Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BMW i8: Schicker Hybridsportwagen…

Viel zu teuer dafür das er eigentlich nix kann kwt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Viel zu teuer dafür das er eigentlich nix kann kwt

    Autor: flasherle 16.09.13 - 08:26

    Viel zu teuer dafür das er eigentlich nix kann

  2. Re: Viel zu teuer dafür das er eigentlich nix kann kwt

    Autor: bofhl 16.09.13 - 09:47

    Was bitte soll er denn mehr als fahren können? Das ist ein Auto - noch dazu ein Sportwagen - und kein Flugzeug!

    Er kann 100% genau das was z.B. ein Ferrari Italia, ein Lamborghini, ein Audi R8 auch kann!
    Und das noch dazu ohne deren hohen Treibstoffverbrauch.

  3. Re: Viel zu teuer dafür das er eigentlich nix kann kwt

    Autor: flasherle 16.09.13 - 10:05

    Er kann mit dem poppelmotor keine emotionen wecken, er ist für das geld und das so ein riesen elektromotor einfach nur scheiße langsam. er ist abgeriegelt bei 250. dazu kommt die minimale geschwindigkeit und reichweite bei rein elektrischem antrieb.
    der verbrauch mag nett sein, ist aber bei einem sportwagen so was von scheiß egalö, ob der 3, 6 oder 30 liter schluckt...

  4. Re: Viel zu teuer dafür das er eigentlich nix kann kwt

    Autor: Ben Stan 16.09.13 - 11:53

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er kann mit dem poppelmotor keine emotionen wecken, er ist für das geld und
    > das so ein riesen elektromotor einfach nur scheiße langsam. er ist
    > abgeriegelt bei 250. dazu kommt die minimale geschwindigkeit und reichweite
    > bei rein elektrischem antrieb.
    > der verbrauch mag nett sein, ist aber bei einem sportwagen so was von
    > scheiß egalö, ob der 3, 6 oder 30 liter schluckt...

    So ist es, wer sich solch ein Auto leistet den kratzt auch der Verbrauch nicht.
    Meist wollen Sportwagenfahrer einen guten Sound und spüren was da unter der Haube werkelt.

  5. Re: Viel zu teuer dafür das er eigentlich nix kann kwt

    Autor: Sniperschorsch 16.09.13 - 23:20

    Da kann ich beruhigen. Das Ding weckt am Fahrersitz ziemliche Emotionen wenn man damit eine coole Straße hochschießt. Suche passenden deutschen Begriff für Effortlessness ;)
    Es ist kein Supersportwagen das ist auch eine andere Preiskategorie.
    Verbrauch ist doch vielen wichtiger aber nich tim monetären sondern im sozialen Sinne. Viele Villenbesitzer müssten sich des Geldes wegen auch keine Solar/geothermie/Hackschnitzel Anlagen oder teure Isolierung einbauen.
    Man darf auch nicht vergessen dass Hybrid und E-Mobilität in Deutschland wesentlich geringere Fandichte hat als anderswo. BMW verkauft aber sehr international.
    In Japan und Californien tut man sich mittlerweile zunehmend schwer was konventionelles zu verkaufen. Finde ich gut, wir schreiben 2013... (schrecklich wie die Zeit vergeht)

  6. Re: Viel zu teuer dafür das er eigentlich nix kann kwt

    Autor: Fabz 17.09.13 - 11:07

    Naja :) die Fisker Automobile waren auch unkonventionell...

    Jetzt sind sie insolvent ^^

  7. Re: Viel zu teuer dafür das er eigentlich nix kann kwt

    Autor: ThadMiller 23.09.13 - 10:08

    Ben Stan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...wer sich solch ein Auto leistet den kratzt auch der Verbrauch nicht.
    > Meist wollen Sportwagenfahrer einen guten Sound und spüren was da unter der
    > Haube werkelt.

    Keine Angst, die sterben zum Glück aus.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford
  2. cadooz GmbH, Hamburg
  3. BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, München
  4. Robert Bosch GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€ statt 69,99€
  2. 2,99€
  3. (-33%) 39,99€
  4. 46,99€ (Release 19.10.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

  1. Red Dead Redemption 2: 65 Stunden Spiel und Wochen mit 100 Stunden Arbeit
    Red Dead Redemption 2
    65 Stunden Spiel und Wochen mit 100 Stunden Arbeit

    Mit einem der seltenen Interviews hat Dan Houser von Rockstar Games für eine Diskussion über Arbeitszeiten bei der Spieleentwicklung gesorgt. Außerdem hat der Chefentwickler über den Umfang des Solomodus von Red Dead Redemption 2 gesprochen.

  2. Studie: Wo Frauen in der IT gut verdienen
    Studie
    Wo Frauen in der IT gut verdienen

    Ein Gehaltsvergleich zeigt die IT-Jobs, in denen Frauen am meisten Geld verdienen können. Doch die Entgeltlücke zwischen Frauen und Männern bleibt.

  3. Watch GT: Huawei bringt Smartwatch ohne Watch OS auf den Markt
    Watch GT
    Huawei bringt Smartwatch ohne Watch OS auf den Markt

    Bisher hatten Smartwatches von Huawei Googles mobiles Betriebssystem Wear OS, bei der neuen Watch GT nutzt Huawei ein eigenes System. Die Uhr richtet sich besonders an Sportler. Sie soll eine Laufzeit von bis zu zwei Wochen haben.


  1. 16:10

  2. 15:54

  3. 15:30

  4. 15:30

  5. 15:00

  6. 13:26

  7. 13:11

  8. 12:54