1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autowerk: Tesla will in…

Kritik an Kritik zur Waldabholzung

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kritik an Kritik zur Waldabholzung

    Autor: Jossele 05.06.20 - 08:12

    Könnten die Kritiker der Waldabholzung bitte darlegen, was an der Abholzung dieses Monokulturnutzwalds + daran gekoppelter Aufforstung größerer Mischwaldflächen so schlimm sein soll?
    Oder wenn Golem immer die Kritiker der Abholzung erwähnt auch dazu sagt das es genügend Stimmen gibt die die Abholzung + Wiederaufforstung an anderen Stellen positiv finden?

    Privatsphäre ist normal. Überwachung ist verdächtig.

  2. Re: Kritik an Kritik zur Waldabholzung

    Autor: schap23 05.06.20 - 08:19

    Ja, ich finde auch, daß die Wälder in Deutschland, bei denen es sich ja praktisch ausschließlich um Plantagen handelt, wie es neulich ein Forstfachmann formuliert hat, weg kommen und stattdessen an einer anderen Stelle der Welt ein paar Setzlinge in den Boden kommen, die in 20, 30 Jahren so groß sind, daß die etwas CO2 speichern können. Den so freiwerdenden Platz können wir für viele tolle Fabriken nutzen.

  3. Re: Kritik an Kritik zur Waldabholzung

    Autor: muhzilla 05.06.20 - 08:35

    Ich halte in der Regel Menschen, die sich für Umweltschutz einsetzen für intelligent. Die Proteste hier sind allerdings einfach emotional irrational und ich erkenne da auch keine Logik.

    Der Baumbestand in Deutschland ist auch stetig gewachsen, d.h. es wird mehr gepflanzt als gerodet. Nach Wikipedia hat zudem eine Verschiebung stattgefunden: Weniger Nadelbäume, mehr Laubbäume. Das passt zu der Tenden von den schnellwachsenden Monokulturen wegzukommen. Ich kann darin nur Positives erkennen.

  4. Re: Kritik an Kritik zur Waldabholzung

    Autor: miauwww 05.06.20 - 09:37

    Jossele schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Könnten die Kritiker der Waldabholzung bitte darlegen, was an der Abholzung
    > dieses Monokulturnutzwalds + daran gekoppelter Aufforstung größerer
    > Mischwaldflächen so schlimm sein soll?
    > Oder wenn Golem immer die Kritiker der Abholzung erwähnt auch dazu sagt das
    > es genügend Stimmen gibt die die Abholzung + Wiederaufforstung an anderen
    > Stellen positiv finden?

    Auch eine Monokultur ist ein Biotop, auch sie bindet CO2, auch in ihr leben evtl. geschützte Tiere und Pflanzen. Und Aufforstung zum Ersatz dauert. Wenn Ersatz geschaffen wird, finde ichs ok, aber es muss dann eigentlich bezgl. Fläche deutlich mehr sein, eben weil es sehr lange dauert.

  5. Re: Kritik an Kritik zur Waldabholzung

    Autor: Flasher 05.06.20 - 09:50

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jossele schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Könnten die Kritiker der Waldabholzung bitte darlegen, was an der
    > Abholzung
    > > dieses Monokulturnutzwalds + daran gekoppelter Aufforstung größerer
    > > Mischwaldflächen so schlimm sein soll?
    > > Oder wenn Golem immer die Kritiker der Abholzung erwähnt auch dazu sagt
    > das
    > > es genügend Stimmen gibt die die Abholzung + Wiederaufforstung an
    > anderen
    > > Stellen positiv finden?
    >
    > Auch eine Monokultur ist ein Biotop, auch sie bindet CO2, auch in ihr leben
    > evtl. geschützte Tiere und Pflanzen. Und Aufforstung zum Ersatz dauert.
    > Wenn Ersatz geschaffen wird, finde ichs ok, aber es muss dann eigentlich
    > bezgl. Fläche deutlich mehr sein, eben weil es sehr lange dauert.


    Eine Monokultur ist eine minderwertiges Biotop in dem nur einige wenige Arten leben die üblicherweise auch nicht vor dem Aussterben bedroht sind.

    Die Energie die da investiert wird um gegen die Abholzung dieser Plantage zu protestieren, wäre besser aufgehoben in Protesten gegen die Rodung des Regenwaldes.

  6. Re: Kritik an Kritik zur Waldabholzung

    Autor: Arsenal 05.06.20 - 12:01

    Der wächst aber nichts bei uns.

  7. Re: Kritik an Kritik zur Waldabholzung

    Autor: 7of9 05.06.20 - 12:10

    Arsenal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der wächst aber nichts bei uns.


    Also wird mal wieder nur bis zur Landesgrenze gedacht? Oh man...
    Wann verstehen die Menschen endlich, dass wir alle in dem selben Boot sitzen....

    #USA #Frau
    „I pledge allegiance to the flag of the United States of America, and to the republic for which it stands, one Nation under God, indivisible, with liberty and justice for all.“

  8. Re: Kritik an Kritik zur Waldabholzung

    Autor: Arsenal 05.06.20 - 13:05

    Man muss ja nur deine Signatur anschauen. :D

  9. Re: Kritik an Kritik zur Waldabholzung

    Autor: interlingueX 05.06.20 - 14:06

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Die Energie die da investiert wird um gegen die Abholzung dieser Plantage
    > zu protestieren, wäre besser aufgehoben in Protesten gegen die Rodung des
    > Regenwaldes.

    Ach, ich weiß nicht... da, wo der Regenwald abgeholzt wird, ist Kritik von Einzelpersonen tendenziell schlecht gelitten, egal ob auf Borneo („Denkt doch an euer Palmöl, euer Nutella. Wäre doch schade, wenn's das nicht mehr gäbe...“), in Brasilien („Unterstehen Sie sich, meine Freunde von der Holzmafia als Mitglieder der Holzmafia zu bezeichnen. Fünf Jahre Gefängnis, und dann schau'n wir mal weiter!“) oder anderswo. Man kann natürlich auch in Deutschland protestieren, aber ob man damit die internationalen Sanktionen auslösen kann, die es bräuchte, um entsprechende Abholzungsbemühungen abzuwürgen, wage ich zu bezweifeln. Da fände ich die Unterstützung von privaten Initiativen wie die von Willie Smits (https://masarang.nl/en/) oder Ecosia wesentlich besser, die zumindest konkrete Projekte anleiern und durchführen.

    Letztlich kann man in Deutschland auch wenig ausrichten, weil man dazu nun mal die Unterstützung der lokalen Bevölkerung braucht. Bei denen besteht oft die durchaus verständliche Notwendigkeit, sich noch Ackerland am nächsten Berg zu erroden, oder es sind eben die angedeuteten Großkonzerne, die sich ensprechend betätigen. Irgendwann rödeln dann halt die durch saisonalen Starkregen und die Abwesenheit Einhalt gebietender Waldgebiete entfesselten Schlammlawinen über die dörflichen Haupt-und Nebenverkehrswege. Oft ist das erst der Moment, wo ein Umdenken einsetzt, und dann muss man vor Ort sein wenn man was verändern will, weil die Leute konkrete Lösungen brauchen („Ich muss ja auch was essen!“ bzw. „Wir haben brav unsere Bestechungsgelder bezahlt, das hat hier alles seine Richtigkeit.“). Wenn ich in Berlin, Düsseldorf oder Bad Sonstwo an der Irgend mit Megafon und Transparenten durch die Straßen schlendere, so ehrbar mein Anliegen auch ist, sagen Glencore und Konsorten nämlich genau gar nix.

    Und das ist dann Energieverschwendung.

    ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
    Also, ich bin Generation A. Trends muss man setzen, bevor es zu spät ist.

  10. Re: Kritik an Kritik zur Waldabholzung

    Autor: Daddy T. 05.06.20 - 15:33

    Die Speicherung des CO2 beruht auf der Umwandlung des Gases in Biomasse, d.h. das Wachsen der Bäume speichert CO2.

  11. Re: Kritik an Kritik zur Waldabholzung

    Autor: 7of9 05.06.20 - 15:49

    Arsenal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man muss ja nur deine Signatur anschauen. :D

    Nur weil ich mich als Amerikanerin fühle bin ich durchaus in der Lage nach links und rechts zu schauen. :)

    Aber es ist halt schon einfach, wenn man die Leute einfach in eine Schublade steckt, nicht wahr?

    #USA #Frau
    „I pledge allegiance to the flag of the United States of America, and to the republic for which it stands, one Nation under God, indivisible, with liberty and justice for all.“

  12. Re: Kritik an Kritik zur Waldabholzung

    Autor: DasJupp 05.06.20 - 16:12

    Und ich dachte immer Seven wäre Borg :)

  13. Re: Kritik an Kritik zur Waldabholzung

    Autor: 7of9 05.06.20 - 16:16

    DasJupp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ich dachte immer Seven wäre Borg :)


    sind auch Amis... ach ne Schweden, sorry :).

    #USA #Frau
    „I pledge allegiance to the flag of the United States of America, and to the republic for which it stands, one Nation under God, indivisible, with liberty and justice for all.“

  14. Re: Kritik an Kritik zur Waldabholzung

    Autor: Arsenal 05.06.20 - 16:18

    Ja durchaus. Deswegen ist mein Leben auch so kompliziert.

  15. Re: Kritik an Kritik zur Waldabholzung

    Autor: yumiko 05.06.20 - 16:24

    Arsenal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man muss ja nur deine Signatur anschauen. :D
    Gar nicht aufgefallen, musste Signaturen anzeigen erst mal aktivieren XD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Stuttgart, Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg
  2. via 3C - Career Consulting Company GmbH, München, Stuttgart, Berlin, Hamburg, Köln (Home-Office)
  3. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin-Potsdam, Köln, Chemnitz
  4. NOVENTI Health SE, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 48,99€
  2. 5,29€
  3. 42,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme