Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autopilot-Autos: Volvo fährt…

Wie ist eigentlich die Rechtslage...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie ist eigentlich die Rechtslage...

    Autor: alsosprach 05.05.14 - 22:18

    ...wenn's einen erwischt? High-Tech-Pech?

  2. Re: Wie ist eigentlich die Rechtslage...

    Autor: m9898 05.05.14 - 23:40

    alsosprach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...wenn's einen erwischt? High-Tech-Pech?
    Wen verklagst du, wenn du in einer Aufzugstür eingeklemmt wurdest und dir den Arm gebrochen hast? Oder in einer Seilbahn bei einem Nothalt mit dem Kopf gegen die Wand fliegst und anschließend eine Gehirnerschütterung hast?

  3. Re: Wie ist eigentlich die Rechtslage...

    Autor: SeveQ 06.05.14 - 09:02

    Vielleicht müssen wir juristisch einfach anfangen zu akzeptieren, dass es Fälle gibt, die keinen Schuldigen haben. Höhere Gewalt gibt es doch schon als Ursache, oder?

  4. Re: Wie ist eigentlich die Rechtslage...

    Autor: Doedelf 06.05.14 - 10:37

    Wie ist das heute?

    Du hast eine Versicherung, wenn jemand zu schaden kommt und es ein Unfall war ohne fahrlässigkeit oder Drogenkonsum - dann ist das ein Unfall. Deine Haftpflicht und ggf. Vollkasko (für deine Schäden) springt ein - deine Beiträge werden höher.

    Da man bei einem autonomen Fahrzeug (und vorausgesetzt du hast in den Steuermechanismus nicht eingegriffen) keine grobe fahrlässigkeit oder Trunkenheit vermuten kann dürfte der Fall schneller geklärt sein als heutzutage.

    Dazu kommt das jedes autonome Fahrzeug automatisch ein elektronische Fahrtenbuch dabei hat - per se eingebaut lässt sich zumindest von Seite des autonomen Fahrzeuges der Unfallhergang und die Schuldfrage sehr schnell klären.

    Der Halter des Fahrzeuges wird weiterhin der Versicherungsnehme sein.

    Durch die Faktoren des Fahrtenbuchs, der "besonneren" Fahrweise und last but not least das so ein Fahrzeug vermutlich schwerer zu klauen sein dürfte - dürften die Versicherungen die Prämen für solche Fahrzeuge sogar wesentlich günstiger anbieten.

    Was wiederum den Kauf eines solchen Fahrzeuges wesentlich aktraktiver gestalten könnte.

  5. Re: Wie ist eigentlich die Rechtslage...

    Autor: alsosprach 06.05.14 - 21:23

    > Aufzugstür, Seilbahn
    ja, schon, ich meinte mehr aus der Perspektive Fußgänger, Radfahrer, Kleinkind, Oma. In die Seilbahn steige ich freiwillig ein und nehme das Risiko bewußt in Kauf. Aber vor meiner Haustür? Rechtlich ist das dann Teilnahme am Straßenverkehr? Behagt mir nicht, der Gedanke, vor allem, weil jetzt schon ~3000 Tote im Jahr toleriert werden. Möglicherweise wird es mit Robotern "besser", klar. Trotzdem...

  6. Re: Wie ist eigentlich die Rechtslage...

    Autor: AndyMt 07.05.14 - 09:58

    alsosprach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Aufzugstür, Seilbahn
    > ja, schon, ich meinte mehr aus der Perspektive Fußgänger, Radfahrer,
    > Kleinkind, Oma. In die Seilbahn steige ich freiwillig ein und nehme das
    > Risiko bewußt in Kauf. Aber vor meiner Haustür? Rechtlich ist das dann
    > Teilnahme am Straßenverkehr? Behagt mir nicht, der Gedanke, vor allem, weil
    > jetzt schon ~3000 Tote im Jahr toleriert werden. Möglicherweise wird es mit
    > Robotern "besser", klar. Trotzdem...
    Sobald man den Fuss auf die Strasse setzt nimmt man am Strassenverkehr teil. Wer 2m vor einem Auto unvermittelt auf den Fussgängerstreifen stürmt/abbiegt, den wird auch ein noch so guter Autopilot nicht vor einem Unfall schützen können. Es gibt physikalische Grenzen was den Bremsweg angeht, da nützt auch ein Vortrittsrecht nichts. Dennoch wird es mit automatischen Systemen weniger Unfälle geben, weil der Bremsweg um die "Schrecksekunde" reduziert wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GASCADE Gastransport GmbH, Kassel
  2. Haufe Group, Freiburg
  3. GRASS GmbH, Höchst (Österreich), Reinheim
  4. RENZ Service GmbH, Kirchberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

  1. Fire TV, Echo und Kindle: Amazon soll Eigenmarken in Suchergebnissen bevorzugen
    Fire TV, Echo und Kindle
    Amazon soll Eigenmarken in Suchergebnissen bevorzugen

    Profitabilität vor Relevanz - nach diesem Muster soll Amazon seine Suchergebnisse dem Kunden präsentiert haben. Dabei soll es darum gegangen sein, die eigenen Marken zu bevorzugen. Amazon bestreitet das.

  2. iOS 13: Apple Arcade für Betatester nutzbar
    iOS 13
    Apple Arcade für Betatester nutzbar

    Wer iOS 13.1 und iOS 13 als Betatester nutzt, kann auf seinen Geräten bereits Apples Spieleabodienst Apple Arcade ausprobieren. Zum Start sind 100 Spiele von Herstellern wie Capcom und Konami dabei.

  3. Elektroauto: BMW baut keinen Nachfolger für den i3
    Elektroauto
    BMW baut keinen Nachfolger für den i3

    Der i3 von BMW ist das erste rein elektrisch betriebene Fahrzeug des Herstellers. Es ist bisher 150.000 Mal verkauft worden und wird auch im Carsharing-Betrieb erfolgreich eingesetzt. Einen Nachfolger wird es jedoch nicht geben.


  1. 08:37

  2. 07:43

  3. 07:16

  4. 19:09

  5. 17:40

  6. 16:08

  7. 15:27

  8. 13:40