Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bionik: Die Hornisse als…

da fehlt noch was...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. da fehlt noch was...

    Autor: Trubadix 06.01.11 - 19:11

    Ich vermisse die Hochrechnung wieviel Hornissen ich für den Betrieb eines Notebook/Smartphons benötige. Wäre dann auch der Bezug zur IT...

  2. Re: da fehlt noch was...

    Autor: developer 06.01.11 - 19:18

    Die Aussicht auf eine Solarzelle mit höheren Wirkungsgraden als die aktuellen hat mit etwas Weitsicht genügend Bezug zum Thema IT.

  3. Re: da fehlt noch was...

    Autor: Trubadix 06.01.11 - 19:23

    >Den Wissenschaftlern ist es gelungen, mit Hilfe von Xanthopterin >eine Solarzelle zu bauen. Deren Wirkungsgrad ist jedoch nur sehr >gering.


    Da ist aber noch ein ganzes Stück zu Forschen. Von daher, wiederkommen wenn es wirklich klappt...

  4. Re: da fehlt noch was...

    Autor: develkalopper 06.01.11 - 20:42

    Es ist erst richtig effizient, wenn man pro cm² Solarzelle für eine Sekunde ein Haus ein Jahr lang mit Strom versorgen kann.
    xD

  5. Re: da fehlt noch was...

    Autor: Antworter 06.01.11 - 20:53

    Dann braucht das Haus sehr wenig Energie oder unsere Sonne ist gerade am explodieren ...

  6. Re: da fehlt noch was...

    Autor: developer 06.01.11 - 22:04

    > Da ist aber noch ein ganzes Stück zu Forschen. Von daher, wiederkommen wenn es wirklich klappt...

    Grundlagenforschung gehört nun mal auch dazu.

    Immer nur fertige Produkte betrachten ist mit Verlaub "Consumer Level".
    Wenn ich sowas will besuch ich einen Web-Shop und keine News Seite.

  7. Re: da fehlt noch was...

    Autor: developer 06.01.11 - 22:07

    > Es ist erst richtig effizient, wenn man pro cm² Solarzelle für eine Sekunde ein Haus ein Jahr lang mit Strom versorgen kann.

    Ganz schön armseliger trollversuch bei dem hochtrabenden Namen.
    Aber nun gut, wolltest halt auch mal mitreden, bevor die Ferien zu Enden sind.

  8. Re: da fehlt noch was...

    Autor: Raudi 06.01.11 - 23:49

    Pauschal kann man nicht sagen, wie viele ornissen für den Betrieb eines Smartphones benötigt werden, denn das hängt von der Intensität der Sonne und dem Energieverbrauch des entsprechenden Smartphones ab. Im Sommer versuche ich mal einen Hornissenschwarm mit meinem Smartphone zu verdraten und werde dann das Ergebnis hier Posten, wenn ich dann nicht bis dahin zu oft von Hornissen gestochen wurde und gestorben bin...

  9. Re: da fehlt noch was...

    Autor: 9990 07.01.11 - 09:52

    develkalopper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist erst richtig effizient, wenn man pro cm² Solarzelle für eine Sekunde
    > ein Haus ein Jahr lang mit Strom versorgen kann.
    > xD


    Nur blöd dass der Energiegehalt des Sonnenlichts das hier ankommt nen bestimmten Durchschnittswert hat und man schlecht mehr Energie rausbekommen kann als hier ankommt.

  10. Re: da fehlt noch was...

    Autor: IT Profi Ost 07.01.11 - 09:52

    Warum so kompliziert? Steck dein Smartphone doch an eine Steckdose

  11. Re: da fehlt noch was...

    Autor: Rulf 07.01.11 - 11:57

    develkalopper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist erst richtig effizient, wenn man pro cm² Solarzelle für eine Sekunde
    > ein Haus ein Jahr lang mit Strom versorgen kann.
    > xD

    das geht heute schon...das haus muß nur mikroskopisch klein sein... ;)

  12. Re: da fehlt noch was...

    Autor: Rulf 07.01.11 - 12:02

    9990 schrieb:

    > Nur blöd dass der Energiegehalt des Sonnenlichts das hier ankommt nen
    > bestimmten Durchschnittswert hat und man schlecht mehr Energie rausbekommen
    > kann als hier ankommt.

    man kann aber die in mio von jahren gespeicherte(öl, kohle) sonnenenergie nutzen und noch zusätzlich durch den damit bewirkten treibhauseffekt unnötige energieverluste(durch abstrahlung in den weltraum) verhindern... ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gladbacher Bank AG, Mönchengladbach
  2. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach bei Düsseldorf
  3. Applied Materials GmbH und Co KG, Alzenau
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 59,99€
  3. (mindestens 16,15€ bezahlen und Vegas Pro 14 EDIT und Magix Video Sound Cleaning Lab erhalten)
  4. 1,29€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
Mobile-Games-Auslese
Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
  1. Playerunknown's Battlegrounds Mobilversion von Pubg in Europa erhältlich
  2. Mobile-Games-Auslese Abfahrten, Verliebtheit und Kartenkerker
  3. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs

Kryptobibliotheken: Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
Kryptobibliotheken
Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
  1. Russische IT-Angriffe BSI sieht keine neue Gefahren für Router-Sicherheit
  2. Fluggastdaten Regierung dementiert Hackerangriff auf deutsches PNR-System
  3. Government Hack Hack on German Government via E-Learning Software Ilias

Raumfahrt: Die Digitalisierung des Weltraums
Raumfahrt
Die Digitalisierung des Weltraums
  1. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  2. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler
  3. Raumfahrt Falscher Orbit nach Kontaktverlust zur Ariane 5

  1. FTTH: Deutsche Glasfaser startet Netzausbau in drei Orten
    FTTH
    Deutsche Glasfaser startet Netzausbau in drei Orten

    Gemeinden in Sachsen und Schleswig-Holstein bekommen Fiber To The Home. In Thallwitz wollen 63 Prozent den Anschluss von Deutsche Glasfaser.

  2. Agon AG322QC4: Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro
    Agon AG322QC4
    Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    Der Agon AG322QC4 ist ein speziell für Gamer gebauter Monitor: 144 Hz, Freesync und eine geringe Reaktionszeit sind gute Voraussetzungen dafür. Dabei liegt der neue Standard so langsam wohl bei 31,5 statt bisher nur 27 Zoll. Auch überraschend: die VGA-Buchse.

  3. E-Sport: DFB will E-Soccer statt "Killerspiele"
    E-Sport
    DFB will E-Soccer statt "Killerspiele"

    Der Deutsche Fußball-Bund hat sich nach umstrittenen Äußerungen seines Vorsitzenden auf eine offizielle Linie beim E-Sport geeinigt. E-Soccer findet der Verband nun nach eigenen Aussagen ganz gut, den ganzen Rest inklusive der "Killerspiele" nicht so.


  1. 17:15

  2. 16:55

  3. 16:06

  4. 15:41

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:35

  8. 14:20