1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Boring Company: Mit 55 km/h im…

Bullshit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bullshit

    Autor: hhf1 12.04.21 - 13:23

    Eine schnöde Buslinie hätte das Problem gelöst.
    Das was Musk da hinsetzt ist nur Marketing-Hype - nix anderes.
    Weder war das Bohren der Tunnel eine Rekordleistung, noch kann Musk überhaupt den Passagierdurchsatz liefern, den er versprach.
    Wer's genauer haben will, kann sich bei Thunderf00t informieren.

    Alles an dem Konzept ist einfach falsch.

  2. Re: Bullshit

    Autor: xSureface 12.04.21 - 17:57

    Derzeit hat Tesla noch keinen Bus im Angebot, der Später dort verkehren soll. Daher der Test mit den vorhanden Teslas. Sobald der Bus im Angebot ist, wird dieser die derzeitigen Teslas ersetzen und die Kapazität erhöhen. Das ganze dann in einem engeren Rhythmus. Vermutlich dann auch mit höheren Geschwindigkeiten.

  3. Re: Bullshit

    Autor: Hamsterrer 13.05.21 - 10:26

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Derzeit hat Tesla noch keinen Bus im Angebot, der Später dort verkehren
    > soll.
    Paar Dinge:
    - Es wurden doch autonome Shuttles versprochen... Kein Bus...
    - Warum braucht es unbedingt einen Tesla-Bus? Kann ein "normaler" (oder wenn es unbedingt elektrisch sein soll, ein Oberleitungsbus oder eine Tram) Bus da nicht fahren? Oh, stimmt! Die Tunnel haben keine Lüftung! Hoffen wir Mal, dass ein Tesla in dem Tunnel kein Feuer fängt.
    - Hast du dir Mal die Videos angeschaut? Da ist kaum Platz für ein PKW, ein Bus, wenn er da überhaupt reinpasst, fährt dann mit 10km/h.

    > Daher der Test mit den vorhanden Teslas.
    Was genau wird getestet?
    - Testet man, ob die Teslas schnell fahren können? Von den versprochenen 180mph sind gerade Mal 30mph übriggeblieben. Mit einen Bus kannst du diese Zahl nochmal halbieren.
    - Testet man, ob ein Taxistand funktioniert? Dafür braucht man keinen Tunnel.
    - Testet man, ob Autos in Tunneln fahren können? Der Musk hätte die Schweiz besuchen können, da wäre der Test günstiger.
    - Testet man, ob den versprochenen 4400Personen/Stunde Durchsatz bekommt? Der Test ist grandiös schiefgegangen. Das wusste schon jeder, der Rechnen kann. Dafür braucht man keinen Tunnel.
    - Testet man, ob ein autonomes System in einem Tunnel ohne Gegenverkehr und Hindernissen fahren kann? Nichtmal das haben die hinbekommen.

    Mal ein Paar Fakten: Es wurden Dinge vertraglich versprochen (Großer Durchsatz, autonome Systeme, schnelle Geschwindigkeiten) und nicht geliefert. Von "Tests" und "Wir machen es in Zukunft besser, indem wir noch absurdere Versprechen raushauen" war nie die Rede.

    > Sobald der Bus im Angebot
    > ist, wird dieser die derzeitigen Teslas ersetzen und die Kapazität erhöhen.
    Natürlich wird er das ;) Ähm, warum genau braucht man einen ->Tesla<- Bus?

    > Das ganze dann in einem engeren Rhythmus.
    Der Flaschenhals ist das Ein- und Aussteigen. Wenn du die Leute nicht mit einem Bagger in den Bus stopfst, wirst du keine Verbesserung erreichen, selbst wenn du einen Spaceship durch diese Röhre jagst.

    > Vermutlich dann auch mit höheren
    > Geschwindigkeiten.
    Ein PKW schleicht da durch, damit er nicht die teuren Wände zerkratzt. Und du meinst, ein Bus wird schneller fahren können? :D Willst du vielleicht in Wirecard-Aktien investieren? Habe gehört, sie sind gut!

    PS: Wenn der Bus auf sowas wie... nun... Schienen oder so fahren würde, wäre er tatsächlich schneller. Aber dafür muss Musk zuerst die Metro erfinden... ;) Und größere Tunnel buddeln :O

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin
  2. Hays AG, Augsburg
  3. Schwarz Produktion Stiftung & Co. KG, Weißenfels, Raum Halle/Leipzig
  4. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Frontier Promo (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Planet Zoo für 19,99€, Struggling...
  2. 777€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Akku-Rasentrimmer für 65,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Hochdruckreiniger für...
  4. (u. a. be quiet! Shadow Rock Slim CPU-Kühler für 29,99€, be quiet! Dark Rock TF CPU-Kühler...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme