1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Boston Dynamics: Humanoider…

Wow und....Ehm...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wow und....Ehm...

    Autor: slead 17.11.17 - 16:23

    Bin ich der einzige der da gleich an den Killer Ninja von RoboCop denkt und Angst bekommt was solch eine Maschine 10-15 Jahren alles kann und vor allem wie sie dann aussieht (Camouflage als Mensch etc)?

  2. Re: Wow und....Ehm...

    Autor: Abdiel 17.11.17 - 16:44

    Ja, bist Du...

  3. Re: Wow und....Ehm...

    Autor: Anonymer Nutzer 17.11.17 - 16:46

    Kurioserweise haben die Leute, deren Jobs am schnellsten durch derartige Roboter übernommen werden können, selbige überhaupt nicht auf dem Schirm und gehen getrost mit fehlendem Elan ihrer Tätigkeit nach.

  4. Re: Wow und....Ehm...

    Autor: Gl3b 17.11.17 - 17:00

    Also ich muss an Terminator denken und an eine düstere Zukunft in 10 bis 20 Jahren, wenn die Menschheit von solchen Dingern unterjocht wird.

    Das Leben geht weiter und kümmert sich weder um Zeit, noch um Raum

  5. Re: Wow und....Ehm...

    Autor: Anonymer Nutzer 17.11.17 - 17:23

    auch das ist das ziel, bosten dynamics ist kein wirklich ziviler verein.

    alphabet (google) hat sich aus imagegründen davon wieder getrennt.

    cyberdyne https://www.cyberdyne.jp/english/ , sieg&sohn sowie weyland freuen sich dann die technologiebasis von softbank zu erwerben ... wie stark scifi oft realen entwicklungen nahe komt ist schon erstaunlich.

  6. Re: Wow und....Ehm...

    Autor: slead 17.11.17 - 17:26

    Abdiel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, bist Du...


    Ah, ich verstehe.
    Bin dann wohl zu pessimistisch oder misstrauisch schätze ich mal.

  7. Re: Wow und....Ehm...

    Autor: derJimmy 17.11.17 - 17:31

    > cyberdyne, sieg&sohn sowie weyland [...]

    Wieder was gelernt: Eine Firma, die genauso heist, wie die, die verantwortlich für die Vernichtung der Menschheit in den Terminatorfilmen ist entwickelt humanoide Roboter.... *kopfkratz*

  8. Re: Wow und....Ehm...

    Autor: Anonymer Nutzer 17.11.17 - 17:59

    offiziell heute nur exoskelette für behinderte ...

    die haben sich, vermutlich, weil es irgendwie "cool" war so genannt ... aber das war auch garnicht der punkt, wie die heute oder morgen heißen, sondern ihr ziviles engagement ist leicht austauschbar, eine übernahme oder nicht auschlagbares angebot genügt dafür.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.17 17:59 durch ML82.

  9. Re: Wow und....Ehm...

    Autor: FreierLukas 17.11.17 - 19:56

    Keine Sorge, die Roboter die der Menschheit gefährlich werden könnten sind so klein wie Viren und können sich selbst vervielfältigen. Bis die Technologie soweit ist dauert es noch nen Weilchen. Roboter wie Atlas kann man wenigstens sehen und aktiv bekämpfen. Sie sind auch zum komplex um sich selbst zu vervielfältigen und brauchen zu viel Energie um sie irgendwie selbst zu generieren. Der Mensch könnte also einfach nur ihre Energiequelle angreifen und dann ist Ende Gelände.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.17 19:57 durch FreierLukas.

  10. Re: Wow und....Ehm...

    Autor: burzum 18.11.17 - 00:48

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Mensch könnte also einfach nur ihre Energiequelle
    > angreifen und dann ist Ende Gelände.

    Und dann enden wir in der Matrix? ;)

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  11. Re: Wow und....Ehm...

    Autor: sofries 18.11.17 - 07:34

    Man muss aber auch dazu sagen, dass sich die Menschheit in Matrix selten dämlich angestellt hat. Wer die Animatrix Filme geschaut hat, weiß dass das die ganze Prämisse auf extrem wackeligen Füßen steht. Und das sage ich als jemand, der Matrix mag.
    https://m.youtube.com/watch?v=jNiO2sTe2wo

    Die Menscheit kämpft gegen einen regional in Mesopotamien umzingelten und klar definierten Gegner, es gibt im Vergleich zum Krieg gegen den Terrorismus nicht einmal uneinige Fraktionen innerhalb der Verbündeten und ein ganz klares UN Mandat. Der Gegner liegt zwar in der Nähe wichtiger Ölvorkommen, was aber Mitte des 21. Jahrhunderts nicht mehr so strategisch wichtig sein sollte. Zudem muss man bedenken, dass der ganze Konflikt aus einem Handelskrieg eskaliert, da 01, das Roboterland, den Markt mit billigen Gütern überschwemmt, was die menschliche Wirtschaft zusammenbrechen lässt. Dies ist natürlich auch extrem unrealistisch, da wir als Gesellschaften nicht unsere gesamte Wertschöpfung durch Industrieerzeugnisse erzeugen, sondern vor allem durch Dienstleistungen. Ein Zugang zu bezahlbaren materiellen Wohlstand würde eher dazu führen, dass Menschen sich auf professionelle Dienstleistungen konzentrieren würden und die Arbeitszeit sinken würde, da die Anzahl der Stunden, die man braucht um seine materiellen Bedürfnisse zu befriedigen rapide Absinken würde.
    Dann lässt man unerklärlicherweise noch die Sonne vernebeln, obwohl man im Jahre ~2050 wahrscheinlich mindestens genauso viel von der Sonne profitieren sollte wie die Maschinen. Und während sich die Maschinen sofort anpassen, ist die Menschheit, die in ihrer Geschichte enorm hohe Anpassungsfähigkeit zeigt, plötzlich wie ein Hühnerhaufen und läuft in den sicheren Tod.
    Der letzte verbliebene Rest der Menscheit zieht sich in einem Ort zurück und führt einen asynchronen Krieg gegen die Maschinen, anstatt weltweit verteilt zu operieren um zu verhindern, dass ein einziger gezielter Angriff alle Menschen auf einmal betrifft. Zion wird zwar später als ein Konstrukt der Maschinen erklärt, ist jedoch trotzdem extrem unlogisch und eigentlich nur da um auf Religiöse Motive anzuspielen, wie viele Teile der Matrix Trilogie das mehr oder weniger subtil machen.

  12. Re: Wow und....Ehm...

    Autor: ArcherV 18.11.17 - 08:27

    derJimmy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > cyberdyne, sieg&sohn sowie weyland [...]
    >
    > Wieder was gelernt: Eine Firma, die genauso heist, wie die, die
    > verantwortlich für die Vernichtung der Menschheit in den Terminatorfilmen
    > ist entwickelt humanoide Roboter.... *kopfkratz*

    Boston Dynamics gibt es zB auch in der Serie Fringe, die machen da auch ziemlich böse Sachen!

  13. Re: Wow und....Ehm...

    Autor: sportstyp 18.11.17 - 10:13

    Gl3b schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich muss an Terminator denken und an eine düstere Zukunft in 10 bis 20
    > Jahren, wenn die Menschheit von solchen Dingern unterjocht wird.

    Naja Science Fiction in Filmen ist halt auch nur Show. Unbesiegbar sind solche Dinger halt nur in Filmen. In echt kann man den wohl leicht ausser Gefecht setzen:

    Einfach nur weglaufen -> bald sind dessen Batterien leer
    Ein Netz drüberwerfen -> was dann kommt ist wohl sehr lustig
    mit Farbbeutel bewerfen -> das Ding ist blind

  14. Re: Wow und....Ehm...

    Autor: picaschaf 18.11.17 - 10:34

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derJimmy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > cyberdyne, sieg&sohn sowie weyland [...]
    > >
    > > Wieder was gelernt: Eine Firma, die genauso heist, wie die, die
    > > verantwortlich für die Vernichtung der Menschheit in den
    > Terminatorfilmen
    > > ist entwickelt humanoide Roboter.... *kopfkratz*
    >
    > Boston Dynamics gibt es zB auch in der Serie Fringe, die machen da auch
    > ziemlich böse Sachen!


    Massive Dynamic, Boston Dynamics wäre mir da noch nicht aufgefallen.

  15. Re: Wow und....Ehm...

    Autor: ArcherV 18.11.17 - 10:34

    sportstyp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gl3b schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich muss an Terminator denken und an eine düstere Zukunft in 10 bis
    > 20
    > > Jahren, wenn die Menschheit von solchen Dingern unterjocht wird.
    >
    > Naja Science Fiction in Filmen ist halt auch nur Show. Unbesiegbar sind
    > solche Dinger halt nur in Filmen. In echt kann man den wohl leicht ausser
    > Gefecht setzen:
    >
    > Einfach nur weglaufen -> bald sind dessen Batterien leer
    > Ein Netz drüberwerfen -> was dann kommt ist wohl sehr lustig
    > mit Farbbeutel bewerfen -> das Ding ist blind

    oder > EMP Bombe zünden (Atomwaffen)

  16. Re: Wow und....Ehm...

    Autor: ArcherV 18.11.17 - 10:58

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Massive Dynamic, Boston Dynamics wäre mir da noch nicht aufgefallen.


    Da hat mich meine Erinnerung wohl getrübt :-(

  17. Re: Wow und....Ehm...

    Autor: Snooozel 18.11.17 - 14:14

    > Bin ich der einzige der da gleich an den Killer Ninja von RoboCop denkt und
    > Angst bekommt was solch eine Maschine 10-15 Jahren alles kann und vor allem
    > wie sie dann aussieht (Camouflage als Mensch etc)?

    Ich hätte gerne so einen Roboter als Wachmann zuhause.
    Dann wäre mein Haus letzte Woche wohl nicht ausgeräumt worden.

  18. Re: Wow und....Ehm...

    Autor: Anonymer Nutzer 18.11.17 - 15:40

    oder nur vom gehacktem robo ...

  19. Re: Wow und....Ehm...

    Autor: slead 20.11.17 - 09:04

    Snooozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich hätte gerne so einen Roboter als Wachmann zuhause.
    > Dann wäre mein Haus letzte Woche wohl nicht ausgeräumt worden.

    Sorry das zu hören...alles gute für die Zukunft.

  20. Re: Wow und....Ehm...

    Autor: Komischer_Phreak 21.11.17 - 20:10

    Gl3b schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich muss an Terminator denken und an eine düstere Zukunft in 10 bis 20
    > Jahren, wenn die Menschheit von solchen Dingern unterjocht wird.

    ...und da haben wir ihn, den eigentlichen Grund für all die Robo-Dystopien in den Köpfen der Leute: Die Terminator Filmreihe. Ich finde diese Angst so wahnwitzig lächerlich. Wir können noch keine sich selbst replizierenden Maschinen bauen, auch intelligente Maschinen klappt noch nicht. Damit Terminator die Realität wird, müssten wir autonome Maschinen besitzen, die von der Mine bis zur Fabrik wirklich alles herstellen können müssen, natürlich inklusive der Ersatzteile, die bei so etwas anfallen. Und ohne Intelligenz ist so ein System naturbedingt harmlos. Und selbst mit Intelligenz - ich fürchte mich vor Menschen, die haben schon bewiesen, was sie für einen Unsinn anstellen können.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden
  2. Haufe Group, Bielefeld
  3. Hessisches Ministerium des Innern und für Sport, Wiesbaden (Home-Office möglich)
  4. ALTRAD-Gruppe, Raum Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de