1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Automatisiertes Fahren…
  6. Thema

Es ist schon geil...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: Es ist schon geil...

    Autor: Fotobar 25.10.21 - 12:52

    In diesem Fall ist der Fahrer, der bereits seinen Führerschein besitzt, der Fahrlehrer. Die FSD Beta ist ein Assistenzsystem und soll dem Fahrer nicht gänzlich autonom das Fahren abnehmen. Wer sich zu sehr darauf verlässt, ist selber schuld.

    Zudem fährt das System jetzt schon sicherer als jeder zweite Rentner.

  2. Re: Es ist schon geil...

    Autor: Oekotex 25.10.21 - 12:59

    Isodome schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oekotex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist noch keine 2,5 Monate her, da war in einigen Zeitschriften von
    > > Problemen mit der Distronic zu lesen. Von plötzlichem Gasgeben Innerorts
    >
    > Das ist in der Tat sehr ärgerlich, liegt aber an den schlechten
    > Kartendaten, von denen falsche Geschwindigkeitsbegrenzungen übernommen
    > werden. Es passiert bei mir in der Gegend immer an derselben Stelle.
    >
    > > bis zur Fast-Vollbremsung auf der BAB war da zu lesen.
    >
    > Kann man das irgendwo nachlesen? Ist es wirklich eine Phantombremsung (also
    > ohne ersichtlichen Grund) oder hat sich das Radar nur an dem falschen
    > Fahrzeug orientiert, zb in einer engen Kurve?


    War vor ein paar Wochen in der Auto-Bild glaube ich. Als Reaktion auf den Artikel gabs dann Leserbriefe, die von gleichen Erlebnissen erzählten. Ich selbst kenne das ganze aus dem VAG-Konzern. Von (harmlosen, aber doch laut piependen) Warnungen, weil weit vor mir jemand abbiegt (bis man da ist, wo abgebogen wird ist dann wirklich noch sehr viel Platz), einer Vollbremsung beim Rückwärts ausparken, weil 12m hinter einem noch ein Mensch läuft ... Die Systeme sind oft eine nette Idee, aber noch weit weg von wirklich zuverlässig.

    Trotzdem: Die Richtung stimmt. Aber im Moment sind das eben noch Assistenten, quasi Hilfshandwerker, keine perfekten Lösungen.

  3. Re: Es ist schon geil...

    Autor: bazoom 25.10.21 - 14:51

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In diesem Fall ist der Fahrer, der bereits seinen Führerschein besitzt, der
    > Fahrlehrer. Die FSD Beta ist ein Assistenzsystem und soll dem Fahrer nicht
    > gänzlich autonom das Fahren abnehmen. Wer sich zu sehr darauf verlässt, ist
    > selber schuld.

    Ja das würde ich auch so sehen - allerdings nur, wenn es keine anderen Verkehrsteilnehmer geben würde, die mit gefährdet werden.

  4. Re: Es ist schon geil...

    Autor: sfreund 25.10.21 - 15:05

    Isodome schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Meine C-Klasse hat keine Phantombremsungen und hat noch nie(!) ein
    > vorausfahrendes Fahrzeug übersehen.

    Das kann ich voll und ganz bestätigen. Ich fahre seit 8 Jahren unterschiedliche Fahrzeuge von MB. Keins davon hatte solche Probleme.

    Mercedes arbeitet seriös und still kontinuierlich an der Verbesserung der Assistenten und der Funktion zum teilautonomen Fahren.

    Tesla legt eben mehr Wert auf lautes Marketing, ohne wesentlich mehr Substanz.

    Noch etwas zum Beta-Test: ICH habe nicht zugestimmt, Teil eines öffentlichen Beta-Tests zu werden. Und das werde ich sogar als Fußgänger. Aber Tesla setzt eben andere Prioritäten und da ist der Verlust von Menschenleben ein notwendiger Kollateralschaden und unabdingbar für den Fortschritt.

    Ich möchte, dass der liebe Onkel Elon das dann den Eltern des von einem seiner Fanboys totgebetatesten Kindes erklärt.

  5. Re: Es ist schon geil...

    Autor: goggi 25.10.21 - 15:26

    Du hast also Angst vor diesem Fahrverhalten?
    https://youtu.be/2TGyS7cq0gc?t=121
    https://youtu.be/bbyNg9kYEq4?t=339
    https://youtu.be/FhXWTHZZsrI?t=982

    Ich bin echt gespannt wann es kracht. Da muss man nicht nur den Verkehr und seine eigenen Fehler ausmerzen, in die Kamera quatschen, sondern noch eine total unvorhersehbare Software zähmen.

  6. Re: Es ist schon geil...

    Autor: Kleba 25.10.21 - 15:46

    Isodome schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine C-Klasse hat keine Phantombremsungen und hat noch nie(!) ein
    > vorausfahrendes Fahrzeug übersehen.

    Mein neuer Audi A5 (und der vorherige von 2017) hat/hatte das Problem mit dem Phantombremsen auch. Zugegeben: es waren bei dem alten ungefähr 2 solche Bremsungen auf ca. 40.000 km (bei dem neuen nun schon eine auf ca. 6.000 km), aber trotzdem.

    Es sind aber auch bisweilen Edge-Cases die zu so etwas führen. In einem Fall war ich bspw. auf einer Kreuzung einer "Kuppel" (die Straße von der ich kam hatte eine Steigung) und ich sollte von der Mitte der Kreuzung links abbiegen. Es hat vorher geregnet (Straße hat gespiegelt) und es war recht windig (einiges an Laub flog durch die Luft). Irgendwie hatte die Konstellation es geschafft eine "Gefahren-Vollbremsung" herbei zu führen (gut, ich war gerade mit dem Anfahren durch, als vielleicht bei ~ 10 km/h).
    Ein anderes Mal ist es beim Abbiegen von einer Landstraße passiert. Ich kann mich nicht mehr genau an die Umstände erinnern, hatte aber einen kräftigen Ruck gegeben, bis ich das System übersteuert habe.

  7. Re: Es ist schon geil...

    Autor: Wabba 25.10.21 - 17:14

    Zur Erhöhung der Signifikanz der Aussage schließe ich mich an:
    Bei meiner C-Klasse hatte ich noch nie eine Phantombremsung.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Onlineredakteur (m/w/d) und Administrator (m/w/d) für den Bereich »Kommunikation«
    Bezirk Oberbayern Personalreferat, München
  2. QS Engineer / Testmanager (m/w/d)
    Atruvia AG, Karlsruhe, München
  3. Test Analyst / Software Test Engineer (m/w/d)
    GK Software SE, Berlin, Chemnitz, Jena, Schöneck, Sankt Ingbert
  4. Software-Entwickler (m/w/d) Automatisierungstechnik im Bereich Sondermaschinenbau
    Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ statt 1.699€
  2. 399€ statt 799€
  3. 1.749€ statt 4.699€
  4. 301,68€ statt 359€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Microsoft: .NET 7 verbessert Kommandozeile und Performance
Microsoft
.NET 7 verbessert Kommandozeile und Performance

Im knappen Monatsrhythmus veröffentlicht Microsoft Previews für das kommende .NET 7. Im Fokus stehen derzeit Startzeit, CLI und natives AOT-Kompilieren.
Von Fabian Deitelhoff

  1. .NET MAUI ist da Microsofts plattformübergreifendes UI-Framework für Apps
  2. Microsoft Erste Vorschau auf .NET 7 verfügbar
  3. .NET 6 und C# 10 Auf dem Weg zu einem einheitlichen Framework

Kosmologie: Vom Rand des Universums
Kosmologie
Vom Rand des Universums

Unser beobachtbares Universum ist beim Urknall aus einem winzig kleinen und extrem heißen Feuerball entstanden. Ist es also endlich groß? Und kann man am Rand hinausfallen?
Von Helmut Linde

  1. Astronomie Bilder vom schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße
  2. Automatik-Teleskop Stellina im Test Ist es wirklich so einfach?
  3. Astronomie Möglicher Planet Neun entdeckt

Internetinfrastruktur: Chinas Digitale Seidenstraße
Internetinfrastruktur
Chinas Digitale Seidenstraße

China baut weltweit Internetinfrastruktur und Datenzentren. Nicht nur für die Freiheit im Internet und Unternehmen aus Europa und den USA könnte das zur Bedrohung werden.
Eine Analyse von Gerd Mischler

  1. Hosting-Ausfall Prosite und Speedbone nicht erreichbar
  2. Deep-Learning Medienanstalten suchen mit KI nach Pornos und Gewalt
  3. Statistisches Bundesamt Rund 3,8 Millionen Bundesbürger leben offline