Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auf dem Weg zum individuellen…

Mein Auto bräuchte nur 30 kmh

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mein Auto bräuchte nur 30 kmh

    Autor: Siga219713 17.11.09 - 18:05

    Ach wie schön: vor der Ampel bremsen und die Energie im !Kondensator! speichern oder halt beim herunterfahren hatte ich vor ein paar Monaten schon hier im Forum als Idee....
    Miese Akku-Wirkungsgrade machen sowas nämlich unattraktiv.

    TV_Doku: Beim herunterfahren von einem Zug bremst er mit Elektro. "Ich ziehe jetzt 20 Ampere heraus. Bald schalte ich die normalen Bremsen hinzu." wenn man schlau ist, tut man die 20 Ampere auf die Leitung und der Zug der auf der anderen seite den Berg hoch föhrt (oder von vorne kommt und hoch fährt), kriegt diese Energie. Weniger Verluste geht dann kaum noch.
    Ist auch egal. Die Elektrobremsen waren, um die normalen Bremsen deutlich zu entlasten und geringere Verschleiss/Wartungskosten zu haben.

    Und das Konzept von Elektro-Ketkars oder Elektro-Rollstühlen mit Auto-"Verkleidung" mit max-speed 30 kmH o.ä. hatte ich schon verkündet. Die Grünen/Linken müssten es durchziehen und würden die Auto-Firmen eiskalt erwischen.
    Denn diese Schnecken-Autos machen jede Innenstadt zur DeFacto-Tempo30-Zone. Dann braucht man keine 1-2 Tonnen schweren Normalo-Bonzo-Autos mehr als Hausfrau in der Stadt.

    In japan machen die übrigens Eisenbahn statt PKW für Pendler.
    Wenn man also mit einer rfid-pay-führerschein-Karte in Autos steckt und zur Bahnlinie fährt, braucht man nur zu hause ein eigenes auto (für die frau) und in der stadt "leiht" man sich eben eines. durch die normierte lade-stationen usw. ist der wirkungsgrad und Kosten geringer als beim eigenen Auto.

  2. Re: Mein Auto bräuchte nur 30 kmh

    Autor: EgoTroubler 17.11.09 - 18:50

    dann nimm ein Fahrrad - noch umweltfreundlicher und hält fit...

  3. Re: Mein Auto bräuchte nur 30 kmh

    Autor: DIS 17.11.09 - 19:23

    Du bist ja so zukunftsweisend!
    Ist ja ganz was neues die Bremsenergie zurückzugewinnen.
    Und es ist ja auch nicht so das es solche kleinen Autos schon gibt! Und die schaffen sogar 45 km/h.
    Aber sowas will eben keiner! Zu klein. Zu langsam. Zu unsicher...

  4. Re: Mein Auto bräuchte nur 30 kmh

    Autor: heinz0r2k9 17.11.09 - 19:27

    Wer behauptet ein Auto mit nur 30 km/h zu brauchen lügt oder braucht gar kein Auto.

    Nimm gefälligst Rad oder öffentlichen Nahverkehr, ein motorisiertes Individualfahrzeug ist völlig unverantwortlich.

  5. Re: Mein Auto bräuchte nur 30 kmh

    Autor: Martin F. 17.11.09 - 20:23

    Siga219713 schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------------
    > TV_Doku: Beim herunterfahren von einem Zug bremst er mit Elektro. "Ich
    > ziehe jetzt 20 Ampere heraus. Bald schalte ich die normalen Bremsen hinzu."
    > wenn man schlau ist, tut man die 20 Ampere auf die Leitung und der Zug der
    > auf der anderen seite den Berg hoch föhrt (oder von vorne kommt und hoch
    > fährt), kriegt diese Energie. Weniger Verluste geht dann kaum noch.

    Hat nicht der ICE so eine Rückspeisung?

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  6. Re: Mein Auto bräuchte nur 30 kmh

    Autor: Hhhhrr 17.11.09 - 21:55

    Die berliner S-Bahn auch. Die hat aber immer Probleme mit den Bremsen ;-)

  7. Re: Mein Auto bräuchte nur 30 kmh

    Autor: Ritter von NI 18.11.09 - 09:15

    Die Idee mit dem Kondensator ist alt. Weiß der Geier, warum das noch nicht flächendeckend umgesetzt ist. Vermutlich sind Kondensatoren mit ausreichender Kapazität noch zu groß

  8. Re: Mein Auto bräuchte nur 30 kmh

    Autor: Martin F. 20.11.09 - 20:04

    Ritter von NI schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Idee mit dem Kondensator ist alt. Weiß der Geier, warum das noch nicht
    > flächendeckend umgesetzt ist. Vermutlich sind Kondensatoren mit
    > ausreichender Kapazität noch zu groß

    Groß und schwer: https://secure.wikimedia.org/wikipedia/de/wiki/Datei:Energiespeicher2.svg (bitte die logarithmische Skala beachten)

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wilhelm Bahmüller Maschinenbau Präzisionswerkzeuge GmbH, Plüderhausen
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. Haufe Group, Freiburg
  4. Robert Bosch GmbH, Eisenach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  2. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  3. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Raumfahrt: Falsch abgebogen wegen Eingabefehler
    Raumfahrt
    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

    Jeder macht einmal Fehler, aber bei Raketen sind sie besonders ärgerlich. Ein kleiner Irrtum bei der Eingabe reicht, damit eine Ariane 5 in die falsche Richtung fliegt.

  2. Cloud: AWS bringt den Appstore für Serverless-Software
    Cloud
    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

    Von AWS-Kunden für AWS-Kunden: Das Serverless Application Repository ist eine Datenbank, die Nutzer nach Diensten durchstöbern können, die sie dann für ihre eigenen Projekte nutzen. Das Ganze findet ausschließlich in der Cloud statt.

  3. Free-to-Play-Strategie: Total War Arena beginnt den Betabetrieb
    Free-to-Play-Strategie
    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

    Mit Römern, Griechen und anderen antiken Völkern können Spieler im Onlinegame Total War Arena antreten und darin kostenpflichtige Kriegselefanten über die Schlachtfelder schicken.


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49