1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BMW plant Brille: Röntgenblick…

Teurer Nonsense

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Teurer Nonsense

    Autor: Tigerf 10.02.15 - 12:00

    mit der 10¤ Rückfahrkamera über dem Nummernschild parke ich einen VW-Bus auf 2 cm genau ein. Evtl das selbe noch bei unübersichtlichen Autos vorn und das Problem ist zu 100% gelöst. Seitwärtsfahrende Autos sind eher die Ausnahme.

    Dafür irgendwelchen VR Firlefanz aufzufahren ist doch lächerlich.

  2. Re: Teurer Nonsense

    Autor: Eckstein 10.02.15 - 12:39

    Und was ist mit hohen Kantsteinen, halbhohen Hindernissen (z.B. Pollern) oder ganz allgemein Fussgängern, welche beim sichtbeschränkten Rumkurven nur allzuleicht übersehen werden?
    Dein Ansatz in allen Ehren, aber 100%ig ist das bei weitem noch nicht. ;-)

  3. Re: Teurer Nonsense

    Autor: a user 10.02.15 - 13:45

    Tigerf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mit der 10¤ Rückfahrkamera über dem Nummernschild parke ich einen VW-Bus
    > auf 2 cm genau ein. Evtl das selbe noch bei unübersichtlichen Autos vorn
    > und das Problem ist zu 100% gelöst. Seitwärtsfahrende Autos sind eher die
    > Ausnahme.
    >
    > Dafür irgendwelchen VR Firlefanz aufzufahren ist doch lächerlich.

    also ne kamera hatte ich nie. aber schaffe den bus auf 10cm ohne ;)

    und hab kaum übung drinne, da ich nur ganz ganz selten mal enien gefahren bin.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.02.15 13:46 durch a user.

  4. Re: Teurer Nonsense

    Autor: Tigerf 10.02.15 - 14:08

    Eckstein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was ist mit hohen Kantsteinen, halbhohen Hindernissen (z.B. Pollern)
    > oder ganz allgemein Fussgängern, welche beim sichtbeschränkten Rumkurven
    > nur allzuleicht übersehen werden?

    Das siehst Du wunderbar in der Kamera. Und Rückspiegel sowie Fenster gibt es auch noch.

    > Dein Ansatz in allen Ehren, aber 100%ig ist das bei weitem noch nicht. ;-)

    Ich hatte damit noch nie ein Problem, und so ein Bus ist schon ein ziemlich unübersichtliches Auto.

  5. Re: Teurer Nonsense

    Autor: Tigerf 10.02.15 - 14:09

    a user schrieb:
    -------------------------
    ...
    > also ne kamera hatte ich nie. aber schaffe den bus auf 10cm ohne ;)
    ...

    10cm reichen bei einem Bus nicht, bei den meissten Parklücken.

    Ich bin 12 Jahre ohne Kamera Bus gefahren und nirgends angestoßen, nebenbei bemerkt. Mit Kamera kanns aber jeder.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FNZ Group, München
  2. HYDRO Systems KG, Biberach / Baden
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Weischer.Solutions GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Googles Alphabet: Bei Project Loon ist die Luft raus
Googles Alphabet
Bei Project Loon ist die Luft raus

Mit Project Loon wollte Google hoch hinaus und die ganze Welt mit Internet versorgen. Was fehlte: das Geschäftsmodell - und am Ende auch der Bedarf.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Google Balloninternet Loon wird eingestellt
  2. Balloninternet Project Loon kooperiert mit AT&T

Star Trek: Lower Decks: Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie
Star Trek: Lower Decks
Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie

Über Discovery und Picard haben viele Fans geschimpft - bei Star Trek: Lower Decks kommen Trekkies hingegen voll auf ihre Kosten. Die Macher sind Star-Trek-Nerds, wie uns Hauptdarsteller Jack Quaid verrät. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek: Discovery 3. Staffel Zwischendurch schwer zu ertragen
  2. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  3. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert

Clubhouse: Plaudern in der Wohlfühl-Langeweile
Clubhouse
Plaudern in der Wohlfühl-Langeweile

Gute Inhalte muss man bei Clubhouse momentan noch suchen. Fraglich ist, ob das Konzept - sinnvoll angewendet - wirklich so neu ist und ob es dafür eine neue App braucht.
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona