1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Boeing und SpaceX: Experten…

Wie ist eigentlich die LOC bei der Sojus?

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie ist eigentlich die LOC bei der Sojus?

    Autor: thinksimple 16.01.18 - 18:29

    Find da grad nix

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  2. Re: Wie ist eigentlich die LOC bei der Sojus?

    Autor: DeathMD 16.01.18 - 18:58

    Es gab 2 Fehlschläge mit Todesfolge. Der erste gleich mit Soyuz 1 durch einen sich nicht öffnenden Fallschirm und dann noch Soyuz 11 beim Wiedereintritt. Bisher gab es 138 Soyuz Missionen (140 nur sind die letzten zwei noch im Orbit) davon waren 4 unbemannt.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  3. Re: Wie ist eigentlich die LOC bei der Sojus?

    Autor: thinksimple 16.01.18 - 19:47

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gab 2 Fehlschläge mit Todesfolge. Der erste gleich mit Soyuz 1 durch
    > einen sich nicht öffnenden Fallschirm und dann noch Soyuz 11 beim
    > Wiedereintritt. Bisher gab es 138 Soyuz Missionen (140 nur sind die letzten
    > zwei noch im Orbit) davon waren 4 unbemannt.

    Danke.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  4. Re: Wie ist eigentlich die LOC bei der Sojus?

    Autor: Azzuro 17.01.18 - 02:47

    Kleine Ergänzung zu Sojus 11, die ich selbst erst gestern gelesen hatte und recht krass fand: Es gab letztlich "nur" einen Druckabfall in der Kapsel. Da dachte ich direkt "Warum stirbt man denn da? Die Tragen doch Raumanzüge?" Nein, haben sie in dem Fall nicht getragen. Aus der Wikipedia:

    „Ich will keine Feiglinge an Bord meines Raumschiffes“ war die Antwort von Konstrukteur Wassili Mischin, wenn die Rede auf Raumanzüge kam. Während die Kosmonauten an Bord der Wostok-Raumschiffe noch selbstverständlich Raumanzüge trugen, war das bereits bei Woschod 1 nicht mehr der Fall. Da ein Kosmonaut mit Raumanzug wesentlich mehr Platz benötigt als ohne, konnten in dem kleinen Woschod-Raumschiff drei Raumfahrer nur dann untergebracht werden, wenn auf Raumanzüge verzichtet wurde. Während der Leiter des Konstruktionsbüros, Sergei Koroljow, diese Entscheidung befürwortete, wurde sie vom Leiter der Kosmonautenausbildung, Nikolai Kamanin, aber auch von Kosmonauten kritisiert.

    Ilja Lawrow, der Konstrukteur des Lebenserhaltungssystems der Sojus, hatte Koroljow schon Jahre zuvor zu überzeugen versucht, dass zumindest Sauerstoffmasken an Bord notwendig seien. Dies hätte der Besatzung noch zwei oder drei Minuten Reaktionszeit gegeben.

    Nach außen hin wurde der Verzicht auf Raumanzüge auch mit der größeren Sicherheit der sowjetischen Raumschiffe gegenüber den amerikanischen begründet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Bonn, München
  2. Bank of Scotland, Berlin Mitte
  3. Hays AG, Berlin
  4. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme