Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Beschleunigte Ausdehnung…

wenn da nicht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wenn da nicht...

    Autor: Anonymer Nutzer 04.10.11 - 15:50

    http://www.weltderphysik.de/de/4245.php?ni=3110

  2. Re: wenn da nicht...

    Autor: Wolf als Gast 04.10.11 - 16:30

    An den Artikel musste ich dabei auch denken.

  3. Re: wenn da nicht...

    Autor: Anonymer Nutzer 04.10.11 - 17:02

    Ich würd lachen, wenn sich in den nächsten Jahren diese Theorie bewahrheitet

  4. Re: wenn da nicht...

    Autor: wr4th 04.10.11 - 20:18

    Würde ja nichts an den Ergebnissen und deren Bedeutsamkeit ändern. Die Entdeckung war, dass bei größerer Entfernung die Rotverschiebung stärker zunimmt als erwartet.

  5. Re: wenn da nicht...

    Autor: Anonymer Nutzer 05.10.11 - 00:34

    Hast du den Artikel auf weltderphysik gelesen?

    "Die Schwingungen der Raumzeit können die Strahlung weit entfernter Supernovae so beeinflussen, dass eine Zunahme der Expansion vorgetäuscht wird. "

    Leider steht es nicht genau erklärt im Artikel, aber ich gehe mal davon aus, dass man mit der "Strahlung" die Verschiebung der Lücken im Farbspektrum hin zum Roten wohl meint und das diese wohl durch diese extrem langwelligen Gravitationswellen so beeinlusst werden könne, dass die Wellenlengen der Photonen jener Supernovae verfälscht dargestellt werden, also dass sich das Spektrum mehr zum Roten verschiebt, als es ohne diesen Effekt der Fall wäre.

  6. Re: wenn da nicht...

    Autor: wr4th 05.10.11 - 10:14

    Natuerlich habe ich den Artikel gelesen.

    Die Rotverschiebung kann verschiedene Ursachen haben: Doppler-Effekt aus Eigenbewegung (hier auszuschliessen weil isotrop), Expansion des Universums (d.h. unterwegs waechst die Wellenlaenge weil sich der Raum waehrenddessen ausdehnt) oder halt Gravitationswellen auf Universumsskalen.

    Die Entdeckung ist aber nicht wegzudiskutieren, d.h. jedes Modell muss diesen Effekt erklaeren koennen ohne von vornherein ausgeschlossen zu werden. Daher ist die Entdeckung Nobelpreiswuerdig.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Kratzer EDV GmbH, München
  3. itsc GmbH, Hannover
  4. Hays AG, Großraum Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 229,00€
  2. 137,70€
  3. (-78%) 11,00€
  4. (-40%) 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55