Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autosaw: Roboter helfen beim…

Puha, ganz nett, aber...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Puha, ganz nett, aber...

    Autor: sakudo 28.02.18 - 17:49

    Naja, ich schätze, die Macher haben noch nie einen brauchbaren Tisch selbst gebaut oder verschweigen, dass das aktuelle Resultat noch lange kein brauchbares Möbel ist.... Der Tisch im Video ist mehr als wackelig.

    Wer schon mal geschreinert hat, der weiß, dass das Zusägen die wenigste Arbeit ist: Schleifen, Oberflächenbehandlung, "Kleinigkeiten" etc. - das ist das Aufwendige.

    In der Industrie oder "Großhandwerk" ist das schon lange angekommen; da nennt man es CNC... und für den Hobby-Bastler ist DIY-Variante mit Handarbeit und gemäßigtem Maschineneinsatz sicherlich einfacher.

  2. Re: Puha, ganz nett, aber...

    Autor: Anonymer Nutzer 28.02.18 - 18:08

    Musst dir doch nur das hier durchlesen: "Ziel ist es, es jedermann zu ermöglichen, Möbel individuell zu bauen, ohne dabei die Finger zu riskieren."

    Also für Leute die nicht in der lage sind einfachste sicherheitshinweise zu beachten.

  3. Re: Puha, ganz nett, aber...

    Autor: Heartless 28.02.18 - 20:08

    Wohl eher für die Leute, die sofort sämtliche Sicherheitseinrichtungen abmontieren, weil sie beim "arbeiten" stören.

  4. Re: Puha, ganz nett, aber...

    Autor: plutoniumsulfat 28.02.18 - 20:09

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Musst dir doch nur das hier durchlesen: "Ziel ist es, es jedermann zu
    > ermöglichen, Möbel individuell zu bauen, ohne dabei die Finger zu
    > riskieren."

    Gibts dann auch Schraubroboter?

  5. Re: Puha, ganz nett, aber...

    Autor: thinksimple 01.03.18 - 00:28

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prinzeumel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Musst dir doch nur das hier durchlesen: "Ziel ist es, es jedermann zu
    > > ermöglichen, Möbel individuell zu bauen, ohne dabei die Finger zu
    > > riskieren."
    >
    > Gibts dann auch Schraubroboter?

    Gibt's auch. Und fräßroboter. Und Rohrbiegeroboter, kleberoboter usw.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  6. Re: Puha, ganz nett, aber...

    Autor: Anonymer Nutzer 01.03.18 - 06:27

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Prinzeumel schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Musst dir doch nur das hier durchlesen: "Ziel ist es, es jedermann zu
    > > > ermöglichen, Möbel individuell zu bauen, ohne dabei die Finger zu
    > > > riskieren."
    > >
    > > Gibts dann auch Schraubroboter?
    >
    > Gibt's auch. Und fräßroboter. Und Rohrbiegeroboter, kleberoboter usw.

    Natürlich. Allerdings halt nur im industriellen einsatz. Und zwar aus ganz prakrischen gründen. Zeitersparnis, gleichbleibende Qualität u.s.w.

    Aber nicht mal der Tischler um die ecke würde sich so einen sägeroboter hinstellen, ausser er hat so viele aufträge das er nicht hinterher kommt und keinen bock hat einen Lehrling einzustellen. xD

  7. Re: Puha, ganz nett, aber...

    Autor: thinksimple 01.03.18 - 10:14

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thinksimple schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > plutoniumsulfat schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Prinzeumel schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Musst dir doch nur das hier durchlesen: "Ziel ist es, es jedermann
    > zu
    > > > > ermöglichen, Möbel individuell zu bauen, ohne dabei die Finger zu
    > > > > riskieren."
    > > >
    > > > Gibts dann auch Schraubroboter?
    > >
    > > Gibt's auch. Und fräßroboter. Und Rohrbiegeroboter, kleberoboter usw.
    >
    > Natürlich. Allerdings halt nur im industriellen einsatz. Und zwar aus ganz
    > prakrischen gründen. Zeitersparnis, gleichbleibende Qualität u.s.w.
    >
    > Aber nicht mal der Tischler um die ecke würde sich so einen sägeroboter
    > hinstellen, ausser er hat so viele aufträge das er nicht hinterher kommt
    > und keinen bock hat einen Lehrling einzustellen. xD

    Der Tischler um die Ecke nicht klar , zu hoher Invest. Und nur interessant für Serienfertigung.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  8. Re: Puha, ganz nett, aber...

    Autor: TrollNo1 01.03.18 - 10:18

    Dieses komische Konzept hat nichts mit Serienfertigung zu tun. Dafür gibts ganz andere Maschinen.

    Dieses Konzept sieht eh sehr frickelig aus.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  9. Re: Puha, ganz nett, aber...

    Autor: Anonymer Nutzer 01.03.18 - 12:13

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prinzeumel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > thinksimple schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > plutoniumsulfat schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Prinzeumel schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > Musst dir doch nur das hier durchlesen: "Ziel ist es, es jedermann
    > > zu
    > > > > > ermöglichen, Möbel individuell zu bauen, ohne dabei die Finger zu
    > > > > > riskieren."
    > > > >
    > > > > Gibts dann auch Schraubroboter?
    > > >
    > > > Gibt's auch. Und fräßroboter. Und Rohrbiegeroboter, kleberoboter usw.
    > >
    > > Natürlich. Allerdings halt nur im industriellen einsatz. Und zwar aus
    > ganz
    > > prakrischen gründen. Zeitersparnis, gleichbleibende Qualität u.s.w.
    > >
    > > Aber nicht mal der Tischler um die ecke würde sich so einen sägeroboter
    > > hinstellen, ausser er hat so viele aufträge das er nicht hinterher kommt
    > > und keinen bock hat einen Lehrling einzustellen. xD
    >
    > Der Tischler um die Ecke nicht klar , zu hoher Invest. Und nur interessant
    > für Serienfertigung.

    Zum thema Serienfertigung schau dir mal ein werk von ikea an. ;)
    Die lachen sich einen ab wenn du denen mit so einer gurke da ankommst.

  10. Re: Puha, ganz nett, aber...

    Autor: Nullmodem 01.03.18 - 12:31

    sakudo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wer schon mal geschreinert hat, der weiß, dass das Zusägen die wenigste
    > Arbeit ist: Schleifen, Oberflächenbehandlung, "Kleinigkeiten" etc. - das
    > ist das Aufwendige.
    >
    genauso ist das.

    nm

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Konstanz, Konstanz
  2. Amprion GmbH, Dortmund
  3. TeamViewer GmbH, Göppingen, Stuttgart, Karlsruhe, Berlin
  4. DEPOT - Gries Deco Company GmbH, Niedernberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, SSDs, Ram-Module reduziert)
  2. (u. a. Asus Geforce RTX 2080 ROG STRIX Gaming für 809,00€)
  3. ab 149,00€
  4. 24,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
    WD Blue SN500 ausprobiert
    Die flotte günstige Blaue

    Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
    Von Marc Sauter

    1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
    2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    1. SpaceIL: Der Mond ist keine Herausforderung mehr
      SpaceIL
      Der Mond ist keine Herausforderung mehr

      Die Landung auf dem Mond hat zwar nicht geklappt, aber ein zweiter Versuch wäre langweilig: Die israelische Raumfahrtorganisation SpaceIL will ihr zweites Raumfahrzeug zu einem anderen Himmelskörper schicken. Welcher das sein wird, verrät sie noch nicht.

    2. 5. TKG-Änderungsgesetz: Bundesnetzagentur kann jede Funkzelle genau prüfen
      5. TKG-Änderungsgesetz
      Bundesnetzagentur kann jede Funkzelle genau prüfen

      Durch eine Änderung im Telekommunikationsgesetz werden hohe Zwangsgelder möglich, wenn Mobilfunk-Betreiber die Ausbauauflagen nicht erfüllen. In Ausnahmefällen kann künftig lokales Roaming angeordnet werden.

    3. IBM und Oracle: China migriert schneller von US-Hardware auf lokale Chips
      IBM und Oracle
      China migriert schneller von US-Hardware auf lokale Chips

      Immer mehr chinesische Unternehmen wollen anscheinend von amerikanischen Produkten auf lokal hergestellte Hardware setzen. Davon betroffen sind beispielsweise IBM und Oracle, die einen großen Teil ihres Umsatzes in Asien machen. Noch sei die chinesische Technik aber nicht weit genug.


    1. 13:48

    2. 13:39

    3. 13:15

    4. 12:58

    5. 12:43

    6. 12:35

    7. 12:22

    8. 12:00