1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bosch-Parkplatzsensor im Test…

Befestigung per normalem SPAX zwischen den Pflastersteinen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Befestigung per normalem SPAX zwischen den Pflastersteinen?

    Autor: rubberduck09 07.11.19 - 13:39

    Scheint ja sehr fest zu halten so... Der erste der so einen Sensor durch unsachgemäßes bremsen genau da drauf ausreisst wird gleich seinen Spaß damit haben dass ihm die Spax später die Reifen zerbohren.

  2. Re: Befestigung per normalem SPAX zwischen den Pflastersteinen?

    Autor: AynRandHatteRecht 07.11.19 - 16:44

    rubberduck09 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Scheint ja sehr fest zu halten so... Der erste der so einen Sensor durch
    > unsachgemäßes bremsen genau da drauf ausreisst wird gleich seinen Spaß
    > damit haben dass ihm die Spax später die Reifen zerbohren.


    Es wird im Handbuch gezeigt, wie man sie mit Zweikomponenten-Kleber (!) fixiert.

    https://www.bosch-connectivity.com/media/product_detail_pls/parking-lot-sensor-user-manual.pdf


    Da die Dinger ja Einweggeräte mit geplanter Obsoleszenz sind (Lithium-Einweg-Batterie, fest verbaut), freuen sich sicher einige Dienstleister…

    "Um die Sensorbasis komplett von dem Parkplatz zu entfernen ist es notwendig mit einem Hammer und Meißel die Klebewirkung zu zerstören, indem man parallel zur Parkplatzoberfläche die Sensorbasis abmeißelt. So entstehen auf dem Parkplatz keine bleibenden Schäden."



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.11.19 16:45 durch AynRandHatteRecht.

  3. Re: Befestigung per normalem SPAX zwischen den Pflastersteinen?

    Autor: fg (Golem.de) 07.11.19 - 17:43

    Hallo!

    Da wir den Sensor nicht dauerhaft benötigen, haben wir auf das Festkleben verzichtet. Durch Bremsen dürfte man den Sensor aber nicht losbekommen. Das könnte eher durch Schneeräumer im Winter der Fall sein. Aber den Herstellern zufolge halten die Sensoren das aus.

    Grüße
    Friedhelm Greis
    Golem.de

  4. Re: Befestigung per normalem SPAX zwischen den Pflastersteinen?

    Autor: NukeOperator 07.11.19 - 18:51

    fg (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das könnte eher durch Schneeräumer im Winter der Fall sein.
    > Aber den Herstellern zufolge halten die Sensoren das aus.

    Ja, in D vielleicht. Da haben die Räumpflüge nämlich unten eine Hartgummi Lippe.
    "Die halten das aus" hat man den Verantwortlichen in St.Gallen auch erzählt. In Unkenntnis, dass die Pfadschlitten in CH nicht mit Hartgummi, sondern mich Leichtmetall Kante ausgestattet sind.
    Nuja, was will man sagen... die optimistische Herstelleraussage wurde mit dem ersten Schnee wiederlegt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. Ziehm Imaging GmbH, Nürnberg
  3. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Kornwestwestheim
  4. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 2,50€
  2. (-15%) 25,49€
  3. (-82%) 3,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Playstation 5: Dualsense verfügt über Akku mit 1.560 mAh Nennladung
    Playstation 5
    Dualsense verfügt über Akku mit 1.560 mAh Nennladung

    Der Akku im Gamepad der Playstation 5 verfügt über eine höhere Nennladung als bei der PS4. Ob das für längere Sessions reicht - unklar.

  2. Geofencing: Ausbremsen oder Abschalten von E-Scootern ist nicht erlaubt
    Geofencing
    Ausbremsen oder Abschalten von E-Scootern ist nicht erlaubt

    Laut Verleiher Voi dürfen E-Scooter-Anbieter nicht einfach über Geofencing das Tempo drosseln oder den Motor abschalten. Ankündigungen dazu seien nur ein Werbegag.

  3. Physik: Die Informationskatastrophe
    Physik
    Die Informationskatastrophe

    Die Menschheit produziert zur Zeit etwa 10 hoch 21 Bits an Informationen. Was passiert, wenn sich das weiter steigert?


  1. 18:19

  2. 17:56

  3. 17:34

  4. 17:17

  5. 17:00

  6. 16:31

  7. 15:35

  8. 15:08