1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonomes Fahren: Roboterautos…

So etwas ist in Deutschland erlaubt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So etwas ist in Deutschland erlaubt?

    Autor: MartinP 11.10.10 - 12:17

    Hier kriegt doch jeder einen 'dran, der nach dem Motorradschrauben eine Runde um's Haus dreht, und evtl "vergessen" hat, ein paar Teile (z. B. Auspuff) wieder anzuschrauben...

    Und die schicken einfach Autos auf die Straße, bei denen *GRAVIERENDE* Eingriffe in Lenkung, Bremse und Gas vorgenommen wurden?

    <ironie>
    Wenn das jetzt von den Abgeordneten-Bänken so still bleibt, heißt das wahrscheinlich, daß autonome Überwachungsdrohnen von *denen* auch schon in Planung sind ;-)
    </ironie>

  2. Re: So etwas ist in Deutschland erlaubt?

    Autor: ui8 11.10.10 - 12:22

    MartinP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier kriegt doch jeder einen 'dran, der nach dem Motorradschrauben eine
    > Runde um's Haus dreht, und evtl "vergessen" hat, ein paar Teile (z. B.
    > Auspuff) wieder anzuschrauben...

    Das ist auch gut so. Warum soll der Rest der Menscheit den Lärm ertragen den so ein Arschloch verursacht!?

  3. Re: So etwas ist in Deutschland erlaubt?

    Autor: icker 11.10.10 - 12:22

    Also mir sind Roboterautos auf den Straßen lieber wie manche Geschäftsmänner mit ihren 400PS Kombis die einem auf der Autobahn bei 140 km/h den Arsch abfahren.
    Und das voraussichtige Fahren werden die Robotautos wohl auch besser beherrschen. :)

  4. Re: So etwas ist in Deutschland erlaubt?

    Autor: damario 11.10.10 - 12:27

    @icker: wer 140km/h auf der Autobahn fährt, hat auch bei jeder Gelegenheit möglichst weit rechts zu fahren ;-) Rechtsfahrgebot heißt das und da sind dann bestimmt auch keine Geschäftsmänner mehr die dir den Arsch abfahren ;-)

  5. Re: So etwas ist in Deutschland erlaubt?

    Autor: Du 11.10.10 - 12:29

    So sieht das aus! Und nein, die mittlere Fahrspur ist nicht die rechte...

  6. Re: So etwas ist in Deutschland erlaubt?

    Autor: icker 11.10.10 - 12:33

    Yoah, sehr witzig.
    Das Rechtsfahrgebot ist mir auch bekannt.
    Es gibt allerdings auch Arschlöcher die einem auf der mittleren Spur, und auch auf der linken Spur auffahren.
    UND WENN VOR MIR EINER FÄHRT DER ALLE AUFHÄLT WARUM FÄHRT MAN MIR DEN ARSCH AB? :)
    Verstehst worauf ich hin will? ;)

  7. Re: So etwas ist in Deutschland erlaubt?

    Autor: Anonymer Nutzer 11.10.10 - 12:38

    icker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also mir sind Roboterautos auf den Straßen lieber wie manche
    > Geschäftsmänner mit ihren 400PS Kombis

    Soweit gehe ich mit, allerdings hoffend, dass durch einen hohen Verbreitungsgrad solcher Roboterautos a) Unfaelle/Staus vermieden werden und b) [teils gefaehrliche] Fahrstilunterschiede eliminiert werden. Dadurch laeuft alles viel fluessiger (z.B. konstant 170km/h auf der BAB als Kompromiss zwischen dem zuegigen Vorankommen auf grossen Strecken und der Effizienz von Motoren/Luftwiderstand etc.).

    > die einem auf der Autobahn bei 140 km/h den Arsch abfahren.

    Das ist wohl eher das, was auf deinem Tacho steht (wenn ich mir deine Formulierung so ansehe). Tatsaechlich sind es wohl 127-128 km/h, mit denen du mglw. haeufiger jemanden auf der linken Spur zu Vollbremsungen noetigst (und dann nicht mal Gas gibst beim Ueberholen).

    > Und das voraussichtige Fahren werden die Robotautos wohl auch besser
    > beherrschen. :)

    Da das zu den Grundlagen des Fahrens gehoert, ist davon auszugehen. Gleichzeitig werden aber auch sehr viel kuerzere Reaktionszeiten und eine Homogenisierung des Verkehrsflusses* viel in Sachen Effizienz, Komfort und Sicherheit bringen.

    * Durch so etwas sollten die Streitereien zwischen Pennern, Rasern und Normalfahrern wohl verschwinden, hoffentlich...

  8. Re: So etwas ist in Deutschland erlaubt?

    Autor: Driver 11.10.10 - 12:40

    1. A****abfahren ist OT

    2. Hatten Sie doch eine Genehmigung... d.h. wenn du oder sonst wer einen schrecklichen Auspuff an seine Karre anbringen möchte kann er das gerne mit Genehmigung tuen.

  9. Re: So etwas ist in Deutschland erlaubt?

    Autor: Anonymer Nutzer 11.10.10 - 12:44

    icker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Yoah, sehr witzig.
    > Das Rechtsfahrgebot ist mir auch bekannt.

    Offensichtlich nicht:

    > Es gibt allerdings auch Arschlöcher die einem auf der mittleren Spur, und
    > auch auf der linken Spur auffahren.

    Und wer fahren kann, macht dann einfach nach rechts Platz - Problem geloest. Und nein, das ist nicht von den eigenen PS abhaengig.

    > UND WENN VOR MIR EINER FÄHRT DER ALLE AUFHÄLT WARUM FÄHRT MAN MIR DEN ARSCH
    > AB? :)

    Weil du genauso wie der vor dir die linke Spur blockierst. Fahr einfach nach rechts, lass den Draengler vorbei und weiter geht's.

    > Verstehst worauf ich hin will? ;)

    Jo, du bist ziemlich stur (wie 99% aller Autofahrer), beschwerst dich ueber andere, koenntest es aber eigentlich selbst besser machen. Wenn die restlichen Autofahrer das auch noch besser machen wuerden, waeren alle Probleme geloest. Ich fahre haeufig und gerne auf der linken Spur (solange ich ueberhole), aber wenn von hinten einer angeflogen kommt, mache ich Platz. Laesst sich so sehr angenehm und zuegig fahren. Mein einziges Problem ist es, wenn alle auf der linken Spur fahren - dennoch wird das nicht besser, wenn ich dann auch links fahren wuerde...

  10. Re: So etwas ist in Deutschland erlaubt?

    Autor: devilsadvocate 11.10.10 - 13:08

    Der Kommunist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > > UND WENN VOR MIR EINER FÄHRT DER ALLE AUFHÄLT WARUM FÄHRT MAN MIR DEN
    > ARSCH
    > > AB? :)
    >
    > Weil du genauso wie der vor dir die linke Spur blockierst. Fahr einfach
    > nach rechts, lass den Draengler vorbei und weiter geht's.
    >
    > > Verstehst worauf ich hin will? ;)
    >
    > Jo, du bist ziemlich stur (wie 99% aller Autofahrer), beschwerst dich ueber
    > andere, koenntest es aber eigentlich selbst besser machen. Wenn die
    > restlichen Autofahrer das auch noch besser machen wuerden, waeren alle
    > Probleme geloest. Ich fahre haeufig und gerne auf der linken Spur (solange
    > ich ueberhole), aber wenn von hinten einer angeflogen kommt, mache ich
    > Platz. Laesst sich so sehr angenehm und zuegig fahren. Mein einziges
    > Problem ist es, wenn alle auf der linken Spur fahren - dennoch wird das
    > nicht besser, wenn ich dann auch links fahren wuerde...


    Klar. Und wenn Du an der Kinokasse anstehst, machst Du auch demjenigen, der hinter Dir angeschossen kommt Platz...
    Auf den Weltfrieden...

  11. Re: So etwas ist in Deutschland erlaubt?

    Autor: Tömme 11.10.10 - 13:25

    was ist denn das für ein dummer vergleich.
    da wärn wir wieder beim thema sturkopf und uneinsichtigkeit.

    tja ist halt scheiße wenn man auf andere neidisch ist die ein ps starkes auto fahren. da du keins hast bleibst halt links, denn wenn deine karre nicht mehr als 160 fährt, dürfen die anderen auch nicht schneller!

    tolle einstellung :D

  12. Re: So etwas ist in Deutschland erlaubt?

    Autor: MartinP 11.10.10 - 13:56

    Naja,
    wir leben nicht mehr in einer Zeit, in der man sofort an den Pranger gestellt wird, wenn man beim Vorbeireiten einer "Hohen Herrschaft" nicht den Hut zieht.

    Es ist gerichtlich geklärt, daß man sich *NICHT* in eine kleine Lücke zwischen zwei LKWs klemmen muss, wenn auch auf der linken Spur der Verkehr dicht ist...

    Warum sollte ich dann Platz machen?
    Du machst ja auch Deinem Hintermann keinen Platz...

    Insbesondere, weil es dann ziemlich wahrscheinlich ist, daß man da nur unter Lebensgefahr wieder heraus kommt. Denn, wenn man den Blinker setzt, um herauszukommen, ist das für die Leute auf der linken Spur nur das Signal, daß sie schnell eine Lücke zu schließen haben...

  13. Re: So etwas ist in Deutschland erlaubt?

    Autor: dwefgrehjhj 11.10.10 - 14:04

    MartinP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier kriegt doch jeder einen 'dran, der nach dem Motorradschrauben eine
    > Runde um's Haus dreht, und evtl "vergessen" hat, ein paar Teile (z. B.
    > Auspuff) wieder anzuschrauben...
    >
    > Und die schicken einfach Autos auf die Straße, bei denen *GRAVIERENDE*
    > Eingriffe in Lenkung, Bremse und Gas vorgenommen wurden?

    Deine kleinen, jugendlichen Hobbybastelaktionen haben NICHTS mit der Arbeit von Akademikern und sonstigen Ingenieuren zu tun ... mit entspr. Bildung bekommt man fast schon semiautomatisch diverse Erlaubnisse - dafür haben die Menschen ja auch jahrelang oder gar jahrzehntelang gelernt, studiert und geforscht. Oder muss in deiner kleinen Vorstadtwelt erstmal der höchstheilige Zertifizierungspapst vorbeischauen und sein Zepter über das Haupt der Gelehrten schwingen?
    Vollhonk.

  14. Re: So etwas ist in Deutschland erlaubt?

    Autor: comdatenbken 11.10.10 - 14:55

    Yoah,
    nur weil einer auf der linken Spur schneller fahren kann, gibt es ihm noch lange kein Recht dem Vordermann aufzufahren und den zu nötigen.
    M.E gehören solche Leute aus dem Straßenverkehr entfernt.

  15. Re: So etwas ist in Deutschland erlaubt?

    Autor: supersonic78 11.10.10 - 15:51

    kann man so nicht verallgemeinern. grundlegend hast du recht. mir fällt allerdings zu häufig auf, dass menschen auf der linken spur unaufmerksam sind und bei normalem verkehr sich nicht vorschriftsgemäß rechts einordnen. eine konsequente fahrweise (sich jemandem mit höherer geschwindigkeit dichter nähern) ist da dann die einzige möglichkeit den anderen zu signalisieren, dass man selbst schneller fahren möchte, als der andere verkehrsteilnehmer und dass diese bitte so gnädig sein möchte, kurz mal platz zu machen. tut man dies nicht, wird man im allgemeinen ignoriert. (meine erfahrung)
    das blöde ist nur, dass es von jedem anders gedeutet werden kann.

  16. Re: So etwas ist in Deutschland erlaubt?

    Autor: Schnellfahrer 11.10.10 - 23:31

    Der Kommunist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > icker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also mir sind Roboterautos auf den Straßen lieber wie manche
    > > Geschäftsmänner mit ihren 400PS Kombis
    >
    > Soweit gehe ich mit, allerdings hoffend, dass durch einen hohen
    > Verbreitungsgrad solcher Roboterautos a) Unfaelle/Staus vermieden werden
    > und b) Fahrstilunterschiede eliminiert werden. Dadurch laeuft alles viel
    > fluessiger (z.B. konstant 170km/h auf der BAB als Kompromiss zwischen dem
    > zuegigen Vorankommen auf grossen Strecken und der Effizienz von
    > Motoren/Luftwiderstand etc.).

    Du kannst Dich darauf verlassen, daß ein solches System niemals schneller als 130 fahren wird. Anderenfalls bekommt es nämlich keine Zulassung.

  17. Re: So etwas ist in Deutschland erlaubt?

    Autor: dalbfew 12.10.10 - 09:21

    ich halte da den abstand zum vordermann und gebe ihm mittels lichthupe und blinker zu deuten dass er sich verpissen soll :).. auf gut deutsch.. aber auffahren ist zu gefährlich...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CP Erfolgspartner AG, Köln
  2. Medienzentrum Pforzheim-Enzkreis, Pforzheim
  3. REALIZER GmbH, Bielefeld
  4. EGT Energievertrieb GmbH, Triberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
In eigener Sache
Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)

Attraktive Vergünstigungen für Abonnenten, spannende Deals für unsere IT-Profis, nerdiger Merchandise für Fans oder innovative Verkaufslösungen: Du willst maßgeschneiderte E-Commerce-Angebote für Golem.de entwickeln und umsetzen und dabei eigenverantwortlich und in unserem sympathischen Team arbeiten? Dann bewirb dich bei uns!

  1. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de
  2. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  3. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
      Internetdienste
      Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

      Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

    2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
      Netflix und Youtube
      EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

      Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

    3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
      Galaxy Fold
      Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

      Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


    1. 12:25

    2. 12:10

    3. 11:43

    4. 11:15

    5. 10:45

    6. 14:08

    7. 13:22

    8. 12:39