1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autopilot: Tesla Model 3 fährt in…

Smartphone-Unfallstatistik zum Vergleich?

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Smartphone-Unfallstatistik zum Vergleich?

    Autor: JouMxyzptlk 03.06.20 - 09:48

    Wie viele dieser Unfälle passieren weil der Fahrer mehr auf sein Smartphone schaut?

    Ultra HD ist LOW RES! 8K bis 16K sind mein Metier.

  2. Re: Smartphone-Unfallstatistik zum Vergleich?

    Autor: quineloe 03.06.20 - 10:01

    Ständig. Unaufmerksamkeit ist mittlerweile die Hauptursache für Unfälle bei uns. Bin mir aber sicher, dass gerade tausende, die NULL Unrechtsbewusstsein haben, wenn sie bei der Autofahrt am Smartphone hängen, hier auf Tesla schimpfen.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  3. Re: Smartphone-Unfallstatistik zum Vergleich?

    Autor: Dwalinn 03.06.20 - 10:05

    und wahrscheinlich sind auch tausende dabei die Tesla feiern und in den Schutz nehmen.
    Und da die Welt nicht schwarz und weiß ist gibt es sicher noch Millionen dazwischen.

  4. Re: Smartphone-Unfallstatistik zum Vergleich?

    Autor: Peter V. 03.06.20 - 10:13

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie viele dieser Unfälle passieren weil der Fahrer mehr auf sein Smartphone
    > schaut?
    Wozu der whataboutismus? Wir können in einem IT Forum auch Unfälle durch Herzinfarkte diskutieren.

  5. Re: Smartphone-Unfallstatistik zum Vergleich?

    Autor: 0xDEADC0DE 03.06.20 - 10:17

    Peter V. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu der whataboutismus? Wir können in einem IT Forum auch Unfälle durch
    > Herzinfarkte diskutieren.

    Man muss gar nicht vom Thema abschweifen. Es reicht schon, wenn man an einem Touch-Gerät während der Fahrt etwas umstellen will, was nicht per Multifunktionslenkrad möglich ist. Dann ist man schon zu lange abgelenkt und kann einen Unfall bauen.

    Die meisten Unfälle passieren aber an Kreuzungen, weil ein anderes, vorfahrtsberechtigtes Fahrzeug "übersehen" wurde. Die Wahrheit ist: Der Fahrer wollte einfach nicht mehr Zeit investieren um sicherzustellen, dass er tatsächlich gefahrlos in die Kreuzung einfahren kann. Die meisten nehmen das bewusst in Kauf, klappt ja meistens... aber halt nicht immer. Gut zu sehen, wenn man sich eine Kreuzung mit Stoppschild anschaut: Die 3 Sekunden kommen nicht von ungefähr, sie haben einen Zweck: Die Situation in Ruhe und gründlich zu analysieren. Wird fast immer missachtet, wegen Bequemlichkeit und sicher auch wegen Zeitdruck... und wenn was passiert ist letzteres plötzlich nebensächlich.

  6. Re: Smartphone-Unfallstatistik zum Vergleich?

    Autor: quineloe 03.06.20 - 11:12

    Peter V. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JouMxyzptlk schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie viele dieser Unfälle passieren weil der Fahrer mehr auf sein
    > Smartphone
    > > schaut?
    > Wozu der whataboutismus? Wir können in einem IT Forum auch Unfälle durch
    > Herzinfarkte diskutieren.

    Da haben wir beispielsweise so einen. Überdurchschnittlicher Autofahrer, kann also locker nebenbei Whatsapp schreiben und versucht jetzt mit etwas abzulenken, was derart selten ist dass es in der Statistik gar nicht erfasst wird.

    Das ist in keinster Weise themenfern. Der Teslafahrer hat nicht aufgepasst, das ist genau das gleiche wie wenn jemand ohne Assistenzsysteme nicht aufpasst.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  7. Re: Smartphone-Unfallstatistik zum Vergleich?

    Autor: JouMxyzptlk 03.06.20 - 13:52

    Peter V. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JouMxyzptlk schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie viele dieser Unfälle passieren weil der Fahrer mehr auf sein
    > Smartphone
    > > schaut?
    > Wozu der whataboutismus? Wir können in einem IT Forum auch Unfälle durch
    > Herzinfarkte diskutieren.

    Du bringt hier whataboutism rein. Ich bin hier noch On-Topic, nämlich Unaufmerksamkeit. Ob nun durch Vertrauen auf den Automaten oder Smartphone, es ist Unaufmerksamkeit. Und genau da würde ich gerne den Vergleich haben.
    Du bringst hier mit "And what about medical emergencies? How many accidents happen that way? Has noone asked about that?" genau das whataboutism ein was du selbst anklagst.
    What kommt als nächste von dir ? Hochwasser? Bäume? Steinschlag? Überfall wie in GTA?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.06.20 13:54 durch JouMxyzptlk.

  8. Vermutlich sogut wie keine.

    Autor: me2 04.06.20 - 22:30

    Der Typ hat mindestens 11 Sekunden lang klare Sicht auf den liegenden LKW gehabt. Vermutlich war das Hindernis aus über 500m schon klar zu sehen. Und das "Hindernis" war in dem Fall zudem wirklich groß.

    Ich glaube kaum, dass du vergleichbare Unfälle mit Smartphone-Nutzung auf der linken Spur mit Fahrzeugen ohne Assistenz-Systemen findest, bei denen der Nutzer mehr als 11 Sekunden einen derartigen Blindflug macht.

  9. Re: Vermutlich sogut wie keine.

    Autor: onkeltomhuette 05.06.20 - 05:59

    me2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube kaum, dass du vergleichbare Unfälle mit Smartphone-Nutzung auf
    > der linken Spur mit Fahrzeugen ohne Assistenz-Systemen findest, bei denen
    > der Nutzer mehr als 11 Sekunden einen derartigen Blindflug macht.

    Doch, habe ich auch schon gesehen. Das ist so ein Transporter über mehrere Kilometer schwenkend zwischen Pannenstreifen und rechter Fahrspur gefahren. ich bin bei der nächsten Haltestelle raus und habe die Polizei informiert. Also ich dann den Typ überholt habe, habe ich im gesehen, dass der Zeitung liest.

  10. Re: Smartphone-Unfallstatistik zum Vergleich?

    Autor: Teeklee 05.06.20 - 11:22

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie viele dieser Unfälle passieren weil der Fahrer mehr auf sein Smartphone
    > schaut?

    Ja aber eine erhöhte Automatisierung erhöht sogar die Smartphone Nutzung.

    Das tückische z.B.: am Tesla ist ja, dass es zu 99% einen sehr guten Job macht. Aber dann gibt es halt 1% der Situationen, wo es extrem offensichtliche Fehler macht. Ich kann mir vorstellen, dass der Fahrer die Strecke öfters mit dem Autopiloten gefahren ist und es nie Probleme gab und sich daher in "Sicherheit" gefühlt hat.

  11. Re: Smartphone-Unfallstatistik zum Vergleich?

    Autor: onkeltomhuette 05.06.20 - 12:56

    Ist doch bei den Fahrern genaus so: 99% der Zeit, die sie auf dem Smartphone verbringen statt sich um den Strassenverkehr zu kümmern passiert auch nichts.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CCV GmbH, Au i.d. Hallertau, Moers
  2. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
  3. Hochschule für angewandte Wissenschaften Neu-Ulm, Neu-Ulm
  4. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deal des Tages: Honor MagicBook 15 15,6 Zoll Full-HD-IPS Ryzen 5 für 548,53€, Asus ROG...
  2. (u. a. be quiet! Dark Rock Pro TR4 CPU-Kühler für 62,90€, be quiet! Dark Base Pro 900 rev.2 Big...
  3. 94,99€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Boxsets, Neuheiten, 10 Blu-rays für 50€, Hörspiele, Serien)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de