1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Azul: Milliardenauftrag für…

Praxistest

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Praxistest

    Autor: Gamma Ray Burst 03.08.21 - 07:43

    Mal sehen wie sich das in der Praxis bewährt, wobei das hier eher nach einem Transportmittel für die Reichen von São Paulo aussieht, die dem Stau entkommen wollen.

  2. Re: Praxistest

    Autor: Ach 03.08.21 - 08:26

    Wo du das Wort "Praxistest" erwähnst, ich bin ja eigentlich immer sehr technikoffen, aber gerade bei diesem Projekt juckt mich doch eine wesentliche Frage : Wie lassen sich über die minimalen Rotorflächen ausreichende Luftgeschwindigkeiten erzeugen? Damit die Luft bei diesem Mini-Umfang ausreichend schnell fließen kann, müssten die Rotoren wirklich extrem hoch drehen, so wie kleine Düsenturbinen. Dass müssten mir die Macher erst einmal in der angepeilten Reisegeschwindigkeit vorführen, bevor ich da etwas investieren würde.

  3. Re: Praxistest

    Autor: _2xs 03.08.21 - 10:46

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo du das Wort "Praxistest" erwähnst, ich bin ja eigentlich immer sehr
    > technikoffen, aber gerade bei diesem Projekt juckt mich doch eine
    > wesentliche Frage : Wie lassen sich über die minimalen Rotorflächen
    > ausreichende Luftgeschwindigkeiten erzeugen? Damit die Luft bei diesem
    > Mini-Umfang ausreichend schnell fließen kann, müssten die Rotoren wirklich
    > extrem hoch drehen, so wie kleine Düsenturbinen. Dass müssten mir die
    > Macher erst einmal in der angepeilten Reisegeschwindigkeit vorführen, bevor
    > ich da etwas investieren würde.

    Scheint wie eine Drohne zu fliegen.
    Lufttaxi halt.
    https://www.youtube.com/watch?v=rkEBcfuxMKY

  4. Re: Praxistest

    Autor: Morons MORONS 03.08.21 - 12:07

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo du das Wort "Praxistest" erwähnst, ich bin ja eigentlich immer sehr
    > technikoffen, aber gerade bei diesem Projekt juckt mich doch eine
    > wesentliche Frage : Wie lassen sich über die minimalen Rotorflächen
    > ausreichende Luftgeschwindigkeiten erzeugen? Damit die Luft bei diesem
    > Mini-Umfang ausreichend schnell fließen kann, müssten die Rotoren wirklich
    > extrem hoch drehen, so wie kleine Düsenturbinen. Dass müssten mir die
    > Macher erst einmal in der angepeilten Reisegeschwindigkeit vorführen, bevor
    > ich da etwas investieren würde.

    Wenn ich mir die Wackelei an diesem vermutlich windstillen Tag so ansehe, wüßte ich auch gerne, wie dieses Gurke mit Winden zurechtkommen soll.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Project Consultant - Innovation Scouting & Implementation (m/w/x)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Mitarbeiter im Datenmanagement (m/w/d)
    Flughafen Düsseldorf GmbH, Düsseldorf
  3. Systemtechniker*in (m/w/d)
    sedna GmbH, Berlin
  4. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) Techn. Entwicklung und Administration polizeilicher ... (m/w/d)
    Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 8,79€
  3. 35,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberwar: Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?
Cyberwar
Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?

Die Computersysteme ukrainischer Regierungsstellen sind angegriffen worden. Ist das nur ein alltäglicher Cyberangriff? Oder steckt mehr dahinter?
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. USA Biden sieht Gefahr eines Kriegs als Folge von Cyberangriffen

Core i5-12400(F) im Test: Der Hexacore mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis
Core i5-12400(F) im Test
Der Hexacore mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

Für unter 200 Euro schlägt der Core i5-12400F den viel teureren Ryzen 5600X, selbst samt Board und DDR4 bleibt das Intel-System günstiger.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Denuvo Intels Alder Lake macht keine DRM-Probleme mehr
  2. AVX-512 Intel macht Alder-Lake-CPUs künstlich langsamer
  3. Alder Lake S Intel bringt günstige Hybrid-Chips plus Boards

IT Trends 2022: Gartners magische Jahresvorschau für ahnungslose Anzugträger
IT Trends 2022
Gartners magische Jahresvorschau für ahnungslose Anzugträger

Bei Gartner sind nicht nur die Quadranten magisch, auch die Jahresvorschau samt Trends hat nur bedingt mit der Realität zu tun.
Ein IMHO von Sebastian Grüner