1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autopilot: Tesla Model 3 fährt in…

Wie bitte? Ohne Laser?

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie bitte? Ohne Laser?

    Autor: hpary 03.06.20 - 10:57

    Dann ist Tesla für mich schon tot. Wie kann man bei so einem teuren Auto nur am Laser geizen?????

    Dachte immer die Dinger wären so modern und extra sicher usw

  2. Re: Wie bitte? Ohne Laser?

    Autor: thinksimple 03.06.20 - 10:59

    EM sagt das man Lidar nicht braucht. Es ist schlicht unnötig. Kameras können das gleiche. Und wenn er das sagt stimmts auch.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  3. Re: Wie bitte? Ohne Laser?

    Autor: 7of9 03.06.20 - 11:03

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EM sagt das man Lidar nicht braucht. Es ist schlicht unnötig. Kameras
    > können das gleiche. Und wenn er das sagt stimmts auch.


    BMW (i3) und Subaru sehen es offenbar genauso.

    #USA #Frau
    „I pledge allegiance to the flag of the United States of America, and to the republic for which it stands, one Nation under God, indivisible, with liberty and justice for all.“

  4. Re: Wie bitte? Ohne Laser?

    Autor: onkeltomhuette 03.06.20 - 11:11

    Weil LIDAR in vielen Fällen gar nichts bringt, wie Regen, Rauch, Nebel, ....

  5. Re: Wie bitte? Ohne Laser?

    Autor: Dwalinn 03.06.20 - 11:23

    Also zumindest der i3 soll niemals als autonomes Fahrzeug der stufe 5 unterwegs sein.

  6. Re: Wie bitte? Ohne Laser?

    Autor: 7of9 03.06.20 - 11:26

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also zumindest der i3 soll niemals als autonomes Fahrzeug der stufe 5
    > unterwegs sein.


    ... der normale Tesla Autopilot auch nicht. Bitte nicht mit der FSD Option verwechseln, dass sind zwei unterschiedliche paar Schuhe...

    #USA #Frau
    „I pledge allegiance to the flag of the United States of America, and to the republic for which it stands, one Nation under God, indivisible, with liberty and justice for all.“

  7. Re: Wie bitte? Ohne Laser?

    Autor: Dwalinn 03.06.20 - 11:44

    Ist mir schon klar aber hierbei ging es ja um eine Hardware. Tesla baut seine Hardware ja überall rein egal ob der Fahrer dann Autopilot, FSD oder nichts davon nutzt (wobei letzteres zumindest nicht mehr als kaufbare Version angeboten wird).

  8. Re: Wie bitte? Ohne Laser?

    Autor: nuclear 03.06.20 - 11:47

    Ist aber die gleiche Hardware... also kann man es sehr vor vergleichen.
    Tesla hat ein paar Kameras, Radar und Ultraschall.
    Daran wird sich auch nichts mehr ändern.

  9. Re: Wie bitte? Ohne Laser?

    Autor: 7of9 03.06.20 - 11:48

    nuclear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist aber die gleiche Hardware... also kann man es sehr vor vergleichen.
    > Tesla hat ein paar Kameras, Radar und Ultraschall.
    > Daran wird sich auch nichts mehr ändern.


    Du kannst als in die Zukunft gucken und weißt schon, dass Tesla vielleicht nicht doch Hardware-Nachrüstungen durchführt wenn das System soweit ist? Sehr interessant.

    #USA #Frau
    „I pledge allegiance to the flag of the United States of America, and to the republic for which it stands, one Nation under God, indivisible, with liberty and justice for all.“

  10. Re: Wie bitte? Ohne Laser?

    Autor: Dwalinn 03.06.20 - 11:58

    Das Problem wäre halt das das ziemlich teuer für Tesla wird. Machbar ist das sicherlich aber der Aufwand ist schon größer als das Steuergerät auszutauschen.

    Aber stimmt schon sag niemals nie

  11. Re: Wie bitte? Ohne Laser?

    Autor: 7of9 03.06.20 - 12:00

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem wäre halt das das ziemlich teuer für Tesla wird. Machbar ist
    > das sicherlich aber der Aufwand ist schon größer als das Steuergerät
    > auszutauschen.
    >
    > Aber stimmt schon sag niemals nie

    Notfalls wird zur Kasse gebeten. Bei Model S oder Model X kunden sitzt das Geld doch eh lockerer :-)

    #USA #Frau
    „I pledge allegiance to the flag of the United States of America, and to the republic for which it stands, one Nation under God, indivisible, with liberty and justice for all.“

  12. Re: Wie bitte? Ohne Laser?

    Autor: BoMbY 03.06.20 - 12:24

    Man braucht definitiv kein LIDAR, und auch keinen Laser. Ein simpler Abstandssensor nach vorne würde schon reichen um solche Dinge zu verhindern.

  13. Re: Wie bitte? Ohne Laser?

    Autor: Dwalinn 03.06.20 - 12:42

    Ist halt die Frage wie das rechtlich machbar ist da man ja eigentlich schon gezahlt hat.
    Und der Anteil an FSD Tesla 3 steigt sicherlich auch

  14. Re: Wie bitte? Ohne Laser?

    Autor: onkeltomhuette 03.06.20 - 12:44

    Wie weit reicen denn die Abstandssensoren?

  15. Re: Wie bitte? Ohne Laser?

    Autor: RienSte 03.06.20 - 12:52

    Und hier schon wieder diese Blödsinn.

    Wo habt ihr das denn alle her? Ich arbeite mit solchen System und versuche mal aufzuklären:

    Ein Radar alleine reicht NICHT! Radarsensoren können Objekte sehr schwer klassifizieren. Der Sensor weiß nicht, ob das ein LKW ist der auf der Seite liegt, oder eine Hecke, die aufgrund einer 90° Kurve halt auch grad zufällig "vor" dir ist (nicht aber auf der eigenen Trajektorie). Der Sensor erfasst ja nur Tiefeninformation, aber keine Farbe, Helligkeit, Textur, Umrisse (nur sehr grob), etc.

    Radar only gibt es nur Abstandstempomaten und der ignoriert stehende und entgegenkommende Objekte komplett. Es werden nur Objekte betrachtet, die sich beim Zeitpunkt der Erkennung in die eigene Richtung bewegen. Deshalb muss man nach dem Bremsen bis auf Stillstand (zB rote Ampel) immer auch manuell wieder anfahren. ACC übernimmt dann so ab 5-10 km/h wieder.

  16. Re: Wie bitte? Ohne Laser?

    Autor: Firesign 03.06.20 - 13:07

    Stimmt, wenn EM es sagt, muss es wirklich stimmen! Vermutlich wars ein Stealth Bus. Den konnte das System gar nicht erkennen...

  17. Re: Wie bitte? Ohne Laser?

    Autor: Eheran 03.06.20 - 13:14

    >Ein simpler Abstandssensor nach vorne würde schon reichen um solche Dinge zu verhindern.

    Wenn man immer nur geradeaus fährt und nicht mit Schildern über der Fahrbahn rechnen muss: Dann würde es reichen. In allen anderen Fällen reicht es nicht.

  18. Re: Wie bitte? Ohne Laser?

    Autor: Quantium40 03.06.20 - 13:16

    Firesign schrieb:
    > Stimmt, wenn EM es sagt, muss es wirklich stimmen! Vermutlich wars ein
    > Stealth Bus. Den konnte das System gar nicht erkennen...

    Wenn man Radar und Kameras an Board hat, braucht man nicht unbedingt noch Lidar dazu.
    Allerdings muss man dann das Radar-System auch dafür nutzen, Hindernisse als solche zu erkennen.

  19. Re: Wie bitte? Ohne Laser?

    Autor: nuclear 03.06.20 - 13:21

    Sorry aber das ist utopisch. Selbst wenn es möglich wäre, dafür musst du dann die gesamte Front des Autos umbauen um da ggf. Lidar oder weitere Radare unterzubringen.
    Auch will ich die Arbeitskosten nicht wissen die dabei entstehen würden. Wir reden hier von tausenden ¤ pro Fahrzeug, wenn man eine solche Nachrüstung wirklich durchführen würde.

    Wobei Tesla, wenn sie merken es reicht nicht, kaum ein andere Wahl haben wird dank der Versprechen bezüglich FSD. Oder sie kassieren haufenweise Klagen.

    So oder so. Wenn die eingebauten Sensoren nicht reichen sollten, dann wird das für Tesla in einem Desaster enden. Also wird Tesla alles daran setzen, dass es irgendwie funktionieren wird, die Frage ist nur ob es die Zulassung gibt sollte es funktionieren.

  20. Re: Wie bitte? Ohne Laser?

    Autor: nuclear 03.06.20 - 13:24

    Je mehr Sensoren desto besser. Vor allem bei einem autonomen Fahrzeug hätte ich schon gerne hohe Redundanzen.
    Denn auch Radar funktioniert nicht immer gut, wie man hier sehen kann. Je nach Material durchdringt das Radar halt dieses, wodurch das Objekt dann nur noch über eine Quelle lokalisiert werden kann.
    Von daher ist es sicherlich nicht negativ, dass man mehr als ein System hat.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Niedersachsen
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
  3. Westernacher Solutions GmbH, Berlin, Heidelberg
  4. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,32€ (PS4), 29,99€ (Xbox One)
  2. (-91%) 1,20€
  3. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de