1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bosch-Parkplatzsensor im Test…

selbst 99%

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. selbst 99%

    Autor: re12345 07.11.19 - 12:38

    reicht da nicht aus. selbst bei (nur) 1000 Kunden Pro Tag würde das 10 Falschmeldung pro Tag bedeuten. Die Würden jeden Prozess verlieren, egal ob die Anschuldigung Stimm oder nicht.

  2. Re: selbst 99%

    Autor: Blindie 07.11.19 - 12:46

    Du meinst so wie das jetzt mit Blitzern auch schon ist? 1000% zuverlässig und Einspruch ist nicht möglich? Ah Moment, wurden nicht gerade erst fast alle Blitzer als anfechtbar eingestuft weil nicht geloggt wird was diese machen und man daher nicht nachvollziehen kann ob dort ein Fehler passiert ist? Die Kanzlei WBS hat auf YouTube dazu ein gutes Video hochgeladen wo auch erklärt wird das alles jederzeit nachvollziehbar sein muss.

  3. Re: selbst 99%

    Autor: fanreisender 07.11.19 - 13:05

    Blindie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Kanzlei WBS hat auf YouTube dazu ein gutes Video hochgeladen wo
    > auch erklärt wird das alles jederzeit nachvollziehbar sein muss.

    Na ja, sehr fragwürdige Nutzung von YouTube. Vermutlich rechtskonform, da von Juristen betrieben, aber doch mit argem Geschmäckle.

  4. Re: selbst 99%

    Autor: ibsi 07.11.19 - 13:34

    Weil man so infos von einem Anwalt bekommt ohne Arm zu werden für eine fucking Info?

  5. Re: selbst 99%

    Autor: schueppi 07.11.19 - 14:52

    Ich wurde in DE auch schon mit 168 km/h geblitzt nach Abzug im Jahr 2001 müsste das gewesen sein. Wollte ich erst anfechten, war aber so günstig dass ich die paar DM bezahlt habe. Wobei es mich echt interessiert hätte ob ich durchgekommen wäre. Zu viert auf einer Geraden mit einem 1.0 Corsa B welcher Laut Werk 150km/h V-Max hatte. Und zu viert war da ab 140 km/h Schluss mit Vortrieb. Der fuhr nie über 170+ und trotzdem stand das da auf dem Foto... Wie viele Leute mussten da zu viel bezahlen weil das Teil schlicht falsch eingestellt war.

  6. Re: selbst 99%

    Autor: medium_quelle 07.11.19 - 15:08

    Hab im letzten Jahr zwei Tempoüberschreitungen gehabt. Fälle an einen bekannten Dienst gereicht und jeweils nichts bezahlt. Der Aufwand war echt gering für 35¤ Ersparnis.

  7. Re: selbst 99%

    Autor: googie 07.11.19 - 15:57

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil man so infos von einem Anwalt bekommt ohne Arm zu werden für eine
    > fucking Info?


    naja, arm wird man nicht für ne "fucking info" vom Anwalt. Maximal 226,10 ¤ darf der Spaß nämlich kosten. Er darf die Gebühren natürlich auch unterschreiten. Sogar kostenlos darf die Erstberatung sein: Landgericht Essen, Az. 4 O 226/13

  8. Re: selbst 99%

    Autor: ibsi 07.11.19 - 16:07

    googie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ibsi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weil man so infos von einem Anwalt bekommt ohne Arm zu werden für eine
    > > fucking Info?
    >
    > naja, arm wird man nicht für ne "fucking info" vom Anwalt.


    > Maximal 226,10 ¤
    > darf der Spaß nämlich kosten. Er darf die Gebühren natürlich auch
    > unterschreiten.
    Ja, EINE Beratung. Wann aber "eine Beratung" zu Ende ist, bestimmst nicht Du. Und ob eine Frage beantwortet wurde, bestimmst Du auch nicht, sondern der Anwalt. Und bei den ganzen Themen die bei der WBS besprochen werden (und wenn es nur grob und oberflächlich ist), sind mehr Wert als 1 Beratung über 226,10 ¤

    > Sogar kostenlos darf die Erstberatung sein: Landgericht
    > Essen, Az. 4 O 226/13
    Wenn ich mich nicht irre: Kommt es auf den Bereich drauf an.

  9. Re: selbst 99%

    Autor: dEEkAy 11.11.19 - 08:21

    medium_quelle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab im letzten Jahr zwei Tempoüberschreitungen gehabt. Fälle an einen
    > bekannten Dienst gereicht und jeweils nichts bezahlt. Der Aufwand war echt
    > gering für 35¤ Ersparnis.


    welcher bekannte Dienst? Warum nennst du diesen nicht?

  10. Re: selbst 99%

    Autor: ufo70 11.11.19 - 13:45

    Beim Lesen des Artikels habe ich auch nur den Kopf geschüttelt.
    Anschaffungs- und Betriebskosten, technische Probleme und selbst wenn alles nach Spezifikation läuft, gibt es täglich einige Fehlbescheide, die Kunden viel Ärger machen und die als Kunden dann verloren sein dürften.
    Selbst einige Kunden, die „zu Recht“ ein Knöllchen bekommen, werden sich wohl künftig einen Supermarkt mit unkontrollierten Parkplatz suchen. Siehe das (konstruierte) 20¤-Gurkenbeispiel.
    Ich denke daher, dauerhaft werden sich solche Systeme nicht etablieren.

    Bei uns rennt am Edeka ein Rentner rum, der mit Augenmaß arbeitet. Etwas, was keine KI kann...

  11. 99% - wie soll das bloß mit dem autonomen Fahren was werden

    Autor: senf.dazu 11.11.19 - 15:01

    angesichts solcher Sensoren und Kommunikationstechnik für mehrere 100¤ von deutschen Technikspezialisten ?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.11.19 15:02 durch senf.dazu.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Arconic Fastening Systems / Fairchild Fasteners Europe - Camloc GmbH, Kelkheim (Taunus)
  2. finanzen.de, Berlin
  3. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. (-92%) 0,75€
  3. 4,32€
  4. (-40%) 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

  1. Raumfahrt: SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
    Raumfahrt
    SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung

    Vor dem ersten Flug mit Menschen an Bord sollen die Sicherheitssysteme des Dragon-Raumschiffs noch einmal getestet werden. Der Testflug wird live übertragen.

  2. Office-Kollaboration: Nextcloud wird zum Hub und stärkt Enterprise-Kooperation
    Office-Kollaboration
    Nextcloud wird zum Hub und stärkt Enterprise-Kooperation

    Zusätzlich zum Dateiaustausch integriert Nextcloud 18 standardmäßig den eigenen Chat, Kalender und auch Office- sowie Groupware-Funktionen. Der Hersteller nennt das Hub und kooperiert außerdem mit dem Hoster 1&1 Ionos für Enterprise-Kunden.

  3. Bethesda: The Elder Scrolls Online reist ins westliche Himmelsrand
    Bethesda
    The Elder Scrolls Online reist ins westliche Himmelsrand

    Das Schwarze Herz von Skyrim: Mit dieser auf ein Jahr angelegten Erweiterung können sich Spieler von The Elder Scrolls Online demnächst beschäftigen. Das Abenteuer besteht aus mehreren Abschnitten und dreht sich um einen Vampirfürsten.


  1. 16:42

  2. 16:00

  3. 12:58

  4. 12:35

  5. 12:00

  6. 11:55

  7. 11:43

  8. 11:31