Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anwendungen für Quantencomputer…

"... es bewegt sich ungleich schneller"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "... es bewegt sich ungleich schneller"

    Autor: TigerPixel.DE 10.07.17 - 10:24

    Der Berwegungsimpuls elektrischer Ströme pflanzt sich auch mit nahezu Lichtgeschwindigkeit fort. Andernfalls wären Live-Übertragungen von anderen Kontinenten nicht denkbar. Die Nachteile elektrischer Ströme liegen wo anders, wie bereits im Artikel auch angedeutet.

    TigerPixel.DE

  2. Re: "... es bewegt sich ungleich schneller"

    Autor: Oder.... 10.07.17 - 12:08

    Was heißt bei dir nahezu?
    Wie hoch ist die Geschwindigkeit denn?
    ich finde in der Literatur eine Geschwindigkeit von 10 hoch 6 Metern pro Sekunde in metallenen Leitern, das ist gegenüber 299.792.458 Metern pro Sekunde von Licht doch schon einiges weniger.
    Es ist zwar schon im Bereich in dem die Relativitätstheorie nicht vernachlässigbar ist, aber doch ein gutes Stück weg von der Lichtgeschwindigkeit.

  3. Re: "... es bewegt sich ungleich schneller"

    Autor: lustiger Lurch 10.07.17 - 14:22

    Nö, Strom würde sich im Vakuum auch mit Lichtgeschwindigkeit ausbreiten (Stichwort Welle). Da hat TigerPixel.DE schon recht. In Kupferkabeln erreicht er ca 2/3 der Lichtgeschwindigkeit (ca. 200.000.000 m/s). Davon ab erreicht Licht auch nur in Glas oder Luft annähernd seine "Vakuumgeschwindigkeit". Je nach Medium wird das Licht auch gebremst. In Wasser z.B. sinkt die Geschwindigkeit von Licht ebenfalls um fast 1/3 auf 225.000.000 m/s.

    Edit: Auf die Schnelle habe ich dazu nur einen Artikel der Welt gefunden:
    https://www.welt.de/wissenschaft/article160310104/Was-Sie-garantiert-noch-nicht-ueber-Strom-wussten.html

    Mein Name ist Lurch, lustiger Lurch



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 10.07.17 14:34 durch lustiger Lurch.

  4. Re: "... es bewegt sich ungleich schneller"

    Autor: Oder.... 10.07.17 - 15:05

    Hi,
    was genau meinst du mit Stichwort Welle? Strom ist KEINE elektromagnetische Welle. Strom das sind bewegte Elektronen und Elektronen sind nun mal Materie-Teilchen und Materie kann auf keinen Fall Lichtgeschwindigkeit erreichen, auch nicht im Vakuum. Woher hast du die Zahl mit 2/3 der Lichtgeschwindigkeit?
    Wenn du unter https://de.wikipedia.org/wiki/Driftgeschwindigkeit nachguckst, wirst du auf folgenden Satz stoßen:
    In einem metallischen Leiter bewegen sich Leitungselektronen ohne Einwirkung von außen mit Geschwindigkeiten von ca. 10^6 m/s (siehe Fermi-Verteilung).
    Wie kommst du also auf deine Zahl? Wo genau steht die?
    Woher hast du die Aussage, dass Elektronen Lichtgeschwindigkeit erreichen können? Quellen bitte.

    Edit:
    Ich hab mir deinen verlinkten Artikel angesehen. Solch hohe Geschwindigkeiten erreichen Elektronen nur in Teilchenbeschleunigern.
    Hier wird das mit der Driftgeschwindigkeit auch nochmal beschrieben:
    http://www.spektrum.de/quiz/wie-lange-braucht-ein-elektron-bei-gleichstrom-ungefaehr-um-vom-lichtschalter-zur-deckenlampe-zu-gel/615458



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.07.17 15:15 durch Oder.....

  5. Re: "... es bewegt sich ungleich schneller"

    Autor: Oder.... 10.07.17 - 15:30

    Sorry. Du meinst gar nicht die Ausbreitungsgeschwindigkeit der Elektronen sondern nur das elektrische Feld, das sich bei Anlegen einer Spannung – also mit Schließen des elektrischen Stromkreises – mit nahezu Lichtgeschwindigkeit im Material ausbreitet.
    Das habe ich falsch verstanden. Ich dachte du meinst die Ausbreitungsgeschwindigkeit der Elektronen.
    Ich entschuldige mich und behaupte glatt das Gegenteil.

  6. Re: "... es bewegt sich ungleich schneller"

    Autor: _PyroPanda_ 11.07.17 - 09:34

    Was soll eine Ausbreitung des elektrischen Feldes sein? Felder haben an jeden Ort und zu jeder Zeit einen Wert. Falls sie die Ausbreitung von EM-Wellen meinen, sollte man dazu sagen, dass (sichtbares) Licht nur ein Spezialfall dieser sind und somit der Vergleich Licht zu EM-Welle sinnlos ist.

    Für Elektronen gilt btw das massebehaftete Teilchen nie genau Lichtgeschwindigkeit erreichen können ( nur mit viel Energie nahe kommen können). Elektronen können in Wellenform nur als Wellenpakete beschrieben werden, mit einer Gruppengeschwindigkeit kleiner c.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KRONGAARD AG, Hamburg
  2. Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG, Versmold
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Gemeinde Burgkirchen a.d.Alz, Burgkirchen a.d. Alz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk 512-GB-SSD für 55,00€, WD Elements Exclusive Edition 2 TB für 59,00€ und Abend...
  2. 31,99€
  3. 139,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
    Verkehrssicherheit
    Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

    Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
    2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
    3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

    1. Wirtschaftsförderung: Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig
      Wirtschaftsförderung
      Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig

      Nach dem Vorbild der Darpa will die Bundesregierung künftig innovative Projekte fördern. Damit erhält bereits die zweite Innovationsagentur des Bundes ihren Sitz in Ostdeutschland.

    2. UPC: Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein
      UPC
      Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein

      Bei UPC wird noch in diesem Monat 1 GBit/s im gesamten Netz angeboten, was in Deutschland noch keiner aus der Kabelnetz-Branche geschafft hat. Auch Sunrise baut sein 5G-Angebot als Glasfaser-Ersatz aus.

    3. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
      Intel-Prozessor
      Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

      Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.


    1. 18:11

    2. 17:51

    3. 15:54

    4. 15:37

    5. 15:08

    6. 15:00

    7. 14:53

    8. 14:40