1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Baubranche: Beton auf Diät

Warum nicht Stahl, Holz, Glas, Stroh und Lehm?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht Stahl, Holz, Glas, Stroh und Lehm?

    Autor: pica 01.09.21 - 11:31

    Stahl, Glas und Lehm kann re-cycled werden
    Holz und Stroh kann nachhaltig gewonnen werden,
    Stahl- und Holzkonstruktionen lassen sich reparierbar entwerfen
    Glasschaum ist ein gutes Material um nicht entflammbarer Isolationen zu bauen

    Gruß,
    pica

  2. Re: Warum nicht Stahl, Holz, Glas, Stroh und Lehm?

    Autor: M.P. 01.09.21 - 13:01

    Stahlbeton ist ein relativ fester Verbundwerkstoff aus Stahl und Beton ...

    Auf eine 14 cm dicke Geschossdecke aus Lehm statt aus Stahlbeton würde ich mich nicht stellen ...

    Das "nachhaltig entnommene" Holz bedeutet, dass der Baum, der dafür gefällt wurde kein CO2 mehr umsetzen kann ... Ohne Aufforstung ist da gar nix nachhaltig ...

    Über Glasfaser statt Karbonfaser als Armierung von Beton könnte man ggfs. nachdenken ...

    Karbonfaser als Rettung für Betonbauwerke, die man ansonsten abreißen müsste, wären ggfs. eine Idee, statt neu bauen zu müssen ...

    Sind die inneren Stahlstrukturen des Stahlbeton durch Korrosion geschwächt, kann man heutzutage fast nur noch abreißen. Wenn man da durch Karbonfaser die Strukturen irgendwie wieder festigen könnte, dass man noch ein paar Jahrzehnte weitere Nutzungsdauer herausholen kann, wäre das doch gut ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.09.21 13:02 durch M.P..

  3. Re: Warum nicht Stahl, Holz, Glas, Stroh und Lehm?

    Autor: pica 01.09.21 - 13:30

    Ich stehe aktuell auf einer 70 Jahre alten Holzdecke und habe auch schon auf über 800 Jahre alten Holzdecken gestanden. Wie Stahlbeton nach nicht einmal 50 Jahren aussieht, habe ich mir mal an der Ruhr-Universität Bochum angesehen.

    Gruß,
    pica

  4. Re: Warum nicht Stahl, Holz, Glas, Stroh und Lehm?

    Autor: UjZ 01.09.21 - 13:54

    Das tolle an Forschung ist, verschiedene Dinge auszuprobieren und weiter zu entwickeln
    so werden z.B. Holzhäuser gebaut:
    golem: news/bauen-in-hamburg-entsteht-ein-hochhaus-aus-holz
    golem: news/berlin-woho-wird-deutschlands-hoechstes-holzhaus
    ( darf leider noch keine Links posten)

    und eben auch andere Techniken wie den Carbon-Beton ausprobiert. Was das bessere (wenn möglich) dann ist, wird die Zeit zeigen.

    nebenbei ich wohne in einem Haus mit Lehm Wänden und es ist solange toll, wie man keinen TV oder irgendetwas an die Wand hängen will, ohne dass riesige Löcher in der Wand entstehen :( ;)
    bei dem Carbon Beton würde mich interessieren, wie man ohne Diamantbohrer ein Loch hinein bekommt....

  5. Re: Warum nicht Stahl, Holz, Glas, Stroh und Lehm?

    Autor: M.P. 01.09.21 - 16:42

    > bei dem Carbon Beton würde mich interessieren, wie man ohne Diamantbohrer ein Loch hinein bekommt....

    Es ist die Frage, ob das überhaupt zulässig ist.
    Die Maschenweite des Armierungsgewebes aus Kohlefaser ist so gering, dass man wie Du vermutest wahrscheinlich bei jeder Bohrung einiges an Fasern durchtrennen wird ...

    Wenn das in einer Mietwohnung viele Mieter über eine ganze Reihe von Jahren gemacht haben, könnte so viel von der Beton-Armierung zerstört sein, dass die ganze Konstruktion instabil wird ...

  6. Re: Warum nicht Stahl, Holz, Glas, Stroh und Lehm?

    Autor: Eheran 01.09.21 - 22:15

    Wie viele Threads hast du denn erstellt?

    Wie sieht Holz nach 20 Jahren im Regen aus? Wie weiche Matschepampe. Dass es Beispiele gibt, die die Zeit überdauert haben, sagt so gut wie nichts über den Werkstoff aus.

  7. Re: Warum nicht Stahl, Holz, Glas, Stroh und Lehm?

    Autor: M.P. 02.09.21 - 08:05

    Daneben sind 70 Jahre doch ein Vogelsc*** in der Geschichte.... die Kuppel des Pantheon in Rom ist aus Beton, und steht seit der Römerzeit ;-)

  8. Re: Warum nicht Stahl, Holz, Glas, Stroh und Lehm?

    Autor: Kilpikonna 02.09.21 - 11:15

    pica schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich stehe aktuell auf einer 70 Jahre alten Holzdecke und habe auch schon
    > auf über 800 Jahre alten Holzdecken gestanden. Wie Stahlbeton nach nicht
    > einmal 50 Jahren aussieht, habe ich mir mal an der Ruhr-Universität Bochum
    > angesehen.

    Und die Erkenntnis daraus: Wenn man ein Gebäude passend zum Werkstoff entwirft und den Bau sauber ausführt, hält es lange. Wenn nicht, dann nicht.
    Man kann auch ein Holzhaus so entwerfen, dass es nach wenigen Jahren Schrott ist. Und wenn man es nicht pflegt, wird das auch passieren.
    Das liegt grundsätzlich nicht am Werkstoff, sondern an der Konstruktion und Pflege.

  9. Re: Warum nicht Stahl, Holz, Glas, Stroh und Lehm?

    Autor: Bazara_Net 18.09.21 - 21:33

    Sie haben seltsame Kontroversen. Auch der Baum hängt davon ab, unter welchen Bedingungen er für 5-10-20-50 Jahre auf unterschiedliche Weise gelagert wird. Man kann auch über Beton und so weiter sagen. Ich halte den Streit für sinnlos. IMHO

  10. Re: Warum nicht Stahl, Holz, Glas, Stroh und Lehm?

    Autor: Eheran 18.09.21 - 21:56

    >Sie haben seltsame Kontroversen.
    Die Leute entgegnen "pica", dass er/sie Unsinn erzählt. Das ist keine Kontroverse.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Programmierer C++ (Informatiker, Softwareentwickler) (m/w/d)
    Kithara Software, Berlin
  2. IT-Systembetreuer (w/m/d)
    über CORVENTIS GmbH, Großraum Ulm/Memmingen/Ravensburg
  3. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Triology GmbH, Braunschweig
  4. SAP Inhouse Consultant (m/w/d) Anwendungsberatung und Customizing FI/CO
    Lehmann&Voss&Co. KG, Hamburg-Wandsbek

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€ (Release 28.10.)
  2. (u. a. Warhammer: Chaosbane Slayer Edition für 11,99€, WRC 8 FIA World Rally Championship für 9...
  3. 48,49€
  4. 7,77€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kia EV 6 im Test: Die Sport-Limousine
Kia EV 6 im Test
Die Sport-Limousine

Der Kia EV 6 basiert auf einer reinen E-Auto-Plattform und nutzt ein 800-Volt-Batteriesystem. Technik und Design hinterlassen beim Test einen guten Eindruck.
Ein Test von Dirk Kunde

  1. Silence S04 Günstiges Elektroauto mit herausnehmbarem Akku vorgestellt
  2. Daymak Spiritus Elektroauto macht Krypto-Mining auf drei Rädern
  3. Foxconn Eigene Elektroautos unter dem Namen Foxtron vorgestellt

Datenschutz: Google weiß fast alles - aber nicht über mich
Datenschutz
Google weiß fast alles - aber nicht über mich

Die E-Mail, der Browser, die Suchmaschine: alles von Google - das muss nicht sein. Wie ich seit 15 Jahren ohne Google lebe und warum das wichtig ist.
Ein Erfahrungsbericht von Moritz Tremmel

  1. Klage Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben
  2. Android Google senkt weitere Play-Store-Gebühren
  3. Silifuzz Google sucht und findet per Fuzzing CPU-Fehler

20 Jahre GTA 3: Neuer Ausflug ins alte Liberty City
20 Jahre GTA 3
Neuer Ausflug ins alte Liberty City

Vor 20 Jahren hat GTA 3 Open World in 3D salonfähig gemacht. Überzeugt die Originalversion noch - oder sollte man die Neuauflage abwarten?
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Rockstar Games Offenbar GTA Trilogy Remaster mit Unreal Engine geplant