1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Asteroiden: Sind wir alle…

Alles eine Sache der Definition

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alles eine Sache der Definition

    Autor: Destroyer2442 24.03.14 - 13:28

    in diesem Kontext muss man sich wirklich fragen: was bedeutet "außerirdisch" eigentlich?

    Soweit ich weiß entstanden/entstehen alle Planeten (auch die Erde) aus immer wieder miteinander kollidierenden Asteroiden, wenn man nun davon ausgeht, dass Asteroiden außerirdisch sind, könnte in diesem Fall also auch davon ausgegangen werden, dass die Erde selbst "außerirdisch" ist und damit auch alles auf der Erde, allerdings würde der Begriff dann keinen Sinn mehr haben, da Faktisch alles außerirdisch ist ^^.

    Also muss der Begriff eingegrenzt werden, am einfachsten wäre dies möglich wenn wir davon ausgehen:
    Alles was sich seit Tag X außerhalb der Atmosphäre der Erde befindet, ist außerirdisch.

    In diesem Fall müsste nur noch geklärt werden wann Tag X offiziell war und ob zu diesem Zeitpunkt bereits alle Bedingungen für die Entstehung von Leben gegeben waren (wobei man sich hier noch nichtmal sicher ist welche Bedingungen genau benötigt waren).

    Fazit: Eigentlich spielt es überhaupt keine Rolle ob das Leben auf der Erde nun per Definition "Außerirdischen-Ursprungs" ist oder nicht, Fakt ist, dass es sich hier entwickelt hat und wir heute hier leben müssen :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.03.14 13:29 durch Destroyer2442.

  2. Re: Alles eine Sache der Definition

    Autor: Technikfreak 24.03.14 - 23:55

    Destroyer2442 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fazit: Eigentlich spielt es überhaupt keine Rolle ob das Leben auf der Erde
    > nun per Definition "Außerirdischen-Ursprungs" ist oder nicht, Fakt ist,
    > dass es sich hier entwickelt hat und wir heute hier leben müssen :)
    Alles ist ausserirdisch, nix ist ausserirdisch... da jedes Atom durch das
    Urereignis erzeugt wurde, ist es eine reine philosophische Angelegenheit.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Chief Information Security Officer / CISO (m/f/d
    J.M. Voith SE & Co. KG, Heidenheim
  2. Softwareentwickler:in Java / Selenium / Cloud
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  3. Mitarbeiter (m/w/d) Strategischer Einkauf IT Dienstleistungen
    W&W Service GmbH, Ludwigsburg
  4. Softwareentwickler C# .NET (m/w/d)
    Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company(TM), Bensheim bei Darmstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. heute: SanDisk Ultra 3D 1 TB für 77€
  2. 44,90€ (Vergleichspreis 72,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Merck: Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber
Merck
Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Das Pharmaunternehmen Merck ist auf Platz 2 der Top-IT-Arbeitgeber Deutschlands gelandet - wir wollten von den Mitarbeitern wissen, wieso.
Von Tobias Költzsch


    Apples M1 Max im Test: Schlicht eine ganz irdische Glanzleistung
    Apples M1 Max im Test
    Schlicht eine ganz irdische Glanzleistung

    Apple sagt zum M1 Max: "Amazing! Incredible! Phenomenal!" Golem sagt: Effizienz und Performance sind top, aber nicht überraschend.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Silicon M1-Macbooks haben offenbar vermehrt Speicherlecks
    2. Apple Silicon Künftige Mac-Chips sollen Intels locker überholen
    3. Macbook Pro Mobile-Entwicklung profitiert von Apples M1

    Bildbearbeitungstool bei Github: Triangula und die Schönheit der Mathematik
    Bildbearbeitungstool bei Github
    Triangula und die Schönheit der Mathematik

    Helferlein Triangula ist ein gelungenes Tool, um Bilder kunstvoll in Polygone zu zerlegen. Mit einem weiteren Tool können sie als Platzhalter auf Webseiten eingesetzt werden.
    Von Kristof Zerbe

    1. Github Octoverse Mehrheit der Entwickler will nicht zurück ins Büro
    2. Github NPM-Pakete konnten beliebig überschrieben werden
    3. Code-Hoster Github will tägliche Entwicklungsaufgaben vereinfachen