1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Airtags sollen nicht…

Ungeachtet der Beschichtung, was spräche gegen eine kleine Schraube?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ungeachtet der Beschichtung, was spräche gegen eine kleine Schraube?

    Autor: scrumdideldu 29.07.21 - 09:31

    Selbst 2 verschiedene Spielzeuge mit Knopfzellen die wir aus China haben (von denen es immer heißt es wäre alles so unsicher) haben das Batteriefach jeweils zusätzlich zum Feder reindrücken und drehen noch mit einer mini Kreuzschlitz-Schraube gesichert. Und die bekommt ein Kleinkind nicht raus!

  2. Re: Ungeachtet der Beschichtung, was spräche gegen eine kleine Schraube?

    Autor: tomate.salat.inc 29.07.21 - 09:45

    Was dagegen spräche? Wenn ich mir Apple-Produkte anschaue, dann hat da i.d.R die "Designabteilung" wohl das letzte Wort. Und imho werden Apple-Produkte so gebaut, dass sie im Laden gut aussehen. Alles andere hat sich unterzuordnen.

  3. Re: Ungeachtet der Beschichtung, was spräche gegen eine kleine Schraube?

    Autor: lunarix 29.07.21 - 10:04

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was dagegen spräche? Wenn ich mir Apple-Produkte anschaue, dann hat da
    > i.d.R die "Designabteilung" wohl das letzte Wort. Und imho werden
    > Apple-Produkte so gebaut, dass sie im Laden gut aussehen. Alles andere hat
    > sich unterzuordnen.

    Die sehen nicht nur im Laden gut aus ;-) ... manchmal frage ich mich, wie ich erwachsen werden konnte, bei all den Gefahren, denen wir als Kinder ausgesetzt waren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.21 10:05 durch lunarix.

  4. Re: Ungeachtet der Beschichtung, was spräche gegen eine kleine Schraube?

    Autor: unbuntu 29.07.21 - 10:21

    Das ist halt Apple. Schönes Design statt gutes Design. Sieht man ja auch an dem fehlenden Loch für Befestigungen.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  5. Re: Ungeachtet der Beschichtung, was spräche gegen eine kleine Schraube?

    Autor: Avarion 29.07.21 - 10:28

    Nennt sich Survivor Bias. Die die es nicht geschafft haben Posten nicht in Foren.

    Man versucht einfach unnötige Tode zu vermeiden.

  6. Re: Ungeachtet der Beschichtung, was spräche gegen eine kleine Schraube?

    Autor: Kilpikonna 29.07.21 - 10:39

    lunarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die sehen nicht nur im Laden gut aus ;-) ... manchmal frage ich mich, wie
    > ich erwachsen werden konnte, bei all den Gefahren, denen wir als Kinder
    > ausgesetzt waren.

    Schönheit liegt im Auge des Betrachters...

    Vermutlich ist dein Überleben bis zum Erwachsenenalter reiner Zufall gewesen, weil es keine Warnhinweise gab. Obwohl, zumindest als ich Kind war, gab es kaum Geräte mit Knopfzellen, weil die Miniaturisierung noch nicht so weit war. Und ne AA oder D-Zelle verschluckt man schon nicht mehr ganz so leicht.

  7. Re: Ungeachtet der Beschichtung, was spräche gegen eine kleine Schraube?

    Autor: Eldark 29.07.21 - 11:32

    lunarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ... manchmal frage ich mich, wie
    > ich erwachsen werden konnte, bei all den Gefahren, denen wir als Kinder
    > ausgesetzt waren.

    Danke, besonders wenn man eher Ländlich aufgewachsen ist :)
    Heute ist das Problem das alle übervorsichtig sind. Wenn ich mit mein Kids auf den Spielplatz bin bekomme ich auch immer mal seltsame Blicke anderer Eltern… dafür spielen die beiden wie echte Kinder und nicht so „Fleischsack“ artiges dahin vegetieren

    Mein Gott es kann immer was passieren muss aber nicht. Mein kleinster hat auch schon ein Stück Kleingeld hoch gewürgt, seit dem hat er aber nie wieder eins im Mund genommen.

    Das Thema Aufsichtspflicht ist halt ein schweres Thema, man kann immer da sein und aufpassen und trotzdem passiert etwas, man kann nicht immer da sein und nicht immer aufpassen und trotzdem kann nichts passieren….

    Viele Eltern sind halt Helikopter, aber wer die kleinen nichts machen lässt erzieht sich sehr schöne Roboter die nur ein bisschen programmiertes können.

  8. Re: Ungeachtet der Beschichtung, was spräche gegen eine kleine Schraube?

    Autor: lunarix 29.07.21 - 12:24

    Kilpikonna schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lunarix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die sehen nicht nur im Laden gut aus ;-) ... manchmal frage ich mich,
    > wie
    > > ich erwachsen werden konnte, bei all den Gefahren, denen wir als Kinder
    > > ausgesetzt waren.
    >
    > Schönheit liegt im Auge des Betrachters...

    Nichts anderes wollte ich damit aussagen.

    > Vermutlich ist dein Überleben bis zum Erwachsenenalter reiner Zufall
    > gewesen, weil es keine Warnhinweise gab. Obwohl, zumindest als ich Kind
    > war, gab es kaum Geräte mit Knopfzellen, weil die Miniaturisierung noch
    > nicht so weit war. Und ne AA oder D-Zelle verschluckt man schon nicht mehr
    > ganz so leicht.

    Es gab auch früher schon gefährliche Kleinteile, die ein Kind schlucken konnte - vermutlich lag es also eher daran, dass die Eltern früher mehr acht gegeben haben, mit was der Junior spielt und die Verantwortung nicht auf irgendwelche Hersteller abgewälzt haben.

  9. Re: Ungeachtet der Beschichtung, was spräche gegen eine kleine Schraube?

    Autor: lunarix 29.07.21 - 12:28

    Eldark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lunarix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > ... manchmal frage ich mich, wie
    > > ich erwachsen werden konnte, bei all den Gefahren, denen wir als Kinder
    > > ausgesetzt waren.
    >
    > Danke, besonders wenn man eher Ländlich aufgewachsen ist :)
    > Heute ist das Problem das alle übervorsichtig sind. Wenn ich mit mein Kids
    > auf den Spielplatz bin bekomme ich auch immer mal seltsame Blicke anderer
    > Eltern… dafür spielen die beiden wie echte Kinder und nicht so
    > „Fleischsack“ artiges dahin vegetieren
    >
    > Mein Gott es kann immer was passieren muss aber nicht. Mein kleinster hat
    > auch schon ein Stück Kleingeld hoch gewürgt, seit dem hat er aber nie
    > wieder eins im Mund genommen.
    >
    > Das Thema Aufsichtspflicht ist halt ein schweres Thema, man kann immer da
    > sein und aufpassen und trotzdem passiert etwas, man kann nicht immer da
    > sein und nicht immer aufpassen und trotzdem kann nichts passieren….
    >
    > Viele Eltern sind halt Helikopter, aber wer die kleinen nichts machen lässt
    > erzieht sich sehr schöne Roboter die nur ein bisschen programmiertes
    > können.

    Ja, auch ich bin eher ländlich aufgewachsen. Früher gab es aber auch öfter mal einen Klaps, wenn man nicht mit etwas spielen sollte. Das ist ja heutzutage ein No-Go.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.21 12:28 durch lunarix.

  10. Re: Ungeachtet der Beschichtung, was spräche gegen eine kleine Schraube?

    Autor: bplhkp 29.07.21 - 12:56

    lunarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Es gab auch früher schon gefährliche Kleinteile, die ein Kind schlucken
    > konnte

    Knopfzellen sind halt ein anderes Kaliber als irgendwelche Kleinteile, weil sie sich den Rachen angreifen (siehe Artikel).

    Von den ganzen gefährlichen Dingen in einem Haushalt gehören Knopfbatterien zu den gefährlichsten.

  11. Re: Ungeachtet der Beschichtung, was spräche gegen eine kleine Schraube?

    Autor: bplhkp 29.07.21 - 13:01

    Für alle die kein Kleinkind haben ist die Schraube halt Mist. Man braucht für den Batteriewechsel einen Feinmechanikerschraubendreher. Und zumindest im Kinderspielzeug sind diese Schrauben übelste Chinaqualität, bei der der Schraubenantrieb nach einigen Batteriewechseln hinüber ist.

  12. Re: Ungeachtet der Beschichtung, was spräche gegen eine kleine Schraube?

    Autor: chefin 29.07.21 - 14:48

    Kleinteile waren früher aus Holz. Ziemlich ungefährlich und verdaulich. Kunststoffe weniger, aber wenn, dann zu groß zum Schlucken. Achja, Metall gabs auch viel. Auch recht ungefährlich, wenn man es schluckt.

    Batterien gabs in mehreren Größen, aber keine davon hätte ein Kleinkind schlucken können. Babyzellen waren die kleinen, dann noch Monozellen, 4,5V Flachbatterie, 9V Block. Knopfzellen in Uhren waren zuhause garnicht wechselbar. Jeder ist damit zum Uhrmacher und hat es öffnen lassen und für 5DM eine Knopfzelle eingebaut. Schon Preislich war das jenseits dessen wo man Kleinkinder noch mit spielen lässt.

    Aber auch damals gabs viele Unfälle. Bienen und Wespen schlucken, konnte ganz böse enden. Eltern nicht aufgepasst. Schere durfte man nur unter Aufsicht der Eltern benutzen, heute gibts Kinderscheren, damit die Eltern nicht immer aufpassen müssen.

    wir leben heute in einer Welt, in der man nur voran kommt, wenn beide vollzeit Arbeiten. Vor 25 Jahren war eine Frau zuerstmal Mutter. Da musste kein Warnhinweis drauf, da war Mutti immer mit einem Auge bei den Kindern. Kein Handy das ablenkt, kein Computerspiel, kein endlos TV und wenn, da wurden die Kinder davor gesetzt...davon konnten sie allerhöchstens verblöden, aber nicht verletzt werden oder sterben.

    Erst so vor 15-20 Jahren kamen immer mehr Sachen auf den Markt die Kleinkindgefährlich waren und wurde unser Leben immer weiter von den Kindern entfernt. Deswegen müssen wir heute Sachen machen, wo man sich vor 25 Jahren gefragt hätte ob der noch alle Tassen im Schrank hat.

  13. Re: Ungeachtet der Beschichtung, was spräche gegen eine kleine Schraube?

    Autor: peterbruells 29.07.21 - 16:29

    scrumdideldu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst 2 verschiedene Spielzeuge mit Knopfzellen die wir aus China haben
    > (von denen es immer heißt es wäre alles so unsicher) haben das Batteriefach
    > jeweils zusätzlich zum Feder reindrücken und drehen noch mit einer mini
    > Kreuzschlitz-Schraube gesichert. Und die bekommt ein Kleinkind nicht raus!

    Ja, und das ist für Kinderspielzeuge vorgeschrieben.

    Dein Einwand ist so sinnvoll wie „Selbst unser Spielzeughammer ist aus Plastik, damit er nicht wehtut.“

  14. Re: Ungeachtet der Beschichtung, was spräche gegen eine kleine Schraube?

    Autor: m9898 29.07.21 - 19:24

    Der Verschluss bei den Airtags ist immernoch sicherer als die meißten Kindersicherungsverschlüsse.
    Ich finde werkzeuglos wartbare Geräte super und will auch keinen Feinmechanikerschraubendreher suchen wenn ich mal an einem Gerät die Batterie wechseln will. Was jetzt das neue an Knopfzellen sein soll kann ich ehrlichgesagt auch nicht nachvollziehen, Armbanduhren, Taschenrechner, Pocket Organizer, Mini-Taschenlampen, Fernbedienungen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Business Partner (m/w/d)
    Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden)
  2. Senior Cyber Security Engineer (m/w/d)
    DLR Gesellschaft für Raumfahrtanwendungen (GfR) mbH, Weßling
  3. Systementwickler (m/w/d)
    Mobile Trend GmbH, Flensburg
  4. DevOps Engineer/IT Tüftler (m/w/d)
    Linova Software GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 7 Tage Premium-Spielzeit, 250.000 Kreditpunkte, Tarnung Tarnfest 2018, Premium-Panzer + drei...
  2. (u. a. Die Truman Show für 8,76€, King Kong Extended Edition für 8,29€, Fast and Furious 7...
  3. PC, PS4, PS5, Xbox, Switch
  4. (u. a. Acer Chromebook 14 Zoll FHD Touch-Display 4GB 64GB eMMC für 219€, Lenovo IdeaPad Flex 5i...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de