Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Armadillo-T: Gürteltierauto rollt…

Ein schöner Ersatz für...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein schöner Ersatz für...

    Autor: Zwangsangemeldet 21.08.13 - 20:19

    ...Motorroller der 50cc-Klasse.

    Aber ein Auto kann man damit nicht ersetzen. Ein Auto ist ja auch dazu da, nicht nur Menschen (und davon in den meisten Fällen die Möglichkeit für mehr als 2) zu transportieren, sondern auch ein paar Gegenstände. Klar dass in der Betrachtung an einem Kombi nix vorbei geht, aber selbst ein kleiner Polo würde schon ein Mehrfaches an Nutzwert bieten. Oder selbst so ein Mini-Auto wie der Up, den es ja auch bald als E-Version geben soll...

  2. Re: Ein schöner Ersatz für...

    Autor: Moe479 21.08.13 - 23:30

    7:30 morgens berlin mitte ... 90% der fahrzeuge sind mit nicht mehr als einer person besetzt zu deren arbeitsplatz unterwegs ... gegen 16:30 das gleiche spiel zurück ...

    mag sein, dass man aufm land öfter ein fahrzeug selbst fürs einkaufen braucht ... ich hab hier in 100m reichweite zwei discounter, ich währe zu faul für den täglich möglichen einkauf mir überhaupt irgend ein vehikel auszuparken, nichteinmal ein fahrad lohnt ...

  3. Re: Ein schöner Ersatz für...

    Autor: Zwangsangemeldet 22.08.13 - 00:00

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 7:30 morgens berlin mitte ... 90% der fahrzeuge sind mit nicht mehr als
    > einer person besetzt zu deren arbeitsplatz unterwegs ... gegen 16:30 das
    > gleiche spiel zurück ...
    Das würde dann bedeuten, sich das Auto nur für den einen Zweck, damit zur Arbeit zu fahren, anzuschaffen. Irgendwie wäre mir das eine zu starke Einschränkung des doch eher universellen Transportgeräts "Auto". Deshalb ja auch meine Einschätzung, dass das Ding maximal einen Motorroller ersetzen kann. Als Zweitwagen vielleicht auch noch interessant, aber wozu braucht man als Einzelperson ohne Familie/Partner im selben Haushalt bitte einen Zweitwagen?

    > mag sein, dass man aufm land öfter ein fahrzeug selbst fürs einkaufen
    > braucht ... ich hab hier in 100m reichweite zwei discounter, ich währe zu
    > faul für den täglich möglichen einkauf mir überhaupt irgend ein vehikel
    > auszuparken, nichteinmal ein fahrad lohnt ...
    Nur zwei? Ich hab mindestens 4, auch in Berlin...und im Umkreis von 1km ungefähr 10 Stück. Aber da laufe ich natürlich auch hin (wobei ich einem Fahrrad nicht abgeneigt wäre, bin nur noch nicht dazu gekommen, es mal reparieren zu lassen). Nein, das Auto nutze ich eher für Großeinkäufe, wie z.B. bei Metro oder Ikea, oder auch um weitere Strecken ohne Stress und mit Zeitersparnis zu fahren (Berechne mal die Fahrzeit von Dir z.B. zum Falkenhagener Feld mit den Öffentlichen - mit U-Bahn, S-Bahn und Bus sind das locker 2h, mit dem Auto 30-45 Minuten). Oder um mal mit dem Hund ins Hundeauslaufgebiet zu fahren. Alles in Allem muss ich schon sagen, dass ich mich - obwohl in Berlin - mit dem Auto wohler fühle, auch wenn ich es für die meisten "Alltags-Strecken" nicht einsetze. Dann aber wieder doch. Zu einem Kunden kommt man so angenehm, stressfrei und pünktlich (wenn nicht in Laufweite, wofür ich es dann natürlich stehen lasse). In einer Bahn sitzen und die ganzen mies gelaunten Gesichter zu sehen würde ich nicht genießen können, da ziehe ich Stop&Go tausendmal vor.

  4. Re: Ein schöner Ersatz für...

    Autor: verknuepfungen 22.08.13 - 10:57

    Aha. Berlin hat also eine vorteilhafte Infrastruktur. Alles fußläufig und sonst überall Öffis.

  5. Re: Ein schöner Ersatz für...

    Autor: Zwangsangemeldet 22.08.13 - 11:44

    Der öffentliche Nahverkehr fährt auch nicht überall hin. Und wenn ich 2h mit ÖPNV ggü. 30-45min mit dem Auto habe, dann ist mir das Auto einfach lieber. Genauso, wie die Tatsache, dass ich ansonsten ja 2h lang in irgendwelche mies gelaunten Gesichter schauen müsste, weil hier niemand lächelt.

  6. Re: Ein schöner Ersatz für...

    Autor: Peter Brülls 22.08.13 - 12:52

    Zwangsangemeldet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...Motorroller der 50cc-Klasse.
    >
    > Aber ein Auto kann man damit nicht ersetzen. Ein Auto ist ja auch dazu da,
    > nicht nur Menschen (und davon in den meisten Fällen die Möglichkeit für
    > mehr als 2) zu transportieren, sondern auch ein paar Gegenstände.

    Bei uns werden hauptsächlich Personen transportiert. Eingekauft zum größten Teil zu Fuss oder mit dem Rad. Oder eben per Post.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Enerthing GmbH, Leverkusen
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V., Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€
  2. 204,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

  1. Need for Speed Heat angespielt: Mit Vollgas durch Florida
    Need for Speed Heat angespielt
    Mit Vollgas durch Florida

    Gamescom 2019 Keine Lootboxen und kein Onlinezwang, aber eine schicke Grafik und spannende Verfolgungsjagden: Golem.de hat Need for Speed Heat probegefahren.

  2. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  3. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.


  1. 07:17

  2. 17:32

  3. 17:10

  4. 16:32

  5. 15:47

  6. 15:23

  7. 14:39

  8. 14:12