1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Astronomie: Vera Rubin, die…

Der Nobelpreis ist, meiner Meinung nach, überschätzt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Nobelpreis ist, meiner Meinung nach, überschätzt

    Autor: Sharra 03.01.17 - 10:15

    Natürlich ist es schön, wenn man einen Preis überreicht bekommt.
    Aber da der Nobelpreis nach Gutdünken verliehen wird, von einem Gremium willkürlich ausgewürfelt, ist er eigentlich nichts wert, da er keine Aussagekraft hat.

    Mir persönlich wäre ein Preis, der nach nachvollziehbaren Kriterien verliehen wird, deutlich lieber. Dann könnte man auch sagen, X hat es verdient, oder eben auch nicht.

    Aber die beliebtesten Preise werden leider nur nach Nase vergeben.

  2. Re: Der Nobelpreis ist, meiner Meinung nach, überschätzt

    Autor: Peter Brülls 03.01.17 - 10:37

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mir persönlich wäre ein Preis, der nach nachvollziehbaren Kriterien
    > verliehen wird, deutlich lieber. Dann könnte man auch sagen, X hat es
    > verdient, oder eben auch nicht.

    Soso. Was sind denn die „nachvollziehbaren“ Kriterien? Anzahl der Publikationen? Patente?

  3. Re: Der Nobelpreis ist, meiner Meinung nach, überschätzt

    Autor: David64Bit 03.01.17 - 10:48

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Mir persönlich wäre ein Preis, der nach nachvollziehbaren Kriterien
    > > verliehen wird, deutlich lieber. Dann könnte man auch sagen, X hat es
    > > verdient, oder eben auch nicht.
    >
    > Soso. Was sind denn die „nachvollziehbaren“ Kriterien? Anzahl
    > der Publikationen? Patente?

    Bloß nicht. Das wär eine noch schlimmere Katastrophe als wir in der Wissenschaft eh schon haben.

  4. Re: Der Nobelpreis ist, meiner Meinung nach, überschätzt

    Autor: Desertdelphin 03.01.17 - 10:50

    Außerdem wer stellt das Geld? Es hat sich ja großartigerweise das Denken durchgesetzt das alle Wissenschaftler lügen und betrügen um Forschungsgelder zu erschleichen. Angezettelt wurde das Denken von den Ölkonzernen in großen Kampagnen um die Forscher des Klimawandels zu diskreditieren. Von daher erübrigt sich doch sowieso alles. Alles Geld in Stacheldraht! Während wir natürlich den ganzen Tag mit wissenscahftlichen Errungenschaften leben. Aber das sind alles erfundene Dinge und die Relativitätstheorie die GPS erst ermöglicht ist doch total sinlos solange nicht jedes Kind auf der Erde Mama, Papa Hund und Katze hat.

  5. Re: Der Nobelpreis ist, meiner Meinung nach, überschätzt

    Autor: M.P. 03.01.17 - 10:56

    Gegründet wurde die Stiftung jedenfalls von jemandem, der sein Vermögen mit Sprengstoffen errungen hat ...

  6. Re: Der Nobelpreis ist, meiner Meinung nach, überschätzt

    Autor: Desertdelphin 03.01.17 - 11:08

    Und was soll uns das jetzt sagen? Oder wollten sie einfach auch mal was schreiben?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.01.17 11:09 durch Desertdelphin.

  7. Re: Der Nobelpreis ist, meiner Meinung nach, überschätzt

    Autor: M.P. 03.01.17 - 11:40

    Das war die Antwort auf die Frage, mit der Dein Posting beginnt ...

  8. Re: Der Nobelpreis ist, meiner Meinung nach, überschätzt

    Autor: der_wahre_hannes 03.01.17 - 11:44

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war die Antwort auf die Frage, mit der Dein Posting beginnt ...

    Dann beantworte mir doch auch noch die Frage, wo wir heute ohne den Sprengstoff wären.

  9. Re: Der Nobelpreis ist, meiner Meinung nach, überschätzt

    Autor: frostbitten king 03.01.17 - 11:45

    Naja, Martyn Poliakov(glaub so schreibt ma den - Periodic Videos - genialer Channel), hat es mal so ausgedrückt: Wenn er sich aussuchen könnte, ob er einen Nobelpreis bekommt oder ein Chemisches Element nach ihm benannt wird, dann auf jeden Fall ein Chemisches Element. Damit hat er sich mehr in dieser Welt verewigt quasi als mit einem Nobelpreis. Find die denke cool.

  10. Re: Der Nobelpreis ist, meiner Meinung nach, überschätzt

    Autor: M.P. 03.01.17 - 12:47

    Vielleicht noch bei Schwarzpulverwaffen...

    Schön geschriebene Zusammenfassung

  11. Re: Der Nobelpreis ist, meiner Meinung nach, überschätzt

    Autor: hroessler 03.01.17 - 13:10

    Absolut korrekt! Seitdem Barrak Obama den Preis verliehen bekommen hat, nur weil er nicht George W. Bush ist, ist der Wert dieses Preises tief gesunken.

    Btw. ist die Dunkle Materie ist nach wie vor Theorie. Dafür soll es ein Friedensnobelpreis geben?

    greetz
    hroessler

  12. Re: Der Nobelpreis ist, meiner Meinung nach, überschätzt

    Autor: Desertdelphin 03.01.17 - 13:36

    Mein Post bezog sich auf die Aussage das es einen neutralen Preis geben müsste. Und da war die Frage wer es bezahlt. Nicht wer derzeit den Nobelpreis bezahlt. *Kopf gegen die Wand*

  13. Re: Der Nobelpreis ist, meiner Meinung nach, überschätzt

    Autor: Peter Brülls 03.01.17 - 13:51

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht noch bei Schwarzpulverwaffen...
    >
    > Schön geschriebene Zusammenfassung

    Wird dann etwas schwierig, mit dem Bergbau und größeren Bauvorhaben…

  14. Re: Der Nobelpreis ist, meiner Meinung nach, überschätzt

    Autor: Peter Brülls 03.01.17 - 13:53

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war die Antwort auf die Frage, mit der Dein Posting beginnt ...

    „Wer stelt das Geld?“ „Gegründet wurde die Stiftung jedenfalls von jemandem, der sein Vermögen mit Sprengstoffen errungen hat“

    ist genauso sinnvoll wie

    „Wo wird der Nobelpreis vergeben?“ „Gegründet wurde die Stiftung jedenfalls von jemandem, der sein Vermögen mit Sprengstoffen errungen hat“

  15. Re: Der Nobelpreis ist, meiner Meinung nach, überschätzt

    Autor: M.P. 03.01.17 - 15:16

    Die Pyramiden sind auch ohne Dynamit fertig geworden ...

    Im Ernst: Neben den eher zivil genutzten Sprengstoffen Dynamit und Sprenggelatine hat er auch das erste "rauchlose Pulver" erfunden. Die gesamte moderne Artillerie und die automatischen Waffen wären ohne die sehr rückstandslose Reaktion der darauf basierenden Treibladungen nicht möglich gewesen.

    Aus Wikipedia: "1894 kaufte Nobel sogar den schwedischen Rüstungsbetrieb Bofors – obwohl er den Krieg eigentlich verabscheute. Er verband mit der Rüstungsproduktion die Hoffnung, dass die Armeen eines Tages vom Krieg Abstand nehmen würden, sobald die abschreckende Wirkung ihrer Waffenarsenale groß genug geworden sei"

    Viel weiter sind wir heute wohl noch nicht ...

  16. Re: Der Nobelpreis ist, meiner Meinung nach, überschätzt

    Autor: M.P. 03.01.17 - 15:19

    Genauso, wie man bei "Studien" (z. B. zum Klimawandel) danach fragen muss, wer sie bezahlt, sollte man bei Preisen schon danach schauen, wer sie gestiftet hat, und ob das einen Einfluss darauf hat, wer sie bekommt ...

  17. Re: Der Nobelpreis ist, meiner Meinung nach, überschätzt

    Autor: SelfEsteem 03.01.17 - 15:38

    hroessler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Btw. ist die Dunkle Materie ist nach wie vor Theorie. Dafür soll es ein
    > Friedensnobelpreis geben?

    ymmd, grossartig.

  18. Re: Der Nobelpreis ist, meiner Meinung nach, überschätzt

    Autor: RicoBrassers 03.01.17 - 16:03

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genauso, wie man bei "Studien" (z. B. zum Klimawandel) danach fragen muss,
    > wer sie bezahlt, sollte man bei Preisen schon danach schauen, wer sie
    > gestiftet hat, und ob das einen Einfluss darauf hat, wer sie bekommt ...

    Er meint vermutlich, dass der Herr Nobel den Preis eben nicht stellt (und das Preisgeld auch nicht), da der nette Herr bereits seit einigen Jahren tot ist.

    Die korrekte bzw. bessere Antwort wäre:
    Das Preisgeld und der Preis selbst werden von einer Stiftung (Nobelstiftung) gestellt, die durch eine testamentielle Anordnung Alfred Nobels gegründet wurde. ;)

  19. Re: Der Nobelpreis ist, meiner Meinung nach, überschätzt

    Autor: M.P. 03.01.17 - 16:52

    Naja all das, für das der scheidende US-Präsident den Friedensnobelpreis bekommen hat, ist auch noch mehr oder weniger Theorie.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/wortlaut-wie-die-jury-den-nobelpreis-fuer-obama-begruendet-a-654188.html

  20. Re: Der Nobelpreis ist, meiner Meinung nach, überschätzt

    Autor: Peter Brülls 03.01.17 - 17:11

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Pyramiden sind auch ohne Dynamit fertig geworden

    Und danach haben sie den Assuan-Staudamm liebevoll handgeklöppelt.

    > Im Ernst: Neben den eher zivil genutzten Sprengstoffen Dynamit und
    > Sprenggelatine hat er auch das erste "rauchlose Pulver" erfunden. Die
    > gesamte moderne Artillerie und die automatischen Waffen wären ohne die sehr
    > rückstandslose Reaktion der darauf basierenden Treibladungen nicht möglich
    > gewesen.

    Ja, korrekt. Ändert nichts am zivilen Einsatz von Dynamit.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  2. Bundeszentralamt für Steuern, Berlin
  3. KION Group AG, Frankfurt am Main
  4. Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Raum Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 14,99€
  3. (-72%) 16,99€
  4. (-53%) 13,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.

  2. United States Space Force: Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans
    United States Space Force
    Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans

    Präsident Donald Trump hat das Logo der Space Force präsentiert, einer neuen Teilstreitkraft der Vereinigten Staaten. Weil das Logo der Militärsparte stark an das der Sternenflotte von Star Trek erinnert, gibt es Kritik.

  3. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.


  1. 13:15

  2. 12:50

  3. 11:43

  4. 19:34

  5. 16:40

  6. 16:03

  7. 15:37

  8. 15:12