1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amtlicher…
  6. Thema

Lustiger Vergleich

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema


  1. Re: Lustiger Vergleich

    Autor: Samis 30.09.21 - 14:01

    Der Vergleich ist nicht lustig sondern komplett falsch und Irreführend. Der eigentlich Elefant im Raum sind nämlich die Mineralölsteuern, welche der Staat benötigt. Das sind 40Mrd. ¤ Jährlich die fehlen würden, wenn alle E-Auto fahren. Der Staat verzichtet hier einfach massiv auf Steuereinnahmen beim E-Auto.
    Ohne die Mineralölsteuer würde ein Liter Diesel nur 80ct kosten und damit deutlich billiger sein auf 100km als ein E-Auto.
    Der Staat wird sich die 40Mrd. ¤ aber später wieder holen, auch bei den E-Auto-Fahren, weil er es brauch.Niemand kann so naiv sein zu glauben, der Staat bräuchte diese steuern dauerhaft nicht. Das wird ein böses Erwachen geben.
    Es geht dem Staat nur darum die Bürger über die wahren Kosten zu täuschen. Zusätzlich kommt hinzu das ein E-Auto ca. 10.000¤ teurer in der Anschaffung ist und der Strom sogar noch künstlich verbilligt wird, seitdem die EEG Umlage immer mehr steuerfinanziert wird.
    Das E-Auto ist ein wirtschaftlicher Rohrkrepierer das nur durch massive Subventionen am Leben erhalten wird.
    Etliche jetzt per Leasing finanzierten E-Autos werden in 2-3 Jahren einfach günstig ins Ausland verkauft, nachdem der Staat hier 6000¤ Förderung pro Auto bezahlt hat.

  2. Re: Lustiger Vergleich

    Autor: Weitsicht0711 30.09.21 - 14:10

    Samis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Vergleich ist nicht lustig sondern komplett falsch und Irreführend. Der
    > eigentlich Elefant im Raum sind nämlich die Mineralölsteuern, welche der
    > Staat benötigt. Das sind 40Mrd. ¤ Jährlich die fehlen würden, wenn alle
    > E-Auto fahren. Der Staat verzichtet hier einfach massiv auf Steuereinnahmen
    > beim E-Auto.

    Wieder ein der nicht Rechnen kann. Nein, man muss nur die Differenz ausgleichen!

    > Ohne die Mineralölsteuer würde ein Liter Diesel nur 80ct kosten und damit
    > deutlich billiger sein auf 100km als ein E-Auto.

    Es musst du zum Vergleichen natürlich aus die Steuern vom Strom entfernen, ich weiß, Rechnen ist schwer.

    > Der Staat wird sich die 40Mrd. ¤ aber später wieder holen, auch bei den
    > E-Auto-Fahren, weil er es brauch.Niemand kann so naiv sein zu glauben, der
    > Staat bräuchte diese steuern dauerhaft nicht. Das wird ein böses Erwachen
    > geben.

    Und es sind immer noch nicht 40Mrd!

    > Es geht dem Staat nur darum die Bürger über die wahren Kosten zu täuschen.
    > Zusätzlich kommt hinzu das ein E-Auto ca. 10.000¤ teurer in der Anschaffung
    > ist und der Strom sogar noch künstlich verbilligt wird, seitdem die EEG
    > Umlage immer mehr steuerfinanziert wird.

    Das darfst du mal genauer erläutern wie die Umlage steuerfinanziert wird.

    > Das E-Auto ist ein wirtschaftlicher Rohrkrepierer das nur durch massive
    > Subventionen am Leben erhalten wird.
    > Etliche jetzt per Leasing finanzierten E-Autos werden in 2-3 Jahren einfach
    > günstig ins Ausland verkauft, nachdem der Staat hier 6000¤ Förderung pro
    > Auto bezahlt hat.

    Also ist dein Vorschlag weiter machen und wir singen zusammen Scheiß auf die Zukunft?

  3. Re: Lustiger Vergleich

    Autor: Samis 30.09.21 - 15:13

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Samis schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Vergleich ist nicht lustig sondern komplett falsch und Irreführend.
    > Der
    > > eigentlich Elefant im Raum sind nämlich die Mineralölsteuern, welche der
    > > Staat benötigt. Das sind 40Mrd. ¤ Jährlich die fehlen würden, wenn alle
    > > E-Auto fahren. Der Staat verzichtet hier einfach massiv auf
    > Steuereinnahmen
    > > beim E-Auto.
    >
    > Wieder ein der nicht Rechnen kann. Nein, man muss nur die Differenz
    > ausgleichen!
    >
    > > Ohne die Mineralölsteuer würde ein Liter Diesel nur 80ct kosten und
    > damit
    > > deutlich billiger sein auf 100km als ein E-Auto.
    >
    > Es musst du zum Vergleichen natürlich aus die Steuern vom Strom entfernen,
    > ich weiß, Rechnen ist schwer.

    Offensichtlich für Dich, denn die Mineralölsteuer ist im Strom gar nicht enthalten. Deshalb ist die Differenz die Mineralölsteuer. Die Mwst. die im Strom enthalten ist, kommt ja noch auf die Mineralösteuer drauf.

    >
    >
    > Und es sind immer noch nicht 40Mrd!
    Doch, s.o.

    >
    > > Es geht dem Staat nur darum die Bürger über die wahren Kosten zu
    > täuschen.
    > > Zusätzlich kommt hinzu das ein E-Auto ca. 10.000¤ teurer in der
    > Anschaffung
    > > ist und der Strom sogar noch künstlich verbilligt wird, seitdem die EEG
    > > Umlage immer mehr steuerfinanziert wird.
    >
    > Das darfst du mal genauer erläutern wie die Umlage steuerfinanziert wird.
    Kannst Du dir hier durchlesen (googlen, weil link nicht erlaubt):
    Heise: Analyse-Altmaier-will-Erneuerbare-mit-Steuern-finanzieren-5051599.html
    transnetbw: presseinformationen/presseinformation/eeg-umlage-2021
    Zitat: "Ohne diesen Bundeszuschuss läge die EEG-Umlage 2021 bei 9,651 ct/kWh und damit deutlich über der des Jahres 2020 (6,756 ct/kWh). "
    Wir wären also schon bei 33ct/KWh welche und somit würde das E-Auto schon nicht mehr 4,74¤ sondern schon 5,25¤ pro 100km kosten.

    >
    > Also ist dein Vorschlag weiter machen und wir singen zusammen Scheiß auf
    > die Zukunft?
    Du musst ja nicht n den Kobaltminen arbeiten. Nein, wir schützen die Umwelt indem wir den zerstörerischen EE ausbau lassen der die Umwelt zerstört und wieder Atomkraftwerke benutzen.
    youtube.: /watch?v=N-yALPEpV4w


    Fragt sich also wer hier nicht rechnen kann. Ohne Subventionen keine E-Auto. Hat man ja in der Vergangenheit gesehen.

  4. Re: Lustiger Vergleich

    Autor: Weitsicht0711 30.09.21 - 15:47

    Samis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Offensichtlich für Dich, denn die Mineralölsteuer ist im Strom gar nicht
    > enthalten. Deshalb ist die Differenz die Mineralölsteuer. Die Mwst. die im
    > Strom enthalten ist, kommt ja noch auf die Mineralösteuer drauf.

    Also nach dem ich dir den Tipp gegeben habe warst du nicht fähig dich zu informieren und behauptest einfach weiter Blödsinn. Das spricht nicht für dich.

    Im Strom ist die z.b. die Stromsteuer enthalten und noch , die ist z.B. beim Mineralöl nicht entstanden und noch ein paar mehr.

    Daher nochmal für dich, es muss nur die Differenz ausgeglichenen werden!


    > Doch, s.o.

    Immer noch nicht!


    >
    > Kannst Du dir hier durchlesen (googlen, weil link nicht erlaubt):
    > Heise:
    > Analyse-Altmaier-will-Erneuerbare-mit-Steuern-finanzieren-5051599.html
    > transnetbw: presseinformationen/presseinformation/eeg-umlage-2021
    > Zitat: "Ohne diesen Bundeszuschuss läge die EEG-Umlage 2021 bei 9,651
    > ct/kWh und damit deutlich über der des Jahres 2020 (6,756 ct/kWh). "
    > Wir wären also schon bei 33ct/KWh welche und somit würde das E-Auto schon
    > nicht mehr 4,74¤ sondern schon 5,25¤ pro 100km kosten.

    Danke muss ich mir mal bei Gelegenheit durchlesen. Und eigentlich war die EEG dafür gedacht um erneuerbare Energie zu fördern. Stattdessen dürfen sich die Netzbetreiber die Bäuche voll schlagen.


    > Du musst ja nicht n den Kobaltminen arbeiten. Nein, wir schützen die Umwelt
    > indem wir den zerstörerischen EE ausbau lassen der die Umwelt zerstört und
    > wieder Atomkraftwerke benutzen.
    > youtube.: /watch?v=N-yALPEpV4w

    Also deine Lösung ist eine tickende Zeitbombe?
    Und zwecks Kobalt, schaust du ob deine Produkte die du benutzt immer Fair produziert werden? Oder ist es nur interessant beim E-Auto?

    > Fragt sich also wer hier nicht rechnen kann. Ohne Subventionen keine
    > E-Auto. Hat man ja in der Vergangenheit gesehen.

    Dafür einen zerstören Planeten, welche Rechnung ist jetzt besser für die Zukunft?

  5. Re: Lustiger Vergleich

    Autor: Samis 30.09.21 - 16:46

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Samis schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > Im Strom ist die z.b. die Stromsteuer enthalten und noch , die ist z.B.
    > beim Mineralöl nicht entstanden und noch ein paar mehr.
    >
    > Daher nochmal für dich, es muss nur die Differenz ausgeglichenen werden!
    Die Stromsteuer macht nur 2ct/KWh aus. Die Mineralölsteuer beim Diesel 47ct/Liter
    Das andere sind alles Entgelte für Netzbetreiber etc. Da hat der Staat gar nichts von.


    > Also deine Lösung ist eine tickende Zeitbombe?
    Atomkraft hat die Wenigsten Tote pro erzeugter TWh, auch weniger als Windkraft. Musste hal mal das Video von Michael Schellenberger schauen. Nix mit Zeitbombe. Ist nur German Angst

    > Und zwecks Kobalt, schaust du ob deine Produkte die du benutzt immer Fair
    > produziert werden? Oder ist es nur interessant beim E-Auto?
    Das ist immer interessant. Und je mehr benötigt wird desto schlimmer wird es. Und die E-Autos sind ja erst der Anfang kommen ja noch Batterien für den Speicherausbau hinzu. Das ist es was den Planet zerstören wird.

  6. Re: Lustiger Vergleich

    Autor: Weitsicht0711 30.09.21 - 17:08

    Samis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Stromsteuer macht nur 2ct/KWh aus. Die Mineralölsteuer beim Diesel
    > 47ct/Liter
    > Das andere sind alles Entgelte für Netzbetreiber etc. Da hat der Staat gar
    > nichts von.

    Von Steuern auch nicht, es ist ja kein Wirtschaftsunternehmen.
    Und somit zählt immer noch nur die Differenz ist auszugleichen.

    > Atomkraft hat die Wenigsten Tote pro erzeugter TWh, auch weniger als
    > Windkraft. Musste hal mal das Video von Michael Schellenberger schauen. Nix
    > mit Zeitbombe. Ist nur German Angst

    Gut dann ist dann eine deutsche Angst. Nicht unbegründet wie die Geschichte gezeigt hat, der Herr darf sich seinen Vorgarten voll stellen mit Atomkraftwerken, wird hier aber nicht mehr passieren.

    Weißt du warum ein Atomkraftwerk einen Kamin hat? Das gehört zum Sicherheitskonzept, Ableiten von Radioaktivität in die Umwelt, das klingt noch einem ausgereiften Sicherheitskonzept.


    > Das ist immer interessant. Und je mehr benötigt wird desto schlimmer wird
    > es. Und die E-Autos sind ja erst der Anfang kommen ja noch Batterien für
    > den Speicherausbau hinzu. Das ist es was den Planet zerstören wird.

    Und was für ein Handy hast du dann wenn es immer interessant ist? Oder der Akku deiner Fernbedienung, Rassierer... Wie sieht es mit Klamotten aus, waren da nicht auch Kinder am Werk?

    Und da muss man den E-Auto hassern auch danke sagen, der Gehalt an Kobalt ist dadurch gesunken und Kobaltfreien Akkus kommen bald und haben diese Entwicklung eher unabsichtlich gefördert.

    Und ich persönlich versuche Produkte wo Kinder dran gearbeitet haben zu vermeiden und nicht nur drauf zu schauen wenn mir ein Produkt nicht passt.

  7. Re: Lustiger Vergleich

    Autor: Samis 30.09.21 - 17:34

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Samis schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Die Stromsteuer macht nur 2ct/KWh aus. Die Mineralölsteuer beim Diesel
    > > 47ct/Liter
    > > Das andere sind alles Entgelte für Netzbetreiber etc. Da hat der Staat
    > gar
    > > nichts von.
    >
    > Von Steuern auch nicht, es ist ja kein Wirtschaftsunternehmen.
    > Und somit zählt immer noch nur die Differenz ist auszugleichen.
    Na dann brauch er ja auch keine steuern erheben, wenn er nichts davon hat. Was ein Stuss.



    > Gut dann ist dann eine deutsche Angst. Nicht unbegründet wie die Geschichte
    > gezeigt hat, der Herr darf sich seinen Vorgarten voll stellen mit
    > Atomkraftwerken, wird hier aber nicht mehr passieren.
    >
    > Weißt du warum ein Atomkraftwerk einen Kamin hat? Das gehört zum
    > Sicherheitskonzept, Ableiten von Radioaktivität in die Umwelt, das klingt
    > noch einem ausgereiften Sicherheitskonzept.
    Und? Wo ist das Problem? Es sind trotzdem weniger Tote als bei Windkraft inklusive Tschernobyl und Fukushima



    > Und was für ein Handy hast du dann wenn es immer interessant ist? Oder der
    > Akku deiner Fernbedienung, Rassierer... Wie sieht es mit Klamotten aus,
    > waren da nicht auch Kinder am Werk?
    >
    > Und da muss man den E-Auto hassern auch danke sagen, der Gehalt an Kobalt
    > ist dadurch gesunken und Kobaltfreien Akkus kommen bald und haben diese
    > Entwicklung eher unabsichtlich gefördert.
    >
    > Und ich persönlich versuche Produkte wo Kinder dran gearbeitet haben zu
    > vermeiden und nicht nur drauf zu schauen wenn mir ein Produkt nicht passt.
    Kommt bald, wird billiger, kostet gar nichts, die Sonne stellt keine Rechnung. Hört man ja schon seit 20 Jahren.
    Oh, und weil bei anderen Artikeln auch Umweltschäden und Kinderarbeit entstehen, können wir ja noch eins draufsatteln und alles noch schlimmer machen. 100.000 tote Fledermäuse durch Windräder, egal, Katzen fressen Millionen Vögel. Machen ein paar mehr oder weniger auch nichts aus. Landverbrauch durch Landwirtschaft, ganz böse, aber bauen wir noch mal 60.000 Windräder mehr in die Natur, dazu noch ein paar Biogas Monokulturen, passt schon. Grüne Doppelmoral und Umweltschutz wie man es gewohnt ist.

  8. Re: Lustiger Vergleich

    Autor: Samis 30.09.21 - 17:39

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Und da muss man den E-Auto hassern auch danke sagen, der Gehalt an Kobalt

    Ich hasse keine E-Autos. Aber diese Schönfärberei. Soll sich jeder kaufen was er will, aber bitte nicht diese Dauersubventionen und Gängelungen anderer, nur weil man glaubt das E-Auto und man selbst wäre moralisch überlegen.

  9. Re: Lustiger Vergleich

    Autor: Weitsicht0711 30.09.21 - 17:50

    Samis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Na dann brauch er ja auch keine steuern erheben, wenn er nichts davon hat.
    > Was ein Stuss.

    Nein, das ist das was du gerade sagst, aber das weißt du selbst.


    > Und? Wo ist das Problem? Es sind trotzdem weniger Tote als bei Windkraft
    > inklusive Tschernobyl und Fukushima

    Tote, dann haben wir noch Verletzte, Geschädigte ... Tote sind nicht alles! Und wie viele Menschen sind schon durch Störungen eines Windkraftanlage Getötet worden, verletzt worden oder müssten für immer ihre Häuser verlassen.



    > Kommt bald, wird billiger, kostet gar nichts, die Sonne stellt keine
    > Rechnung. Hört man ja schon seit 20 Jahren.

    Scheint so als ob du dich mit dem Thema nicht beschäftigt und lieber nur dein Hass und Unwissen verbreiten willst.

    Der kobaltfreie Akku ist schon da, nur noch nicht verbaut.
    https://www.elektroauto-news.net/2021/svolt-kobaltfreie-batteriezellen-ab-sofort-weltweit-bestellbar
    Billiger sind die Akkus auch ständig geworden.
    Die Sonne scheint scheint schon immer Umsonst und nicht erst Seit 20 Jahren.

    > Oh, und weil bei anderen Artikeln auch Umweltschäden und Kinderarbeit
    > entstehen, können wir ja noch eins draufsatteln und alles noch schlimmer
    > machen.

    Komisch in der E-Autobranche tut sich mehr bei dem Thema als bei den anderen. Aber da schaut man dann Weg. Guter Plan!


    > 100.000 tote Fledermäuse durch Windräder, egal, Katzen fressen
    > Millionen Vögel. Machen ein paar mehr oder weniger auch nichts aus.

    Dann lass uns doch Autos verbieten, hier hat man wieder Millionen zu beklagen. Wir wollen doch effektiv arbeiten oder etwa nicht?

    > Landverbrauch durch Landwirtschaft, ganz böse, aber bauen wir noch mal
    > 60.000 Windräder mehr in die Natur, dazu noch ein paar Biogas
    > Monokulturen, passt schon. Grüne Doppelmoral und Umweltschutz wie man es
    > gewohnt ist.

    Oder einfach nur Hass bei dir? So wie man die dann im realen leben trifft, gerne auf Doppelmoral zeigen und dabei selbst keine Moral in dem Bereich besitzen.

  10. Re: Lustiger Vergleich

    Autor: Weitsicht0711 30.09.21 - 17:53

    Samis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weitsicht0711 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > > Und da muss man den E-Auto hassern auch danke sagen, der Gehalt an
    > Kobalt
    >
    > Ich hasse keine E-Autos. Aber diese Schönfärberei. Soll sich jeder kaufen
    > was er will, aber bitte nicht diese Dauersubventionen und Gängelungen
    > anderer, nur weil man glaubt das E-Auto und man selbst wäre moralisch
    > überlegen.

    Komisch dass oft die am lautesten schreien die moralisch am wenigsten bei dem Thema bringen. Und dass du dich bei so einer allgemeinen Aussage angesprochen fühlst, spricht schon für sich.

  11. Re: Lustiger Vergleich

    Autor: Samis 30.09.21 - 18:03

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Samis schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Na dann brauch er ja auch keine steuern erheben, wenn er nichts davon
    > hat.
    > > Was ein Stuss.
    >
    > Nein, das ist das was du gerade sagst, aber das weißt du selbst.
    Dann erzählen die hier wohl auch stuss:
    heise Studie-Klimaneutralitaet-in-Deutschland-kostet-6-Billionen-Euro-6188554
    Das sind 250Mrd. Jährlich. Aber Wahrscheinlich bist Du der einzige der rechnen kann.


    >
    > > Und? Wo ist das Problem? Es sind trotzdem weniger Tote als bei Windkraft
    > > inklusive Tschernobyl und Fukushima
    >
    > Tote, dann haben wir noch Verletzte, Geschädigte ... Tote sind nicht alles!
    > Und wie viele Menschen sind schon durch Störungen eines Windkraftanlage
    > Getötet worden, verletzt worden oder müssten für immer ihre Häuser
    > verlassen.
    Und die gibt es woanders nicht? Wenn in Boliven das ganze Grundwasser wegen Lithium abgepumt wird. Nimm mal deine Scheuklappen weg.


    > > Kommt bald, wird billiger, kostet gar nichts, die Sonne stellt keine
    > > Rechnung. Hört man ja schon seit 20 Jahren.
    >
    > Scheint so als ob du dich mit dem Thema nicht beschäftigt und lieber nur
    > dein Hass und Unwissen verbreiten willst.
    Welches wissen hast Du denn bisher gebracht? Nur unbelegte Behauptungen und persönliche Angriffe gingen von dir aus.

    > Der kobaltfreie Akku ist schon da, nur noch nicht verbaut.
    Das hilft dann trotzdem nicht weiter. Wird wohl seine Gründe haben das er noch nciht verbaut ist.

    > Billiger sind die Akkus auch ständig geworden.
    > Die Sonne scheint scheint schon immer Umsonst und nicht erst Seit 20
    > Jahren.
    Das Erdöl und Kohle und Uran gibt es auf der Erde auch schon immer umsonst. Ist also kein Argument.


    > > Oh, und weil bei anderen Artikeln auch Umweltschäden und Kinderarbeit
    > > entstehen, können wir ja noch eins draufsatteln und alles noch schlimmer
    > > machen.
    >
    > Komisch in der E-Autobranche tut sich mehr bei dem Thema als bei den
    > anderen. Aber da schaut man dann Weg. Guter Plan!
    Das ist bitte nötig, weil sie wissen wie Katastrophal die Umweltbilanz ist, insbesondere wenn man das noch weltweit Skalieren würde.


    > > 100.000 tote Fledermäuse durch Windräder, egal, Katzen fressen
    > > Millionen Vögel. Machen ein paar mehr oder weniger auch nichts aus.
    >
    > Dann lass uns doch Autos verbieten, hier hat man wieder Millionen zu
    > beklagen. Wir wollen doch effektiv arbeiten oder etwa nicht?
    Warum? Ich will einfach nur nicht, das ein System aufgebaut wird, das schädlicher ist als das alte. Darum geht es.


    > > Landverbrauch durch Landwirtschaft, ganz böse, aber bauen wir noch mal
    > > 60.000 Windräder mehr in die Natur, dazu noch ein paar Biogas
    > > Monokulturen, passt schon. Grüne Doppelmoral und Umweltschutz wie man es
    > > gewohnt ist.
    >
    > Oder einfach nur Hass bei dir? So wie man die dann im realen leben trifft,
    > gerne auf Doppelmoral zeigen und dabei selbst keine Moral in dem Bereich
    > besitzen.
    Ich kann nichts dafür das Du dich persönlich angegriffen fühlst, weil ich Fakten aufzeige die Dir zuwieder laufen, welche Du aber offensichtlich nicht wiederlegen kannst.

  12. Re: Lustiger Vergleich

    Autor: Weitsicht0711 30.09.21 - 18:22

    Samis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Dann erzählen die hier wohl auch stuss:
    > heise
    > Studie-Klimaneutralitaet-in-Deutschland-kostet-6-Billionen-Euro-6188554
    > Das sind 250Mrd. Jährlich. Aber Wahrscheinlich bist Du der einzige der
    > rechnen kann.

    Ernsthaft Umweltschutz (Menschenschutz) kostet Geld, das ist mal eine Erkenntnis. Ich bin hellauf begeistert.

    > Und die gibt es woanders nicht? Wenn in Boliven das ganze Grundwasser wegen
    > Lithium abgepumt wird. Nimm mal deine Scheuklappen weg.

    Nö, schau ich drauf, wie gesagt ich schau nicht nur wenn es mir nicht passt! Sag doch mal, wo und wie lange ist es für dich wichtig?


    > Welches wissen hast Du denn bisher gebracht? Nur unbelegte Behauptungen und
    > persönliche Angriffe gingen von dir aus.

    Das du dies nicht gesehen hast war mir jetzt schon klar.


    > Das hilft dann trotzdem nicht weiter. Wird wohl seine Gründe haben das er
    > noch nciht verbaut ist.

    Oh was für ein Wunder, wenn ZF ein neues Getriebe entwickelt dann ist das nicht morgen im nächsten Benz. Was für Gründe könnte es da wohl haben? Ein ganz ganz schwere Frage.

    > Das Erdöl und Kohle und Uran gibt es auf der Erde auch schon immer umsonst.
    > Ist also kein Argument.

    Die Förderung kostet ständig Geld und nicht nur die Wartung. Dazu natürlich die negative Belastung für die Umwelt, aber gut, dass du dies wieder vergessen hast war mir klar.


    > Das ist bitte nötig, weil sie wissen wie Katastrophal die Umweltbilanz ist,
    > insbesondere wenn man das noch weltweit Skalieren würde.

    Stimmt, die Umweltbilanz von Verbrenner ist ja so spitze. Ach nein, die war ja noch schlechter und historisch betrachtet der volle Griff ins Klo für die Umwelt.


    > Warum? Ich will einfach nur nicht, das ein System aufgebaut wird, das
    > schädlicher ist als das alte. Darum geht es.

    Ach du bist nur dagegen weil es was ist was du nicht magst. Gut das war mir davor schon klar. Wie hätte man auch denken können dir geht es tatsächlich um die Tiere.


    > Ich kann nichts dafür das Du dich persönlich angegriffen fühlst, weil ich
    > Fakten aufzeige die Dir zuwieder laufen, welche Du aber offensichtlich
    > nicht wiederlegen kannst.

    Ich fühle mich doch nicht angegriffen, warum auch?
    Dazu von einem Zweitaccount? Der war gut.

    Und nein ich werde mir keine Mühe machen, die mache ich mir bei Menschen die gewillt sind drauf einzugehen und es auch können. Bei dir bleibt es einfach nur meiner persönliche Belustigung.

  13. Re: Lustiger Vergleich

    Autor: Samis 01.10.21 - 11:58

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Samis schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Dann erzählen die hier wohl auch stuss:
    > > heise
    > > Studie-Klimaneutralitaet-in-Deutschland-kostet-6-Billionen-Euro-6188554
    > > Das sind 250Mrd. Jährlich. Aber Wahrscheinlich bist Du der einzige der
    > > rechnen kann.
    >
    > Ernsthaft Umweltschutz (Menschenschutz) kostet Geld, das ist mal eine
    > Erkenntnis. Ich bin hellauf begeistert.
    Mit 250Mrd im Jahr könnte man z.B. in ganz Afrika richtigen Umweltschutz fördern, statt Pseudoumweltschutz in Deutschland zu betreiben. Da würden sogar 10 Mrd. reichen.

    > > Das hilft dann trotzdem nicht weiter. Wird wohl seine Gründe haben das
    > er
    > > noch nciht verbaut ist.
    >
    > Oh was für ein Wunder, wenn ZF ein neues Getriebe entwickelt dann ist das
    > nicht morgen im nächsten Benz. Was für Gründe könnte es da wohl haben? Ein
    > ganz ganz schwere Frage.
    Wow, es gibt auch schon inhärent sichere Reaktoren, sind aber leider nicht gebaut. Und Akkus ohne Kobalt gibt es auch schon seit 100 Jahren. Und Fusionsreaktoren soll es ja auch bald geben .....

    >
    > > Das Erdöl und Kohle und Uran gibt es auf der Erde auch schon immer
    > umsonst.
    > > Ist also kein Argument.
    >
    > Die Förderung kostet ständig Geld und nicht nur die Wartung. Dazu natürlich
    > die negative Belastung für die Umwelt, aber gut, dass du dies wieder
    > vergessen hast war mir klar.
    Die Windräder Töten die Feldermäuse , Vogel etc. auch jeden Tag. Das Land ist für immer verloren, so lange Windräder Energie erzeugen müssen. Der Kohleabbau wird irgendwann renaturisiert, dann ist davon nichts mehr zu sehen. Die Betonfundamente der Windräder wird wohl niemand mehr herausholen.

    >
    > > Das ist bitte nötig, weil sie wissen wie Katastrophal die Umweltbilanz
    > ist,
    > > insbesondere wenn man das noch weltweit Skalieren würde.
    >
    > Stimmt, die Umweltbilanz von Verbrenner ist ja so spitze. Ach nein, die war
    > ja noch schlechter und historisch betrachtet der volle Griff ins Klo für
    > die Umwelt.
    Ja, wir haben die beste Umwelt seit Jahrzehnten, auch dadurch das wir Verbrenner nutzen. Ohne die ganze fossile Energie wären wir so arm wie Afrika und da sieht man ja wie die sich für Ihre Umwelt interessieren.

    >
    > > Warum? Ich will einfach nur nicht, das ein System aufgebaut wird, das
    > > schädlicher ist als das alte. Darum geht es.
    >
    > Ach du bist nur dagegen weil es was ist was du nicht magst. Gut das war mir
    > davor schon klar. Wie hätte man auch denken können dir geht es tatsächlich
    > um die Tiere.
    Nein ich bin dagegen weil es eben viel Umweltzerstörender ist. Da ändern auch Deine ganzen Unterstellungen nichts.


    > > Ich kann nichts dafür das Du dich persönlich angegriffen fühlst, weil
    > ich
    > > Fakten aufzeige die Dir zuwieder laufen, welche Du aber offensichtlich
    > > nicht wiederlegen kannst.
    >
    > Ich fühle mich doch nicht angegriffen, warum auch?
    > Dazu von einem Zweitaccount? Der war gut.
    Zweitaccount? Warum nicht gleich Drittaccount? Paranoid bist Du scheinbar auch.

    >
    > Und nein ich werde mir keine Mühe machen, die mache ich mir bei Menschen
    > die gewillt sind drauf einzugehen und es auch können. Bei dir bleibt es
    > einfach nur meiner persönliche Belustigung.
    Ich glaube Du gibst hier vielmehr zur Belustigung aller ab.

  14. Re: Lustiger Vergleich

    Autor: Weitsicht0711 01.10.21 - 12:57

    Samis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weitsicht0711 schrieb:

    > Mit 250Mrd im Jahr könnte man z.B. in ganz Afrika richtigen Umweltschutz
    > fördern, statt Pseudoumweltschutz in Deutschland zu betreiben. Da würden
    > sogar 10 Mrd. reichen.

    Bitte informiert dich bevor du hier schreibst, danke.
    Ganz Afrika hat halb so viel CO2 Ausstoß wie Deutschland.

    Du willst also richten Umweltschutz machen, in einem Gebiet das nichts mit der Klimakatastrophe zu tun hat?

    Weißt du was du gut kannst, mit den Finger auf andere Zeigen, weißt du was du nicht kannst, mal an die eigene Nasenspitze zu fassen. Aber dann was von Doppelmoral reden.


    > Wow, es gibt auch schon inhärent sichere Reaktoren, sind aber leider nicht
    > gebaut. Und Akkus ohne Kobalt gibt es auch schon seit 100 Jahren. Und
    > Fusionsreaktoren soll es ja auch bald geben .....

    Hauptsache was geschrieben oder wie?


    > Die Windräder Töten die Feldermäuse , Vogel etc. auch jeden Tag. Das Land
    > ist für immer verloren, so lange Windräder Energie erzeugen müssen. Der
    > Kohleabbau wird irgendwann renaturisiert, dann ist davon nichts mehr zu
    > sehen. Die Betonfundamente der Windräder wird wohl niemand mehr
    > herausholen.

    Kann es sein dass du ein wenig was anders verloren hast? Lust dass dich Lebewesen nur interessiere wenn es gegen deine verhasste Technik geht und nicht bei der alten stinkende umweltschädlichen Technik.


    > Ja, wir haben die beste Umwelt seit Jahrzehnten, auch dadurch das wir
    > Verbrenner nutzen. Ohne die ganze fossile Energie wären wir so arm wie
    > Afrika und da sieht man ja wie die sich für Ihre Umwelt interessieren.

    Währen wir wie Afrika wäre es besser für die Umwelt. Aber sich wenig informieren und viel Müll reden ist halt einfacher. Deutschland ist historisch bedingt einer der Mitverantwortlichen und traurig wie man auf arme Menschen zeigt um von der eigenen Verantwortung abzulenken.


    > Nein ich bin dagegen weil es eben viel Umweltzerstörender ist. Da ändern
    > auch Deine ganzen Unterstellungen nichts.

    Nein ist es ja gerade nicht! Ja ich weiß dein Unwissen.


    > Zweitaccount? Warum nicht gleich Drittaccount? Paranoid bist Du scheinbar
    > auch.

    Wenn es dein erst Account wäre, wäre es peinlicher. Hatte gehofft.

    > Ich glaube Du gibst hier vielmehr zur Belustigung aller ab.

    Ja da hast du recht, wie ich dich auflaufen lasse amüsiert einige.

  15. Re: Lustiger Vergleich

    Autor: Samis 01.10.21 - 15:50

    Weitsicht0711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Samis schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weitsicht0711 schrieb:
    >
    > > Mit 250Mrd im Jahr könnte man z.B. in ganz Afrika richtigen
    > Umweltschutz
    > > fördern, statt Pseudoumweltschutz in Deutschland zu betreiben. Da würden
    > > sogar 10 Mrd. reichen.
    >
    > Bitte informiert dich bevor du hier schreibst, danke.
    > Ganz Afrika hat halb so viel CO2 Ausstoß wie Deutschland.
    Was hat CO2 mit Umweltschutz zu tun? Lächerlich. Schua Dir mal dort an, wie dort ganze LAndschaften und Flüsse verschmutzt werden.

    > Du willst also richten Umweltschutz machen, in einem Gebiet das nichts mit
    > der Klimakatastrophe zu tun hat?
    >
    > Weißt du was du gut kannst, mit den Finger auf andere Zeigen, weißt du was
    > du nicht kannst, mal an die eigene Nasenspitze zu fassen. Aber dann was von
    > Doppelmoral reden.
    Ich lebe wahrscheinlich mit geringstem ressourcenverbrauch. Von März bis Oktober fahre ich nur mit Fahrrad auf die Arbeit. Schon schön wie Du leute etwas unterstellen willst, die Du gar nicht kennst. Nur ad hominem Argumete, mehr kommt nicht von dir.

    >
    > > Wow, es gibt auch schon inhärent sichere Reaktoren, sind aber leider
    > nicht
    > > gebaut. Und Akkus ohne Kobalt gibt es auch schon seit 100 Jahren. Und
    > > Fusionsreaktoren soll es ja auch bald geben .....
    >
    > Hauptsache was geschrieben oder wie?
    Meinst Du jetzt Dich?

    >
    > > Die Windräder Töten die Feldermäuse , Vogel etc. auch jeden Tag. Das
    > Land
    > > ist für immer verloren, so lange Windräder Energie erzeugen müssen. Der
    > > Kohleabbau wird irgendwann renaturisiert, dann ist davon nichts mehr zu
    > > sehen. Die Betonfundamente der Windräder wird wohl niemand mehr
    > > herausholen.
    >
    > Kann es sein dass du ein wenig was anders verloren hast? Lust dass dich
    > Lebewesen nur interessiere wenn es gegen deine verhasste Technik geht und
    > nicht bei der alten stinkende umweltschädlichen Technik.
    Ich hasse diese Technik immer noch nicht, ich habe gegenüber Technik keine Gefühle. Ich informiere nur über die gravierenden NAchteil.

    >
    > > Ja, wir haben die beste Umwelt seit Jahrzehnten, auch dadurch das wir
    > > Verbrenner nutzen. Ohne die ganze fossile Energie wären wir so arm wie
    > > Afrika und da sieht man ja wie die sich für Ihre Umwelt interessieren.
    >
    > Währen wir wie Afrika wäre es besser für die Umwelt. Aber sich wenig
    > informieren und viel Müll reden ist halt einfacher. Deutschland ist
    > historisch bedingt einer der Mitverantwortlichen und traurig wie man auf
    > arme Menschen zeigt um von der eigenen Verantwortung abzulenken.
    Tia, du hast halt keine Ahnung und verwechselst Klimaschutz mit Umweltschutz. Schua Dir mal die Umwelt in Afrika an, dann wirst Du sehen, das mir diese nicht dadurch verbessern können wenn wir hier E-Autos bauen.

    >
    > > Nein ich bin dagegen weil es eben viel Umweltzerstörender ist. Da ändern
    > > auch Deine ganzen Unterstellungen nichts.
    >
    > Nein ist es ja gerade nicht! Ja ich weiß dein Unwissen.
    Ist es wohl. Klimaschutz ist halt kein Umweltschutz.

    >
    > > Zweitaccount? Warum nicht gleich Drittaccount? Paranoid bist Du
    > scheinbar
    > > auch.
    >
    > Wenn es dein erst Account wäre, wäre es peinlicher. Hatte gehofft.
    >
    > > Ich glaube Du gibst hier vielmehr zur Belustigung aller ab.
    >
    > Ja da hast du recht, wie ich dich auflaufen lasse amüsiert einige.
    Du scheinst sehr von Dir überzeugt zu sein.

  16. Re: Lustiger Vergleich

    Autor: Weitsicht0711 01.10.21 - 18:44

    Samis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was hat CO2 mit Umweltschutz zu tun? Lächerlich. Schua Dir mal dort an, wie
    > dort ganze LAndschaften und Flüsse verschmutzt werden.

    Auch die Kilmakatastrophe gehört zum Umweltschutz, aber war mir klar dass dies für dich nur lächerlich ist. Und ich habe keine Ahnung wie du jetzt auf was anderes kommst. Weder der Artikel noch Thread geht es um Benizin und Strom.

    > Ich lebe wahrscheinlich mit geringstem ressourcenverbrauch. Von März bis
    > Oktober fahre ich nur mit Fahrrad auf die Arbeit. Schon schön wie Du leute
    > etwas unterstellen willst, die Du gar nicht kennst. Nur ad hominem
    > Argumete, mehr kommt nicht von dir.

    Du redest von Afrika und dass man da was ändern soll, sagt man was dagegen kommst du mit deinem Ressourcenverbrauch. Zwei verschiedene Themen, aber egal. Und jetzt bin ich wahnsinnig Stolz auf dich dass du ein Schönwetterfahrer bist.

    > > > Wow, es gibt auch schon inhärent sichere Reaktoren, sind aber leider
    > > nicht
    > > > gebaut. Und Akkus ohne Kobalt gibt es auch schon seit 100 Jahren. Und
    > > > Fusionsreaktoren soll es ja auch bald geben .....
    > >
    > > Hauptsache was geschrieben oder wie?
    > Meinst Du jetzt Dich?
    >

    > Ich hasse diese Technik immer noch nicht, ich habe gegenüber Technik keine
    > Gefühle. Ich informiere nur über die gravierenden NAchteil.

    Ja sagt die Wissenschaft doch auch, Klimakatastrophe. Nach dem wir nur einen Planeten Erde haben, wüsste ich jetzt nicht arg viel mehr gravierendere Nachteile für den Menschen.


    > Tia, du hast halt keine Ahnung und verwechselst Klimaschutz mit
    > Umweltschutz. Schua Dir mal die Umwelt in Afrika an, dann wirst Du sehen,
    > das mir diese nicht dadurch verbessern können wenn wir hier E-Autos bauen.

    Wie wäre es wenn du nicht einfach Themen wechselt? Und auch Klimaschutz ist Umweltschutz!

    > Ist es wohl. Klimaschutz ist halt kein Umweltschutz.

    Durch ständiges wiederholen wird es nicht wahrer. Oder gehört für dich Klima nicht zu unserer Umwelt?

    > Du scheinst sehr von Dir überzeugt zu sein.

    Ja sicher, mit dem passenden Wissen kann man sich dies kein Problem, andere Menschen zeigen hier schön den Dunning-Kruger-Effekt.

  17. Re: Lustiger Vergleich

    Autor: tralalala 02.10.21 - 12:46

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tensorx schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > In welcher Stadt sollen denn bitte alle 100m Säulen stehen? Man kann
    > > sich
    > > > ja schon glücklich schätzen, wenn man nur 2km von einer zur nächsten
    > > Säule
    > > > hat.
    > > Hier konkret Regensburg. Aber auch viele Kieze in Hamburg, Berlin und
    > sogar
    > > München sind schon sehr gut ausgebaut.
    >
    > Also von alle 100m ist man in allen der genannten Städte aber sehr weit
    > entfernt. Selbst bei ner 0 mehr kommt das nicht so wirklich hin.

    Bei mir - Bremen - ist die nächste Säule 450m entfernt, und ich wohne seeehr citynah. Da der Betreiber - SWB - aber offenbar kein Geschäftsmodell nach Abgreifen der Fördermittel mehr hat, wartet man auf Reparaturen defekter Säulen dann Monate. Unsere hier ist jedenfalls einseitig ein Totalausfall, auf der anderen Seite kann man mit dem "richtigen" E-Auto Glück haben. Oder auch nicht.

    Ach ja: Parken darf man dann maximal drei Stunden. An der 22 kW-Säule kann man also mit Glück vollladen, wenn das Auto 22kW AC unterstützt. Ein Tesla Model 3 also nicht...

  18. Re: Lustiger Vergleich

    Autor: flasherle 04.10.21 - 14:04

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann parkst du
    > abends beim Supermarkt, läuft halt 5 min heim und morgens holst das
    > Fahrzeug wieder. Da bleiben locker 10h zum laden

    Netter Traum. Da wird die Mehrheit bestimmt mit machen...

  19. Re: Lustiger Vergleich

    Autor: crazypsycho 04.10.21 - 18:37

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schnedan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann parkst du
    > > abends beim Supermarkt, läuft halt 5 min heim und morgens holst das
    > > Fahrzeug wieder. Da bleiben locker 10h zum laden
    >
    > Netter Traum. Da wird die Mehrheit bestimmt mit machen...

    Wobei die Mehrheit das geringere Problem wäre. Denke mit 5min Heimweg hätten viele kein Problem. Aber der Supermarkt hätte wohl ein Problem damit. Die Betreiber mögen es oft gar nicht wenn Leute dort über Nacht parken. Da wird dann auch mal abgeschleppt.

  20. Re: Lustiger Vergleich

    Autor: Weitsicht0711 07.10.21 - 13:56

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Wobei die Mehrheit das geringere Problem wäre. Denke mit 5min Heimweg
    > hätten viele kein Problem. Aber der Supermarkt hätte wohl ein Problem
    > damit. Die Betreiber mögen es oft gar nicht wenn Leute dort über Nacht
    > parken. Da wird dann auch mal abgeschleppt.

    Warum sollte der Supermarkt damit ein Problem haben? Kann er da doch zusätzlich Geld verdienen außerhalb der Öffnungszeiten. Das sind ja dann keine Leute die sich kostenlos einen Parkplatz schnorren wollen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Key-User SD (m/w/d) - Mitarbeiter Customer Service
    Wörwag Pharma GmbH & Co. KG, Böblingen
  2. IT-Security Architekt (m/w/d)
    Mojn GmbH, Bremen
  3. Junior Projektmanager / Berater SAP Logistik (m/w/d)
    BWI GmbH, deutschlandweit
  4. Senior Frontend Developer (m/w/d)
    Seriotec GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de