akku liegt.
    Aber wenn ich feststelle das mein Smartphone Akku aus der letzten Öse pfeift und ich für 10 Minuten Strom habe - bekomme ich es nicht schnell genug geladen um bis zum Abend durchzuhalten.

    Die kleinen Verbesserungen kommen an - die großen beworbenen Wunder aber nicht.

  4. Re: [Vermisst] Übersicht an Akku versprechen und was bleibt

    Autor: Lala Satalin Deviluke 08.04.15 - 11:28

    Wie alt ist dein Smartphone? 20 Jahre? Meine Phones habe ich immer so 4 Jahre lang gehabt - noch nie wurde ein Akku unbenutzbar... Die Kapazität wurde geringer, was aber subejektiv nur schwer bemerkbar war. Vielleicht einige Male im Sommer im Auto vergessen?

    Wenn man die LiIon-Akkus im RC-Bereich nimmt und auf eine Kapazität und Spannung eines Smartphones runter rechnet, dann kommt man durchaus auf extrem schnelle Ladezyklen mit hohen Strömen, die aber kein USB-Netzteil momentan liefern kann.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.04.15 11:29 durch Lala Satalin Deviluke.

  5. Re: [Vermisst] Übersicht an Akku versprechen und was bleibt

    Autor: plutoniumsulfat 08.04.15 - 11:31

    Und auch nie wird liefern können.

  6. Re: [Vermisst] Übersicht an Akku versprechen und was bleibt

    Autor: AllDayPiano 08.04.15 - 11:31

    Es stimmt schon, was hier gesagt wurde. Nicht jede Forschung führt zu einem Ergebnis. Oftmals scheitert es an der großtechnischen Umsetzung. Ein superschwarzes Material (das hier erst vor kurzem vorgestellt wurde) mag das non-plus-ultra sein. Aber wenn ich - bildlich gesprochen - den Teilchenbeschleuniger von CERN brauche, um die Nanostrukturen herzustellen, bringt das schönste schwärzeste Schwarz für den Massenmarkt 0 Komma garnichts.

    Aber das Wissen, dass durch die Forschung gewonnen wurde, kann durchaus trotzdem noch Verwendung finden. Z.B. weil irgendjemand auf die Idee kommt, und dann feststellt, dass eben jene Nanostruktur ganz außergewöhnliche physikalische Eigenschaften aufweist. Z.B. weil er feststellt, dass das ganze Gebilde aus Silizium viel einfacher herzustellen ist. Jetzt ist zwar das Nanogefüge nicht mehr schwarz, und ist damit als schwärzestes Schwarz absolut uninteressant, hat aber tolle Halbleiterfähigkeiten. Und somit wächst ein ganz neuer Produktzweig aus dem einstigen, nicht großtechnisch herstellbaren Schwarz.

    Natürlich ist das obige eine erdachte Geschichte. Aber prinzipiell ist niemals ausgeschlossen, dass adaptierte Forschungsergebnisse in ganz anderen Zweigen unlösbar geglaubte Probleme löst.

    Aber da stehen sie - die Freunde des schwärzesten Schwarz und beschweren sich darüber, dass es ja nie ein ein fertiges Produkt gab.

    Und dann sind da noch die anderen, die sagen, jemand habe ein Schwarz entwickelt, das so schwarz sei, dass es sogar leuchtet, aber dass eine ominöse Verbindung von Wirtschaftslobbyisten dafür gesorgt hätten, dass es für ewig und immer in der Schublade verschwindet. Ein anderer sagt, er habe aber einen Prototypen herumlaufen sehen, aber er konnte es leider nicht genau erkennen, weil das Schwarz so grell geleuchtet hat.

    Dann wiederum kommen die Rationaldenker und sagen: Hey, vermutlich hat der angebliche Erfinder einfach nur eine Glühbirne verwendet. Aber davon lassen sich die Anhänger des Schamanen nicht beeindrucken. Und jeder, der behauptet, es wäre eine Glühbirne, hat eine Gehirnwäsche durch die Lobby bekommen.

    Spätestens an diesem Punkt sollte man eigentlich aufhören, darüber zu reden.

  7. Re: [Vermisst] Übersicht an Akku versprechen und was bleibt

    Autor: Lala Satalin Deviluke 08.04.15 - 11:37

    Doch. Mit USB Power-Delivery kann man dann 24 Volt liefern, die man dann mit geringerem Strom und geringerer Verluste ins Smartphone bekommt, wo ein DC/DC-Converter dann daraus die Ladespannung mit hohem Strom für den Akku umwandelt, wo dann kurze Leitungen zum Akku führen und dann der hohe Strom kein Problem mehr darstellt. Dann kann man auch mit 100 Watt laden. Immerhin mehr als 10 Mal so schnell wie bei aktuellen Smartphones. Von 0% auf 80% in 10 Minuten ist dann locker drin.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  8. Re: [Vermisst] Übersicht an Akku versprechen und was bleibt

    Autor: plutoniumsulfat 08.04.15 - 11:39

    Nur dass die Leitungen dafür viel zu dünn sind? USB lebt nicht nur von seiner Spezifikation, sondern ebenfalls von den physikalischen Gegebenheiten.

  9. Re: [Vermisst] Übersicht an Akku versprechen und was bleibt

    Autor: Clown 08.04.15 - 11:47

    Die Geschichte lehrt, dass es ganz ordentlich blöd ist, sich selbst unwahrscheinlichen (im Rahmen des allgemeinen Bildungs- und Wissensstandes) Möglichkeiten a priori zu verwehren. Vielmehr wäre es deutlich sinnvoller brauchbare Gegenargumente für diese Theorien zu finden. Passiert ironischerweise nicht, stattdessen werden solche Dinge immer nur ins Lächerliche gezogen und das hilft nun tatsächlich niemandem (außer dem Überlegenheitsgefühl desjenigen, der ins Lächerliche zieht).

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"

  10. Re: [Vermisst] Übersicht an Akku versprechen und was bleibt

    Autor: AllDayPiano 08.04.15 - 12:13

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann kann man auch mit 100 Watt laden.
    > Immerhin mehr als 10 Mal so schnell wie bei aktuellen Smartphones. Von 0%
    > auf 80% in 10 Minuten ist dann locker drin.

    Als jemand, der Tagein- und Tagaus mit DC/DC-Wandlern arbeitet und entwickelt kann ich ganz ruhigen Gewissens sagen: Du hast wirklich keine Ahnung von dem Thema. 100W auf 1cm²? Nie im Leben...

  11. Re: [Vermisst] Übersicht an Akku versprechen und was bleibt

    Autor: Lala Satalin Deviluke 08.04.15 - 13:02

    Heute vs. Damals: Man kann heute schon 30 Volt mit 3 Ampere auf ca 3cm² Fläche (und 4mm Bauhöhe) Ausgangsspannung- und Strom wandeln. Warum sollte es in Zuikunft nicht möglich sein auf so engem Raum auch 100W zu wandeln?

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  12. Re: [Vermisst] Übersicht an Akku versprechen und was bleibt

    Autor: FreiGeistler 08.04.15 - 13:03

    > seit 15 Jahren schon erfolglos RFID produktiv einzusetzen....Pilotprojekte
    Das heisst heute NFC.

    > Wasserstoff Brennstoffzelle ist heute schon eine echte Alternative.
    Apropos Brennstoffzelle: Neue Kathode mit kaum Platin und defekte Graphen als Membran
    Und die Gewinnung direkt aus Sonnenlicht nimmt auch langsam fahrt auf. Stichwort Photokatalyse
    Photosynthese versteht man mittlerweile auch besser.

  13. Re: [Vermisst] Übersicht an Akku versprechen und was bleibt

    Autor: Lala Satalin Deviluke 08.04.15 - 13:04

    24 Volt, 4,2 Ampere. Etwas dicker werden die Leitungen, aber nicht so dick, dass man kein solches Ladegerät bauen kann. Schau dir die Kabeldicken von Notebook-Netzteilen an, die auch bis zu 4 ampere liefern, manche gar mehr.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  14. Re: [Vermisst] Übersicht an Akku versprechen und was bleibt

    Autor: Eheran 08.04.15 - 13:04

    Wenn man keine Ahnung hat....

    Traurig sowas - vonwegen Salzwasser.

  15. Re: [Vermisst] Übersicht an Akku versprechen und was bleibt

    Autor: Lala Satalin Deviluke 08.04.15 - 13:22

    Scheinbar hast DU keine Ahnung!
    Ob das was wird werden wir natürlich erst sehen, wenn's marktreif ist.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  16. Re: [Vermisst >> 4] Übersicht an Akku versprechen und was bleibt

    Autor: Anonymer Nutzer 08.04.15 - 13:32

    [Vermisst >> 4]

  17. Re: [Vermisst] Übersicht an Akku versprechen und was bleibt

    Autor: Grinskeks 08.04.15 - 13:43

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > seit 15 Jahren schon erfolglos RFID produktiv
    > einzusetzen....Pilotprojekte
    > Das heisst heute NFC.

    Wenn man keinen Schimmer von der Materie hat, sollte man nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

  18. Re: [Vermisst] Übersicht an Akku versprechen und was bleibt

    Autor: plutoniumsulfat 08.04.15 - 13:59

    Hast du deine Quellen überhaupt gelesen?

  19. Re: [Vermisst] Übersicht an Akku versprechen und was bleibt

    Autor: FreiGeistler 08.04.15 - 14:27

    @Grinskeks
    Ich war mir nicht sicher, habs gegoogelt: Erstbester Link > fakir.it
    > Near-Field-Communication oder auf Deutsch “Nahfeldkopplung“, basiert auf der RFID Technologie und zeichnet sich durch ein spezielles Kopplungsverfahren aus, dass auf gesonderte Frequenzbereich genormt

    @plutoniumsulfat
    Meinst du mich?
    Ja, habe ich.

  20. Re: [Vermisst] Übersicht an Akku versprechen und was bleibt

    Autor: plutoniumsulfat 08.04.15 - 14:53

    Ne, meinte Lala Satalin Deviluke.

    Du lieferst ja wenigstens konstruktive Beiträge ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software AG, verschiedene Standorte
  2. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  3. Camelot ITLab GmbH, Mannheim
  4. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 114,99€ (Release am 5. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

  1. Digitale Souveränität: Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran
    Digitale Souveränität
    Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran

    Aus Angst vor Industriespionage will die Bundesregierung eine Europa-Cloud - in Abgrenzung zu Anbietern wie Amazon, Microsoft und Google, die nach dem CLOUD-Act, den US-Behörden weitreichende Zugriffe auf die Daten geben müssen, auch wenn sie nicht in den USA gespeichert sind.

  2. 3G: Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben
    3G
    Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben

    Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

  3. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.


  1. 21:15

  2. 20:44

  3. 18:30

  4. 18:00

  5. 16:19

  6. 15:42

  7. 15:31

  8. 15:22