1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Astronomie: Hubble findet Spuren…

"Auch außerhalb unseres Sonnensystems existiert Wasser"

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Auch außerhalb unseres Sonnensystems existiert Wasser"

    Autor: Hundgeburt 04.12.13 - 19:59

    Ich will nur noch mal darauf hinweisen, dass man sich das echt mal bewusst machen sollte. Hammer. ;)

  2. Re: "Auch außerhalb unseres Sonnensystems existiert Wasser"

    Autor: Anonymer Nutzer 04.12.13 - 20:38

    Du würdest Dich wundern, dass es "da draussen" sonst noch so alles gibt. Gold, Platin, Diamanten etc. im Überfluss.

  3. Re: "Auch außerhalb unseres Sonnensystems existiert Wasser"

    Autor: David64Bit 04.12.13 - 21:07

    Und vieles was wir kennen, kommt ursprünglich garnich auf der Erde vor ;)

    Und wenn man weit genug zurückgeht, kommt sowieso alles aus der großen Suppe anno dazumal

  4. Re: "Auch außerhalb unseres Sonnensystems existiert Wasser"

    Autor: Emulex 04.12.13 - 22:47

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und vieles was wir kennen, kommt ursprünglich garnich auf der Erde vor ;)
    >
    > Und wenn man weit genug zurückgeht, kommt sowieso alles aus der großen
    > Suppe anno dazumal

    Blasphemie !
    Und dann auch noch einen biblischen Namen !
    Geh dich schämen...

    ;)

  5. Re: "Auch außerhalb unseres Sonnensystems existiert Wasser"

    Autor: David64Bit 04.12.13 - 23:15

    Ok, ok, ich steh jetz in der Ecke...

    ;D

  6. Re: "Auch außerhalb unseres Sonnensystems existiert Wasser"

    Autor: Anonymer Nutzer 05.12.13 - 04:56

    Ob es da draußen wohl noch einen Planeten wie unseren gibt? Mit Wesen wie uns? Und sich einige von ihnen mit ihrem Smartphone in einem IT-Forum die gleiche Frage stellen, bevor sie ihr Müsli essen und mit dem Bus zur Arbeit fahren? Bei angeblich unendlichen Weiten ist alle drin ;)

  7. Re: "Auch außerhalb unseres Sonnensystems existiert Wasser"

    Autor: Anonymer Nutzer 05.12.13 - 05:13

    Wer sagt, dass das Universum unendlich ist?

  8. Re: "Auch außerhalb unseres Sonnensystems existiert Wasser"

    Autor: Anonymer Nutzer 05.12.13 - 06:42

    Die Allgemeinheit. Die hat aber auch mal behauptet die Erde sei eine Scheibe.

  9. Re: "Auch außerhalb unseres Sonnensystems existiert Wasser"

    Autor: Fantasy Hero 05.12.13 - 07:38

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer sagt, dass das Universum unendlich ist?


    Glaub ich nicht. o.O Wie kann etwas unendlich sein? Da wo ein Anfang ist, muss es auch ein Ende geben.
    Fakt ist aber: Das Unsiversum ist länger als ein Duplo... :D

    Wer weis vielleicht ist das Universum schon X-beliebig mal entstanden...
    Ausschlaggebener Punkt wären die schwarzen Löcher.
    Schwarze Löcher verschlingen alles. Größere schwarze Löcher nehmen kleinere schwarze Löcher in sich auf.

    (Das wird mir unserem Sonnensystem auch passieren, denn die Andromeda Galaxy rast direkt auf unser Sonnensystem zu! o.O)

    Somit hat das neue schwarze Loch noch mehr Masse und Masse zieht sich an. Lass schwarze Löcher so oft miteinander verschmelzen bis es im Universum nur noch ein großes Schwarzen Loch gibt. Dieses MEGA schwarze Loch würde aus ungeklärter Ursache Explodieren. Z.B. weil es Eisen hervorgerufen hat.
    Was hätten wir dann? Einen Big Bang...

    (ist ja nur so ne Theorie...) :D

  10. Re: "Auch außerhalb unseres Sonnensystems existiert Wasser"

    Autor: Cesair 05.12.13 - 07:56

    Es spricht vieles gegen die Unendlichkeit des Universums.alleine schon die begrenzte
    Energie Menge.
    Wenn die Andromeda Galaxie mit unserer verschmilzt, passiert mit unserem Sonnensystem
    Gar nichts.
    Weiterhin gibt es eine hypothetische maximale masse schwarzer Löcher.

  11. Re: "Auch außerhalb unseres Sonnensystems existiert Wasser"

    Autor: Fantasy Hero 05.12.13 - 08:26

    Cesair schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn die Andromeda Galaxie mit unserer verschmilzt, passiert mit unserem
    > Sonnensystem
    > Gar nichts.

    aja... o.O

    http://www.youtube.com/watch?v=5BOQgjW1ahI

  12. Re: "Auch außerhalb unseres Sonnensystems existiert Wasser"

    Autor: schueppi 05.12.13 - 09:04

    Definiere "das Universum"?

    Wenn wir davion ausgehen, dass das Universum der Raum ist in dem wir existieren, dann hat das Universum sehr wohl eine definierbare Grösse nach unserem Wissen. Nur ist ausserhalb dessen was wir sehen und erfassen können ein weiteres nichts. Nämlich das nichts in dem sich unser Universum (nach dieser Theorie) ausdehnt. Somit würde das bedeuten, in Anbetracht der Relativitätstheorie, dass das Universum in dem wir existieren nicht grösser als 13.8 Milliarden Lichtjahre im Durchmesser misst.

  13. Re: "Auch außerhalb unseres Sonnensystems existiert Wasser"

    Autor: _4ubi_ 05.12.13 - 09:10

    Fantasy Hero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cesair schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Wenn die Andromeda Galaxie mit unserer verschmilzt, passiert mit unserem
    > > Sonnensystem
    > > Gar nichts.
    >
    > aja... o.O
    >
    > www.youtube.com

    Er meinte mit "Gar Nichts" wahrscheinlich nur, dass mit einer nur sehr geringen Wahrscheinlichkeit Planeten und Sonnen bei der "Verschmelzung" zerstört werden.

  14. Re: "Auch außerhalb unseres Sonnensystems existiert Wasser"

    Autor: Michael H. 05.12.13 - 09:20

    Ich möchte auch nur noch mal erwähnen, das in der geringen Dichte des Jupiter unter extrem hohen druck kohlenstoffatome in flüssiger form zusammengepresst werden, durch den hohen druck bedingt wie Dampf aufsteigen... sich dort in der oberen schicht wieder festigen und es diamanten regnet :P das wiederholt sich und es ist auch nicht unwahrscheinlich, dass dort Diamantenblöcke in der größe von New Jersey in Flüssigform rumeiern :D

  15. Re: "Auch außerhalb unseres Sonnensystems existiert Wasser"

    Autor: wollekassel 05.12.13 - 10:00

    schueppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Definiere "das Universum"?
    >
    > Wenn wir davion ausgehen, dass das Universum der Raum ist in dem wir
    > existieren, dann hat das Universum sehr wohl eine definierbare Grösse nach
    > unserem Wissen. Nur ist ausserhalb dessen was wir sehen und erfassen können
    > ein weiteres nichts. Nämlich das nichts in dem sich unser Universum (nach
    > dieser Theorie) ausdehnt. Somit würde das bedeuten, in Anbetracht der
    > Relativitätstheorie, dass das Universum in dem wir existieren nicht grösser
    > als 13.8 Milliarden Lichtjahre im Durchmesser misst.

    Ähem, ich denke, dass Deine Angabe von 13.8 Milliarden Lichtjahre Durchmesser nicht richtig ist. Es fehlt die Inflation ganz zu Beginn und die immer schneller werdende Ausdehnung des Raumes. Es gibt sogar Bereiche im All -von uns aus gesehen-, die so stark beschleunigt sind, dass sie dem Licht enteilen. Tatsächlich gibt es kein Teilchen / Welle (bisher) welches schneller als das Licht ist - das gilt aber nicht für den Raum ansich.

    Und warum sollte der Raum nicht unendlich sein? Raum und Zeit wurden durch den Urknall geschaffen und sind seit dem einfach da.

    Oder meint Ihr irgendwo da draußen steht ein Schild "Ende des Universums"? Raum ist unendlich vorhanden, also ist auch das Universum unendlich.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Beobachtbares_Universum

    Edit: Link



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.12.13 10:17 durch wollekassel.

  16. Re: "Auch außerhalb unseres Sonnensystems existiert Wasser"

    Autor: OmegaForce 05.12.13 - 10:58

    failed sry 4 post



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.12.13 10:59 durch OmegaForce.

  17. Re: "Auch außerhalb unseres Sonnensystems existiert Wasser"

    Autor: David64Bit 05.12.13 - 11:37

    wollekassel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähem, ich denke, dass Deine Angabe von 13.8 Milliarden Lichtjahre
    > Durchmesser nicht richtig ist. Es fehlt die Inflation ganz zu Beginn und
    > die immer schneller werdende Ausdehnung des Raumes. Es gibt sogar Bereiche
    > im All -von uns aus gesehen-, die so stark beschleunigt sind, dass sie dem
    > Licht enteilen. Tatsächlich gibt es kein Teilchen / Welle (bisher) welches
    > schneller als das Licht ist - das gilt aber nicht für den Raum ansich.
    >
    > Und warum sollte der Raum nicht unendlich sein? Raum und Zeit wurden durch
    > den Urknall geschaffen und sind seit dem einfach da.
    >
    > Oder meint Ihr irgendwo da draußen steht ein Schild "Ende des Universums"?
    > Raum ist unendlich vorhanden, also ist auch das Universum unendlich.
    >
    > de.wikipedia.org
    >
    > Edit: Link

    Na doch, das Schild steht beim Restaurant am Ende des Universums ;) Handtücher nich vergessen!

    Ernsthaft: Sollten wir wirklich in "Unversums-Blasen" leben, wie viele Stringtheorie Forscher glauben, dann ist das Universum wirklich unendlich. Denn dann entsteht für jede Entscheidung die getroffen wird ein neues Universum in der die andere Entscheidung getroffen wurde.

    Gibt auch noch andere Forscher die behaupten, dass alles was wir Wahrnehmen eigentlich garnicht so existiert, wie wir es wahr nehmen. Dementsprechend wäre es schlicht Egal, ob das Universum irgendwo Endet oder nicht - es ist sowieso nicht Real.

  18. Re: "Auch außerhalb unseres Sonnensystems existiert Wasser"

    Autor: 0xenwumme 05.12.13 - 11:53

    Fantasy Hero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glaub ich nicht. o.O Wie kann etwas unendlich sein? Da wo ein Anfang ist,
    > muss es auch ein Ende geben.

    Unendlich bedeutet ja in dem Zusammenhang nur 'ewig wachsend'. Vermutlich zu schnell, als dass wir je die Möglichkeit bekommen, an die Grenze dessen heranzukommen, deswegen ist der Ausdruck 'unendlich' für uns auch ausreichend!

  19. Re: "Auch außerhalb unseres Sonnensystems existiert Wasser"

    Autor: OmegaForce 05.12.13 - 13:02

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wollekassel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ähem, ich denke, dass Deine Angabe von 13.8 Milliarden Lichtjahre
    > > Durchmesser nicht richtig ist. Es fehlt die Inflation ganz zu Beginn und
    > > die immer schneller werdende Ausdehnung des Raumes. Es gibt sogar
    > Bereiche
    > > im All -von uns aus gesehen-, die so stark beschleunigt sind, dass sie
    > dem
    > > Licht enteilen. Tatsächlich gibt es kein Teilchen / Welle (bisher)
    > welches
    > > schneller als das Licht ist - das gilt aber nicht für den Raum ansich.
    > >
    > > Und warum sollte der Raum nicht unendlich sein? Raum und Zeit wurden
    > durch
    > > den Urknall geschaffen und sind seit dem einfach da.
    > >
    > > Oder meint Ihr irgendwo da draußen steht ein Schild "Ende des
    > Universums"?
    > > Raum ist unendlich vorhanden, also ist auch das Universum unendlich.
    > >
    > > de.wikipedia.org
    > >
    > > Edit: Link
    >
    > Na doch, das Schild steht beim Restaurant am Ende des Universums ;)
    > Handtücher nich vergessen!
    >
    > Ernsthaft: Sollten wir wirklich in "Unversums-Blasen" leben, wie viele
    > Stringtheorie Forscher glauben, dann ist das Universum wirklich unendlich.
    > Denn dann entsteht für jede Entscheidung die getroffen wird ein neues
    > Universum in der die andere Entscheidung getroffen wurde.
    Versteh die Theorie nicht ganz, wir reden doch übers Weltall nicht übers Multiversum, oder hab ich jetzt was verpasst?
    >
    > Gibt auch noch andere Forscher die behaupten, dass alles was wir Wahrnehmen
    > eigentlich garnicht so existiert, wie wir es wahr nehmen. Dementsprechend
    > wäre es schlicht Egal, ob das Universum irgendwo Endet oder nicht - es ist
    > sowieso nicht Real.
    Heist das ich darf dir eins in die Fresse schlagen? War ja eh nicht real :D

  20. Re: "Auch außerhalb unseres Sonnensystems existiert Wasser"

    Autor: tingelchen 05.12.13 - 14:10

    Interessant... das Universum ist also 13,8 Mrd Lichtjahre im Durchmesser. Lassen wir das mal so stehen :)

    Bedenkt man das die Milchstraße ca. 100.000 Lichtjahren im Durchmesser ist und Heimat für geschätze 100 Mrd Sterne (einige sagen sogar bis zu 400 Mrd.) ist.

    Nun bedenken wir das die nächste Galaxie mehr als doppelt soweit entfernt ist, wie die Milchstraße im Durchmesser und es im Universum mehr Galaxien gibt als Sterne in der Milchstraße, kann deine Größenangabe irgendwie nicht so ganz passen :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden
  2. EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Bad Nauheim
  3. Formel D GmbH, Köln
  4. Personalwerk Holding GmbH, Karben

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 17,99€
  3. (aktuell u. a. Brothers - A Tale of Two Sons für 2,75€, Imperator: Rome für 9,50€, Little...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme