1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BGH-Urteil: Pauschales Abstreiten…
  6. Thema

Wegelagerei

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: elektronische Parkscheibe

    Autor: bulli007 18.12.19 - 14:48

    haichen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab seit einem Knöllchenversuch eine elektronische Parkscheibe. Die
    > springt nach dem anhalten automatisch auf die nächste halbe Stunde. Nix
    > mehr mit Parkscheibe vergessen. Und zugelassen ist das auch. Kostet so um
    > die 20¤.
    Nix mit zugelassen, das ist sogar vorsätzlicher betrug!

  2. Re: elektronische Parkscheibe

    Autor: Kirschkuchen 18.12.19 - 14:51

    Solange sie nicht nach Abstellen des Fahrzeugs weiterläuft ist das sehr wohl erlaubt:

    https://www.advocard.de/streitlotse/verkehr-und-mobilitaet/elektronische-parkscheibe-erlaubt-unter-diesen-bedingungen/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.19 14:51 durch Kirschkuchen.

  3. Re: Wegelagerei

    Autor: eidolon 18.12.19 - 15:02

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum? Steht doch dick und fett auf dutzenden Schildern.

    Weil man so keine zahlenden Kunden behandelt. Wer Kunde ist soll nicht bestraft werden, nur die Fremdparker. Vielen Supermärkten ist das aber egal.

  4. Re: Wegelagerei

    Autor: jabaa 18.12.19 - 15:02

    Dem ein oder anderen sind sicherlich während der Fahrt schon mal so Schilder mit Symbolen, Text und Zahlen aufgefallen. Hier mal eine geheime Information, aber bitte niemanden weitersagen.

    Wenn man langsamer fährt, als auf einigen dieser Schilder angegeben, blitzen die Blitzer nicht.
    Wenn man eine korrekt eingestellte Parkscheibe auslegt und nicht länger als angegeben parkt, gibt es kein Knöllchen.
    Wenn man nicht dort parkt, wo einige Schilder markieren, gibt es auch keine Knöllchen.

    Unglaublich, oder? Ja, ich war auch total erstaunt, als man es mir erzählt hat, aber es scheint zu funktionieren

  5. Re: Wegelagerei

    Autor: katze_sonne 18.12.19 - 15:04

    Kirschkuchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > katze_sonne schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also alles in Butter. Oder? (man sollte halt den Kassenbon dann haben)
    >
    > Wenn das so gehandhabt wird - okay. Aber Macht das jeder Supermarkt so?
    > Hier auf dem Land gibt es allerdings (noch) keine Parkraummafia, so dass
    > ich damit bisher verschont blieb.

    Dort gibt es aber ja auch kaum Bedarf. Platz und Parkraum gibt es genug, da haben Supermärkte nicht so das Problem mit "Privatparkern", die den Supermarktparkplatz als persönlichen Parkplatz nutzen.

    >
    > > Wen meinst du mit Firma? Den Supermarkt oder P&C und Konsorten?
    >
    > P&C und Konsorten.

    Ja gut. Ich glaube auch nicht, dass das die angenehmsten Zeitgenossen sind, die sich das alles ausgedacht haben. Aber letztendlich decken sie nur einen vorhandenen Bedarf.

    > Mir ist klar dass die von den Supermärkten beauftragt werden. Viel mehr
    > wird es so laufen dass eine Firma wie P&C dem Supermarkt ein Angebot macht:
    > "zahl uns so und so viel und wir halten deinen Parkplatz von Falschparkern
    > sauber".
    >
    > Mich würde mal interessieren was die Motivation von solchen Supermärkten
    > ist. Ist es nur das Geld? Oder einfach fehlendes Bewusstsein über die
    > Nebenwirkungen, bzw. sind die denen einfach nur egal und es herrscht die
    > Denke:
    >
    > Keine Falschparker + Geld > Kundentreue + Kundenzufriedenheit?

    Andersrum: Ohne Parkplätze -> weniger Kunden & mehr unzufriedene Kunden -> weniger Geld

    Ich glaube, du kennst die Situation in vielen Städten gar nicht. Da werden die aufgrund des geringen Platzangebotes wenigen vorhandenen Parkplätze in Supermärkten reihenweise von Anwohnern und Co. zugeparkt. Die machen das vermutlich auch aus der Not heraus.

    Ich persönlich kenne zumindest keinen Supermarkt, der so ein System eingeführt hat, der "immer mehr als ausreichend Parkraum" hatte. Das sind meiner Beobachtung nach eigentlich immer nur die, die nur wenig Platz haben.

  6. Re: elektronische Parkscheibe

    Autor: eidolon 18.12.19 - 15:04

    nightkids schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > einfach nicht mehr dort einkaufen gehen, das schadet denen mehr

    Nö, das schadet dir mehr als den großen Konzernen. Du musst in Zukunft woanders hinfahren, die haben dagegen nur ein bisschen Geld weniger. Merken die nichtmal.

    Und jetzt kommt sicher der "aber wenn das alle machen"-Spruch.

  7. Re: elektronische Parkscheibe

    Autor: katze_sonne 18.12.19 - 15:08

    bulli007 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > haichen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hab seit einem Knöllchenversuch eine elektronische Parkscheibe. Die
    > > springt nach dem anhalten automatisch auf die nächste halbe Stunde. Nix
    > > mehr mit Parkscheibe vergessen. Und zugelassen ist das auch. Kostet so
    > um
    > > die 20¤.
    > Nix mit zugelassen, das ist sogar vorsätzlicher betrug!

    Erst informieren, dann meckern - zum Beispiel gibt es diese hier: https://www.amazon.de/Needit-Vollautomatische-Parkscheibe-Knopfzelle-blau/dp/B00PKJUI5S/

    Klar, die Parkscheibe muss schon zugelassen sein und den Regeln entsprechend - eine, die "dauerhaft weiterläuft", ist das natürlich nicht. Aber davon hat hier auch niemand gesprochen.

  8. Re: Wegelagerei

    Autor: BlindSeer 18.12.19 - 15:09

    Und der zahlende Kunde hat idR kein Problem damit kurz die Scheibe rein zu legen. Wie gesagt, mein ehem. Stammmarkt hat das gemacht und mir sind die riesigen Schilder sofort aufgefallen, obwohl ich da aus Gewohnheit nach Jahren des dort Einkaufens nicht auf sowas geachtet habe.

  9. Re: Wegelagerei

    Autor: Kirschkuchen 18.12.19 - 15:11

    katze_sonne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube, du kennst die Situation in vielen Städten gar nicht. Da werden
    > die aufgrund des geringen Platzangebotes wenigen vorhandenen Parkplätze in
    > Supermärkten reihenweise von Anwohnern und Co. zugeparkt. Die machen das
    > vermutlich auch aus der Not heraus.
    >
    > Ich persönlich kenne zumindest keinen Supermarkt, der so ein System
    > eingeführt hat, der "immer mehr als ausreichend Parkraum" hatte. Das sind
    > meiner Beobachtung nach eigentlich immer nur die, die nur wenig Platz
    > haben.


    Die habe ich tatsächlich noch nicht an eigenem Leibe erfahren, kann die Schilderungen hier aber gut nachvollziehen.

    Ich verstehe ja auch die andere Seite, Menschen die genervt sind von Wildparkern.
    Ich würde aber als Kompromiss die offene Kommunikation der Umstände die zu beachten sind im Kontrast zur Praxis "selber Schuld wenn du das übersehen hast" bevorzugen.

    Ja, Unwissenheit bzw. Dummheit schützt vor Strafe nicht, aber findest du es allen Ernstes in Ordnung dass legitim einkaufende Kunden dann zur Zahlung von 30 ¤ aufgefordert werden?

  10. Re: Wegelagerei

    Autor: Anonymouse 18.12.19 - 15:13

    MancusNemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Heute soll man dafür bezahlen. Und dann sich beschweren, dass man dann
    > lieber alles im Internet bestellt, weil das Parkten 30 ¤/1,5 h kostet und
    > das bestellen im Internet Porto lediglich 4,50 ¤.

    Solche Parkplätze sind für gewöhnlich eine Zeit kostenlos (zumindest habe ich noch keine kostenpflichtigen P&C-Parkplätze gesehen). Man muss halt nur die Parkuhr hinlegen und die Zeit einhalten. Aber selbst das scheint für einige ja schon zu viel Aufwand zu sein. Und klar, plötzlich rbaucht auch jeder min. 2 Stunden zum einkaufen :)

  11. Re: Wegelagerei

    Autor: eidolon 18.12.19 - 15:13

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und der zahlende Kunde hat idR kein Problem damit kurz die Scheibe rein zu
    > legen.

    Kommt halt oft genug vor, dass der zahlende Kunde aber vergisst, die Scheibe da hinzulegen. Und wenn er denn trotz Kassenbonvorlage bestraft wird ist das ein Unding.

  12. Re: Wegelagerei

    Autor: crossblade 18.12.19 - 15:20

    Eine schöne Möglichkeit die das eröffnet:

    An der Einfahrt ist jetzt ein Riesen Schild mit bestimmt 50 Zeilen "Vertragsbedingungen" in relativ kleiner Schrift.

    Da ich ja auch sichergehen will, denn Vertragsgegenstand voll verstanden zu haben muss man sich das durchlesen bevor man diesem indirekt (durch parken) zustimmt.

    Also jedes mal bevor man auf den Parkplatz fährt gut durchlesen. Mir als Vertragspartner steht es jederzeit zu den Vertrag vollständig vor Vertragsschluss zu lesen.

    Daher ist es auch mir egal wenn es sich hintermir für 5min staut und keine anderen Kunden mehr auf den Parkplatz kommen.

    Wenn das Hupkonzert hübsch laut ist und man auch noch gleich 5 Straf-Anzeigen wegen Nötigung stellen kann spricht es sich vielleicht bald mehr herum...

  13. Re: Wegelagerei

    Autor: BlindSeer 18.12.19 - 15:28

    Ist für mich das Gleiche wie Leute die meinen dass sie sobald Section Control eingeführt ist einen Teil mit 180 fahren und dann nur noch mit 30 weiter, weil sie dann ja so cool sind das System auszutricksen. Hat man da was von? Ist viel stressiger als eben neben sich zu greifen und die Scheibe rein zu tun.

  14. Re: Wegelagerei

    Autor: 0xDEADC0DE 19.12.19 - 10:04

    Kirschkuchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, Unwissenheit bzw. Dummheit schützt vor Strafe nicht, aber findest du es
    > allen Ernstes in Ordnung dass legitim einkaufende Kunden dann zur Zahlung
    > von 30 ¤ aufgefordert werden?

    Natürlich, das ist bei den meisten ein EINMALIGES Lehrgeld. Wer häufiger im Parkverbot parkt und daher mehrfach 10 bis 15 ¤ Knöllchen bekommt könnte sich auch darüber beschweren. Es ist aber bekannt, dass man das nicht darf, trotzdem machen es die Leute.

    Sich über die Parkordnung zu informieren ist etwas, was man IMMER machen sollte, egal wo man parkt. Ob auf öffentlichem oder privaten Grund, Regeln die bekannt sind (StVO) oder vor Ort mitgeteilt werden (Schild, oder auch mündlich) sind eben einzuhalten. 30 ¤ sind zwar viel, aber ein tiefer Griff in den Geldbeutel bewirkt eben mehr als nur eine Verwarnung.

  15. Re: Wegelagerei

    Autor: Anonymer Nutzer 19.12.19 - 11:01

    Kirschkuchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, Unwissenheit bzw. Dummheit schützt vor Strafe nicht, aber findest du es
    > allen Ernstes in Ordnung dass legitim einkaufende Kunden dann zur Zahlung
    > von 30 ¤ aufgefordert werden?
    Alle Leute die mir erzählt haben, dass sie zu unrecht ein solches Knöllchen bekommen haben, mussten dann doch zugeben, dass sie länger als die 90 Minuten da standen und nicht nur beim Supermarkt sondern auch noch in der Stadt oder beim Arzt waren oder sowas. Sprich, ich kenne keinen, der zu unrecht zahlen sollte. Im Internet kann man viel erzählen.

  16. Re: Wegelagerei

    Autor: IchBIN 19.12.19 - 11:12

    Agina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alle Leute die mir erzählt haben, dass sie zu unrecht ein solches Knöllchen
    > bekommen haben, mussten dann doch zugeben, dass sie länger als die 90
    > Minuten da standen und nicht nur beim Supermarkt sondern auch noch in der
    > Stadt oder beim Arzt waren oder sowas. Sprich, ich kenne keinen, der zu
    > unrecht zahlen sollte. Im Internet kann man viel erzählen.

    Jetzt kennst Du einen. Conrad Electronic Hasenheide, 30 Minuten im Laden gewesen, Parkscheibe vergessen, 30¤ Kosten. Saftladen.

  17. Re: elektronische Parkscheibe

    Autor: J.B.S. 19.12.19 - 11:19

    bulli007 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > haichen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hab seit einem Knöllchenversuch eine elektronische Parkscheibe. Die
    > > springt nach dem anhalten automatisch auf die nächste halbe Stunde. Nix
    > > mehr mit Parkscheibe vergessen. Und zugelassen ist das auch. Kostet so
    > um
    > > die 20¤.
    > Nix mit zugelassen, das ist sogar vorsätzlicher betrug!

    Erst lesen, dann antworten!

    "springt nach dem Anhalten automatisch auf die nächste halbe Stunde" => Genau, wie Du Deine manuelle Parkscheibe auch einstellen würdest.

    "Und zugelassen ist das auch noch" => Ja, ist es. Funktioniert bei mir seit fast 2 Jahren, in denen ich in Parkscheiben-Zonen kein Knöllchen mehr bekommen habe.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.12.19 11:21 durch J.B.S..

  18. Re: Wegelagerei

    Autor: BlindSeer 19.12.19 - 12:30

    Also war das Ticket berechtigt (keine Parkscheibe, man hätte ggf. auf Kolanz hoffen können) und du beschuldigst den Laden schlecht zu sein weil DU die Parkscheibe vergessen hast. Wäre der Laden auch schlecht, wenn dir das am Straßenrand passiert wäre und du vom Amt das Ticket bekommen hättest?

  19. Re: Wegelagerei

    Autor: Kirschkuchen 19.12.19 - 14:03

    Wie bereits mehrfach gesagt: rechtlich mag das okay sein. Für mich ist und bleibt das Geschäftsmodell und das Maß mit dem gemessen wird assozial. Punkt aus.

    Es ist einfach so, und da könnt ihr euch auf den Kopf stellen, dass diese Firmen genau mit dieser Dummheit bzw. Unwissenheit der einkaufenden Kundschaft kalkulieren.

    Dass Dauerparker damit vom Parkplatz fern gehalten werden ist nichts weiter als ein netter Nebeneffekt der zur Akzeptanz der Umstände vorgeschoben wird.

    Wer anders denkt ist gutgläubig und naiv - meine Meinung.

    Mancherorts mag das Fernhalten von Dauerparkern nötig sein weil die Parkplätze tatsächlich von Dauerparkern missbraucht werden. Dass darunter aber Kunden leiden müssen die ihr ganzes Leben schon davon ausgingen dass man bei einem Supermarkt bedenkenlos parken kann um einzukaufen geht gar nicht.

    Aber ich sehe schon, wir werden da nie auf einen grünen Zweig kommen.

  20. Re: Wegelagerei

    Autor: BlindSeer 19.12.19 - 14:18

    Hier wird das wirklich nur an genau solchen Märkten betrieben. Wo ich nun wohne kommt das nicht vor. Nur dort wo Leute parken um Veranstaltungen zu besuchen. Daher habe ich dazu keine negativen Verbindungen. Ebensowenig das Gefühl, dass da nur abgezockt werden soll. Unser neuer "Stammarkt" macht das nicht und wenn da nebenan mal was los ist, dann steht da ein Secu und achtet einfach darauf, dass die Leute nicht wild kreuz und quer parken. Daneben liegt aber auch nur ein Sportplatz. Die Märkte in der Innenstadt hingegen, die haben echt zu kämpfen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  2. AGCO GmbH, Marktoberdorf
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. DAW SE, Gerstungen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-87%) 2,50€
  2. 58,48€ (PC), 68,23€ (PS4) 69,99€ (Xbox One)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077 angespielt: Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms
Cyberpunk 2077 angespielt
Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms

Mit dem Auto von der Wüste bis in die große Stadt: Golem.de hat den Anfang von Cyberpunk 2077 angespielt.
Von Peter Steinlechner

  1. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 nutzt Raytracing und DLSS 2.0
  2. Cyberpunk 2077 Die Talentbäume von Night City
  3. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 rutscht in Richtung Next-Gen-Startfenster

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf


    Mehrwertsteuersenkung: Worauf Firmen sich einstellen müssen
    Mehrwertsteuersenkung
    Worauf Firmen sich einstellen müssen

    Wegen der Mehrwertsteuersenkung müssen viele Unternehmen in kürzester Zeit ihre Software umstellen. Alle möglichen Sonderfälle müssen berücksichtigt werden, der Aufwand ist enorm.
    Von Boris Mayer

    1. Raumfahrt Vega-Raketenstart während Corona-Ausbruchs verschoben
    2. Corona Google und Microsoft starten Weiterbildungsprogramme
    3. Kontaktverfolgung Datenschützer kritisieren offene Gästelisten