Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android: Neues Honor 10 kommt mit…

Ki am Handy...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ki am Handy...

    Autor: Anonymer Nutzer 19.04.18 - 13:57

    ... bedeutet ein Sensor mit der Auflösung einer Waschmaschine und der lichtsensitivität einer blinden Fliege und ein ML Algorithmus der das ganze auf quadrigapixel Auflösung durch raten aufbläst.

  2. Re: Ki am Handy...

    Autor: TrollNo1 19.04.18 - 14:31

    Sorry, dem konnte ich gerade nicht ganz folgen. Wieviel ist das in Fußballfeldern?

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  3. Re: Ki am Handy...

    Autor: John2k 19.04.18 - 14:48

    attitudinized schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... bedeutet ein Sensor mit der Auflösung einer Waschmaschine und der
    > lichtsensitivität einer blinden Fliege und ein ML Algorithmus der das ganze
    > auf quadrigapixel Auflösung durch raten aufbläst.

    Mit einer Spiegelreflexkamera lässt es sich halt schlecht telefonieren oder Nachrichten verschicken.
    So verbaut man halt den bestmöglichen Kompromiss.

    Obwohl eine hochwertigere Kamera, die auch Filmen kann über USB-C schon ziemlich cool wäre.

  4. Re: Ki am Handy...

    Autor: Anonymer Nutzer 19.04.18 - 15:02

    Dann lass doch mal Deine, allem bestehenden überlegene Lösung hören, die weltweit versammelte Ingenieursschaft lauscht mit Spannung.

  5. Re: Ki am Handy...

    Autor: pumok 19.04.18 - 15:34

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...die weltweit versammelte Ingenieursschaft lauscht mit Spannung.

    Nicht nur, ich lausche auch :-P

  6. Re: Ki am Handy...

    Autor: Anonymer Nutzer 19.04.18 - 15:35

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann lass doch mal Deine, allem bestehenden überlegene Lösung hören, die
    > weltweit versammelte Ingenieursschaft lauscht mit Spannung.

    Ein deutlich größerer Sensor wäre 3 Linsen mit je einem Mini-Sensor schon überlegen. Es würde ja bereits 1" mit Festbrennweite ausreichen, selbst wenn das Smartphone dann 2 cm "dick" (also immer noch sehr portabel) ist. Eine Sony RX100 ist schließlich gleich 4 cm dick und hat auch keinen größeren Sensor, die Abmessungen sind hier vor allem dem (lichtstarken) 3x Zoom und dem Klappbildschirm geschuldet, was nun mal Volumen kostet.

  7. Re: Ki am Handy...

    Autor: pumok 19.04.18 - 15:38

    Das mag sein, aber wollen das die Konsumenten?
    Ich denke eher, die wollen hauchdünne und randlose Displays, etc. ...

  8. Re: Ki am Handy...

    Autor: Cok3.Zer0 19.04.18 - 16:02

    Warum nicht eine aufklappbare oder ausziehbare Linse? Oder eine externe Kamera als Art Halskette?

  9. Re: Ki am Handy...

    Autor: pumok 19.04.18 - 16:03

    Oder eine Kamera als Kamera? ;-P

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stiftung ICP München, München
  2. Elma Electronic GmbH, Pforzheim
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Froneri Ice Cream Deutschland GmbH, Osnabrück

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. ab 225€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
Pauschallizenzen
CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Merkel verteidigt Bruch des Koalitionsvertrages
  2. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  3. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter

  1. Smart Home: Wie passen die einzelnen Komponenten zusammen?
    Smart Home
    Wie passen die einzelnen Komponenten zusammen?

    Wer aus seinem Zuhause ein Smart Home machen will, wünscht sich wohl ein System, in dem alles mit allem sofort funktioniert. Die Realität ist aber: Es gibt verschiedene, vermeintlich inkompatible Systeme und Komponenten. Das wirkt erst einmal abschreckend, sollte es aber nicht.

  2. Breko: Tiefbaubörse soll Glasfaser in Deutschland voranbringen
    Breko
    Tiefbaubörse soll Glasfaser in Deutschland voranbringen

    Eine webbasierte Plattform für Glasfasernetzbetreiber und Tiefbaufirmen entsteht. Start ist auf den Fiberdays des Breko am Dienstag in Wiesbaden.

  3. Bodycams: Datenschutzbeauftragter kritisiert Speicherung bei Amazon
    Bodycams
    Datenschutzbeauftragter kritisiert Speicherung bei Amazon

    Bodycam-Videos sollen nicht in der Amazon-Cloud, sondern bei einem deutschen Anbieter gespeichert werden, fordert der Bundesdatenschutzbeauftragte. Er befürchtet unter anderem einen Zugriff von US-Behörden.


  1. 12:02

  2. 11:55

  3. 11:45

  4. 11:33

  5. 11:18

  6. 11:04

  7. 10:50

  8. 10:35