1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Asteroiden: Sind wir alle…

Blöde Frage, aber: Ist das nich schon länger bekannt?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Blöde Frage, aber: Ist das nich schon länger bekannt?

    Autor: David64Bit 22.03.14 - 11:12

    Zugegeben, ich hab den Artikel jetzt nicht komplett gelesen (Abschnittsweise eben), aber das ist doch schon länger bekannt, dass wir "Ausserirdische" sind. Das is einer der Gründe, wieso ich an eine "Zukunft" im Sinne von Star Trek glaube, sprich, wir werden sehr viele uns ähnliche Wesen finden - oder zumindest Wesen, die irgend einer Spezies auf der Erde sehr ähnlich ist.

    Ansonsten: Als offener Kapitalismusgegner finde ich es nicht besonders toll, dass Firmen "erlaubt" wird, Besitzansprüche auf Asteroiden anzumelden. Sowas sollte in Staatlicher Hand bleiben, denn in den allermeisten fällen, ist es beim (Sozial-) Staat egal, wie viel Gewinn er macht, Hauptsache die Kosten sind gedeckt. Profitgier und Gewinnsteigerung sind der Untergang der Menschheit. (und der Krim...)

  2. Re: Blöde Frage, aber: Ist das nich schon länger bekannt?

    Autor: booyakasha 22.03.14 - 12:31

    sollte man sich nicht grundsätzlich fragen, ob wir erdlinge überhaupt irgendwelche himmelskörper besitzen dürfen oder können? das ist ja sowas wie kolonialisierung 2.0 - ganz so, als hätte der mensch nichts gelernt.

  3. Re: Blöde Frage, aber: Ist das nich schon länger bekannt?

    Autor: David64Bit 22.03.14 - 12:34

    Die Kapitalisten haben nix gelernt und werden auch nix lernen. Es gibt ein paar interessante Ansätze, die werden aber immer als "Wird eh nich Funktionieren" abgetan...

    Aber ja, diese und andere Grundsatzfragen sollten gestellt werden....

  4. Re: Blöde Frage, aber: Ist das nich schon länger bekannt?

    Autor: Knallchote 22.03.14 - 13:16

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zugegeben, ich hab den Artikel jetzt nicht komplett gelesen
    > (Abschnittsweise eben), aber das ist doch schon länger bekannt, dass wir
    > "Ausserirdische" sind. Das is einer der Gründe, wieso ich an eine "Zukunft"
    > im Sinne von Star Trek glaube, sprich, wir werden sehr viele uns ähnliche
    > Wesen finden - oder zumindest Wesen, die irgend einer Spezies auf der Erde
    > sehr ähnlich ist.
    >
    > Ansonsten: Als offener Kapitalismusgegner finde ich es nicht besonders
    > toll, dass Firmen "erlaubt" wird, Besitzansprüche auf Asteroiden
    > anzumelden. Sowas sollte in Staatlicher Hand bleiben, denn in den
    > allermeisten fällen, ist es beim (Sozial-) Staat egal, wie viel Gewinn er
    > macht, Hauptsache die Kosten sind gedeckt. Profitgier und Gewinnsteigerung
    > sind der Untergang der Menschheit. (und der Krim...)

    Bekannt ist das nicht und auch jetzt ist das kein Fakt. Es besteht die Möglichkeit das es so ist.

    Wovon man aber ausgehen kann ist, das dort, wo Leben entstanden ist, es sich mit den gleichen Mechanismen der Evolution entwickeln wird, wie auf der Erde und dem Leben hier daher auch nicht ganz unähnlich sein wird.

  5. Re: Blöde Frage, aber: Ist das nich schon länger bekannt?

    Autor: blubberlutsch 22.03.14 - 13:40

    Bist du Mitglied der Church of Euthanasia?

  6. Re: Blöde Frage, aber: Ist das nich schon länger bekannt?

    Autor: David64Bit 22.03.14 - 13:44

    blubberlutsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bist du Mitglied der Church of Euthanasia?

    Definitiv nicht ^^

  7. Re: Blöde Frage, aber: Ist das nich schon länger bekannt?

    Autor: David64Bit 22.03.14 - 13:54

    Knallchote schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > David64Bit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zugegeben, ich hab den Artikel jetzt nicht komplett gelesen
    > > (Abschnittsweise eben), aber das ist doch schon länger bekannt, dass wir
    > > "Ausserirdische" sind. Das is einer der Gründe, wieso ich an eine
    > "Zukunft"
    > > im Sinne von Star Trek glaube, sprich, wir werden sehr viele uns
    > ähnliche
    > > Wesen finden - oder zumindest Wesen, die irgend einer Spezies auf der
    > Erde
    > > sehr ähnlich ist.
    > >
    > > Ansonsten: Als offener Kapitalismusgegner finde ich es nicht besonders
    > > toll, dass Firmen "erlaubt" wird, Besitzansprüche auf Asteroiden
    > > anzumelden. Sowas sollte in Staatlicher Hand bleiben, denn in den
    > > allermeisten fällen, ist es beim (Sozial-) Staat egal, wie viel Gewinn
    > er
    > > macht, Hauptsache die Kosten sind gedeckt. Profitgier und
    > Gewinnsteigerung
    > > sind der Untergang der Menschheit. (und der Krim...)
    >
    > Bekannt ist das nicht und auch jetzt ist das kein Fakt. Es besteht die
    > Möglichkeit das es so ist.
    >
    > Wovon man aber ausgehen kann ist, das dort, wo Leben entstanden ist, es
    > sich mit den gleichen Mechanismen der Evolution entwickeln wird, wie auf
    > der Erde und dem Leben hier daher auch nicht ganz unähnlich sein wird.

    Also ich hab in der Schule gelernt, dass wir nicht auf der Erde "einfach so" entstanden sind. Es war (soweit ich weiß) nur noch nich genau bekannt, ob das von Asteroiden kam, oder ob das beim "Klumpen"-Erde schon dabei war. (Im Prinzip macht das aber wohl keinen Unterschied, ob das nun Staubpartikel waren, die sich zur Erde zusammengeschlossen haben, oder ob das nur durch Asteroideneinschläge kam).

    Man muss ja auch dran Denken, dass es hier auf der Erde auch Lebensformen gibt, die auch ziemlich "Ausserirdisch" gelten können. Der Vampirtintenfisch z.B.^^

  8. Re: Blöde Frage, aber: Ist das nich schon länger bekannt?

    Autor: Knallchote 22.03.14 - 14:23

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Knallchote schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > David64Bit schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Zugegeben, ich hab den Artikel jetzt nicht komplett gelesen
    > > > (Abschnittsweise eben), aber das ist doch schon länger bekannt, dass
    > wir
    > > > "Ausserirdische" sind. Das is einer der Gründe, wieso ich an eine
    > > "Zukunft"
    > > > im Sinne von Star Trek glaube, sprich, wir werden sehr viele uns
    > > ähnliche
    > > > Wesen finden - oder zumindest Wesen, die irgend einer Spezies auf der
    > > Erde
    > > > sehr ähnlich ist.
    > > >
    > > > Ansonsten: Als offener Kapitalismusgegner finde ich es nicht besonders
    > > > toll, dass Firmen "erlaubt" wird, Besitzansprüche auf Asteroiden
    > > > anzumelden. Sowas sollte in Staatlicher Hand bleiben, denn in den
    > > > allermeisten fällen, ist es beim (Sozial-) Staat egal, wie viel Gewinn
    > > er
    > > > macht, Hauptsache die Kosten sind gedeckt. Profitgier und
    > > Gewinnsteigerung
    > > > sind der Untergang der Menschheit. (und der Krim...)
    > >
    > > Bekannt ist das nicht und auch jetzt ist das kein Fakt. Es besteht die
    > > Möglichkeit das es so ist.
    > >
    > > Wovon man aber ausgehen kann ist, das dort, wo Leben entstanden ist, es
    > > sich mit den gleichen Mechanismen der Evolution entwickeln wird, wie auf
    > > der Erde und dem Leben hier daher auch nicht ganz unähnlich sein wird.
    >
    > Also ich hab in der Schule gelernt, dass wir nicht auf der Erde "einfach
    > so" entstanden sind. Es war (soweit ich weiß) nur noch nich genau bekannt,
    > ob das von Asteroiden kam, oder ob das beim "Klumpen"-Erde schon dabei war.
    > (Im Prinzip macht das aber wohl keinen Unterschied, ob das nun
    > Staubpartikel waren, die sich zur Erde zusammengeschlossen haben, oder ob
    > das nur durch Asteroideneinschläge kam).
    >
    > Man muss ja auch dran Denken, dass es hier auf der Erde auch Lebensformen
    > gibt, die auch ziemlich "Ausserirdisch" gelten können. Der
    > Vampirtintenfisch z.B.^^

    Nun, man weiss bisher einfach nicht, wie und wo das Leben entstanden ist. Die Bausteine dafür schwirren durchs All, trotzdem könnte sich auf der Erde Leben entwickelt haben (und parallel dazu auf vielen anderen Planeten), es könnte durch einen Asteroiden hergekommen sein, was auch immer. Es ist schlicht nicht sicher. Darauf wollte ich hinaus.

    Das Schnabeltier ist btw auch ziemlich spacig oder aber Pilze.

  9. Re: Blöde Frage, aber: Ist das nich schon länger bekannt?

    Autor: Anonymer Nutzer 22.03.14 - 17:00

    > Kapitalismusgegner

    Auch wenn Einiges im Kapitalismus schief läuft, sollte man nicht allzu engstirnig sein.

    Die "Linken" (nein, ich beziehe mich jetzt nicht auf die Partei) sind auch nicht immer so perfekt wie sie sich gerne geben.

  10. Re: Blöde Frage, aber: Ist das nich schon länger bekannt?

    Autor: heldenplatz 22.03.14 - 17:35

    Sie können inzwischen sogar ganze Galaxien kaufen, samt Eigentumszertifikat.
    Wie Sie dahin kommen, wird natürlich Ihnen überlassen.
    Das ist ja das Schöne am Kapitalismus: Sie können kaufen was Sie wollen, nur damit klarkommen: das müssen Sie dann schon selbst.
    Da muß man kein Kapitalismusgegner sein müssen, um sowas sportlich zu nehmen^^.

  11. Re: Blöde Frage, aber: Ist das nich schon länger bekannt?

    Autor: heldenplatz 22.03.14 - 17:43

    Ergänzung: was machen Sie mit einer Galaxie, die Sie gekauft haben, und wo da irgendwo eine Zivilisation hockt, die Sie nicht nur nicht kapieren will, sondern die einfach keinen Bock auf so etwas wie Sie hat?
    Und die uns hier auf der Erde mal so eben besuchen kommt?

    Worauf sollten wir uns also besser vorbereiten?

    Darauf, dass man Galaxien besser nicht kaufen sollte?
    Oder darauf, dass die Menschen zuverlässig bescheuert sind?

    Also ich tippe jedenfalls auf Letzteres
    beste Grüße.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.03.14 17:45 durch heldenplatz.

  12. Re: Blöde Frage, aber: Ist das nich schon länger bekannt?

    Autor: psychosonic 22.03.14 - 18:01

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zugegeben, ich hab den Artikel jetzt nicht komplett gelesen

    m(

  13. Re: Blöde Frage, aber: Ist das nich schon länger bekannt?

    Autor: greyshine 22.03.14 - 21:09

    Warum kommt mir immer öfters der Eintrag über die 3
    Erde und die Menschheit in "Per Anhalter durch die Galaxis" in den Sinn.
    Ich meine es war ein Einzeiler: "grösstenteils harmlos"
    Oder so ähnlich...

  14. Hypothesen, alles "nur" Hypothesen

    Autor: BLi8819 23.03.14 - 21:13

    Bekannt ist da gar nichts. Lediglich Möglich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) für die KRITIS-Branche Elektrizität
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  2. Softwareentwickler Vertriebsumfeld (m/w/d)
    ERGO Direkt AG, Nürnberg
  3. Technischer Energiemanager (m/w/d)
    EnergiData GmbH, Duisburg
  4. Requirements Engineer Solvency II (m/w/d)
    ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 35,99€
  3. 44,99€
  4. 40,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Canon: Der endgültige Beweis, dass DRM weg kann
Canon
Der endgültige Beweis, dass DRM weg kann

Endlich gibt auch mal ein Hersteller zu, dass DRM nur der Kundengängelei dient. Es wird Zeit, das endlich zu lassen.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Daan.Tech Bob Geschirrspüler nutzt DRM - und wurde geknackt

Core i5-12400(F) im Test: Der Hexacore mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis
Core i5-12400(F) im Test
Der Hexacore mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

Für unter 200 Euro schlägt der Core i5-12400F den viel teureren Ryzen 5600X, selbst samt Board und DDR4 bleibt das Intel-System günstiger.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Denuvo Intels Alder Lake macht keine DRM-Probleme mehr
  2. AVX-512 Intel macht Alder-Lake-CPUs künstlich langsamer
  3. Alder Lake S Intel bringt günstige Hybrid-Chips plus Boards

Mobilfunk: 5G - (k)eine Gefahr für die Gesundheit
Mobilfunk
5G - (k)eine Gefahr für die Gesundheit

Die Angst vor Handystrahlung ist fast so alt wie der Mobilfunk selbst. Nun gibt es 5G - und wieder die Frage: Bestehen Gesundheitsgefahren durch Mobilfunk?
Eine Analyse von Jan Rähm

  1. BASF Schwarzheide Chemiekonzern errichtet isoliertes 5G-Netz
  2. Mobilfunk Vodafone hat 5G an 6.000 Standorten ausgebaut
  3. Flughafen Köln-Bonn 5G-Netz für ein paar Hunderttausend Euro