1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Beta Writer: Algorithmus schreibt…

Wer hat in solch einem Fall dann das Copyright?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer hat in solch einem Fall dann das Copyright?

    Autor: DarkRud 16.04.19 - 13:05

    Ja?

  2. Re: Wer hat in solch einem Fall dann das Copyright?

    Autor: .02 Cents 16.04.19 - 13:14

    In Deutschland niemand - copyright kennt die deutsche Gesetzgebung nicht.

  3. Re: Wer hat in solch einem Fall dann das Copyright?

    Autor: powa 16.04.19 - 13:19

    urhheberrecht

  4. Re: Wer hat in solch einem Fall dann das Copyright?

    Autor: XYoukaiX 16.04.19 - 13:34

    Ist das nicht "nur" eine zusammenfassung ?
    Sollte es auf eine Zusammenfassung ein eigenes Urheberrecht geben ?

    Aber wenn dann vermutlich an den "besitzer" des Programmes welches das ganze geschrieben hat.

  5. Re: Wer hat in solch einem Fall dann das Copyright?

    Autor: Bradolan 16.04.19 - 14:39

    XYoukaiX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das nicht "nur" eine zusammenfassung ?
    > Sollte es auf eine Zusammenfassung ein eigenes Urheberrecht geben ?

    Hmm die Frage hatte ich auch.

    > Aber wenn dann vermutlich an den "besitzer" des Programmes welches das
    > ganze geschrieben hat.

    Vermutlich der, der das Programm startet. Ich meine jemand der Musik über Software remixt hat das Urheberrecht an dem Remix, oder?

  6. Re: Wer hat in solch einem Fall dann das Copyright?

    Autor: gaym0r 16.04.19 - 14:59

    Der Verlag.

  7. Re: Wer hat in solch einem Fall dann das Copyright?

    Autor: Lawuser 16.04.19 - 15:05

    Niemand. Einem von einem Computer geschaffenen Werk fehlt der Charakter der persönlich geistigen Schöpfung, die für das Entstehen von Urheberrechtsschutz notwendig ist. Es handelt sich aus urheberrechtlicher Sicht nicht einmal um ein Werk.

  8. Re: Wer hat in solch einem Fall dann das Copyright?

    Autor: divStar 16.04.19 - 19:28

    Lawuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niemand. Einem von einem Computer geschaffenen Werk fehlt der Charakter der
    > persönlich geistigen Schöpfung, die für das Entstehen von
    > Urheberrechtsschutz notwendig ist. Es handelt sich aus urheberrechtlicher
    > Sicht nicht einmal um ein Werk.
    Das werden die Verbrecher von Springer schon zu ändern wissen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AB SCIEX Germany GmbH, Darmstadt
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. SIZ GmbH, Bonn
  4. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Region Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 37,99€
  2. 3,99€
  3. 33,99€
  4. 3,74€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

  1. Arin: Angeklagter weist IPv4-Betrug von sich
    Arin
    Angeklagter weist IPv4-Betrug von sich

    In den USA soll sich ein Mann die Rechte an rund 735.000 IPv4-Adressen erschlichen haben. Dieser dementiert die Vorgänge nicht und beteuert in einem Medienbericht seine Unschuld.

  2. Bundesförderung: Millionen kommen nicht bei Spielentwicklern an
    Bundesförderung
    Millionen kommen nicht bei Spielentwicklern an

    Mit einer praxisfernen Regelung sperrt das zuständige Bundesministerium ausgerechnet kleine Entwicklerstudios vor dringend benötigten Fördergeldern aus. Überhaupt: Trotz der bereitgestellten Millionen ist die Spielebranche unzufrieden mit der Politik.

  3. K61: LG präsentiert neues Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera
    K61
    LG präsentiert neues Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera

    Mit dem K61 hat LG ein neues Smartphone mit Vierfachkamera samt hochauflösendem Hauptkamerasensor vorgestellt. Dieser hat mit 48 Megapixeln so viel wie kein Bildsensor in einem LG-Smartphone zuvor - das K61 ist aber ein Mittelklassegerät.


  1. 16:20

  2. 16:04

  3. 15:41

  4. 15:23

  5. 15:04

  6. 14:39

  7. 13:45

  8. 13:31