1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Boston Dynamics: Humanoider…

Arbeitet Boston Dynamic wieder fürs Militär?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Arbeitet Boston Dynamic wieder fürs Militär?

    Autor: moaz.sofian 12.10.18 - 11:21

    Ich dachte als BD noch zu Google gehörte wurden versucht von der DARPA weg zukommen? (https://www.theverge.com/2014/3/21/5534090/google-rejects-darpa-funding-for-one-of-its-new-robotics-companies)

    Ist die DARPA (oder andere Militärs) unter Softbank wieder eine BD Kunde geworden?

  2. Re: Arbeitet Boston Dynamic wieder fürs Militär?

    Autor: Schattenwerk 12.10.18 - 11:32

    Nein, 2017 nach Japan verkauft: https://www.nzz.ch/wirtschaft/technologieunternehmen-boston-dynamics-japans-softbank-kauft-googles-roboterschmiede-ld.1300125

  3. Re: Arbeitet Boston Dynamic wieder fürs Militär?

    Autor: Bouncy 12.10.18 - 11:52

    Mit Sicherheit, Google nehme ich - bei allem Misstrauen etc. - noch ab,wenn sie sagen, sie hätten kein Interesse an militärischen Forschungsgeldern, alleine schon weil sie von öffentlichem Ansehen leben und wirtschaften. Aber bei Softbank ist das ganz sicher nicht der Fall, denn a) kennt kaum jemand den Konzern dahinter und öffentlichkeitskompatibles Ansehen ist damit völlig irrelevant und b) ist allein Rendite deren Antrieb. Und wer in aller Welt soll so eine Art Forschung finanzieren oder das Endprodukt schnell monetarisieren, wenn nicht das Militär?!

  4. Re: Arbeitet Boston Dynamic wieder fürs Militär?

    Autor: Iruwen 12.10.18 - 13:46

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, 2017 nach Japan verkauft: www.nzz.ch


    Klar, wohin auch sonst. In Japan könnten die Dinger heute schon rumrennen und keiner würde mit der Wimper zucken.

  5. Re: Arbeitet Boston Dynamic wieder fürs Militär?

    Autor: Anonymer Nutzer 14.10.18 - 17:18

    Naja ... heutige Rollstühle kosten auch ordentlich, über Rampen für Barrierefreiheit, Treppenlifte, Toiletten mit besonderen Extras ... diverse andere Abhängigkeit von den Befindlichkeiten der anderen, ließe sich da solidarisch schon einiges zusammenkratzen, für einen besseren Zweck.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ABB AG, Mannheim
  2. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  3. Landratsamt Starnberg, Starnberg
  4. Deutsche Bahn AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. 19,99€
  3. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. PEPP-PT Neuer Standard für Corona-Warnungen vorgestellt
  2. Coronavirus Covid-19-App der Telekom prüft Zertifikate nicht
  3. Corona Lidl Connect setzt Drosselung herauf

Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Asus Zephyrus G14 im Test: Ryzen-Renoir-Revolution!
Asus Zephyrus G14 im Test
Ryzen-Renoir-Revolution!

Dank acht CPU-Kernen bei nur 35 Watt schlägt Asus' Ryzen-basiertes 14-Zoll-Spiele-Notebook jegliche Konkurrenz.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Intel MKL Matlab R2020a läuft auf Ryzen drastisch schneller
  2. DFI GHF51 Ryzen-Platine ist so klein wie Raspberry Pi
  3. Ryzen Mobile 4000 Das kann AMDs Renoir