1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Arbeit: Warum anderswo mehr…

@golem: Nikap und stereotypische Darstellungen von arab. Frauen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @golem: Nikap und stereotypische Darstellungen von arab. Frauen

    Autor: DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen 20.01.20 - 12:27

    Hallo Golem-Fotoredaktion,

    die Mehrheit der arabischen Frauen trägt keinen Nikab, genauso wenig wie die Deutschen mehrheitlich Lederhosen und Trachtendirndl tragen.

    Der Niakb ist vor allem in den wenigen ultra-orthodoxen Ländern wie Saudi-Arabien verbreitet ... genauso wie bei uns der Schuhplattler nur in ultra-orthodoxen Bundesländern :-)

    In den meisten arabischen Ländern, etwa im gesamten Magreb, in Ägypten, Syrien, Irak, Lybien, Libanon gehört er nicht zur Standardgarderobe der Frauen.

    Weißwurst gibt es manchmal auch in Berlin, Flensburg oder auf Husum, ist aber doch meist in Bayern anzutreffen.


    Ein paar Informationen zum Nikab:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Niqab

    Ein paar Informationen zur Weißwurst:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Wei%C3%9Fwurst



    8 mal bearbeitet, zuletzt am 20.01.20 12:37 durch DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen.

  2. Re: @golem: Nikap und stereotypische Darstellungen von arab. Frauen

    Autor: jg (Golem.de) 20.01.20 - 12:36

    Hallo DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen, berechtigter Hinweis. Wir haben ein anderes Bild vom selben Hackathon ausgewählt, bei dem die Frau im Vordergrund unverschleiert ist.

  3. Re: @golem: Nikap und stereotypische Darstellungen von arab. Frauen

    Autor: DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen 20.01.20 - 12:46

    jg (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen, berechtigter Hinweis. Wir haben
    > ein anderes Bild vom selben Hackathon ausgewählt, bei dem die Frau im
    > Vordergrund unverschleiert ist.

    Ja, ... der Job des Fotoredakteurs wird halt immer schwieriger, denn die Gräben zwischen den Menschen werden immer weiter und tiefer :-)

    Wer kann schon sagen, was in den besagten Ländern (oder in irgendwelchen anderen) normal und Standard ist - wir kennen die Regionen ja kaum persönlich, sondern nur aus den Fototapeten der Nachrichtenmagazine und Social-Media-Kampfbot-Accounts ...

    ... leider.

    Grundsätzlich ist es ja auch verlockend, mutmaßlich technik-aufgeklärte, moderne Frauen im Kontrast zu einem politisch-kulturellen Relikt aus dem ausgehenden 19. Jahrhundert abzubilden.

  4. Re: @golem: Nikap und stereotypische Darstellungen von arab. Frauen

    Autor: jke 22.01.20 - 10:57

    Das Foto wurde in Jeddah / KSA gemacht.
    Ich habe einige Zeit in KSA gearbeitet. Da ist es WESENTILICH wahrscheinlicher eine Frau MIT Nikab zu sehen als ohne. In Riyadh habe ich nur Frauen mit Nikab gesehen.

    Das jetztige Foto (ohne Nikab) zeigt IMHO nicht die Wirklichkeit in KSA.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  2. Phone Research Field GmbH, Hamburg
  3. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Arthouse Cnma, RTL Crime, StarzPlay jeweils 3 Monate für 0,99€/Monat)
  2. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  3. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

  1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
    SpaceX
    Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

    Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

  2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
    Microsoft
    WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

    Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

  3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
    Luftfahrt
    DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

    Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


  1. 18:11

  2. 17:00

  3. 16:46

  4. 16:22

  5. 14:35

  6. 14:20

  7. 13:05

  8. 12:23