1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Big Blue Button: Wie CCC…
  6. Them…

Warum nicht jitsi?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Warum nicht jitsi?

    Autor: 7of9 20.05.20 - 08:22

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sage ich ja; Schema F auf die neue Situation aufgezwungen.

    Nö war von Anfang so da ich die FH genau deswegen ausgesucht habe. Dazu gibt es Lernmaterial in Form von Online-Skripten, VoDs und Podcasts.

  2. Re: Warum nicht jitsi?

    Autor: bbk 20.05.20 - 08:56

    2-6 Mbit/s je nachdem was dein Anschluss so hergibt.

  3. Re: Warum nicht jitsi?

    Autor: Myzyrael 20.05.20 - 12:53

    _the_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab hier Jitsi meet auf eine VM mit 2 Cores und 4GB RAM laufen und damit
    > mit ungefähr 15TN keine Probleme. Könnten sicher noch mehr gehen, würde
    > aber noch nicht getestet


    Mich würde dein Setup mega interessieren. Ich hab für meine Frau (GS-Lehrerin) auf die Schnelle eine Nextcloud und eine Jitsi Instanz hochgezogen. Ersteres funktioniert tadellos und die Schüler und Lehrer nehmen das Angebot gerne wahr. Darüber verteilt sie die Lernmaterialien, Videos, usw. und die Eltern fotografieren oder Scannen die Arbeitsblätter und sie korrigiert sie am iPad mit dem Stift. Super Sache.

    Jitsi läuft leider so gar nicht gut. Ich habe schon alle möglichen Anpassungen versucht aber nichts hat bisher gut geholfen. Habe auch einen vServer mit 4B Raum und 2vCores, 100Gbit Symmetrisch. Jitsi ist aus dem Docker Compose (von Github) installiert. Portainer gibt mir für die Videobridge bei nur Audio eine CPU Last von im Mittel 20%, wenn einer Joint bzw. Video startet eine kurze Spitze bis 100%. Leider klappt das mit den Konferenzen so gar nicht und es wäre schön, wenn sie ihre Schüler auch mal - wenigstens in Kleingruppen - persönlich betreuen könnte. Hier in Bayern wird sie ihre Klasse bis zu den Sommerferien noch insg. 3 Wochen im Schulhaus sehen...

    Ihr Schulamtsbezirk hat auch nur Jitsi freigeben. Es gibt zwar eine Installation für die Schule aber die ist ebenfalls heillos überlastet.

    Bin über jede Hilfe dankbar! Gerne auch per mail an mail(at)<vorname>minus<nachname>.de

    LG
    Patrick Mennig

  4. Re: Warum nicht jitsi?

    Autor: HeroFeat 20.05.20 - 13:50

    Jitsi auf einem vServer in einem Docker Container zu betreiben ist eher suboptimal. Das ist meiner Erfahrung nach einfach zu viel Abstraktion. Am besten betreibt man Jitsi mit einem "Root Server". Also wirklich einer Kiste die irgendwo in einem Rechenzentrum steht. Und dann auch nicht in Docker, sondern direkt installiert.

    Teilweise haben auch die Anbieter von vServern die maximale Anzahl offener Dateien eingeschränkt. Anbieter wo es nicht wirklich funktioniert sind beispielsweise 1und1 und Strato. Bei Hetzner könnte man es mal mal mit den Cloud Servern mit der dedizierten vCPU probieren. Das sind aber für 2 Kerne auch schon 23,68 ¤.

    Aber Jitsi auf dem kleinen 5 ¤ VPS funktioniert einfach nur für etwa 4 Teilnehmer.

    Mit Netcup habe ich es noch nicht probiert, aber da die Anleitungen veröffentlicht haben würde ich erwarten, das es da auch halbwegs klappen könnte. Aber man darf bei der HW eben nicht geizig sein.

  5. Re: Warum nicht jitsi?

    Autor: bbk 20.05.20 - 14:10

    Tips zu Jitsi gibt es auch im Wiki von Kuketz IT und Freifunk München.

  6. Re: Warum nicht jitsi?

    Autor: Myzyrael 20.05.20 - 14:12

    Das hatte ich als Fehlerquelle auch schon identifiziert. Irgendwo muss man als Privatperson natürlich sehen wie viel man investieren kann. Die Schulen helfen finanziell leider 0.

    Ein bekannter hat auf einem richtig dicken vServer von Hetzner (4/8 cores, 64GB RAM, 1Gbit Symmetrisch, Jitsi Docker) interessanterweise die gleichen Probleme. Es könnte also am Docker liegen, da kam ich noch nicht dazu das "nativ" zu installieren.

    Gerade deswegen hat mich der Kommentar von _the_ interessiert, er/sie beschreibt ja, dass er es auf einem vServer laufen hat. Freifunk hat auch ein Jitsi Projekt, da reden sie von folgenden Servern: bare metal mit mindestens 4CPUs (derzeit Umbau auf mindestens 8 CPUs), 32GB Ram, 10GB Festplatte und 1GbE bzw 10GbE Anbindung. Die fangen natürlich bei ordentlichen Kosten (read: für eine Privatperson) an.

    Video müsste auch nicht unbedingt sein. Wenn nur meine Frau ihr Video überträgt, alle Teilnehmer stumm sind außer sie reden und nur Audio anhaben würde ja reichen.

  7. Re: Warum nicht jitsi?

    Autor: Myzyrael 20.05.20 - 14:15

    bbk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tips zu Jitsi gibt es auch im Wiki von Kuketz IT und Freifunk München.


    Danke :) Die Perfomance-Tipps von Kuketz im Blog habe ich (leider) schon eingestellt. Nach mehr Details im Wiki suche ich mal.

  8. Re: Warum nicht jitsi?

    Autor: HeroFeat 20.05.20 - 14:30

    Myzyrael schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hatte ich als Fehlerquelle auch schon identifiziert. Irgendwo muss man
    > als Privatperson natürlich sehen wie viel man investieren kann. Die Schulen
    > helfen finanziell leider 0.

    Das ist natürlich schade. Eventuell gibt es einen Förderverein? Ansonsten muss man eventuell doch einfach eine fremde Jitsi Instanz nehmen. Also beispielsweise Freifunk München meet.ffmuc.net oder im Rhein Neckar Raum gibt es für dortige Schulen von der Hopp Foundation ein Angebot, das sich speziell an Schulen in der Region richtet, ...

    > Ein bekannter hat auf einem richtig dicken vServer von Hetzner (4/8 cores,
    > 64GB RAM, 1Gbit Symmetrisch, Jitsi Docker) interessanterweise die gleichen
    > Probleme. Es könnte also am Docker liegen, da kam ich noch nicht dazu das
    > "nativ" zu installieren.

    Ja, ich würde es mal ohne Docker probieren.

    Aber im Endeffekt hilft leider wohl nur Bare Metal.

  9. Re: Warum nicht jitsi?

    Autor: Rheinwaerts 20.05.20 - 17:26

    kann darüber laufen

  10. Re: Warum nicht jitsi?

    Autor: Stepinsky 20.05.20 - 17:50

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich ja immer noch, in welcher Situation man mit >20 Leuten
    > gleichzeitig reden muss. Macht ihr das offline auch?

    Ja, das ist die Corona-Version unserer monatlichen Treffen (Diskussion/Abstimmung). Zum Teil müssen wir auch Projektvorstellungen jetzt online abhalten. Dann sind es auch mal 60 oder mehr Teilnehmer.
    Du hast eher nicht mit ehrenamtlichen Organisationen / NGOs zu tun, oder? :)

  11. Re: Warum nicht jitsi?

    Autor: cc68 20.05.20 - 20:54

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich ja immer noch, in welcher Situation man mit >20 Leuten
    > gleichzeitig reden muss. Macht ihr das offline auch?
    >
    > Dazu fallen mir wirklich nur Vorträge ein. Aber das ist Schema F auf die
    > neue Situation aufgezwungen, da schickt man besser direkt die Präsi mit
    > Anmerkungen/Kommentaren.

    Wir reden hier von Schulen. Bis zu 30 Kindern sind da keine Seltenheit! Bei einer Mini-Grundschule sind das sagen wir Mal 4 Klassen a 25 Kindern. Ein Gymnasium hat da locker Mal 1000 Schüler. Nicht in einer Sitzung aber trotzdem parallel.

  12. Re: Warum nicht jitsi?

    Autor: BoMbY 21.05.20 - 15:29

    Braucht halt nur Java, und das ist echt übel mit der Lizenz und Performance.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landesbaudirektion Bayern, München
  2. Stadt Korntal-Münchingen, Korntal-Münchingen
  3. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  4. OEDIV KG, Bielefeld (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. AV-Receiver Fehlerhafte HDMI-2.1-Chips führen zu Blackscreen