1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Brain-Computer-Interface: Affe…

Re: Tierquälerei!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Tierquälerei!

    Autor: Klugschwätzer 20.04.12 - 08:25

    Ach alles Quatsch. Die armen, hochintelligenten Tiere werden in Käfigen eingesperrt, gehänselt und gefoltert und werden dann schreiend und kreischend und unter extremen Schmerzen dazu gebracht in aller Ruhe einen Ball aufzunehmen und langsam und vorsichtig in einen Korb zu legen. Wahrscheinlich dutzende Male! Hatte ich erwähnt, dass ihnen voher mit einer "rostigen" [Danke Trockenobst, das war ZU lustig.] Zange die Schädeldecke abgerissen wird? Nimm dies Pan! Wenn schon Experiment, dann bitte auch das ganze Cliché.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.04.12 08:27 durch Klugschwätzer.

  2. Re: Tierquälerei!

    Autor: Vollstrecker 20.04.12 - 11:44

    Hier ein Bild des leitenden Wissenschaftlers:

  3. Re: Tierquälerei!

    Autor: Myxier 20.04.12 - 13:39

    Vielleicht solltest du mal zum arzt. Oder dich besser informieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, verschiedene Standorte (Home-Office)
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig, Wolfsburg
  4. Comline AG, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 16,99€
  2. 11,99€
  3. 4,32€
  4. 19,99


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  2. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz
  3. T-Mobile US 5G auf Rundfunkfrequenzen bringt nur knapp 140 MBit/s

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

  1. Banken: Sparkasse kämpft mit weitreichender IT-Störung
    Banken
    Sparkasse kämpft mit weitreichender IT-Störung

    Seit Tagen ärgern sich Sparkassen-Kunden mit Problemen bei Überweisungen und Lastschriften herum. Laufende Gehälter konnten teils nicht gebucht werden. Nun stellt sich heraus: Das Problem ist größer als gedacht.

  2. Schwarz-Gruppe: Lidl, Würth und andere arbeiten an europäischer Cloud
    Schwarz-Gruppe
    Lidl, Würth und andere arbeiten an europäischer Cloud

    Nicht nur die Bundesregierung selbst, sondern auch deutsche Unternehmen wollen eine europäische Cloud-Lösung anbieten. Die Schwarz-Gruppe plant wohl ein solches Projekt, das auf Datenschutz Wert legen soll. Auf der anderen Seite stehen die etablierten Anbieter wie Amazon, Google und Microsoft.

  3. Bilddatenbank: Shutterstock-Mitarbeiter rebellieren gegen Zensur in China
    Bilddatenbank
    Shutterstock-Mitarbeiter rebellieren gegen Zensur in China

    Der Bilderdienst Shutterstock hat in China zahlreiche Suchbegriffe gesperrt, die der chinesischen Regierung nicht genehm sind - unter anderem im Zusammenhang mit Taiwan und den Protesten in Hongkong. Viele Mitarbeiter haben sich mit einer Petition dagegen zur Wehr gesetzt.


  1. 11:30

  2. 11:15

  3. 11:00

  4. 10:45

  5. 10:31

  6. 10:18

  7. 10:07

  8. 09:20