1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BMW i3: Probefahrt unter der Decke

was kostet denn so ein Austausch von so einem Akku?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was kostet denn so ein Austausch von so einem Akku?

    Autor: Lutze5111 12.09.13 - 13:39

    ich meine, ich würde mir das schon überlegen ob ich mir so ein Elektroauto kaufe, das dann nach 100.000 km unverkäuflich ist...

    Grüße Lutze

  2. Re: was kostet denn so ein Austausch von so einem Akku?

    Autor: Dalai-Lama 12.09.13 - 15:13

    Je nachdem.
    Man sagt li Ionen Akkus eine Haltbarkeit von 500-1000 Zyklen. Würde bei täglichen Laden etwa 2-3 Jahren entsprechen.

    Kostet dann leider 8.000-20.000 Euro, je nach Größe. Und was es für eine Sauerei ist die Dinger zu entsorgen muss ich ja nicht extra erwähnen.

    Fazit: Akku Technik reicht noch nicht.

  3. Re: was kostet denn so ein Austausch von so einem Akku?

    Autor: ChMu 12.09.13 - 15:31

    Lutze5111 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich meine, ich würde mir das schon überlegen ob ich mir so ein Elektroauto
    > kaufe, das dann nach 100.000 km unverkäuflich ist...
    >
    > Grüße Lutze

    Moderne Lithium Akkus kommen inzwischen auf etwa 3000 Zyklen, im Labor bereits auf 10000. Nach diesen 3000 Zyklen ist der Akku natuerlich nicht kaputt, das ist der Wert um auf 75-80% zu kommen. Alles was sich veringert ist also die Reichweite.

    Dabei ist auch zu beachten, das einmal Laden nicht unbedingt einen Zyclus bedeutet. Ich habe meine Batterien seit 8 Jahren und 90000 km im Auto und die liegen immer noch ueber 90%. Allerdings sind das auch keine Lithium Batterien, sondern NiMh Bloecke. Im Prius werden die auch verbaut und laufen dort seit ueber einem Jahrzehnt ohne nennenswerte Alters Erscheinungen.

    Die Garantien welche die Hersteller geben (BMW 8 Jahre oder 100000km, Tesla 8 Jahre oder 160000km) beziehen sich also nicht auf den total Verlusst der Batterie, sondern auf die Veringerung der Reichweite. Bei Tesla statt der max 500km dann eben nur noch 400km. Beim BMW dann noch knapp ueber 100km.

    Dein Wagen ist auch keinesfalls wertlos, ein Verbrenner verliert nach 100000km oder einem knappen Jahrzehnt auch massig seiner originalen Pferdestaerken, kein Grund zur Panik also.

    Der Preis einer Batterie (Lithium) liegt momentan bei etwa 700Euro/kwh fuer den Privatmann, Tesla redet von $400 (320 Euro) im Grosseinkauf und will in den naechsten 3 Jahren bei $200 ankommen. Wenn es also dazu kommt das Du Deinen Akku auswechseln musst, so nach 10Jahren wenn 50% der Reichweite vieleicht nicht mehr ausreichen, duerfte der Ersatzakku bei 20kwh bei hoechstens 5000 Euro liegen, verstaeuert und als privat Kauf.
    Damit duerfte es auf dem selben Level liegen wie ein Austauschmotor heute, der bei manchen Autos heute schon vor den 100000km notwendig wird.

  4. Re: was kostet denn so ein Austausch von so einem Akku?

    Autor: Sebbi 12.09.13 - 17:41

    Dalai-Lama schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Je nachdem.
    > Man sagt li Ionen Akkus eine Haltbarkeit von 500-1000 Zyklen. Würde bei
    > täglichen Laden etwa 2-3 Jahren entsprechen.

    So konversativ wie diese Batterien in Autos geladen und entladen werden, halten die wesentlich länger durch. Und nach dieser Phase haben sie dann noch immer 80% ihrer ursprünglichen Kapazität, sind also noch kein Sondermüll.

    Man kann sich da durchaus an den Garantiezeiten orientieren. 8 Jahre wird es wohl schon im Mittel dauern bis 80% erreicht sind.

    >
    > Kostet dann leider 8.000-20.000 Euro, je nach Größe. Und was es für eine
    > Sauerei ist die Dinger zu entsorgen muss ich ja nicht extra erwähnen.

    Der Preis ist in den letzten Jahren stetig gesunken. Dennoch, preiswert wird das nicht. Ggf. kann man den alten Akku dann aber - wie im Artikel erwähnt - noch als Solarzwischenspeicher benutzen oder eben recyclen. Denn ja, du musst erwähnen was für eine Sauerei das sein soll.

    >
    > Fazit: Akku Technik reicht noch nicht.

    Nicht für alles, aber es ist benutzbar.

  5. Re: was kostet denn so ein Austausch von so einem Akku?

    Autor: Dalai-Lama 12.09.13 - 17:49

    Smartphones halten nur 1-2 Tage,
    Autos macht es teuer.

    Keine frage, sie sind gut, aber es geht seit langem nicht weiter.

    Wo du recht hast: wenn man die Akkus mit 0,1 C auflädt halten sie lange.
    Aber auch bei 4C was angepeilt ist?

    Wir gefährlich explodierende Handy Batterien sind ist bekannt. Dass sich autobatterien auch entzünden und das nicht selten und dann in einer tödlichen Explosion auch ohne Unfall enden ist auch nicht toll.

    Der Akku ist auf jeden fall der limitierende Faktor beim Elektroauto. Die Elektromotoren sind seit 100 Jahren bei 90% Effizienz.

    Das mit der Weiternutzung der Akkus:
    Hat dann in 30 Jahren jeder 5 Auto Akkus im Keller ?:) irgendwann sind sie eben durch.

    Ich finde Elektroautos auch toll. Leider sind nur die Autos emissionsfrei.
    Energie ansich (heutzutage ) noch nicht

  6. Re: was kostet denn so ein Austausch von so einem Akku?

    Autor: Sebbi 12.09.13 - 18:05

    Dalai-Lama schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Smartphones halten nur 1-2 Tage,
    > Autos macht es teuer.
    >
    > Keine frage, sie sind gut, aber es geht seit langem nicht weiter.

    Es geht um größere Zeiträume. Die Energiedichte der Akkus von Handys um die Jahrtausendwende ist wesentlich geringer als was jetzt üblich ist. Ohne diese Fortschritte wären die ganzen Elektro-Flug-Copter-Spielzeuge/Dronen nicht möglich gewesen.

    Dass ein Smartphone immer noch nicht länger durchhält liegt nicht an der Akkutechnik ;-)

    >
    > Wo du recht hast: wenn man die Akkus mit 0,1 C auflädt halten sie lange.
    > Aber auch bei 4C was angepeilt ist?

    Macht man in der Regel ja nicht andauernd, zumindest nicht bei Stadtautos ... wie oft tankt man da wohl ein normales Auto? Beim Elektroauto dürfte der Strom an der Steckdose der Garage reichen.

    >
    > Wir gefährlich explodierende Handy Batterien sind ist bekannt. Dass sich
    > autobatterien auch entzünden und das nicht selten und dann in einer
    > tödlichen Explosion auch ohne Unfall enden ist auch nicht toll.

    Wirklich? Wie oft passiert das denn, wenn du "nicht selten" schreibst?

    >
    > Der Akku ist auf jeden fall der limitierende Faktor beim Elektroauto. Die
    > Elektromotoren sind seit 100 Jahren bei 90% Effizienz.

    Ja.

    >
    > Das mit der Weiternutzung der Akkus:
    > Hat dann in 30 Jahren jeder 5 Auto Akkus im Keller ?:) irgendwann sind sie
    > eben durch.

    Möglich. Ja und wenn sie durch sind, dann recyclet man sie wieder. Genau wie wir in Deutschland fast 100% aller Starterbatterien recyclen ...

    >
    > Ich finde Elektroautos auch toll. Leider sind nur die Autos
    > emissionsfrei.
    > Energie ansich (heutzutage ) noch nicht

    Klar. Nimm irgendeinen Anbieter mit reinem Ökostrom. Deutschland gewinnt 20% des Stroms aus regenerativen Quellen, da ist noch genug übrig um sein Auto rein mit diesem Strom zu betanken.

  7. Re: was kostet denn so ein Austausch von so einem Akku?

    Autor: blackout23 12.09.13 - 20:39

    Besser wäre eh ein atomgetriebenes Elektroauto. Fährst du dann 15 Jahre mit herum ohne einmal tanken zu müssen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Prodatic-EDV-Konzepte GmbH, Wermelskirchen
  2. über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Großraum Berlin / Brandenburg
  3. BG Klinikum Unfallkrankenhaus Berlin gGmbH, Berlin
  4. Netze BW GmbH, Karlsruhe, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme