1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Antimaterie: Cern nimmt zwei neue…

Antigravitationsantrieb

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Antigravitationsantrieb

    Autor: eMvO 06.11.18 - 06:27

    Wäre die Gravitationskonstante bei Antimaterie negativ, müsste man nur eine ausreichend große Menge Antimaterie in einer Vorrichtung einsperren, und diese würde leichter werden, schweben oder gar nach oben fallen, je nach Massenverhältnis zwischen Materie und Antimaterie. Ich überlege gerade, ob damit auch ein Perpetuum mobile möglich wäre :-).

  2. Re: Antigravitationsantrieb

    Autor: justanotherhusky 06.11.18 - 10:16

    Wird wohl nicht so einfach werden. Da du ja die Antimaterie davon abhalten musst mit der Materie in Berührung zu geraten brauchst du eine Falle wie sie auch hier in den Experimenten verwendet wird. Wenn du dir mal ansiehst wie gross und damit auch schwer die Gerätschaften am CERN sind um einige wenige Teilchen festzuhalten kannst du dir Vorstellen, dass deine Idee mit dem passenden Masseverhältnis so nicht umsetzbar ist. Du würdest ja 'mehr' (oder um viele Größenordnungen Massereichere) Antimaterie Teilchen als normale benötigen um einen Auftrieb zu ermöglichen. Also du musst alleine das Gewicht der Falle schonmal wieder mit Antimaterie aufwiegen. Deine Falle muss aber die Kräfte auch aushalten können. Wenn die Vorrichtung 10t wiegt muss auch die Antimaterie 10t wiegen, also drückt sie gegen dein Magnetfeld mit 10t Gewicht nach oben. Das alleine ist mit heutiger Technik schonmal unmöglich, dabei hast du aber dann noch immer keine Nutzlast, deren Masse ja wieder aufgewogen werden muss, miteinberechnet.

    Edit: Wenn du es aber schaffst aus normaler Materie eine Beschichtung herzustellen, die den Anihilierungsvorgang mit Antimaterie blockiert - und damit die Gesetze der bekannten Physik brichst - könntest du aber tatsächlich eine Art Antimaterieheissluftballon herstellen, der auch außerhalb der Atmosphäre noch funktioniert :-)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.11.18 10:30 durch justanotherhusky.

  3. Re: Antigravitationsantrieb

    Autor: Maxl1995 06.11.18 - 12:18

    justanotherhusky schrieb:
    > Edit: Wenn du es aber schaffst aus normaler Materie eine Beschichtung
    > herzustellen, die den Anihilierungsvorgang mit Antimaterie blockiert - und
    > damit die Gesetze der bekannten Physik brichst - könntest du aber
    > tatsächlich eine Art Antimaterieheissluftballon herstellen, der auch
    > außerhalb der Atmosphäre noch funktioniert :-)

    Challenge accepted

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. astora GmbH, Kassel
  2. NOVENTI HealthCare GmbH, München, Aschheim (Home-Office möglich)
  3. über duerenhoff GmbH, Raum München
  4. Concentrix Germany, Duisburg, Düsseldorf, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 35,99€
  2. 2,99€
  3. 4,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme