1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Biochips: Der Mensch besteht aus…

Brain-Uploading

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Brain-Uploading

    Autor: Anonymer Nutzer 25.07.12 - 18:32

    In ein paar Jahren wird das dann erweitert, und wir können gleich unser gesamtes Gehirn dort hineinladen...die Vorstellung gefällt mir, ist aber auch ziemlich gruselig...Computerviren würden eine ganz neue Bedeutung erhalten...

  2. Re: Brain-Uploading

    Autor: PCAhoi 25.07.12 - 18:40

    Ach, solange die Chips von Funny sind, gehen mit diese Viren am A**-Chip vorbei! :-)))

  3. Re: Brain-Uploading

    Autor: samy 25.07.12 - 19:09

    Und die Kinder werden in der Schule nicht mehr mit Geschichte, Chemie und Mathe etc. genervt.. die Daten holt man sich aus der Cloud oder steckt einen Stick ein ^^

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  4. Re: Brain-Uploading

    Autor: teenriot 25.07.12 - 20:04

    Dann braucht's aber auch keine Chips die einen Körper simulieren.
    Dann könnte man sich selbst, einschließlich Bewusstsein, kopieren.
    Ob das gut ist, sei dahingestellt. Ich denke da an einen Cartman der auf sich selbst trifft Cartman...

  5. Re: Brain-Uploading

    Autor: Anonymer Nutzer 25.07.12 - 23:01

    ich an Analsonde, wenn ich Cartman lese ;)

  6. Re: Brain-Uploading

    Autor: Anonymer Nutzer 26.07.12 - 13:13

    Ich wünsche mir dann solche New-U Stations ala Borderlands. Das nimmt Extremsportarten aller Art jeden Schrecken und wer wollte denn nicht schon mal mit einem Raketenantrieb-Lenkflügel auf dem Rücken durch eine Schlucht donnern ;) Wenns dich zerreist, probierst es halt nochmal mit einem Backup von dir selbst.

  7. Re: Brain-Uploading

    Autor: Bernd Schröder 26.07.12 - 16:15

    Daran hatte ich beim Lesen der Überschrift auch zunächst gedacht.

    Wenn wir mal ein menschenähnliches Bewusstsein auf einem Gerät der Größe und Leistungsaufnahme eines USB-Sticks simulieren können, dann wird es richtig interessant.

    Ich wäre dann dafür, dass die Simulation Trilliarden sehr glücklicher Menschen subventioniert wird.

    Eine Gefahr wäre, dass die Simulation Trilliarden sehr unglücklicher Menschen subventioniert wird.

  8. Re: Brain-Uploading

    Autor: a user 26.07.12 - 17:47

    Bernd Schröder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daran hatte ich beim Lesen der Überschrift auch zunächst gedacht.
    >
    > Wenn wir mal ein menschenähnliches Bewusstsein auf einem Gerät der Größe
    > und Leistungsaufnahme eines USB-Sticks simulieren können, dann wird es
    > richtig interessant.
    >
    > Ich wäre dann dafür, dass die Simulation Trilliarden sehr glücklicher
    > Menschen subventioniert wird.
    >
    > Eine Gefahr wäre, dass die Simulation Trilliarden sehr unglücklicher
    > Menschen subventioniert wird.
    ich finde das erstere weit gefährlicher als das zweite.

  9. Re: Brain-Uploading

    Autor: Bernd Schröder 26.07.12 - 18:17

    >ich finde das erstere weit gefährlicher als das zweite.
    Ich weiß, dass man diese pseudo-tiefgängigen Sachen gerne mal so in den Raum schmeißt, aber das solltest du dann doch vielleicht etwas näher erklären.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. StarCom-Bauer GmbH, Hünfelden-Heringen
  2. InnoGames GmbH, Hamburg
  3. Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden Württemberg (ZSW), Stuttgart Vaihingen
  4. Hamamatsu Photonics Deutschland GmbH, Herrsching am Ammersee

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...
  2. (u. a. Transcend 430S 512GB SSD für 68,99€, Transcend 960GB SSD extern für 185,99€, Transcend...
  3. (aktuell u. a. Emtec T700 Lightning > USB-A 1,2m für 8,89€, Emtec T650C Type-C Hub für 36...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    1. Startup: Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis
      Startup
      Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis

      Eine E-Health-App hat am Montag drastisch höhere Preise eingeführt, obwohl sie mit 96 Euro jährlich schon viel kostete: Ab jetzt zahlen Neukunden 99 Euro - aber nicht im Jahr, sondern pro Monat. Dafür kann Kaia bei chronischen Rückenschmerzen wirklich helfen, glauben nicht nur viele Krankenkassen.

    2. Bundesnetzagentur: Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz
      Bundesnetzagentur
      Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz

      Die Bundesnetzagentur wird Telefónica Deutschland wohl zu einer Strafe im zweistelligen Millionenbereich verurteilen. Der Netzbetreiber nennt dies "kontraproduktiv für die Netzversorgung in Deutschland".

    3. Konsolen: Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X
      Konsolen
      Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X

      Nun ist es offiziell: Die GPU der Xbox Series X schafft eine Leistung von 12 Teraflops - ungefähr das Doppelte der Xbox One X. Damit treffen einige Leaks zu, außerdem stellte der zuständige Manager Phil Spencer eine Reihe weiterer Neuheiten vor.


    1. 18:37

    2. 17:31

    3. 16:54

    4. 16:32

    5. 16:17

    6. 15:47

    7. 15:00

    8. 15:00