1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Außerirdisches Leben: Warum…

Europa oder Enceladus

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Europa oder Enceladus

    Autor: Cerdo 24.06.22 - 18:52

    Ich persönlich vermute, dass wir auf beiden Monden zumindest primitive Lebensformen finden werden. Wasser, heiße Quellen, viel Zeit und alle nötigen Bausteine sind wahrscheinlich da.

    Wenn wir da was finden, wird uns das "Wunder des Lebens" auf der Erde gar nicht mehr so außergewöhnlich vorkommen. Ungewöhnlich wäre dann nur der Lebensraum, in dem wir uns (noch) befinden.

    Sollten wir dort kein Leben finden, finden wir wahrscheinlich nirgendwo welches. Selbst wenn es dann noch irgendwo Leben gibt, finden wir es wohl eher nicht. Für die anderen Lebensformen wäre es sicher auch besser so.

  2. Re: Europa oder Enceladus

    Autor: viethansel 24.06.22 - 20:56

    Warum vermutest du auf den beiden Monden eine Lebensform zu finden?

  3. Re: Europa oder Enceladus

    Autor: Swampshack 26.06.22 - 08:37

    viethansel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum vermutest du auf den beiden Monden eine Lebensform zu finden?

    Europa hat wahrscheinlich, und Enceladus mit Sicherheit große Mengen flüssiges Wasser unter dem Eismantel. Auf Europa weisen indirekte Messungen der Galileosonde auf einen Ozean hin, welcher mehr Wasser enthält als alle Meere auf der Erde (Aufgrund der vermuteten enormen Tiefe ~100km). Die Sonde Europa Clipper ist schon im Bau und soll das genauer untersuchen.

    Bei Enceladus tritt Wasser aus Rissen im Eispanzer auf und es wird über Geysire ins All geschleudert. Das wurde von Cassini im Durchflug gemessen und auch aus der Entfernung fotografiert. Außerdem gibt es bei Enceladus irgendeine Form von Energie welche das Wasser erwärmt. Das könnte tidal heating sein (Saturn quetscht dann Mond bei der Umrundung) oder radioaktiver Zerfall sein. Magma ist aufgrund der geringen Größe des Mondes unwahrscheinlich.

    Die Hoffnung ist auch ganz offiziell von der NASA, daß sich in den Ozeanen von Europa und Enceladus Leben entwickelt haben könnte. Das dies in großen Tiefen möglich ist sieht man an den hydrothermalen Quellen im Atlantik usw.

  4. Re: Europa oder Enceladus

    Autor: mnementh 26.06.22 - 09:30

    Swampshack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > viethansel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum vermutest du auf den beiden Monden eine Lebensform zu finden?
    >
    > Europa hat wahrscheinlich, und Enceladus mit Sicherheit große Mengen
    > flüssiges Wasser unter dem Eismantel. Auf Europa weisen indirekte Messungen
    > der Galileosonde auf einen Ozean hin, welcher mehr Wasser enthält als alle
    > Meere auf der Erde (Aufgrund der vermuteten enormen Tiefe ~100km). Die
    > Sonde Europa Clipper ist schon im Bau und soll das genauer untersuchen.
    >
    > Bei Enceladus tritt Wasser aus Rissen im Eispanzer auf und es wird über
    > Geysire ins All geschleudert. Das wurde von Cassini im Durchflug gemessen
    > und auch aus der Entfernung fotografiert. Außerdem gibt es bei Enceladus
    > irgendeine Form von Energie welche das Wasser erwärmt. Das könnte tidal
    > heating sein (Saturn quetscht dann Mond bei der Umrundung) oder
    > radioaktiver Zerfall sein. Magma ist aufgrund der geringen Größe des Mondes
    > unwahrscheinlich.
    >
    > Die Hoffnung ist auch ganz offiziell von der NASA, daß sich in den Ozeanen
    > von Europa und Enceladus Leben entwickelt haben könnte. Das dies in großen
    > Tiefen möglich ist sieht man an den hydrothermalen Quellen im Atlantik usw.
    Nicht nur möglich, hydrothermale Quellen sind derzeit der Top-Tipp wo sich das Leben auf der Erde entwickelt haben könnte.

    Wenn Europa/Enceladeus die nötigen Elemente und Moleküle haben (möglich, wir haben sie schon im Weltraum nachgewiesen) und einen Energiezyklus der kontrollier- und ausnutzbar ist um Leben anzutreiben, dann ist es sehr wohl möglich, dass sich auch dort Leben entwickelt hat. Die Geysire zeigen ja immerhin, dass es einen Energiefluß gibt, ob sich der beispielsweise chemisch kontrollieren und ausnutzen lässt weiß ich allerdings nicht.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Service Operator / Systemadministrator / Anwendungsbetreuer Kernsysteme (m/w/d)
    WINGAS GmbH, Kassel
  2. 40% remote work - SAP Logistik Berater Job (m/w/x) - SAP MM, PP, EWM, LE, PM, QM oder SD Consultant ... (m/w/d)
    über duerenhoff GmbH, Raum Offenburg
  3. Teamleiter Informationsmanagement SAP BW (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Dortmund, Frankfurt am Main
  4. SAP IS-Retail Berater Job (m/w/x) mit Fokus SAP SD/MM Stammdaten, Konditionen & Aktionen
    über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ (inkl. digitaler Bonusinhalte + Lanyard im God of War-Design)
  2. 36,49€
  3. täglich ab 10 Uhr neue Flash-Deals
  4. (stündlich aktualisiert)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de