1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bayern: Max Bögl baut eine…

Bayern: Max Bögl baut eine Magnetschwebebahn für den ÖPNV

Eine Magnetschwebebahn, aber kein Transrapid: Das bayerische Bauunternehmen Max Bögl hat eine Magnetschwebebahn entwickelt, die für den Nahverkehr gedacht ist. Auf einer Versuchsstrecke wird die Bahn getestet. Wir sind eingestiegen.

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Antrieb im Fahrzeug die revolutionäre Neuerung? 1

    mfeldt | 05.09.18 14:15 05.09.18 14:15

  2. Konkurrenz zum Rad-Schiene-System? 7

    RvdtG | 23.08.18 08:38 28.08.18 13:58

  3. Preisfrage ;) 2

    senf.dazu | 24.08.18 19:32 24.08.18 21:49

  4. Konkurrenz zur Straßenbahn? Nein, vielleicht zur S-Bahn oder Hochbahn 1

    dummzeuch | 24.08.18 17:47 24.08.18 17:47

  5. Wo ist der große Vorteil? (Seiten: 1 2 ) 22

    dabbes | 22.08.18 13:08 24.08.18 15:17

  6. ABM für Max Bögl? 5

    postb1 | 23.08.18 04:55 24.08.18 07:08

  7. Energieübertragung? 15

    kommentar4711 | 22.08.18 19:56 24.08.18 06:57

  8. 750 Volt Gleichstrom?! 15

    zwnk | 22.08.18 17:08 24.08.18 06:52

  9. M-Bahn-Unfall war vor dem Mauerfall 3

    sampleman | 22.08.18 13:08 23.08.18 13:32

  10. Sammlung positiver und negativer Punkte 10

    Thommynat0r | 22.08.18 15:46 23.08.18 13:19

  11. Nachrüstung so einer Lösung möglich? 5

    der-don | 22.08.18 15:24 23.08.18 09:22

  12. Wäre ideal für die Bangkok Pink Line 1

    Akiba | 23.08.18 00:25 23.08.18 00:25

  13. Wie verhindert man tote Tiere in der Fahrrille? (Seiten: 1 2 ) 31

    Sharra | 22.08.18 12:17 22.08.18 23:26

  14. Ist das die erste Magnetschwebebahn... 1

    arthurdont | 22.08.18 19:55 22.08.18 19:55

  15. Damit könnte man doch den ICE ersetzen! 10

    specialsymbol | 22.08.18 13:27 22.08.18 17:58

  16. Wir müssen erst mal unseren Hauptstadt-Fluchhafen fertig stellen und in Betrieb nehmen 9

    Anonymer Nutzer | 22.08.18 13:05 22.08.18 16:11

  17. Macht jedenfalls wesentlich mehr Sinn wie Hyperloop 5

    schap23 | 22.08.18 13:47 22.08.18 15:27

  18. energieverbrauch 1

    emdotjay | 22.08.18 14:44 22.08.18 14:44

  19. Ziemlich cool! 1

    Umaru | 22.08.18 14:26 22.08.18 14:26

  20. Wir brauchen eine Planstadt wo man sowas testen kann (kwt) 1

    DreiChinesenMitDemKontrabass | 22.08.18 13:51 22.08.18 13:51

  21. Marketingsprech -_- 2

    Abdiel | 22.08.18 12:56 22.08.18 13:31

  22. @Golem: Fahrgeräusche deutlich sind wahrnehmbar 2

    Schattenwerk | 22.08.18 12:27 22.08.18 13:13

  23. Praxisferne Werbedaten 1

    Snorr | 22.08.18 13:04 22.08.18 13:04

  24. Flugtaxi? - Wir sind doch in Bayern schon einen Schritt weiter! 3

    NachDenker | 22.08.18 12:33 22.08.18 13:02

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Hays AG, Dortmund,Düsseldorf
  3. Prodatic-EDV-Konzepte GmbH, Wermelskirchen
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,33€
  2. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme