1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ampel benachteiligt Autos…

Umweltverschmutzung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema


  1. Umweltverschmutzung

    Autor: Bermuda.06 03.01.22 - 08:36

    Wenn man den Autoverkehr so bewusst einbremst, dann hat das genau einen Effekt: die Umwelt wird mehr verpestet und es entstehen mehr ungesunde Abgase für die Fußgänger. Jedes Anfahren aus dem Stand vernichtet nämlich extrem viel Energie.

  2. Re: Vorbild USA: der gelebte Umweltschutz

    Autor: raphaelo00 03.01.22 - 08:42

    Lösung: Baut mehr Autobahnen durch die Städte! Durch Wegfall der Kreuzungen weniger CO2-Ausstoß.

  3. Re: Umweltverschmutzung

    Autor: trinkhorn 03.01.22 - 08:45

    Die Idee ist wohl eher, dafür zu sorgen, dass im Umfeld des Hochschulcampus unnötige Autofahrten vermieden werden weils weniger attraktiv ist und gleichzeitig eben Fuß/Radverkehr attraktiver wird.
    Wenn weniger Autos unterwegs sind an der Uni ists auch ok wenn die paar die noch fahren ab und an dort anhalten müssen.
    Die Idee mit mehr/schnelleren/größeren Straßen die Städte zu entlasten weil die Autos schneller durch sind ist ja völlig schief gegangen da sie nur mehr Autos angelockt hat.

    EDIT: Gerade nochmal Artikel überflogen und festgestellt das das mit der Uni als Standort scheinbar reine interpretation von mir war...
    Der eine Standort scheint hier zu sein, zwischen Krankenhäusern, etc.:
    https://www.google.de/maps/place/Nordweststadt,+76185+Karlsruhe,+Deutschland/@49.0188638,8.3747289,232m/data=!3m2!1e3!4b1!4m5!3m4!1s0x479706fd2d65447b:0x4d06c52ee3b656!8m2!3d49.0188638!4d8.3752774
    Der andere hier an Rathaus, Kirche, etc.:
    https://www.google.de/maps/place/Weststadt,+76133+Karlsruhe,+Deutschland/@49.0106872,8.3851625,232m/data=!3m2!1e3!4b1!4m5!3m4!1s0x47970657e375bfa7:0x33a8d0c3a099a0d7!8m2!3d49.0106925!4d8.3857073
    Beides aber eben Orte die für mich wenig nach Durchgangsverkehr ausschauen, dafür aber eben eigentlich für kurze Wege zu Fuß geeignet sein sollten...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.01.22 08:53 durch trinkhorn.

  4. Re: Umweltverschmutzung

    Autor: amsel978 03.01.22 - 08:47

    Dürfte eine Milchmädchenrechnung sein.

  5. Re: Umweltverschmutzung

    Autor: trinkhorn 03.01.22 - 08:49

    Wird sich zeigen. Ist ja erstmal ein Pilotprojekt mit wissenschaftlicher Begleitung.

  6. Re: Umweltverschmutzung

    Autor: Dino13 03.01.22 - 08:55

    Bermuda.06 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man den Autoverkehr so bewusst einbremst, dann hat das genau einen
    > Effekt: die Umwelt wird mehr verpestet und es entstehen mehr ungesunde
    > Abgase für die Fußgänger. Jedes Anfahren aus dem Stand vernichtet nämlich
    > extrem viel Energie.

    Jedes verlangsamen des Verkehrs erhöht aber die Motivation das Auto stehenzulassen und wenn dann die Autos noch weniger Spuren auf der Straße haben und mit 30 km/h fahren wird es noch offensichtlicher.

  7. Re: Umweltverschmutzung

    Autor: Bermuda.06 03.01.22 - 08:59

    trinkhorn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird sich zeigen. Ist ja erstmal ein Pilotprojekt mit wissenschaftlicher
    > Begleitung.

    Die Frage ist lediglich der Scope der Untersuchung. Laut dem Artikel scheint vorab ja hauptsächlich das „Verhalten“ der Berkehrsteilnehmer zu sein. Da stand nirgends dass vorab Emissionen gemessen wurden.

  8. Re: Umweltverschmutzung

    Autor: miguele 03.01.22 - 09:00

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bermuda.06 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn man den Autoverkehr so bewusst einbremst, dann hat das genau einen
    > > Effekt: die Umwelt wird mehr verpestet und es entstehen mehr ungesunde
    > > Abgase für die Fußgänger. Jedes Anfahren aus dem Stand vernichtet
    > nämlich
    > > extrem viel Energie.
    >
    > Jedes verlangsamen des Verkehrs erhöht aber die Motivation das Auto
    > stehenzulassen und wenn dann die Autos noch weniger Spuren auf der Straße
    > haben und mit 30 km/h fahren wird es noch offensichtlicher.

    Ist ja ne super Idee eine effektiviere Methode künstlich unattraktiv zu machen damit damit man etwas anderes nutzt.

  9. Re: Umweltverschmutzung

    Autor: Bermuda.06 03.01.22 - 09:03

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bermuda.06 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn man den Autoverkehr so bewusst einbremst, dann hat das genau einen
    > > Effekt: die Umwelt wird mehr verpestet und es entstehen mehr ungesunde
    > > Abgase für die Fußgänger. Jedes Anfahren aus dem Stand vernichtet
    > nämlich
    > > extrem viel Energie.
    >
    > Jedes verlangsamen des Verkehrs erhöht aber die Motivation das Auto
    > stehenzulassen und wenn dann die Autos noch weniger Spuren auf der Straße
    > haben und mit 30 km/h fahren wird es noch offensichtlicher.

    Das ist ein typisches Greta bzw FFF Mantra. So wird es nicht funktionieren! Man muss bessere Alternativen schaffen, aber nicht den Status Quo verschlimmern. Aktuell ist der vielerorts schlechte und zu teure Nahverkehr einfach keine Alternative.

    Selbst die meisten Metropolen schaffen es noch nicht mal attraktive P+R Angebote vom Stadtrand in die City zu erschaffen, aber Hauptsache die Bedingungen für Autofahrer erst einmal verschlimmern. Arbeitnehmer aus den umliegenden Gebieten haben daher häufig gar keine andere praktikable (!) Alternative.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.01.22 09:04 durch Bermuda.06.

  10. Re: Umweltverschmutzung

    Autor: Dino13 03.01.22 - 09:04

    miguele schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dino13 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bermuda.06 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wenn man den Autoverkehr so bewusst einbremst, dann hat das genau
    > einen
    > > > Effekt: die Umwelt wird mehr verpestet und es entstehen mehr ungesunde
    > > > Abgase für die Fußgänger. Jedes Anfahren aus dem Stand vernichtet
    > > nämlich
    > > > extrem viel Energie.
    > >
    > > Jedes verlangsamen des Verkehrs erhöht aber die Motivation das Auto
    > > stehenzulassen und wenn dann die Autos noch weniger Spuren auf der
    > Straße
    > > haben und mit 30 km/h fahren wird es noch offensichtlicher.
    >
    > Ist ja ne super Idee eine effektiviere Methode künstlich unattraktiv zu
    > machen damit damit man etwas anderes nutzt.

    Das ist nicht künstlich, das ist einfach ein angleichen. Autos wurden allem anderen auf Biegen und Brechen vorgezogen. Warum sollte man damit einfach so weitermachen. Selbst E-Autos machen noch mehr als genügend Lärm, dass langsameres Fahren Sinn ergibt. Es gibt kein Gott gegebenes Anrecht darauf überall mit seinem Auto hinbrettern zu dürfen.

  11. Re: Umweltverschmutzung

    Autor: Dino13 03.01.22 - 09:06

    Bermuda.06 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dino13 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bermuda.06 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wenn man den Autoverkehr so bewusst einbremst, dann hat das genau
    > einen
    > > > Effekt: die Umwelt wird mehr verpestet und es entstehen mehr ungesunde
    > > > Abgase für die Fußgänger. Jedes Anfahren aus dem Stand vernichtet
    > > nämlich
    > > > extrem viel Energie.
    > >
    > > Jedes verlangsamen des Verkehrs erhöht aber die Motivation das Auto
    > > stehenzulassen und wenn dann die Autos noch weniger Spuren auf der
    > Straße
    > > haben und mit 30 km/h fahren wird es noch offensichtlicher.
    >
    > Das ist ein typisches Greta bzw FFF Mantra. So wird es nicht funktionieren!
    > Man muss bessere Alternativen schaffen, aber nicht den Status Quo
    > verschlimmern. Aktuell ist der vielerorts schlechte und zu teure Nahverkehr
    > einfach keine Alternative.
    >
    > Selbst die meisten Metropolen schaffen es noch nicht mal attraktive P+R
    > Angebote vom Stadtrand in die City zu erschaffen, aber Hauptsache die
    > Bedingungen für Autofahrer erst einmal verschlimmern.

    Status Quo ist alles dem Autofahrer recht zu machen. Das muss geändert werden.
    Gerade in der Stadt muss die Zahl der Parkplätze deutlich reduziert werden, wenn man sieht wie wenig da Platz für Fußgänger ist. Und dann muss man sich freuen, dass da ein einbetonierter Baum steht und uns Grün vorgaukeln soll.

  12. Re: Umweltverschmutzung

    Autor: Bermuda.06 03.01.22 - 09:10

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bermuda.06 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dino13 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Bermuda.06 schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Wenn man den Autoverkehr so bewusst einbremst, dann hat das genau
    > > einen
    > > > > Effekt: die Umwelt wird mehr verpestet und es entstehen mehr
    > ungesunde
    > > > > Abgase für die Fußgänger. Jedes Anfahren aus dem Stand vernichtet
    > > > nämlich
    > > > > extrem viel Energie.
    > > >
    > > > Jedes verlangsamen des Verkehrs erhöht aber die Motivation das Auto
    > > > stehenzulassen und wenn dann die Autos noch weniger Spuren auf der
    > > Straße
    > > > haben und mit 30 km/h fahren wird es noch offensichtlicher.
    > >
    > > Das ist ein typisches Greta bzw FFF Mantra. So wird es nicht
    > funktionieren!
    > > Man muss bessere Alternativen schaffen, aber nicht den Status Quo
    > > verschlimmern. Aktuell ist der vielerorts schlechte und zu teure
    > Nahverkehr
    > > einfach keine Alternative.
    > >
    > > Selbst die meisten Metropolen schaffen es noch nicht mal attraktive P+R
    > > Angebote vom Stadtrand in die City zu erschaffen, aber Hauptsache die
    > > Bedingungen für Autofahrer erst einmal verschlimmern.
    >
    > Status Quo ist alles dem Autofahrer recht zu machen. Das muss geändert
    > werden.
    > Gerade in der Stadt muss die Zahl der Parkplätze deutlich reduziert werden,
    > wenn man sieht wie wenig da Platz für Fußgänger ist. Und dann muss man sich
    > freuen, dass da ein einbetonierter Baum steht und uns Grün vorgaukeln soll.

    Der Individualverkehr ermöglicht aber unsere aktuelle Wirtschaft. Um umweltfreundlicher zu werden könnte man natürlich zum Hartzer oder Dauerstudenten werden. Merkwürdigerweise geht es dir anscheinend gar nicht um attraktive Alternativen sondern Hauptsächlich um Verbote, Verbote, Verbote, für Personen, die ein anderes Lebensumfeld haben.

    Oder alle git verdienenden Arbeitnehmer müssten in die Städte ziehen. Bleibt halt nur kein Platz mehr für Sozialschwache, Studenten etc…die müssen dann in die übernächste Kleinstadt ziehen.

    Wenn das den Von der Gesellschaft finanzierten FFF Anhängerschaft lieber ist…dann bin ich aber mal gespannt ob es dort noch genauso hipp ist 20 Minuten mit dem Fahrrad zum Discounter zu fahren als 3 Minuten zum nächsten Unverpacktladen in der Großstadt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.01.22 09:11 durch Bermuda.06.

  13. Re: Umweltverschmutzung

    Autor: NaruHina 03.01.22 - 09:15

    Wen es mehrere solcher Ampeln hintereinander gibt könnte man ja auf die Idee kommen sowas wie eine grüne Welle einzurichten, immerhin weiß jede nachfolgebde ampel bei richtiger Vernetzung "jo da ist ein fahrzeug"

  14. Re: Umweltverschmutzung

    Autor: gdh 03.01.22 - 09:16

    Ich stehe dem ebenfalls eher kritisch gegenüber. Einige Städte in der Schweiz haben dieses Konzept in abgewandelter Form. Man versucht Autofahrern das fahren so unangenehm wie möglich zu machen.
    In der Rushhour steht man in manchen Städten an jeder Ampel ein paar Minuten.

    Mich ärgert das extrem, von Arbeitswelten her ist die verleihstation für unsere Mietautos im Zentrum. Wenn ich zwischen 16:30 und 18:30 in die Stadt fahre brauche ich für etwa 1,4km zwischen 20 und 40 Minuten.

    Das zahlt natürlich alles der Kunde. Nur ist es dann leider mein Feierabend, der immer länger dauert, wenn ich nicht rechtzeitig zurück fahre.

    Ein anderer Punkt ist ebenso das frustrationslevel der Verkehrsteilnehmer. Man lässt andere Leute nicht mehr vor sich einreihen, weil man einfach nur nach hause will. Viele beharren auf dem ihren platz und fahren dichter auf, damit sich niemand reinquetschen kann.

    Ich finde eine deskalierende Verkehrspolitik eher besser. Lieber mit Tempo 30 durch die Stadt schleichen in einer grünen Welle, als ständig stop and go mit 50 km/h an jeder Ampel.
    Zudem würde es auch Lärm und Abgase reduzieren.

  15. Re: Umweltverschmutzung

    Autor: trinkhorn 03.01.22 - 09:16

    Effektivität ist eben etwas anderes als Effizienz.
    Und uneffizientes Autofahren durch die Stadt unattraktiv zu machen ist durchaus im öffentlichen Interesse...
    Es verbraucht endliche Ressourcen (meist fossile Treibstoffe, Platz in der Stadt), erzeugt Emmissionen (Abgase, Reifenabrieb, Lärm), gefährdet andere Verkehrsteilnehmer.

  16. Re: Umweltverschmutzung

    Autor: goggi 03.01.22 - 09:21

    gdh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1,4km zwischen 20 und 40 Minuten
    Also ich verstehe dein leidgeplagtes Leben :D

    Neulich fuhr ich in Berlin mit dem Rad eine Strecke im Berufsverkehr:
    Auto: 26min
    Rad: 23 min (wegen Berufsverkehr)

    Mit dem Rad war ich am Ende extrem viel schneller, da an keinem der Ziele Parkplätze existierten und damit noch Zeit beim Kfz drauf gekommen wäre.

    Alles bis 4km kann man auch mit einem Roller/Faltrad fahren, vielleicht gibt es eine bessere Verleihstation weiter weg. ;)

  17. Re: Umweltverschmutzung

    Autor: trinkhorn 03.01.22 - 09:22

    Die beiden Standorte sind nicht auf großen Haupt-Durchgangs-Straßen, sondern an Orten wo sich öffentliche Einrichtungen gebündelt befinden. Da ist Zu Fuß gehen durchaus eine alternative die attraktiver gemacht wird, wenn es einfacher, schneller und sicherer wird die Straße zu überqueren.

  18. Re: Umweltverschmutzung

    Autor: Conqi 03.01.22 - 09:34

    Bermuda.06 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ein typisches Greta bzw FFF Mantra. So wird es nicht funktionieren!
    > Man muss bessere Alternativen schaffen, aber nicht den Status Quo
    > verschlimmern. Aktuell ist der vielerorts schlechte und zu teure Nahverkehr
    > einfach keine Alternative.

    Mehr ÖPNV, aber keine Spuren in Busspuren umwandeln! Mehr Radwege, aber nicht weniger Parkplätze! Bessere Fußgängerinfrastruktur, aber auf keinen Fall mehr Rotphasen für Autos!

    Auch wenn viele Politiker das nicht gerne zugeben wollen, aber fast (!) jede Maßnahme zur Verbesserung anderer Transportmöglichkeiten wird das Autofahren zwangsweise unattraktiver machen. Weil Städte aktuell größtenteils nur auf Autos ausgelegt sind und man sich immer in die Quere kommen wird.

    Diese Maßnahme jetzt ist ja auch nicht als Autofahrer-Nerv-Programm gedacht, sondern soll Radfahren und zu Fuß gehen attraktiver machen. Das eine führt dann halt unweigerlich zum anderen, weil man nicht gleichzeitig Fußgänger bevorzugen kann ohne Autos zu benachteiligen.

  19. Re: Umweltverschmutzung

    Autor: postemi 03.01.22 - 09:36

    [Inhalt durch Nutzer gelöscht]

  20. Re: Umweltverschmutzung

    Autor: postemi 03.01.22 - 09:38

    [Inhalt durch Nutzer gelöscht]

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Process Specialist (m/w/d) Controlling
    MAPAL Präzisionswerkzeuge Dr. Kress KG, Aalen
  2. Betriebswirtin / Wirtschaftsinformatikerin / Wirtschaftsingenieurin als SAP-Architektin (m/w/d)
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., München
  3. Trainee IT SAP (m/w/d)
    CLAAS KGaA mbH, Harsewinkel
  4. Productmanager / Productmanagerin (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de