Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auf dem Weg zum individuellen…

Mein Auto bräuchte nur 30 kmh

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mein Auto bräuchte nur 30 kmh

    Autor: Siga219713 17.11.09 - 18:05

    Ach wie schön: vor der Ampel bremsen und die Energie im !Kondensator! speichern oder halt beim herunterfahren hatte ich vor ein paar Monaten schon hier im Forum als Idee....
    Miese Akku-Wirkungsgrade machen sowas nämlich unattraktiv.

    TV_Doku: Beim herunterfahren von einem Zug bremst er mit Elektro. "Ich ziehe jetzt 20 Ampere heraus. Bald schalte ich die normalen Bremsen hinzu." wenn man schlau ist, tut man die 20 Ampere auf die Leitung und der Zug der auf der anderen seite den Berg hoch föhrt (oder von vorne kommt und hoch fährt), kriegt diese Energie. Weniger Verluste geht dann kaum noch.
    Ist auch egal. Die Elektrobremsen waren, um die normalen Bremsen deutlich zu entlasten und geringere Verschleiss/Wartungskosten zu haben.

    Und das Konzept von Elektro-Ketkars oder Elektro-Rollstühlen mit Auto-"Verkleidung" mit max-speed 30 kmH o.ä. hatte ich schon verkündet. Die Grünen/Linken müssten es durchziehen und würden die Auto-Firmen eiskalt erwischen.
    Denn diese Schnecken-Autos machen jede Innenstadt zur DeFacto-Tempo30-Zone. Dann braucht man keine 1-2 Tonnen schweren Normalo-Bonzo-Autos mehr als Hausfrau in der Stadt.

    In japan machen die übrigens Eisenbahn statt PKW für Pendler.
    Wenn man also mit einer rfid-pay-führerschein-Karte in Autos steckt und zur Bahnlinie fährt, braucht man nur zu hause ein eigenes auto (für die frau) und in der stadt "leiht" man sich eben eines. durch die normierte lade-stationen usw. ist der wirkungsgrad und Kosten geringer als beim eigenen Auto.

  2. Re: Mein Auto bräuchte nur 30 kmh

    Autor: EgoTroubler 17.11.09 - 18:50

    dann nimm ein Fahrrad - noch umweltfreundlicher und hält fit...

  3. Re: Mein Auto bräuchte nur 30 kmh

    Autor: DIS 17.11.09 - 19:23

    Du bist ja so zukunftsweisend!
    Ist ja ganz was neues die Bremsenergie zurückzugewinnen.
    Und es ist ja auch nicht so das es solche kleinen Autos schon gibt! Und die schaffen sogar 45 km/h.
    Aber sowas will eben keiner! Zu klein. Zu langsam. Zu unsicher...

  4. Re: Mein Auto bräuchte nur 30 kmh

    Autor: heinz0r2k9 17.11.09 - 19:27

    Wer behauptet ein Auto mit nur 30 km/h zu brauchen lügt oder braucht gar kein Auto.

    Nimm gefälligst Rad oder öffentlichen Nahverkehr, ein motorisiertes Individualfahrzeug ist völlig unverantwortlich.

  5. Re: Mein Auto bräuchte nur 30 kmh

    Autor: Martin F. 17.11.09 - 20:23

    Siga219713 schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------------
    > TV_Doku: Beim herunterfahren von einem Zug bremst er mit Elektro. "Ich
    > ziehe jetzt 20 Ampere heraus. Bald schalte ich die normalen Bremsen hinzu."
    > wenn man schlau ist, tut man die 20 Ampere auf die Leitung und der Zug der
    > auf der anderen seite den Berg hoch föhrt (oder von vorne kommt und hoch
    > fährt), kriegt diese Energie. Weniger Verluste geht dann kaum noch.

    Hat nicht der ICE so eine Rückspeisung?

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  6. Re: Mein Auto bräuchte nur 30 kmh

    Autor: Hhhhrr 17.11.09 - 21:55

    Die berliner S-Bahn auch. Die hat aber immer Probleme mit den Bremsen ;-)

  7. Re: Mein Auto bräuchte nur 30 kmh

    Autor: Ritter von NI 18.11.09 - 09:15

    Die Idee mit dem Kondensator ist alt. Weiß der Geier, warum das noch nicht flächendeckend umgesetzt ist. Vermutlich sind Kondensatoren mit ausreichender Kapazität noch zu groß

  8. Re: Mein Auto bräuchte nur 30 kmh

    Autor: Martin F. 20.11.09 - 20:04

    Ritter von NI schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Idee mit dem Kondensator ist alt. Weiß der Geier, warum das noch nicht
    > flächendeckend umgesetzt ist. Vermutlich sind Kondensatoren mit
    > ausreichender Kapazität noch zu groß

    Groß und schwer: https://secure.wikimedia.org/wikipedia/de/wiki/Datei:Energiespeicher2.svg (bitte die logarithmische Skala beachten)

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. CodeMonks GmbH, Nürnberg
  3. Lear Corporation GmbH, Kronach
  4. Universität Passau, Passau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 2,99€
  3. 14,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  2. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  3. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen

Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
Computacenter
So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
Ein Interview von Juliane Gringer

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

Leckere neue Welt: Die Stadt wird essbar und smart
Leckere neue Welt
Die Stadt wird essbar und smart

Obst und Gemüse von der Stadtmauer. Salat und Kräuter aus dem Stadtpark. In essbaren Städten sprießt und gedeiht es, wo sonst Hecken wuchern und Geranien blühen. In manchen Metropolen gibt es gar sprechende Bänke, denkende Mülleimer und Gewächshochhäuser.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. IT-Sicherheit Angriffe auf Smart-City-Systeme können Massenpanik auslösen

  1. Giants Software: Ländliche Mods auf Playstation und Xbox
    Giants Software
    Ländliche Mods auf Playstation und Xbox

    Gamescom 2018 Auf Konsolen gibt es keine Mods? Stimmt nicht ganz: Das Studio hinter dem Landwirtschafts-Simulator hat zusammen mit Sony und Microsoft ein ganzes Ökosystem für Erweiterungen geschaffen.

  2. In eigener Sache: Wie Ingenieure sich IT-Kenntnisse aneignen können
    In eigener Sache
    Wie Ingenieure sich IT-Kenntnisse aneignen können

    Am 30. August macht die Jobmesse Recruiting-Tag der VDI Nachrichten wieder Halt in Berlin. Golem.de organisiert den IT-Bereich, ist mit einem Stand präsent und diskutiert mit Branchenexperten. Der Eintritt ist kostenlos.

  3. Ultra-Weitwinkel: Samyang bringt sein erstes AF-Objektiv für Nikon-DSLRs
    Ultra-Weitwinkel
    Samyang bringt sein erstes AF-Objektiv für Nikon-DSLRs

    Samyang ist vor allem für seine Objektive mit manueller Fokussierung und fester Brennweite bekannt. Das Samyang AF 14mm f/2.8 F ist das erste Autofokus-Objektiv des asiatischen Herstellers für Nikon-Spiegelreflexkameras.


  1. 09:30

  2. 09:01

  3. 08:50

  4. 07:58

  5. 07:38

  6. 07:22

  7. 21:20

  8. 19:03