1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonomes Fahren…

Mal ne blöde Frage, warum muss das nicht vom KBA freigegeben werden?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mal ne blöde Frage, warum muss das nicht vom KBA freigegeben werden?

    Autor: derdiedas 21.07.21 - 07:52

    Ich finde ja das jedes autonome System (eigentlich auch ein additives Tempomat) von einer Bundesbehörde getestet und Freigegeben werden muss.

    Es kann nicht sein das die Hersteller mit einem Softwareupdate einfach mal so eine Technik auf die Straße bringen die keinerlei Sicherheitstests einer Behörde durchlaufen haben.

    Es liegt im öffentlichem Interesse das Sicherheitssysteme Standards einhalten müssen, und nicht jeder umeinand basteln kann wie er gerade lustig ist.

    Gruß DDD

  2. Re: Mal ne blöde Frage, warum muss das nicht vom KBA freigegeben werden?

    Autor: Sensei_sama 21.07.21 - 08:09

    Für die USA wird das deutsche KBA bestimmt nichts freigeben (müssen) ;)

  3. Re: Mal ne blöde Frage, warum muss das nicht vom KBA freigegeben werden?

    Autor: Emulex 21.07.21 - 08:12

    Sensei_sama schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für die USA wird das deutsche KBA bestimmt nichts freigeben (müssen) ;)

    Und für Deutschland machen es die Niederlande.
    EU ist toll.

  4. Re: Mal ne blöde Frage, warum muss das nicht vom KBA freigegeben werden?

    Autor: derdiedas 21.07.21 - 08:22

    Na ja - man kann die Karre mit diesen Features enabled ja problemlos importieren. Die Konformitätsbescheinigungen wird die Karre ja haben.

  5. Re: Mal ne blöde Frage, warum muss das nicht vom KBA freigegeben werden?

    Autor: Ex-NIKB 21.07.21 - 08:25

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und für Deutschland machen es die Niederlande.
    > EU ist toll.

    Finde ich gut. Die niederländische Behörde steht nämlich weniger im Verdacht protektionistisch für die deutsche Autoindustrie zu agieren.

  6. Re: Mal ne blöde Frage, warum muss das nicht vom KBA freigegeben werden?

    Autor: Ex-NIKB 21.07.21 - 08:27

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde ja das jedes autonome System (eigentlich auch ein additives
    > Tempomat) von einer Bundesbehörde getestet und Freigegeben werden muss.
    >
    > Es kann nicht sein das die Hersteller mit einem Softwareupdate einfach mal
    > so eine Technik auf die Straße bringen die keinerlei Sicherheitstests einer
    > Behörde durchlaufen haben.
    >
    > Es liegt im öffentlichem Interesse das Sicherheitssysteme Standards
    > einhalten müssen, und nicht jeder umeinand basteln kann wie er gerade
    > lustig ist.
    >
    > Gruß DDD

    Das, worum es in dem Artikel geht findet ausschließlich in den USA statt. Deswegen fragt auch niemand das KBA.

    Und zum Inhalt: Wann wurde irgendwas besser, nur weil Behörden auch noch drin rumpfuschen?

  7. Re: Mal ne blöde Frage, warum muss das nicht vom KBA freigegeben werden?

    Autor: xSureface 21.07.21 - 08:28

    Das Auto durchläuft Sicherheitstests auch in den USA. Das sind aber standartmäßige Assistenzsysteme die geprüft werden, die dauerhaft aktiv sind. Und da schneidet Tesla gut ab. Die Verbraucherschützer stützten sich nur auf Daten anhand von Youtube Videos. Halte ich für ziemlich bedenklich.

  8. Re: Mal ne blöde Frage, warum muss das nicht vom KBA freigegeben werden?

    Autor: derdiedas 21.07.21 - 08:38

    Hmm lass mal überlegen:

    1. Versicherungspflicht mit festen Beschreibungen der Leistungen
    2. Strenge Vorschriften für die Elektrische Sicherheit und Meisterzwang für Hausinstallationen
    3. Die ganze Geschichte mit der Flugsicherheit
    4. Die ganzen Auflagen damit die Firmen nicht einfach Ihre Umweltgifte in die Natur entlassen
    5. Die Auflagen für die Lebensmittelsicherheit
    6. Die Auflagen für die Verkehrssicherheit
    7. Arzneimittelsicherheit
    usw... usw... usw...

    Mir würde kaum etwas Einfallen auf das ich verzichten möchte. Ohne Frage sind wir langsam an einem Punkt angekommen bei denen wir nicht selten zu viel regulieren. Aber ganz ohne geht es dann auch nicht.

    Und gerade beim autonomen Auto Gefährt man nicht nur die Insassen des Autos sondern halt auch unbeteiligte Menschen außerhalb.

    Gruß DDD

  9. Re: Mal ne blöde Frage, warum muss das nicht vom KBA freigegeben werden?

    Autor: derdiedas 21.07.21 - 08:40

    Oder die Sicherheitstests sind für das normale Leben nicht ausreichend gut durchdacht.

    Für mich wäre der Lackmustest für ein autonomes Auto Paris, da muss es 6 Monate unfallfrei fahren. Wenn das ein Auto schafft ziehe ich mein Hut und fange an der Sache zu vertrauen.

  10. Re: Mal ne blöde Frage, warum muss das nicht vom KBA freigegeben werden?

    Autor: Emulex 21.07.21 - 09:11

    Ex-NIKB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Emulex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und für Deutschland machen es die Niederlande.
    > > EU ist toll.
    >
    > Finde ich gut. Die niederländische Behörde steht nämlich weniger im
    > Verdacht protektionistisch für die deutsche Autoindustrie zu agieren.

    Dafür stehen die Niederlande nicht nur im Verdacht, sondern sind erwiesenermaßen ein Paradies für Steuerflüchtige.
    Scheinbar ist das nicht der einzige Vorteil, den man internationalen Konzernen gewährt.

  11. Re: Mal ne blöde Frage, warum muss das nicht vom KBA freigegeben werden?

    Autor: xSureface 21.07.21 - 09:41

    Oder man wartet einfach bis die perfekte Software vom Himmel fällt.
    Das Software nicht direkt Perfekt ist, weiß jeder. Die Leute erwarten einfach zu viel. Gab da auch 2019 ein Urteil zu. Da wollte jemand von Mercedes Geld zurück, weil er mehr erwartet hat von den Assistenzsystemen als zum damaligem Zeitpunkt, Technisch, möglich gewesen wäre. Der Kläger ging im übrigen leer aus.
    Jeder erwartet, dass die FSD Beta direkt Perfekt alle Situationen meistern muss.
    Bleibt doch mal Realistisch. Entwicklung kostet Zeit. Und gerade Software fürs autonome Fahren lässt sich nicht im Labor entwickeln.

  12. Re: Mal ne blöde Frage, warum muss das nicht vom KBA freigegeben werden?

    Autor: liticec189 21.07.21 - 10:19

    Ne, kann man nicht. Die Features sind GPS-Abhängig.

    Es ist in DE zb auch so, das die Schilderkennung bei Teslas auf Autobahnen deaktiviert und innerorts aktiviert ist. Das Auto weiß wo es ist und sperrt/aktiviert dann gewisse Features.

  13. Re: Mal ne blöde Frage, warum muss das nicht vom KBA freigegeben werden?

    Autor: desaboya 21.07.21 - 10:27

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde ja das jedes autonome System (eigentlich auch ein additives
    > Tempomat) von einer Bundesbehörde getestet und Freigegeben werden muss.

    Es ist kein autonomes System und es wurde von der entsprechenden Zulassungsstelle freigegeben.

    > Es kann nicht sein das die Hersteller mit einem Softwareupdate einfach mal
    > so eine Technik auf die Straße bringen die keinerlei Sicherheitstests einer
    > Behörde durchlaufen haben.

    Ist im vorliegenden Fall nicht geschehen.

    > Es liegt im öffentlichem Interesse das Sicherheitssysteme Standards
    > einhalten müssen, und nicht jeder umeinand basteln kann wie er gerade
    > lustig ist.

    Deswegen wurde es ja von der zuständigen Zulassungsbehörde genehmigt.

  14. Re: Mal ne blöde Frage, warum muss das nicht vom KBA freigegeben werden?

    Autor: desaboya 21.07.21 - 10:30

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür stehen die Niederlande nicht nur im Verdacht, sondern sind
    > erwiesenermaßen ein Paradies für Steuerflüchtige.

    Und Deutschland ist bekannt, dass man hier Schwarzgeld sehr einfach in Weissgeld waschen kann.

  15. Re: Mal ne blöde Frage, warum muss das nicht vom KBA freigegeben werden?

    Autor: Dwalinn 21.07.21 - 10:46

    Ja sehr bedenklich selbst testen zu wollen nachdem man in Videos gesehen hat was das System kann und nicht kann.

    Ich dachte wir wollen objektiv bleiben?

  16. Re: Mal ne blöde Frage, warum muss das nicht vom KBA freigegeben werden?

    Autor: Dwalinn 21.07.21 - 10:56

    Perfekt muss so eine Software nicht sein. Die frage ist eher ob das okay ist sie bereits zu veröffentlichen. (auch wenn die neuste Version erst durch eine Beta mit normalen Nutzern geht).

    Ich persönlich finde das besser wenn die Software im Hintergrund läuft um zu lernen (so macht es Tesla ja ebenfalls).

    Die Frage ist also wirklich nur ob es okay ist das die Endnutzer das ganze auf öffentlichen Straßen testen.

  17. Re: Mal ne blöde Frage, warum muss das nicht vom KBA freigegeben werden?

    Autor: xSureface 21.07.21 - 11:24

    Es gibt Stand Heute noch kein autonomes Fahrzeug. Weder von Tesla, noch von anderen. Daher gibt es dafür auch noch keine ausreichenden Tests.

  18. Re: Mal ne blöde Frage, warum muss das nicht vom KBA freigegeben werden?

    Autor: desaboya 21.07.21 - 11:33

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist also wirklich nur ob es okay ist das die Endnutzer das ganze
    > auf öffentlichen Straßen testen.

    Wieso nicht? Da es kein autonomes System ist, muss der Fahrer stets die Kontrolle über das Fahrzeug haben.

  19. Re: Mal ne blöde Frage, warum muss das nicht vom KBA freigegeben werden?

    Autor: gadthrawn 21.07.21 - 11:35

    Kurze Antwort: Das KBA ist für die USA nicht zuständig.
    Etwas längere Antwort: In Europa erfolgt die Zulassung für die EU für Tesla in den Niederlanden.
    Auch bei anderen Sachen sind die im Bereich Sicherheit relativ entspannt. So komische EN Normen sind manchmal bei Prüfern eher ein Anhaltspunkt als verpflichtend. (nur aus meiner Erfahrung)

  20. Re: Mal ne blöde Frage, warum muss das nicht vom KBA freigegeben werden?

    Autor: gadthrawn 21.07.21 - 11:37

    desaboya schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dwalinn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Frage ist also wirklich nur ob es okay ist das die Endnutzer das
    > ganze
    > > auf öffentlichen Straßen testen.
    >
    > Wieso nicht? Da es kein autonomes System ist, muss der Fahrer stets die
    > Kontrolle über das Fahrzeug haben.

    Kann er die den haben, wenn die Pedale elektrisch ausgewertet werden? Also kann sicher sein, dass er die Kontrolle übernehmen kann, und die Werte nicht doch irgendwo überschrieben werden?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Requirements Engineer / Anforderungsmanager (w/m/d) - Bildungstransfer
    Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Freiburg im Breisgau
  2. Technology Generalist Business Innovation (m/w/d)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. IT System Administrator (m/w/d) SAP Basis und Identity Management
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen (Home-Office)
  4. Inhouse Berater SAP HCM / SuccessFactors (w/m/d)
    TÜV SÜD Gruppe, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Age of Empires Definitive Collection für 17,99€, Age of Empires Definitive Collection...
  2. (u. a. Zombieland 1 & 2 für 29,99€, Equalizer 1 & 2 für 29,99€ - Release: 23.09.)
  3. 989€ (mit Rabattcode "PHONES21" - Bestpreis)
  4. (u. a. MK470 Slim Combo Tatatur/Maus-Set für 33,99€ (für MediaMarkt-Club-Mitglieder, sonst 39...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neue iPhones und mehr: Apple macht ein Päuschen
Neue iPhones und mehr
Apple macht ein Päuschen

Apple hat neue Produkte vorgestellt - Bahnbrechendes war nicht dabei. Selbst die Apple-Manager machten einen lustlosen Eindruck.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. NSO-Trojaner Apple schließt Sicherheitslücke in iOS, MacOS und WatchOS
  2. Apple Event für iPad und Macs soll später folgen
  3. Arbeitsplatz Apple feuert Managerin, die sich gegen Missstände aussprach

Elektronische Patientenakte: Ganz oder gar nicht
Elektronische Patientenakte
Ganz oder gar nicht

Zwischen dem Bundesdatenschutzbeauftragten und den Krankenkassen bahnt sich ein Rechtsstreit über die elektronische Patientenakte an.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Spiegel, Zeit, Heise Datenschutzverein geht gegen Pur-Abos vor
  2. Daten gegen Service EuGH soll über Facebooks Geschäftsmodell entscheiden
  3. DSGVO Datenschützer will "Cookie-Banner-Wahnsinn" beenden

Direct Air Capture: Orca filtert CO2 aus der Atmosphäre
Direct Air Capture
Orca filtert CO2 aus der Atmosphäre

Die größte Direct-Air-Capture-Anlage geht in Island in Betrieb. Die Technik wird wohl gebraucht, steht aber vor großen Herausforderungen.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Klimaschutzgesetz Bereits 2045 soll Deutschland klimaneutral werden