1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bildungsministerin: Schüler…

Wie soll das vermittelt werden?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie soll das vermittelt werden?

    Autor: BLi8819 21.03.18 - 19:02

    > Schulen sollten die Fähigkeit vermitteln, sich sicher in sozialen Netzwerken und im Internet zu bewegen.

    Wie soll das aussehn?
    45 Minuten lang Google nutzen?
    45 Minuten bei Facebook chatten?

  2. Re: Wie soll das vermittelt werden?

    Autor: gast22 21.03.18 - 19:08

    Mobile Geräte sind ausschließlich Hilfsmittel, um eine Aufgabenstellung zu lösen bzw. einen Erkenntnis/Kompetenzzuwachs zu erzielen. Ebenso wie ein Schreibstift, ein Blatt Papier, ein Gespräch, eine Diskussion, ein gesungenes Lied oder ein Buch.

    Dein Verständnis von mobilem Lernen ist sehr einseitig.

    "Wie soll das aussehn?
    45 Minuten lang Google nutzen?
    45 Minuten bei Facebook chatten?"

  3. Re: Wie soll das vermittelt werden?

    Autor: BLi8819 21.03.18 - 19:11

    Ich habe mich schon bewusst auf die Kompetenz sich in sozialen Medien zu bewegen bezogen...

    Wie soll diese vermittelt werden?
    Und wie bewegt man sich überhaupt sicher in sozialen Medien?
    Wenn man böse Seite der AfD nicht besucht?
    Oder wenn man böse Seiten der Antifa nicht besucht?

  4. Re: Wie soll das vermittelt werden?

    Autor: mackes 21.03.18 - 19:59

    BLi8819 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie soll diese vermittelt werden?
    Zum Beispiel so: https://www.klicksafe.de

    > Und wie bewegt man sich überhaupt sicher in sozialen Medien?
    > Wenn man böse Seite der AfD nicht besucht?
    > Oder wenn man böse Seiten der Antifa nicht besucht?

    Indem man beide gebührend kritisch betrachtet und dabei natürlich auch die grundlegenden Unterschiede zwischen Rechtsextremen und Linksextremen berücksichtigt.

  5. Re: Wie soll das vermittelt werden?

    Autor: chefin 22.03.18 - 13:49

    BLi8819 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mich schon bewusst auf die Kompetenz sich in sozialen Medien zu
    > bewegen bezogen...
    >
    > Wie soll diese vermittelt werden?
    > Und wie bewegt man sich überhaupt sicher in sozialen Medien?
    > Wenn man böse Seite der AfD nicht besucht?
    > Oder wenn man böse Seiten der Antifa nicht besucht?

    Die Schule muss keine Moral lehren, sie muss lehren ein Werkzeug zu benutzen. Sie lehrt wie man die Axt benutzt, ohne sich ins Bein zu hacken oder anders damit zu verletzen. Sie lehrt auch Sicherheitsregeln dazu. Aber sie lehrt nicht, das man andere Menschen nicht töten soll

    Medienkompetenz heist zb Werbung und Informationen von Nutzerbeiträgen zu unterscheiden. Einstellseiten zu finden, Optionen zu verstehen. Zu erkennen, das "mithelfen das Nutzererlebniss zu verbessern" bedeutet das man Daten versendet. Die Tastatur zu verstehen, 10 Finger Schreiben zu lernen usw.

    Aber klaro, das du sowas nicht weist. Vermutlich wärst du sonst ja auch Lehrer. Dazu kommt, das wir von 10-12 Jährigen Kindern reden. Du solltest erstmal selbst welche haben, damit du am eigenen Leib mal merkst, wie man Kinder erziehen muss bzw ihnen etwas beibringen. Ich scheitere stellenweise dran, das er die Worte nicht versteht.

    Paradebeispiel: er ist überdreht, ich sage: dreh mal runter und er versteht es nicht. Er weis nicht was er runter drehen soll. Logo, er weis ja auch nicht was überdreht heist. Unter drehen versteht er etwas mechanisches und kein Verhaltensmuster. Es dauerte 4 Wochen bis ICH das bemerkt habe, das er extrem unsicher war, was ich gerade von ihm erwarte und das er scheinbar "runter gedreht" hat lag dran, das er nachgedacht hat, was ich eigentlich will. Solche Situationen treten aktuell öfters auf, weil er mit 10 Jahren nun ziemlich viel versteht, anfängt uns auch auszutricksen(zB: das hast du SO nicht gesagt) und man deswegen ihn wie einen Erwachsenen behandelt der die Nuoncen der Sprache regt gut drauf hat.

    Man tendiert stark dazu sich selbst als Massstab zu nehmen um das Verhalten eines 10 Jährigen zu interpretieren und wie man mit ihm umgehen muss. Das funktioniert aber nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Commerz Direktservice GmbH, Duisburg
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Lemgo
  3. KONZEPTUM GmbH, Koblenz
  4. Lösch und Partner GmbH Projektmanagement & IT-Consulting, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Anker PowerCore Slim 10000mAh mit USB-C Power Delivery für 19,60€, Anker PowerWave...
  2. 19,99€
  3. (u. a. Samsung 860 Evo SATA-SSD 500GB für 54,99€, Samsung Evo Select microSDXC 512 GB für 64...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

  1. Google: Pixel 5 wird dank Bug zum Nachtlicht
    Google
    Pixel 5 wird dank Bug zum Nachtlicht

    In der Ladestation Pixel Stand wird das Pixel 5 ungewollt zum Nachtlicht: Der Bildschirm schaltet sich unverhofft bei voller Helligkeit ein.

  2. Media Markt und Saturn: Erster Smart-TV der Ok-Eigenmarke mit Fire-TV-Oberfläche
    Media Markt und Saturn
    Erster Smart-TV der Ok-Eigenmarke mit Fire-TV-Oberfläche

    Der Ok-Smart-TV bietet 4K-Auflösung mit Dolby Vision und hat eine Bilddiagonale von 55 Zoll.

  3. Ergo M575 im Test: Logitechs preiswerter Ergo-Trackball überzeugt
    Ergo M575 im Test
    Logitechs preiswerter Ergo-Trackball überzeugt

    Der Ergo M575 ist ein ergonomischer Trackball, der gut in der Hand liegt und weniger als die Hälfte des MX Ergo kostet. Es gibt technische Einschnitte im Vergleich zum MX Ergo, aber die sind verschmerzbar.


  1. 09:32

  2. 09:17

  3. 09:01

  4. 08:18

  5. 07:50

  6. 07:45

  7. 07:27

  8. 06:00