Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Astronomie: K2-18b ist weder eine…

Warum sollte man eine 2. Erde suchen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum sollte man eine 2. Erde suchen?

    Autor: spagettimonster 13.09.19 - 08:07

    Ich meine, diese hier ist doch schon die Hölle, die Bewohner machen die Musik, nicht der darunter leidende Boden!

  2. Re: Warum sollte man eine 2. Erde suchen?

    Autor: schap23 13.09.19 - 08:26

    Weil manche davon träumen, daß Raumschiff Enterprise mal Wirklichkeit werden könnte. Aber selbst wenn man einen Warp-Antrieb hätte, würde man wohl kaum einen Planeten finden, wo Menschen leben könnten.

  3. Re: Warum sollte man eine 2. Erde suchen?

    Autor: confuso 13.09.19 - 08:41

    Wissenschaftliche Neugier.

  4. Re: Warum sollte man eine 2. Erde suchen?

    Autor: ibsi 13.09.19 - 08:42

    Du hältst es für 100% ausgeschlossen einen Planeten wie unseren zu finden? Im kompletten Universum? oO

  5. Re: Warum sollte man eine 2. Erde suchen?

    Autor: theFiend 13.09.19 - 09:12

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hältst es für 100% ausgeschlossen einen Planeten wie unseren zu finden?
    > Im kompletten Universum? oO

    Ich würd es mal so formulieren: rein der Wahrscheinlichkeitsrechnung nach wird es sicher noch ein paar Planeten geben deren Bedingungen des unseren recht ähnlich sind. Allerdings sagt die selbe Wahrscheinlichkeit auch, das deren Entfernung vermutlich so groß ist, das sich selbst eine Reise mit Überlichtgeschwindigkeit kaum lohnen würde.

  6. Re: Warum sollte man eine 2. Erde suchen?

    Autor: Christian72D 13.09.19 - 09:13

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hältst es für 100% ausgeschlossen einen Planeten wie unseren zu finden?
    > Im kompletten Universum? oO

    Es ist ein Irrsinn, wieviel Geld für Weltraum Forschung ausgegeben wird.

    Zu wieviel Prozent besteht unser Planet aus Wasser? Wieviel DAVON ist schon erforscht?


    Solange es keine Wurmlöcher gibt, durch die man SEHR große Strecken in SEHR kurzer Zeit überwinden kann, ist es doch total Wumpe, ob man eine zweite erste in 20 T Lichtjahren entdeckt, wir werden sie NIE erreichen können, Physik lässt sich nun mal nicht verarschen.

    Glaub Einstein, er war wirklich nicht dumm.

  7. Re: Warum sollte man eine 2. Erde suchen?

    Autor: deisi 13.09.19 - 09:22

    > Es ist ein Irrsinn, wieviel Geld für Weltraum Forschung ausgegeben wird

    Mal Butter bei die Fische? Wie viel ist Irrsinn? Ich weiß nicht wie viel das ist. Millionen, Milliarden? Ab wann ist es irrsinn? Warum?

    Ich denke grundsätzlich ist Forschungsgeld selten verschwendet. Ja klar es ist eine diffuse Investition. Häufig wird schlecht erklärt wozu wir das brauchen... Aber ganz allgemein. Weltraumforschung ist Grundlagen Forschung. Man weiß nie wozu sie gut ist. Man wird es auch nie vorher wissen. Man weiß es immer erst nachher und die Geschichte ist rand voll mit Erfolgsgeschichten aus der Grundlagen Forschung. Jeder der sich heute abmaßt zu wissen welches Forschungsgeld gut und welches schlecht investiert ist, ist ein Hochstapler. Man wird es erst in der Retrospektive beurteilen können.

    TL:DR
    Grundlagenforschung ist wichtig und bringt die Menschheit vorran.

  8. Re: Warum sollte man eine 2. Erde suchen?

    Autor: jBurn 13.09.19 - 09:31

    Christian72D schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Es ist ein Irrsinn, wieviel Geld für Weltraum Forschung ausgegeben wird.
    >


    Irrsinn ist, dass das Amerikanische Militär im Jahr 2018 649 Milliarden Dollar Budget hatte. Wofür? Um Ländern mit Rohstoffen "Freiheit" und "Demokratie" zu bringen.

    Das Budget der NASA belief sich 2018 auf 20,74 Milliarden Dollar.
    Diese halte ich für weitaus sinnvoller eingesetzt.

  9. Re: Warum sollte man eine 2. Erde suchen?

    Autor: spagettimonster 13.09.19 - 09:41

    Das war nicht der Punkt, sondern die Frage was wir daraus machen würden, wenn wir eine fänden und erreichen könnten? Doch nur wieder das Gleiche!

  10. Re: Warum sollte man eine 2. Erde suchen?

    Autor: theFiend 13.09.19 - 09:47

    spagettimonster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war nicht der Punkt, sondern die Frage was wir daraus machen würden,
    > wenn wir eine fänden und erreichen könnten? Doch nur wieder das Gleiche!

    Naja, es ist beruhigend zu wissen das dies so weit ausserhalb unserer technischen Möglichkeiten liegt, das bis dahin (wenn wir diese Möglichkeit vielleicht hätten) schon längst eine neue Gesellschaftsform existieren muss, oder wir einfach ausgestorben wären...

  11. Re: Warum sollte man eine 2. Erde suchen?

    Autor: John2k 13.09.19 - 10:02

    Christian72D schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solange es keine Wurmlöcher gibt, durch die man SEHR große Strecken in SEHR
    > kurzer Zeit überwinden kann, ist es doch total Wumpe, ob man eine zweite
    > erste in 20 T Lichtjahren entdeckt, wir werden sie NIE erreichen können,
    > Physik lässt sich nun mal nicht verarschen.
    >
    > Glaub Einstein, er war wirklich nicht dumm.

    Aber auch nicht allwissend. Mag sein, dass nichts schneller als das Licht beschleunigen kann, aber mehr als das sagt er auch nicht.
    Was ist, wenn Masse ruht, sich aber trotzdem räumlich bewegen kann. Würde dem Konzept von Einstein nicht wiederpsrechen oder?

  12. Re: Warum sollte man eine 2. Erde suchen?

    Autor: spagettimonster 13.09.19 - 10:05

    Vielleicht sollten manche Träume Träume bleiben, besonders die die sicher am menschlichen Wesen scheitern, sie würden durch unser schlechtes Beispiel nur entzaubert und wären es damit wohl kaum mehr Wert noch geträumt zu werden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.09.19 10:11 durch spagettimonster.

  13. Re: Warum sollte man eine 2. Erde suchen?

    Autor: bulli007 13.09.19 - 10:09

    Man sucht ja auch nicht wirklich eine 2. Erde, sondern viel mehr einen Planeten der leben ermöglichen könnte. Das man dabei Erdähnliche Situationen wie Größe, Atmosphäre und Abstand zur Sonne sucht, liegt daran dass man nach aktuellen Wissensstand glaubt, das Leben nur auf einen Erdähnlichen Planeten existieren kann und man sucht daher Theoretisch nach "Erde 2".
    Zu wissen das die Erde kein Einhorn im Universum ist wäre ja doch schön, unabhängig davon ob wir sie in den nächsten 500 Jahren oder jemals erreichen können....

  14. Re: Warum sollte man eine 2. Erde suchen?

    Autor: spagettimonster 13.09.19 - 10:11

    Irgend eine andere Form ändert das Wesen auch nicht.

  15. Re: Warum sollte man eine 2. Erde suchen?

    Autor: blaub4r 13.09.19 - 10:14

    Aber genauso wie das all ist das was unter Wasser ist kaum zu erreichen.

    Es gibt kaum Technik die uns so tief tauchen lässt das es sich lohnt. Der Druck ist einfach so hoch das man kaum ein paar Leute unterbringen kann.

    Es fehlt an Material welches Unterwasser dem Druck ignoriert und genug Platz hat das man da was forschen kann.

  16. Re: Warum sollte man eine 2. Erde suchen?

    Autor: Sea 13.09.19 - 10:36

    nur weil du keinen Bedarf daran hast den Weltraum zu erforschen heist es nicht das das sinnlos wäre.
    Was genau wollen wir denn noch im Meer so alles erforschen? Wenn wir da jetzt Milliarden in dessen Erforschung stecken und irgendwann mal alles genau Kartografiert haben... was wollen wir mit den Daten? Da ist es dunkel, kalt, lebensfeindlich und es herrschen Druckverhältnisse, die es uns verbieten da zu leben.
    Ein bisschen mehr Erforschung der Tiefseelebewesen wäre wünschenswert so wie der Schutz der Weltmeere. Ganz klar.
    Aber selbst mir als aktiven Sporttaucher ist nicht klar was es uns bringen soll jeden Meter Meeresboden zu erforschen. Da gibt es nichts, ausser evtl. ein paar unbekannte Lebewesen.

    Im Gegensatz dazu erscheint es mir jeden Tag wichtiger, eine zweite Erde zu finden. Denn unsere wird's wahrscheinlich nicht mehr lange mit uns aushalten. Auch wenn wir heute keine technologie haben um eine solche Reise anzutreten, so haben wir sie ja vielleicht in ein paar Jahren. Wer weis das schon. Und dann haben wir die Technik um hier weg zu kommen, können aber keinen Kurs setzen. Auch blöd. Ausserdem lernen wir durch diese Forschung sehr viel über die entstehung von Sonnensystemen, Astrophysik usw usw. Alles Grundlagenforschung, die wir hoffentlich bald gebrauchen können. So wie bei jeder Grundlagenforschung weis man nie, was da hinten bei rausfällt. Meistens garnichts, manchmal irgendwas, selten mal sowas wie Kernspaltung, Microprozessoren, elektrische Energie oder Impfungen.
    Hätte sich ja auch keiner ausmalen können, das aus der Erforschung eines gesteinsklumpen mal die Metallurgie entstehen wird. Oder die Entdeckung der Röntgenstrahlung.

  17. Warum sollte man eine Arche bauen?

    Autor: Symposium 13.09.19 - 10:45

    Warum sollte man für die Zukunft planen?

  18. Re: Warum sollte man eine 2. Erde suchen?

    Autor: Michael H. 13.09.19 - 10:54

    spagettimonster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meine, diese hier ist doch schon die Hölle, die Bewohner machen die
    > Musik, nicht der darunter leidende Boden!

    Wenn man bedenkt, wie langsam Behörden im Jahr 2019 sind, hätte man mit der Suche schon vor Christigeburt anfangen müssen, damit man die Menschheit noch evakuieren kann bevor alle Ressourcen hops sind.

    Aber ne mal im Ernst.

    Man sucht nach einer "zweiten Erde", weil die Voraussetzungen, dass auf dieser Leben, so wie wir es kennen möglich ist, recht hoch anzusehen sind. Quasi Temperatur in einem Bereich, der Leben zulässt, Wasser kommt vor, es gibt ne Atmosphäre... usw...

    Ergo ist die Suche nach ner zweiten Erde, quasi der erste Schritt auch zu der Frage, ob wir allein sind ;)

    Da geht es nicht darum, dass wir diese überhaupt jemals erreichen, sondern überhaupt nachweisen können, dass unser Leben kein einzelner Zufall ist und ggf. versuchen Kontakt aufzubauen.

  19. Re: Warum sollte man eine 2. Erde suchen?

    Autor: Drakrochma 13.09.19 - 11:03

    Unsere Wirtschaftsspinner träumen den Traum ewiger Expansion.
    Wir müssen immer mehr werden, immer mehr verbrauchen...
    Den Sinn dahinter kennt keiner, man will den bisherigen Theorien zur Wirtschaft schlicht nicht widersprechen.

    Und weil man mit "immer mehr" hier bald alles kaputt gemacht hat, braucht der Virus Mensch bald ein neues Opfer...

  20. Re: Warum sollte man eine 2. Erde suchen?

    Autor: confuso 13.09.19 - 11:08

    Christian72D schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glaub Einstein, er war wirklich nicht dumm.

    Auch Einstein hat sich getäuscht. Und er würde vermutlich nicht wollen, dass man ihm blind alles abkauft.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Paul Henke GmbH & Co. KG, Löhne
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  3. Porsche Consulting GmbH, Stuttgart, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München
  4. BG-Phoenics GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 3,30€
  2. 4,99€
  3. 12,99€
  4. (-70%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29