1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amtlicher…

Die bisher größte Verarsche

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die bisher größte Verarsche

    Autor: T2FZ3 27.09.21 - 04:50

    Die Nummer ist lächerlich. Die Mehrkosten für ein Elektroauto und vor allem dessen Reperaturkosten wegzulassen ist schon dreist, die fehlende Strominfrastruktur und Wartezeit zum Laden zu ignorieren genauso. Und dass Benzin deutlich mehr besteuert ist wegzulassen, ist bösartige Lüge. Und glaubt denn wer, dass dieser Staat/Politiker/Gesetzgeber sich die fehlenden Steuereinnahmen vom Benzin, so denn alle endlich Stromer fahren einfach entgehen lässt?! Die Steuern kommen einfach auf den Strom drauf!
    Kann sich keiner mehr an die Lüge erinnern, dass es für die ärmere Bevölkerung nicht teurer werden sollte? Das Gegenteil ist der Fall.
    Und dann wählt der deutsche Vollidiot so??? Entweder wir leben in einer seit Jahren von Wahlfälschung gesteuerten Idiologie oder der Deutsche steht einfach auf Idiologien. Es ist echt schwer solche Menschen zu mögen, insbesondere wenn sie dann noch Kinder haben. Ja ich spreche denen jedwede Rechte ab!

  2. Re: Die bisher größte Verarsche

    Autor: LoudHoward 27.09.21 - 06:18

    Kosten die du sparst gehen zu Lasten der Umwelt.

  3. Re: Die bisher größte Verarsche

    Autor: kraemere 27.09.21 - 07:12

    T2FZ3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Nummer ist lächerlich. Die Mehrkosten für ein Elektroauto und vor allem
    > dessen Reperaturkosten wegzulassen ist schon dreist, die fehlende
    > Strominfrastruktur und Wartezeit zum Laden zu ignorieren genauso.
    Stimmt natürlich. Man müsste die jährlichen Inspektionen mit verrechnen, da diese Voraussetzung für die Garantie ist. Somit wäre man mit einem 3er BMW bei rund 500¤/à
    und bei einem Hyundai Ioniq bei rund 150¤/à. Kommt aber auch auf den Stundensatz an.

    >Und dass Benzin deutlich mehr besteuert ist wegzulassen, ist bösartige Lüge. Und
    > glaubt denn wer, dass dieser Staat/Politiker/Gesetzgeber sich die fehlenden
    > Steuereinnahmen vom Benzin, so denn alle endlich Stromer fahren einfach
    > entgehen lässt?! Die Steuern kommen einfach auf den Strom drauf!
    Strom wird schon zu 51% "besteuert" - https://www.stromauskunft.de/strompreise/strompreis-zusammensetzung/

    Und beim Benzin/Diesel auch mehr aber nicht "deutlich" mehr. Benzin +15% und Diesel +4%.
    https://www.adac.de/verkehr/tanken-kraftstoff-antrieb/tipps-zum-tanken/7-fragen-zum-benzinpreis/#:~:text=Au%C3%9Ferdem%20wird%20auf%20alle%20Energietr%C3%A4ger,Tankrechnung%20als%20Steuern%20beim%20Staat.

  4. Re: Die bisher größte Verarsche

    Autor: robinx999 27.09.21 - 07:50

    kraemere schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > T2FZ3 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Nummer ist lächerlich. Die Mehrkosten für ein Elektroauto und vor
    > allem
    > > dessen Reperaturkosten wegzulassen ist schon dreist, die fehlende
    > > Strominfrastruktur und Wartezeit zum Laden zu ignorieren genauso.
    > Stimmt natürlich. Man müsste die jährlichen Inspektionen mit verrechnen, da
    > diese Voraussetzung für die Garantie ist. Somit wäre man mit einem 3er BMW
    > bei rund 500¤/à
    > und bei einem Hyundai Ioniq bei rund 150¤/à. Kommt aber auch auf den
    > Stundensatz an.
    >
    Der Vergleich hinkt aber gerade wenn Du den Ioniq nennst nimm doch bitte den Ioniq Elektro und den Ioniq Hybrid dann bist Du bei 150¤ vs 300¤ pro Jahr und nicht bei 500¤
    Wenn man da mal aktuell schaut und mal bei Mobile.de nach einem Ioniq Modell Style schaut dann sieht man für den Hybrid
    So etwas 25.950¤ für den Hybrid
    https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=329846616&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=11600&makeModelVariant1.modelDescription=style&makeModelVariant1.modelId=40&pageNumber=1&scopeId=C&sfmr=false&usage=NEW&searchId=57a06d01-bf3a-a551-75e4-c457093f5971

    Beim Elektro finde ich so etwas 29.990¤ (und staatlicher Umweltbonus ist schon berücksichtigt)

    https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=309756901&cn=DE&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&fuels=ELECTRICITY&gn=45731%2C+Waltrop%2C+Nordrhein-Westfalen&isSearchRequest=true&ll=51.6296634%2C7.4029654&makeModelVariant1.makeId=11600&makeModelVariant1.modelDescription=style&makeModelVariant1.modelId=40&pageNumber=1&rd=100&scopeId=C&sfmr=false&usage=NEW&searchId=965e4c89-ce84-2bef-45ab-7027f7287755

    Alternativ auch so etwas 35.630¤ (Der Umweltbonus ist wohl noch nicht abgezogen wenn man die 6000¤ abzieht ist man bei 29.630¤)
    https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=322021442&cn=DE&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&fuels=ELECTRICITY&gn=45731%2C+Waltrop%2C+Nordrhein-Westfalen&isSearchRequest=true&ll=51.6296634%2C7.4029654&makeModelVariant1.makeId=11600&makeModelVariant1.modelDescription=style&makeModelVariant1.modelId=40&pageNumber=1&rd=100&scopeId=C&sfmr=false&usage=NEW&searchId=965e4c89-ce84-2bef-45ab-7027f7287755

    29.630 - 25.950 sind also 3680¤ mehr Kosten
    Der Hybrid hat 1580ccm Hubraum und CO2 von 97¤ https://www.hyundai.de/hyundai.de/files/69/69c99999-ee67-4d96-ac87-00d9c547aec1.pdf macht also
    32¤ KFZ Steuer pro Jahr die Inspektion ist 150¤ teurer pro Jahr (ein Jahr oder 15.000km hängt also auch etwas von der Fahrleistung ab)
    Laut ADAC Eco Test liegen die Verbräuche bei
    https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/autokatalog/marken-modelle/hyundai/hyundai-ioniq/
    5,0l für den Hybrid
    und 16,3kWh für den Elektro https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/tests/elektromobilitaet/stromverbrauch-elektroautos-adac-test/

    So jetzt machen wir mal die Kosten über 10 Jahre geschätzt bei 10.000km pro Jahr
    1820¤ mehr für KFZ Steuer und Inspektion
    Bei den Sprit bzw. Strompreisen wird es natürlich schwierig, rechnet man mit aktuell 30 Cent Strom und 1,50¤l ja dann wäre man bei 7,50¤ / 100km bei dem Hybrid und 4,89¤ für das E-Auto Modell und wäre dann bei 2610¤ gespart für die "Verbrauchskosten" also 4430¤ gespart bei Mehrkosten von 3680¤ ist man also 750¤ im Plus
    Der Ioniq Fahrer bekommt aktuell den Vorteilstarif von EnBW für 5 Jahre und zahlt dann an EnBW AC Säulen 38Cent bei EnBW Säulen und 42 Cent im Roaming) würde man von den Strompreis ausgehen spart man wenn man mit 38 Cent rechnet "nur" noch 1306¤ für den Verbrauch mit der Inspektion und Steuern ist man bei 554¤ müsste man eher mit Roaming rechnen hätte man nur 654¤ gespart und hätte nur noch 2474¤ gespart bei Mehrkosten von 3680¤ und hätte 1206¤ drauf gezahlt

    Also hier muss man immer sehr genau rechnen und die Werte verwenden die passen und ja ich habe weder Benzinpreis noch Strompreis Steigerungen berücksichtigt auch nicht das der EnBW Vorteilstarif nur 5 Jahre gilt der normale EnBW Tarif wäre natürlich auch eine Option aber der liegt natürlich bei 5,99¤ pro Monat was dann 71,88¤ / Jahr wären was natürlich den Preisvorteil von 182¤ den das E-Auto hat (Steuern + Inspektion) auf 110¤ zusammen schrumpfen lässt.
    Auch habe ich natürlich kein gelegentliches DC Laden berücksichtigt (vermutlich kann man für 2-5% der Ladevorgänge den DC Preis ansätzen)

    Aber ja für einen Laternen Parker könnte die E-Auto Variante am Ende teurer sein und natürlich zumindest für den Laternen Parker aktuell recht unbequem der Ioniq Lädt AC nur mit 7,2kW und müsste dann wohl ca. 3 Stundne pro Woche an eine AC Säule und der Hybrid reicht für die Selbe Strecke wohl alle 3 Wochen Tanken

  5. Re: Die bisher größte Verarsche

    Autor: chefin 27.09.21 - 07:52

    Korrekt, Strom wird schon besteuert. Nur kommt da noch einiges oben drauf. Wenn mal 20% Elektroautos unterwegs sind, fehlen dem Staat ca 7,4 Milliarden Euro in der Kasse. Was meinst du woher sie die dann nehmen werden?

    Aktuell sind es 37 Milliarden die durch die Mineralölsteuer reinkommen. Und da ist noch keine MWSt drauf.

    Also wird der Strom sich noch verteuern. Das Märchen vom billigen E-Auto werden wohl nur eingefleischte Bearbocker glauben, ich sag absichtlich nicht Grüne, da ich einige kenne die genau wissen, das es deutlich mehr kosten wird, E-Auto zu fahren als Verbrenner.

  6. Re: Die bisher größte Verarsche

    Autor: ronda-melmag 27.09.21 - 08:11

    Mich stört das - wenn der Text richtig ist - es eher um alternative Kraftstoffe gehen sollte
    - Funfakt:
    LPG und CNG sind gemeint.
    ME: 5.50 ¤/100km im Schnitt vorwiegend Landstrasse mit LPG
    Reichweite 400km - Tankdauer minimal langsamer wie bei Benzin
    Preise bei CNG dürften identisch sein.
    Nur der Wasserstoff ist noch richtig, richtig teuer ......kg ca 9.50
    der Mirai liegt so bei 0,77 KG/100KM (ps Anschaffungspreis: 3* Benziner .-) )
    Meineeine hat für die Umrüstung 2000 bezahlt - um Vollständig zu sein ...
    Und ich habe mit dem Gedanken gespielt (vor 3 Jahren) mir ein E Auto zuzulegen , aber Umrüsten war halt wirtschaftlicher :-)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.21 08:15 durch ronda-melmag.

  7. Re: Die bisher größte Verarsche

    Autor: ronda-melmag 27.09.21 - 08:44

    und hier mal der Link zur Orginalgrafik:
    https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Bilder/Energie/poster-energiekostenvergleich-pkw.png?__blob=normal&v=16&size=834w
    ohne das man
    LPG / CNG weg lässt
    Fazit: Autor sagt nicht die ganze Wahrheit ... aka Lügenpresse :-) :-)

  8. Re: Die bisher größte Verarsche

    Autor: Weitsicht0711 27.09.21 - 10:01

    T2FZ3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Nummer ist lächerlich. Die Mehrkosten für ein Elektroauto und vor allem
    > dessen Reperaturkosten wegzulassen ist schon dreist, die fehlende
    > Strominfrastruktur und Wartezeit zum Laden zu ignorieren genauso. Und dass
    > Benzin deutlich mehr besteuert ist wegzulassen, ist bösartige Lüge. Und
    > glaubt denn wer, dass dieser Staat/Politiker/Gesetzgeber sich die fehlenden
    > Steuereinnahmen vom Benzin, so denn alle endlich Stromer fahren einfach
    > entgehen lässt?! Die Steuern kommen einfach auf den Strom drauf!
    > Kann sich keiner mehr an die Lüge erinnern, dass es für die ärmere
    > Bevölkerung nicht teurer werden sollte? Das Gegenteil ist der Fall.
    > Und dann wählt der deutsche Vollidiot so??? Entweder wir leben in einer
    > seit Jahren von Wahlfälschung gesteuerten Idiologie oder der Deutsche steht
    > einfach auf Idiologien. Es ist echt schwer solche Menschen zu mögen,
    > insbesondere wenn sie dann noch Kinder haben. Ja ich spreche denen jedwede
    > Rechte ab!

    Du hast doch dann bestimmt fachmännisch ausgerechnet um wie viel der Preis beim Strom steigen würde wenn Steuern ausgeglichenen werden.

  9. Re: Die bisher größte Verarsche

    Autor: Weitsicht0711 27.09.21 - 10:05

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Korrekt, Strom wird schon besteuert. Nur kommt da noch einiges oben drauf.
    > Wenn mal 20% Elektroautos unterwegs sind, fehlen dem Staat ca 7,4
    > Milliarden Euro in der Kasse. Was meinst du woher sie die dann nehmen
    > werden?
    >
    > Aktuell sind es 37 Milliarden die durch die Mineralölsteuer reinkommen. Und
    > da ist noch keine MWSt drauf.
    >
    > Also wird der Strom sich noch verteuern. Das Märchen vom billigen E-Auto
    > werden wohl nur eingefleischte Bearbocker glauben, ich sag absichtlich
    > nicht Grüne, da ich einige kenne die genau wissen, das es deutlich mehr
    > kosten wird, E-Auto zu fahren als Verbrenner.

    Chefin hast du mal wieder wild Zahlen gewürfelt?

    Wenn nicht, kannst du uns doch bestimmt mehr zu deinem Rechnungsweg und die Zahlen sagen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator*in (m/w/d) für IT-Basisdienste
    Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin
  2. Systemadministrator (m/w/d) für vertriebliche IT-Systeme
    Stuttgarter Straßenbahnen AG, Stuttgart
  3. Sachbearbeiter (w/m/d) IT-Betreuung und Teamassistenz Schulen
    KommunalBIT AöR, Fürth
  4. Client-Hardware - Konzeption, IT-Asset-Lifecycle-Management und Support
    Universität Hamburg, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dark Souls 3 - Digital Deluxe Edition für 15,99€, Xbox Game Pass Ultimate - 1 Monat für...
  2. 69,99€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Robas Lund DX Racer 1 Gaming-Stuhl für 201,20€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de