1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Audi R8 E-Tron: Amoled-Display…

Weiteres Indiz dafür, wo's hingeht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Weiteres Indiz dafür, wo's hingeht

    Autor: demon driver 13.08.12 - 17:25

    Ist doch nur konsequent, nachdem das Pkw-Design in den vergangenen zehn, zwanzig Jahren die Fensterunterkanten immer höher gezogen hat, die Fenster sich immer mehr zu Sehschlitzen zurückentwickelten und "Rundumsicht" irgendwann verbreitet und erfolgreich durch Abstandwarner ersetzt war. Im nächsten Schritt entfallen dann endlich auch die nur aufwändig in die Metallkarosserie zu integrierenden Glasscheiben komplett und werden ebenfalls durch Kameras außen und großflächige Monitore innen ersetzt. Wenn die Windschutzscheibe ein großer Monitor ist, kann dann auch der Rückspiegel-Monitor wieder entfallen - der Bildinhalt muss ja nur noch in die große "Scheibe" eingeblendet werden!

    Schöne neue Autowelt.

    Ich fahre derweil meinen '86er Diesel solange weiter, wie es eben geht.

    Cheers,
    d. d.

  2. Re: Weiteres Indiz dafür, wo's hingeht

    Autor: Raumzeitkrümmer 13.08.12 - 17:37

    Vielleicht gibt es noch Kameras, die auf das Erkennen von Geschwindigkeitsschildern "geeicht" sind und den Wagen automatisch herunterfahren. Aber dann kommen die ganzen Landvögte und verbieten das wieder: Keine Chance zum Abzocken mehr, das darf nicht sein.

  3. Re: Weiteres Indiz dafür, wo's hingeht

    Autor: snadir 13.08.12 - 19:00

    Schildererkennung ist schon seit ein paar Jahren möglich, z.B. der aktuelle Passat hat sowas. Gegen Aufpreis sicher, aber schon in Aktion gesehen.

  4. Re: Weiteres Indiz dafür, wo's hingeht

    Autor: Raumzeitkrümmer 13.08.12 - 19:52

    Aber wie kann man so etwas erlaben? Das ist doch noch schlimmer als ein Radarwarner.

    Man muss ja auch die "Vollzugsbeamten" verstehen. Hinter ihnen ein Schuldenloch von 2 Billionen Euro, das sie aber nicht fürchten, so wie der Teufel das Weihwasser. Aber hinter dem Geld sind sie her wie der Teufel hinter der Seele.

  5. Re: Weiteres Indiz dafür, wo's hingeht

    Autor: snadir 13.08.12 - 20:09

    Weils die Sicherheit erhöht. Ganz einfach. Jedes Navi hat einen Tempowarner drin, nur ohne Schildererkennung. Drum stimmen die Angaben auch nicht überall.

  6. Re: Weiteres Indiz dafür, wo's hingeht

    Autor: DekenFrost 14.08.12 - 07:28

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch nur konsequent, nachdem das Pkw-Design in den vergangenen zehn,
    > zwanzig Jahren die Fensterunterkanten immer höher gezogen hat, die Fenster
    > sich immer mehr zu Sehschlitzen zurückentwickelten und "Rundumsicht"
    > irgendwann verbreitet und erfolgreich durch Abstandwarner ersetzt war. Im
    > nächsten Schritt entfallen dann endlich auch die nur aufwändig in die
    > Metallkarosserie zu integrierenden Glasscheiben komplett und werden
    > ebenfalls durch Kameras außen und großflächige Monitore innen ersetzt. Wenn
    > die Windschutzscheibe ein großer Monitor ist, kann dann auch der
    > Rückspiegel-Monitor wieder entfallen - der Bildinhalt muss ja nur noch in
    > die große "Scheibe" eingeblendet werden!
    >
    > Schöne neue Autowelt.
    >
    > Ich fahre derweil meinen '86er Diesel solange weiter, wie es eben geht.
    >
    > Cheers,
    > d. d.

    Ich weiß das war ironisch .. aber ich fänds geil XD

  7. Re: Weiteres Indiz dafür, wo's hingeht

    Autor: TTX 14.08.12 - 12:24

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch nur konsequent, nachdem das Pkw-Design in den vergangenen zehn,
    > zwanzig Jahren die Fensterunterkanten immer höher gezogen hat, die Fenster
    > sich immer mehr zu Sehschlitzen zurückentwickelten und "Rundumsicht"
    > irgendwann verbreitet und erfolgreich durch Abstandwarner ersetzt war. Im
    > nächsten Schritt entfallen dann endlich auch die nur aufwändig in die
    > Metallkarosserie zu integrierenden Glasscheiben komplett und werden
    > ebenfalls durch Kameras außen und großflächige Monitore innen ersetzt. Wenn
    > die Windschutzscheibe ein großer Monitor ist, kann dann auch der
    > Rückspiegel-Monitor wieder entfallen - der Bildinhalt muss ja nur noch in
    > die große "Scheibe" eingeblendet werden!
    >
    > Schöne neue Autowelt.
    >
    > Ich fahre derweil meinen '86er Diesel solange weiter, wie es eben geht.

    Du meinst du verschmutzt mit der Drecksschleuder massiv die Umwelt :)?
    >
    > Cheers,
    > d. d.

  8. Re: Weiteres Indiz dafür, wo's hingeht

    Autor: Somebody 15.08.12 - 09:26

    Immerhin produziert er motorseitig keinen Feinstaub, zu der Zeit war Grobstaub noch aktuell.

  9. Re: Weiteres Indiz dafür, wo's hingeht

    Autor: ThadMiller 29.08.12 - 08:06

    Grobstaub :) sehr gut!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Produktion Stiftung & Co. KG, Weißenfels
  2. VetterTec GmbH, Kassel
  3. Diakonie-Klinikum Stuttgart, Stuttgart
  4. Osborne Clarke Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft mbB, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Frontier Promo (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Planet Zoo für 19,99€, Struggling...
  2. 777€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Akku-Rasentrimmer für 65,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Hochdruckreiniger für...
  4. (u. a. be quiet! Shadow Rock Slim CPU-Kühler für 29,99€, be quiet! Dark Rock TF CPU-Kühler...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme