Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Arsen statt Phosphor…

Eigentlich fast logisch, dass es geht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eigentlich fast logisch, dass es geht

    Autor: Jochen_0x90h 03.12.10 - 13:20

    denn im Periodensystem steht Arsen direkt unter Phosphor was ja meist ähnliche chemische Eigenschaften bedeutet. Statt Kohlenstoff müßte ja auch Silizium gehen. KI-Gesteuerte Gegner in einem Computerspiel sind z.B. Silizium-basierte Lebensformen ;-)

  2. Re: Eigentlich fast logisch, dass es geht

    Autor: loler 03.12.10 - 13:25

    laber nicht von was du ka hast lol... ähnliche eigenschaften.

  3. Re: Eigentlich fast logisch, dass es geht

    Autor: lolerKlatscher 03.12.10 - 13:35

    "Arsen und Phosphor gleichen sich und können im Körper substituiert werden, normalerweise im Fall von Arsen eben mit tödlichen Folgen."

    (http://www.heise.de/tp/r4/artikel/33/33773/1.html)

  4. Re: Eigentlich fast logisch, dass es geht

    Autor: Jochen_0x90h 03.12.10 - 13:45

    > laber nicht von was du ka hast lol... ähnliche eigenschaften.

    Hast in Chemie wohl nicht aufgepasst? ;-)

  5. Re: Eigentlich fast logisch, dass es geht

    Autor: ewf 03.12.10 - 13:52

    Nein KIs haben keine Stoffwechsel und Computer können sich nicht Fortpflanzen.

  6. Re: Eigentlich fast logisch, dass es geht

    Autor: lolololololo 03.12.10 - 13:58

    Computer können sich nicht Fortpflanzen.
    Aber duplizieren VM software zum beispiel :p

    KIs haben keine Stoffwechsel
    also ich kenne ein paar KIs die sehr wohl stoff wechseln können
    XD

  7. Re: Eigentlich fast logisch, dass es geht

    Autor: irata_ 03.12.10 - 14:11

    lolerKlatscher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Arsen und Phosphor gleichen sich und können im Körper substituiert werden,
    > normalerweise im Fall von Arsen eben mit tödlichen Folgen."

    Ist Arsen nicht das Gift, an das man sich gewöhnen kann?
    Also jeden Tag eine geringe Dosis, dann wird man mehr oder weniger immun.
    Später "Freunde" zum Essen einladen, gewürzt mit einer ordentlichen Portion Arsen - man selbst überlebt es...

    Oder war das ein anderes Gift?

  8. Re: Eigentlich fast logisch, dass es geht

    Autor: zzz 03.12.10 - 14:19

    War Arsen nicht der Stoff, den man früher in Kerzen verwendet hat um sie heller leuchten zu lassen, mit dem Nachteil, das die sich damit langsam vergiftet haben?

    Hab mal sowas in einer Doku gesehen, da ging es um einen König, der Krank war, und weil er dann sein zimmer mit Kerzen voll gestellt hat wegen des Arsen noch schwächer wurde, bis er starb.

  9. Re: Eigentlich fast logisch, dass es geht

    Autor: Mich 03.12.10 - 14:34

    sodele ...

    Der Zusammenhang von Arsen und Phosphor wurde ja schon geklärt. Gleiche Hauptgruppe, also gleiche Anzahl an Außenelektronen und damit gleiche Bindungsmöglichkeiten.

    Ähnliches gilt zwar auch für Silicium und Kohlenstoff, aaaaaber ...

    Es gibt zwar auch sogenannte Silane, dass ist quasi das Pendant zu den Kohlenwasserstoffe, aber die sind recht instabil.

    Tatsache ist, dass der Kohlenstoff längere Ketten bilden kann, die dann auch noch stabil sind. Und die kommen ja bei uns in Massen vor. Ich habe überall im Körper mehr oder weniger große Kohlenstoff-Ketten/Ring-Moleküle.
    Wenn ich mich recht erinnere *grübel* ... das lag glaube ich daran, dass das Silicium-Atom größer ist und die Orbitale, die in dem Fall an den Bindungen beteiligt sind, liegen ungünstig oder "schauen" nicht so weit heraus zwischen den anderen Orbitalen der unteren Schalen.

    Jetzt könnte man spekulieren:
    * Andere Umweltbedingungen in einer Silan-Welt.
    * Andere Bindungsart als bei uns.
    * Ganz andere Struktur, ähnlich wie bei Silikon oder Silikaten. Da habe ich nämlich auch Riesenmoleküle. -> Nett lachen!! Nicht alle Silkon-Arten sind gummi-artig. Dummerweise aber Wasserabstoßend ...

    Na egal ... schönes Thema für den Chemie-Unterricht ;-)

    Schöne Grüße von Mich

  10. Re: Eigentlich fast logisch, dass es geht

    Autor: Giftmischer 03.12.10 - 14:38

    "Oder war das ein anderes Gift? " Geht mit vielen Giften. Auch mit Arsen

    @Mich: "Jetzt könnte man spekulieren: " Braucht man gar nicht soo viel spekulieren. Bakterien, die Si statt C benutzen wurden auch schon entdeckt.

  11. Re: Eigentlich fast logisch, dass es geht

    Autor: Mich 03.12.10 - 14:50

    @Giftmischer

    Oh ... das mit dem Silicium würde mich interessieren. Chemi im Kontext :D

  12. Re: Eigentlich fast logisch, dass es geht

    Autor: Besserwisser01 06.12.10 - 01:31

    nein das war Napoleon
    und er starb an Arsenvergiftung

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office)
  2. BWI GmbH, verschiedene Standorte
  3. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Graben-Neudorf
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 49,99€
  3. 8,49€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Openbook ausprobiert: Wie Facebook, nur anders
Openbook ausprobiert
Wie Facebook, nur anders

Seit gut drei Wochen ist das werbe- und trackingfreie soziale Netzwerk Openbook für die Kickstarter-Unterstützer online. Golem.de ist dabei - und freut sich über den angenehmen Umgangston und interessante neue Kontakte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Hack Verwaiste Twitter-Konten posten IS-Propaganda
  2. Openbook Open-Source-Alternative zu Facebook versucht es noch einmal
  3. Klage eingereicht Tinder-Mitgründer fordern Milliarden von Mutterkonzern

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

Mobile-Games-Auslese: Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
Mobile-Games-Auslese
Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln

Action im Stil von Overwatch bietet Frag Pro Shooter, dazu kommt Retro-Arcade-Spaß mit Cure Hunters und eine gelungene Umsetzung des Brettspiels Die Burgen von Burgund: Neue Mobile Games sorgen für viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  2. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android
  3. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel

  1. Drittanbieter: Amazon schließt seinen Marketplace in China
    Drittanbieter
    Amazon schließt seinen Marketplace in China

    Amacon.cn wird geschlossen. Der Druck der chinesischen Konkurrenten war für den weltgrößten Onlinehändler Amazon zu groß.

  2. Android: Google setzt Browser- und Suchmaschinenauswahl um
    Android
    Google setzt Browser- und Suchmaschinenauswahl um

    Google ist der Aufforderung der EU-Kommission nachgekommen und fragt Android-Nutzer künftig, welchen Browser und welche Suchmaschine sie auf ihrem Smartphone und Tablet verwenden wollen. Die Vorschläge sollen nach Beliebtheit ausgesucht werden.

  3. AVM: FritzOS-Version 7.10 für Fritzbox 7560 freigegeben
    AVM
    FritzOS-Version 7.10 für Fritzbox 7560 freigegeben

    AVM hat die Arbeiten an FritzOS 7.10 für eine weitere Fritzbox abgeschlossen. Es handelt sich um ein älteres Gerät aus dem Jahr 2016, das von dem verbesserten Betriebssystem profitiert.


  1. 14:56

  2. 14:41

  3. 13:20

  4. 12:52

  5. 12:38

  6. 12:08

  7. 12:03

  8. 11:58