Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bemannter Raumflug: Nasa gibt…

To boldly go ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. To boldly go ...

    Autor: AndyGER 25.05.11 - 19:12

    ... where no one has gone before! ...

    Der Weltraum. Unendliche Weiten. Von einem Raumschiff a la "NCC 1701 Enterprise" sind wir zwar noch Lichtjahre entfernt, aber das ist wohl der Anfang. Schön :-)

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  2. Re: To boldly go ...

    Autor: Netspy 25.05.11 - 19:20

    Traurig finde ich nur, dass es heutzutage ewig dauert und ’zig Anläufe benötigt, Raumschiffe zu bauen, die nicht mehr können als Apollo vor über 40 Jahren.

    Deutlich interessanter und ambitionierter finde ich das hier: [www.raumfahrer.net].

  3. Re: To boldly go ...

    Autor: Flasher 25.05.11 - 22:03

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Traurig finde ich nur, dass es heutzutage ewig dauert und ’zig
    > Anläufe benötigt, Raumschiffe zu bauen, die nicht mehr können als Apollo
    > vor über 40 Jahren.
    >
    > Deutlich interessanter und ambitionierter finde ich das hier:
    > www.raumfahrer.net.

    Da muss ich dir Zustimmen, in Sachen bemannter Raumfahrt hat sich in den letzten Jahrzehnten nicht viel getan - klar wir schießen immer noch Astronauten in die nahe Erdumlaufbahn, aber das wars auch schon. Das liegt aber auch imho daran, dass ein Großteil der Bevölkerung derart ignorant ist, dass die Raumfahrt nur belächelt wenn nicht gar kritisiert wird. Wie kann man denn nicht wissen wollen, was da Draussen auf uns wartet?

  4. Re: To boldly go ...

    Autor: Netspy 26.05.11 - 00:41

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das liegt
    > aber auch imho daran, dass ein Großteil der Bevölkerung derart ignorant
    > ist, dass die Raumfahrt nur belächelt wenn nicht gar kritisiert wird.

    Ich denke eher, dass die NASA, ESA und Co. die Hauptschuld daran tragen und (besonders) die NASA keinen Plan haben, wie es in Sachen bemannter Raumfahrt weitergehen soll. Das MPCV ist ja wieder mal ein super Beispiel. Da werden Unsummen in private Raumfahrtunternehmen wie SpaceX investiert um unter Anderem auch bemannte Systeme zur Versorgung der ISS ausgegeben - für den Mond und evtl. Mars wird aber was komplett anders neu entwickelt, anstatt die dann schon vorhandenen Systeme zu erweitern. Das ist hirnrissig.

    Die NASA schmeißt das (knappe) Geld echt zum Fenster raus und bringt viele Sachen dann nicht mal zum Ende. So kommt man nicht dahin, where no one has gone before.

  5. Re: To boldly go ...

    Autor: elgooG 26.05.11 - 18:54

    AndyGER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... where no one has gone before! ...
    >
    > Der Weltraum. Unendliche Weiten. Von einem Raumschiff a la "NCC 1701
    > Enterprise" sind wir zwar noch Lichtjahre entfernt, aber das ist wohl der
    > Anfang. Schön :-)

    Eine NX-01 wäre ja schon schön, obwohl die Menscheit sicher viel schlimmer ist als das Orionsyndikat und die Ferengi zusammen.

  6. Re: To boldly go ...

    Autor: antares 08.07.11 - 00:33

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AndyGER schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... where no one has gone before! ...
    > >
    > > Der Weltraum. Unendliche Weiten. Von einem Raumschiff a la "NCC 1701
    > > Enterprise" sind wir zwar noch Lichtjahre entfernt, aber das ist wohl
    > der
    > > Anfang. Schön :-)
    >
    > Eine NX-01 wäre ja schon schön, obwohl die Menscheit sicher viel schlimmer
    > ist als das Orionsyndikat und die Ferengi zusammen.


    "In A Mirror Darkly" - das wäre schon realistischer :-D

    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!
    'touch /dev/breasts' macht root zum Sex-Offender
    ******
    macht aus nutzern raubmordhörer ohne klickibuntigui!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TÜV SÜD Gruppe, München
  2. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  3. BWI GmbH, München
  4. Mediadesign Hochschule für Design- und Informatik GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. 274,00€
  3. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  4. ab 369€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

  1. Digitale Souveränität: Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran
    Digitale Souveränität
    Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran

    Aus Angst vor Industriespionage will die Bundesregierung eine Europa-Cloud - in Abgrenzung zu Anbietern wie Amazon, Microsoft und Google, die nach dem CLOUD-Act, den US-Behörden weitreichende Zugriffe auf die Daten geben müssen, auch wenn sie nicht in den USA gespeichert sind.

  2. 3G: Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben
    3G
    Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben

    Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

  3. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.


  1. 21:15

  2. 20:44

  3. 18:30

  4. 18:00

  5. 16:19

  6. 15:42

  7. 15:31

  8. 15:22