1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BMW i3: Probefahrt unter der Decke

Wieso E-Autos be....n aussehen müssen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso E-Autos be....n aussehen müssen

    Autor: dabbes 12.09.13 - 12:40

    Ist das wirklich nur um der Welt zu zeigen "Schaut her, ich bin anders" ?

  2. Re: Wieso E-Autos be....n aussehen müssen

    Autor: kiian 12.09.13 - 12:52

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das wirklich nur um der Welt zu zeigen "Schaut her, ich bin anders" ?

    frage ich mich auch immer..

    als jemand der zu 90% in der Stadt unterwegs ist, wäre ein e-auto wirklich noch interessant... jedoch wenn die aus sehen wie "designed by Mattel" muss ich wohl weiterhin den Benziner nehmen...

  3. Re: Wieso E-Autos be....n aussehen müssen

    Autor: EddiEdward 12.09.13 - 12:54

    Hm, also ich finde es durchweg schick. Ungelogen gefällt mir an diesem Auto so ziemlich alles. :D

  4. Re: Wieso E-Autos be....n aussehen müssen

    Autor: trust 12.09.13 - 12:58

    Ich würde mir den i3 gerne kaufen. Der i8 sieht extrem geil aus.

  5. Re: Wieso E-Autos be....n aussehen müssen

    Autor: Xstream 12.09.13 - 13:20

    Ich würde sagen man fühlt sich entfernt an den unsäglichen Fiat Multipla (aka Multiwürg) erinnert

  6. Re: Wieso E-Autos be....n aussehen müssen

    Autor: RipClaw 12.09.13 - 13:21

    Wieso nicht ?

    Ich finde das Auto Designtechnisch um einiges interessanter als das was auf der Strasse aktuell unterwegs ist.
    Vor allem gefällt mir das mal eine Konzeptstudie wirklich umgesetzt wurde. In den meisten Fällen wird nie ein Serienauto draus, was auch daran liegen könnte das sie sehr oft den Kofferraum vergessen ;)

  7. Re: Wieso E-Autos be....n aussehen müssen

    Autor: ooooDanieloooo 12.09.13 - 13:30

    Das Design ist auf jeden Fall mal nicht "cool" oder "sportlich". Sieht mehr "niedlich/verspielt" wie ein "Frauenauto" aus.
    Ich kann mir immer noch keinen Reim daraus machen wer die Zielgruppe ist.

    Ökobewusste Frauen von Besserverdienern? Als Zweit- oder Drittwagen?

  8. Re: Wieso E-Autos be....n aussehen müssen

    Autor: AngusD 12.09.13 - 13:30

    Nein, damit die Autobauer behaupten können, dass die Kunden keine E-Autos haben wollen.

    "Seht her. Wir haben ein tolles E-Auto, aber die Kunden bevorzugen doch die Benziner/Diesel..." (siehe u.a. das neue E-Auto von VW)

    AD

  9. Re: Wieso E-Autos be....n aussehen müssen

    Autor: HerrWolken 12.09.13 - 13:43

    kiian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dabbes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist das wirklich nur um der Welt zu zeigen "Schaut her, ich bin anders"
    > ?
    >
    > frage ich mich auch immer..
    >
    > als jemand der zu 90% in der Stadt unterwegs ist, wäre ein e-auto wirklich
    > noch interessant... jedoch wenn die aus sehen wie "designed by Mattel" muss
    > ich wohl weiterhin den Benziner nehmen...


    hahaha, das ist so gut. Du kaufst doch dein Auto nicht nach dem Aussehen, sondern nach den Zahlen, oder? Besonders ein eAuto hat einen ganz anderen Anspruch als "weil's so toll aussieht". Es geht doch um günstinges Fahren und um den Umweltschutz.

    Und wenn du nicht vorhast es dir in's Wohnzimmer zu stellen sieht du doch eh fast nie wie es von außen aussieht, weil du zum Fahren DRIN sitzen musst.

    e:
    Warum Autos so aussehen MÜSSEN? Die Form folgt der Funktion. Da es kein Großvolumiger Verbrennungsmotor untergebracht werden muss entfällt das Konzept der langen "Motorhaube" und das Auto bekommt einfach ganz andere Proportionen. Es mag "verspielt" oder "rundlich" wirken, ist aber einfach nur den anderen Ansprüchen eines Elektromotors geschuldet und sollte deswegen eher als "celver" bezeichnet werden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.09.13 13:52 durch HerrWolken.

  10. Re: Wieso E-Autos be....n aussehen müssen

    Autor: Anonymer Nutzer 12.09.13 - 14:39

    Komisch. Jahrelang wurde der ach so schöne Prius als Positivbeispiel gegen die deutschen Hersteller aufgeführt. Und jetzt soll ausgerechnet das Design ein KO-Kriterium für Weltretter sein? Naja ... scheinbar gehen einem wohl langsam die Ausreden aus.

    Es kann aber sicher nicht am Zusammenspiel aus Raumangebot, notwendigem Platz, optimiertem Luftwiderstand, Materialwahl, usw. liegen? Das wäre ja auch doof ...

  11. Re: Wieso E-Autos be....n aussehen müssen

    Autor: Xstream 12.09.13 - 14:48

    Und das meist kritisierte Feature am Prius war immer: Das Design

  12. Re: Wieso E-Autos be....n aussehen müssen

    Autor: Sharkuu 12.09.13 - 16:03

    frauenauto...verkehrte welt oder wie? kleiner und flacher, frau. größer und breiter, mann. ganz einfach?!?

    zumal das endlich mal wieder kein eiheitsbrei ist, den man tausend mal am tag auf der straße sieht^^

  13. Re: Wieso E-Autos be....n aussehen müssen

    Autor: Martin F. 12.09.13 - 21:24

    HerrWolken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hahaha, das ist so gut. Du kaufst doch dein Auto nicht nach dem Aussehen,
    > sondern nach den Zahlen, oder?

    Ich habe mein Auto nach dem Aussehen gekauft. Unter anderem, aber das war ein wichtiger Punkt, weswegen ich beispielsweise das Nachfolgemodell strikt ablehne.

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  14. Re: Wieso E-Autos be....n aussehen müssen

    Autor: ruamzuzler 13.09.13 - 08:54

    HerrWolken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht doch um günstinges Fahren
    > und um den Umweltschutz.
    >
    Welches günstige Fahren und welcher Umweltschutz?
    Die sauteuren Wegwerfakkus außen vor - wenn man die Mineralölsteuer herausrechnet (und die muss in irgend einer Form auch irgendwann den Elektroautos angelastet werden, die Straßen finanzieren sich nicht von alleine) ist der Verbrennungsmotor billiger, die Produktion und Entsorgung der Akkus ist nicht gerade umweltfreundlich und die Herstellung der elektrischen Energie in Deutschland mit dem extrem hohen Anteil an kalorischen Kraftwerken kann sich was die Emissionen betrifft vor jedem Verbrennungsmotor verstecken. Daher auch der späte Einstieg der deutschen Automobilindustrie - alles reine, teure Augenauswischerei.

  15. Re: Wieso E-Autos be....n aussehen müssen

    Autor: Trollfeeder 13.09.13 - 09:30

    hiasB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komisch. Jahrelang wurde der ach so schöne Prius als Positivbeispiel gegen
    > die deutschen Hersteller aufgeführt.

    Du hast länger keinen Prius mehr gesehen oder?


    > Und jetzt soll ausgerechnet das Design
    > ein KO-Kriterium für Weltretter sein? Naja ... scheinbar gehen einem wohl
    > langsam die Ausreden aus.

    Nur weil der TO den i3 hässlich findet ist das Design für "Weltretter" entscheidend

    > Es kann aber sicher nicht am Zusammenspiel aus Raumangebot, notwendigem
    > Platz, optimiertem Luftwiderstand, Materialwahl, usw. liegen?

    Warum?

    > Das wäre ja auch doof ...

    Warum?

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  16. Re: Wieso E-Autos be....n aussehen müssen

    Autor: smeexs 13.09.13 - 10:53

    naja das günstige fahren kannst gleich mal streichen denn bei 35.ooo für einen kleinstwagen kann man wirklich nicht von günstig sprechen.

  17. Re: Wieso E-Autos be....n aussehen müssen

    Autor: Anonymer Nutzer 13.09.13 - 13:11

    > Du hast länger keinen Prius mehr gesehen oder?
    Deine Bilder gegen den i3 verhalten sich in etwa so wie Merkel gegen Anniston. Am i3 könnte man zwar noch einiges machen, v.a. wenn man einen BMW erwartet, aber neben dem Prius ist er wirklich schön.

    Beim Rest bin ich mir nicht so sicher, ob Du die Ironie erkannt hast ...

  18. Re: Wieso E-Autos be....n aussehen müssen

    Autor: Xstream 13.09.13 - 15:55

    Der Prius ist weitestgehend einfach nur langweilig der i3 ist hässlich

  19. Re: Wieso E-Autos be....n aussehen müssen

    Autor: Trollfeeder 15.09.13 - 15:23

    hiasB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Du hast länger keinen Prius mehr gesehen oder?
    > Deine Bilder gegen den i3 verhalten sich in etwa so wie Merkel gegen
    > Anniston. Am i3 könnte man zwar noch einiges machen, v.a. wenn man einen
    > BMW erwartet, aber neben dem Prius ist er wirklich schön.

    Naja da geht beim Prius auch noch was, wenn man drauf steht. Ist allerdings eher kontraproduktiv was den Nutzen angeht.^^ Insofern unterscheidet er sich aber nur wenigen von anderen Autos derselben Klasse, wenn du dich mal bei anderen Japanern oder z.B. Ford umsiehst. Ich empfinde den i3 z.B. als zu "knubbelig" ähnlich dem A1, aber das ist halt der persönliche Geschmack den es zum Glück gibt.

    > Beim Rest bin ich mir nicht so sicher, ob Du die Ironie erkannt hast ...

    Nee sorry.^^ Ich hatte vorher eine Diskussion in einem Autoforum und da werden solche Argumente leider gebracht, deshalb ist mir das beim Wechsel entgangen.^^

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  20. Re: Wieso E-Autos be....n aussehen müssen

    Autor: Trollfeeder 16.09.13 - 06:38

    Sharkuu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > frauenauto...verkehrte welt oder wie? kleiner und flacher, frau. größer und
    > breiter, mann. ganz einfach?!?

    Also in den USA gilt: Je kleiner die Frau desto größer der SUV.^^

    > zumal das endlich mal wieder kein eiheitsbrei ist, den man tausend mal am
    > tag auf der straße sieht^^

    Was jetzt der i3 oder der Prius?

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg
  2. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  3. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein (Düsseldorf/ Köln)
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-66%) 16,99€
  2. 20,49€
  3. 4,99€
  4. 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
    Apple-Betriebssysteme
    Ein Upgrade mit Schmerzen

    Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
    Ein Bericht von Jan Rähm

    1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
    2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
    3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

    Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
    Weltraumsimulation
    Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

    Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

    1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
    2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
    3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

    1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
      Bundesrechnungshof
      Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

      Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

    2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
      Riot Games
      Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

      Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

    3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
      Energiewende
      Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

      Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


    1. 18:10

    2. 16:56

    3. 15:32

    4. 14:52

    5. 14:00

    6. 13:26

    7. 13:01

    8. 12:15