Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Astronomie: Forscher entdecken…

Was wir sterben schon nächste Woche alle

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was wir sterben schon nächste Woche alle

    Autor: Mopsmelder500 10.02.16 - 19:34

    250 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt

    Die Milchstraße nähere sich dieser Struktur mit einer Geschwindigkeit von über zwei Millionen Kilometer pro Stunde

    Mal zu üben: 1 Teleskop+ 1 Teleskop = 2 Teleskope

  2. Re: Was wir sterben schon nächste Woche alle

    Autor: Keep The Focus 10.02.16 - 19:48

    Man hätte zumindest in c angeben können...

  3. Re: Was wir sterben schon nächste Woche alle

    Autor: querschlaeger 10.02.16 - 19:57

    2 000 000 km/h sind etwas weniger als 0,002 c...

  4. Re: Was wir sterben schon nächste Woche alle

    Autor: m9898 10.02.16 - 20:45

    Mopsmelder500 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 250 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt
    >
    > Die Milchstraße nähere sich dieser Struktur mit einer Geschwindigkeit von
    > über zwei Millionen Kilometer pro Stunde
    >
    > Mal zu üben: 1 Teleskop+ 1 Teleskop = 2 Teleskope

    Da hast du wohl noch nicht gut genug geübt...
    Auch ohne deine grobe Unterschätzung der Lichtgeschwindigkeit zeigst du mit deinem Beitrag einen grundlegenden Mangel an physikalischem Verständnis. Kein massenhaltiges Objekt kann sich mit Lichtgeschwindigkeit bewegen. Und selbst mit Lichtgeschwindigkeit benötigt ein massefreies Objekt per Definition mindestens ein Jahr um eine Entfernung von einem Lichtjahr zurückzulegen.
    Mal abgesehen davon, dass bei Galaxien"kollisionen" nur äußerst selten Sonnensysteme miteinander kollidieren.

  5. Re: Was wir sterben schon nächste Woche alle

    Autor: Anonymer Nutzer 10.02.16 - 21:04

    keiner weiß ob es sich bei dem großen Atraktor um eine Galaxie handelt, kann auch einfach ein supermassives schwarzes Loch sein das ganze Galaxien "isst" - wenn das so ist haben wir zwar nicht unseren Anfang abschließend geklärt, aber unser Ende.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.02.16 21:04 durch attitudinized.

  6. Re: Was wir sterben schon nächste Woche alle

    Autor: Hotohori 10.02.16 - 21:07

    Nunja, ob die Erde oder gar unser Sonnensystem das noch miterlebt?

  7. Re: Was wir sterben schon nächste Woche alle

    Autor: Sammie 10.02.16 - 21:08

    attitudinized schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > so ist haben wir zwar nicht unseren Anfang abschließend geklärt, aber unser Ende.

    Ach keine Angst... bis das passiert, hat die Menschheit sich längst selbst ausgerottet. ^^

  8. Re: Was wir sterben schon nächste Woche alle

    Autor: JouMxyzptlk 10.02.16 - 21:21

    Mopsmelder500 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 250 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt

    Das sind die gefundenen Galaxien

    > Die Milchstraße nähere sich dieser Struktur mit einer Geschwindigkeit von
    > über zwei Millionen Kilometer pro Stunde

    Und? (250000000 lightyears in km) / 2000000 km
    http://www.wolframalpha.com/input/?i=%28250000000+lightyears+in+km%29+%2F+2000000+km
    =
    1.183×10^15
    also 1'183'000'000'000'000 Stunden.
    oder http://www.wolframalpha.com/input/?i=%28%28250000000+lightyears+in+km%29+%2F+2000000+km%29+%2F24+%2F365
    = 135'000'000'000 Jahre = dauert lang, 10 mal so viel wie unser Universum zur Zeit geschätzt wird.

    > Mal zu üben: 1 Teleskop+ 1 Teleskop = 2 Teleskope

    Ja, mal üben. Und Physik LK + Mathe LK belegen. Oder Wolframalpha füttern.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.02.16 21:29 durch JouMxyzptlk.

  9. Re: Was wir sterben schon nächste Woche alle

    Autor: User_x 10.02.16 - 22:22

    Mensch, ...jetzt nimmste die ganze dramatik heraus, wie gemein!

  10. Re: Was wir sterben schon nächste Woche alle

    Autor: Moe479 11.02.16 - 02:17

    Dafür musstest du Leistungskurse besuchen? ;-)

  11. Re: Was wir sterben schon nächste Woche alle

    Autor: eXXogene 11.02.16 - 07:38

    Wer den Mathe LK besucht hat, wird ggf das Zahlenverständnis mitbringen um die oben genannten Dimensionen zumindest Ansatzweise zu verstehen.

    Versuch doch mal 1'183'000'000'000'000 als Text aufzuschreiben...

  12. Re: Was wir sterben schon nächste Woche alle

    Autor: ChriDDel 11.02.16 - 08:35

    Wolframalpha ist recht schlau. Es reicht auch das ganz simpel so einzugeben. Die Umrechnung macht Wolfram schon.

    http://www.wolframalpha.com/input/?i=250+lightyears+%2F+(2000000+km+per+hour)

  13. Beschleunigung vergessen

    Autor: SJ 11.02.16 - 08:40

    Es wird doch stetig beschleunigt wenn hier eine Masse auf eine andere Masse zufliegt resp. von der angezogen wird. Als wirds nicht ganz so lange dauern.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  14. Re: Was wir sterben schon nächste Woche alle

    Autor: Lala Satalin Deviluke 11.02.16 - 08:40

    Selbst mit einer 5 in Mathe sollte man diese Dimensionen dennoch verstehen.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  15. Re: Was wir sterben schon nächste Woche alle

    Autor: schueppi 11.02.16 - 09:55

    Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte er hat die Stunde mit der Sekunde verwechselt mit der c normalerweise angegeben wird.

    Also statt mit knapp 300'000 km/s hat er vermutlich mit 1.07925285 × 10^9 km/s gerechnet...

    Mit dieser Sichtweise, ohne die Folgen zu berücksichtigen, wären wir mit annähernd Warp 10 unterwegs... Jupiiii!

  16. Re: Beschleunigung vergessen

    Autor: Trollversteher 11.02.16 - 10:17

    >Es wird doch stetig beschleunigt wenn hier eine Masse auf eine andere Masse zufliegt resp. von der angezogen wird. Als wirds nicht ganz so lange dauern.

    Äh, selbst wenn wir bis zur Lichtgeschwindigkeit beschleunigen (was unmöglich ist), wären wir noch weit über 250 Millionen Jahre unterwegs...

  17. Re: Was wir sterben schon nächste Woche alle

    Autor: JouMxyzptlk 11.02.16 - 17:45

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür musstest du Leistungskurse besuchen? ;-)

    Natürlich, wie soll man sonst qualifizierte Fragen für Wolframalpha haben.
    Aber ist bald 20 Jahre her. Wir haben viel Doom 2 gezockt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BavariaDirekt, München
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  3. Dataport, Hamburg
  4. M-net Telekommunikations GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. (-25%) 44,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
    Google Maps
    Karten brauchen Menschen statt Maschinen

    Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
    Von Sebastian Grüner

    1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
    2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
    3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
      Disney
      4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

      Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

    2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
      Kickstarter
      Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

      Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

    3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
      Taleworlds
      Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

      Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


    1. 13:13

    2. 12:34

    3. 11:35

    4. 10:51

    5. 10:27

    6. 18:00

    7. 18:00

    8. 17:41